Hautprothesen

Conference paper
Part of the Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie book series (ERGEB.CHIRURGIE, volume 54)

Zusammenfassung

Der frühzeitige Verschluß großflächiger Hautverluste nach mechanischen, thermischen oder chemischen Einwirkungen ist ein ungelöstes Problem der Wiederherstellungschirurgie. Die Vorteile liegen in der Minderung des Eiweiß-, Flüssigkeits- und Elektrolytverlustes, in der Verhütung von sekundären Wundinfektionen und bei drittgradigen Verbrennungswunden mit Entfernung der nekrobiotischen Gewebsreste in der Minderung hier entstehender Verbrennungstoxine (Allgöwer und Siegrist, 1957; Burri, Allgöwer und Roth, 1964). Die besten Erfolgschancen zur Wunddeckung versprechen körpereigene, autoplastische Hauttransplantate. Sie bringen aber oft zusätzliche Gefahren: Durch die Hautentnahme wird die Wundfläche insgesamt noch vergrößert, der Organismus erleidet eine zusätzliche Traumatisierung. Zudem ist gelegentlich nicht genügend körpereigene Haut zur Transplantation vorhanden. Vielfältige Verfahren, solche Haut Verluste durch homoioplastische oder heteroplastische Transplantate zu decken, führten mit wenigen Ausnahmen nur zu kurzfristigen Erfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler, R. H., Darby, C.: Use of a porous sjnithetic sponge (Ivalon) in surgery. U. S. armed. Forces, med. J. 11, 1349, 1466 (1960).Google Scholar
  2. Ahnefeld, F. W., Allgöwer, M., Contzen, H., Roth, W.: Fortschritte in der Lokalbehandlung von Verbrennungen. Mschr. Unfallheilk. 65, 180 (1962).PubMedGoogle Scholar
  3. Allgöwer, M., Siegrist, J.: Verbrennungen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.CrossRefGoogle Scholar
  4. Barth, J. S.: Temporärer alloplastischer Hautersatz. Die Bedeutung der Porengröße der Schaumstoffauflage im Hinblick auf die Intensität der Fibroblasteninvasion und auf Vermeidung der bakteriellen Wundinfektion. Med. Diss. Frankfurt 1966.Google Scholar
  5. Battista, A. E.: The reaction of various tissues to implants of a collagen derivate. Canad. J. Res. 27, 94 (1949).Google Scholar
  6. Bauer, K. H.: Homoiotransplantation von Epidermis bei eineiigen Zwillingen. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 141, 442 (1927).Google Scholar
  7. Bauer, K. H.: Rechtliche Probleme der Organtransplantation. Langenbecks Arch. klin. Chir. (im Druck 1968).Google Scholar
  8. Benjamin, H. B., Pawlowski, E., Becker, A. B.: Collagen as temporary dressing and blood vessel replacement. Arch. Surg. 88, 725 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. BESELER, W. D.: Experimentelle Untersuchungen über die Resorbierbarkeit, Gewebsverträglichkeit und die hämostyptische Wirkung von Gaze aus oxydierter Zellulose in parenchymatösen Organen. Med. Diss. Heidelberg 1963.Google Scholar
  10. Bing, J.: Tissue Reactions to implanted plastic. Acta path, microbiol. scand., Suppl. 105, 16 (1955).Google Scholar
  11. Burri, C., Allgöwer, M.: Die toxische Wirkung steriler, verbrannter Haut bei Mäusen verschiedener Stämme. Schweiz, med. Wschr. 94, 560 (1964).Google Scholar
  12. Roth, W.: Die Herstellung steriler Gewebshomogenisate und ihre Prüfung im Tierversuch. Z. ges. exp. Med. 138, 92 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Chardack, W. M.: The use of synthetic substitutes for skin in the treatment of burns. Milit. Med. 127, 335 (1962).Google Scholar
  14. Chardack, W. M. Brueske, D. A., Santomauro, A. P., Fazekas, G.: Experimental studies on synthetic substitutes for skin and their use in the treatment of burns. Ann. Surg. 155, 127 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. Chardack, W. M. Day, C. E., Fazekas, G., Minsley, N.: Synthetic skin CHARDACK, W. M. an experimental study. J. Trauma 1, 54 (1961).Google Scholar
  16. Chardack, W. M. Martin, M. M., Jewett, T. C., Boyer, B. E.: Synthetic substitutes for skin. Plast, reconstr. Surg. 30, 559 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  17. Chvapil, M., Krajicek, M.: Die Analyse einiger theoretischer Probleme bei der Verwendung von Erzeugnissen aus Kollagen in der Medizin. Langenbecks Arch. klin. Chir. 318, 80 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  18. Contzen, H.: Materialtechnische Voraussetzungen und biologische Gewebsreaktion bei der Implantation von Kunststoffen. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 204, 179 (1962).Google Scholar
  19. Chardack, W. M. Die lokale Gewebereaktion auf implantierte Kunststoffe in Abhängigkeit von deren Form. Langenbecks Arch. klin. Chir. 304, 922 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  20. Chardack, W. M. Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen für den alloplastischen Gewebeersatz mit Kunststoffen. Chirurg 36, 529 (1965).Google Scholar
  21. Chardack, W. M. Straumann, F., Pasche, E.: Grundlagen der Alloplastik mit Metallen und Kunststoffen. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  22. Cramer, H.: Antiseptische Tamponade — Schede’s Blutcoagulum — und resorbierbare Tamponade. Dtsch. med. Wschr. 15, 36 (1889).CrossRefGoogle Scholar
  23. Dukes, C. E., Mitschley, B. C. V.: Polyvinyl sponge implants; experimental and clinical observations. Brit. J. plast. Surg. 15, 225 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  24. Fischer, P.: Der Gluck’sche resorbierbare antiseptische Tampon als Obturator bei Radical- operationen von Hernien. Dtsch. med. Wschr. 15, 161 (1889).CrossRefGoogle Scholar
  25. Gluck, TH.: Über resorbierbare antiseptische Tamponade. — Dtsch. med. Wschr. 14, 791 (1888).CrossRefGoogle Scholar
  26. Goetze, V.: Hautprothesen aus biologischen Kollagenstrukturen. Med. Diss. Heidelberg 1968.Google Scholar
  27. Gohrbrandt, E.: Homoio-, Hetero- und Alloplastik. Langenbecks Arch. klin. Chir. 279, 14 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  28. Gries, G.: Untersuchungen zur Frage des biologischen Abbaus von Strukturkollagen. Z. ges. exp. Med. 142, 145 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  29. Hamilton : On Sponge-Grafting. Edinb. med. J. 27, I, 217 (1881/1882).Google Scholar
  30. Hamperl, H., Luhr, H.: Die Kollagenplombe. I. Implantation rekonstruierter Fasern. Klin. Wschr. 42, 12 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  31. Hartmann, R.: Vergleichende Untersuchungen zum experimentellen Hautersatz. Med. Diss. Heidelberg 1966.Google Scholar
  32. Heiss, W. H.: Polymerisierende Kunststoffe zum Nahtersatz. Habil.-Sehr. Medizin, Heidelberg 1968.Google Scholar
  33. Hernande-zrichter, J.: Untersuchungen über den Einfluß von löslichem arteigenen Kollagen auf die experimentelle Wundheilung. Langenbecks Arch. klin. Chir. 308, 782 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  34. Hernande-zrichter, J. Experimentelle Untersuchungen über die Beeinflussung der Wundheilung durch lösliches Kollagen. Münch, med. Wschr. 106, 310 (1964).Google Scholar
  35. Hernande-zrichter, J. Der Einfluß von artfremdem Kollagen auf die Wundheilung im Tierexperiment. Langenbecks Arch. klin. Chir. 313, 693 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  36. Hernande-zrichter, J. :Über Heilung und Beeinflussung experimentell gesetzter Wunden durch lösliches Kollagen. Virchows Arch. path. Anat. 339, 198 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  37. Hogeman, K., Gustafson, G., Gunnar, B.: Ivalon surgical sponge used as temporary cover of experimental skin defects in rats. Acta chir. scand. 121, 83 (1961).PubMedGoogle Scholar
  38. Joppich, I., Ott, G., Wanke, M., Götze, V.: Deckung großflächiger Wunden durch Kombination von autoplastischen Mikrotransplantaten und alloplastischen Hautprothesen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 322, 1017 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  39. Jewett, T. C., Chardack, W. M.: Temporary closure of an granulating burn wound with a synthetic sponge. Amer. J. Surg. 106, 24 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  40. Köhnlein, H. E.: Experimentelle Untersuchungen mit Schweinehautheterotransplantaten und bovinen Kollagenfilmtransplantaten. Langenbecks Arch. klin. Chir. 308, 1012 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  41. Köhnlein, H. E.: Die Möglichkeiten der Homoio-, Hetero- und Allotransplantation bei der Behandlung von Schwerstverbrannten. Hefte Unfallheilk. 80, 134 (1965).Google Scholar
  42. Köhnlein, H. E.: Experimentelle Untersuchungen von Notverbänden bei Verbrennungswunden. Langenbecks Arch. klin. Chir. 313, 744 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  43. Köhnlein, H. E.: Experimentelle Testung von Kollagenfilm-Notverbänden. Langenbecks Arch. klin. Chir. 316, 580 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  44. Köhnlein, H. E.: Tierexperimentelle Untersuchungen von Kollagenfilmnotverbänden. Chir. Plast. Reconstr. 4, 84 (1967).Google Scholar
  45. Köpke, G.: Alloplastische Hautprothese. Med. Diss. Heidelberg 1966.Google Scholar
  46. Köpp, F. H.: Plastische Deckung großflächiger Hautdefekte. Med. Mschr. 16, 246 (1962).Google Scholar
  47. Konrad, R. M., Zaborsky, F.: Die Bedeutung der Porosität bei der Einheilung von Teflongewebe in Zwerchfelldefekte. Langenbecks Arch. klin. Chir. 310, 160 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  48. Lesser, L. VON: Über das Verhalten des Catguts im Organismus und über Heteroplastik. Virchows Arch. path. Anat. 95, 211 (1884).CrossRefGoogle Scholar
  49. Le veen, H.H., Barberio, J. R.: Tissue reaction to plastics used in surgery with special reference to Teflon. Ann. Surg. 129, 74 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  50. Linder, F., Schwaiger, M.: Supramid, ein neuer Kunststoff in der Chirurgie. Chirurg 17/18, 675 (1947).Google Scholar
  51. Luhr, H. G., Hamperl, H.: Die Kollagenplombe, II. Implantation von zerkleinerten nativen Sehnenfasern. Klin. Wschr. 42, 109 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  52. MARCHAND, F.: Untersuchungen über die Einheilung von Fremdkörpern. Tagebl. d. 60. Vers, d. Naturf. u. Ärzte, Wiesbaden, S. 270 (1887).Google Scholar
  53. Marchand, F.: Der Prozeß der Wundheilung. Stuttgart: Enke 1901 (Deutsche Chirurgie, Bd. 16).Google Scholar
  54. Martin, M. M., Boyer, B. E.: The use of synthetic skin in lieu of homografts in the treatment of extensive third-degree burns. J. Trauma 3, 87 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  55. Martin, M. M., Boyer, B. E., Chardack, W. M., Santomauro, A. P.: Synthetic skin in lieu of homografts in the treatment of extensive third degree burns further observations. Trans. Int. Congr. of Plast. Surg. 3, 163 (1964).Google Scholar
  56. Maurer, T. H.: Antigenity of gelatin in rabbits and other species. J. exp. Med. 100, 515 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  57. Novak, J., Zaborsky, Z.: Über die Leichenhautkonservierung für Homoioplastik bei Brandverletzten. Zbl. Chü. 89, 99 (1964).Google Scholar
  58. Nylen, B., Wallenius, G.: The protein loss via exudation from burns and granulating wound surfaces. Acta Chir. scand. 122, 97 (1961).PubMedGoogle Scholar
  59. Oettel, H.: Gesundheitsgefährdung durch Kunststoffe. Naunyn-Schmiedebergs Arch. exp. Path. Pharmak. 232, 77 (1958).Google Scholar
  60. Oettel, H.: Gesundheitsgefährdung durch Verwendung von Kunststoffen in der Chirurgie. Unfallmed. Tagg. Landesverb. Rheinland-Westfalen d. gewerbl. Berufsgen. Essen, Nov. 1959 in Dortmund.Google Scholar
  61. Oettel, H.: Biologische Probleme bei der Implantation von Kunststoffen. Langenbecks Arcli. klin. Chir. 304, 900 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  62. OOtt, G.: Ein 22 Jahre intraabdominell eingeheilter Gazetupfer. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 198, 2 (1959).Google Scholar
  63. OTT, G.: Hautprothese. Patentschrift 1236720 (17. 5. 1962).Google Scholar
  64. Ott, G.: Alloplastischer Hautersatz mit porösen Kunststoffen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 305, 61 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  65. Ott, G.: Fremdkörper Sarkome. Experimentelle Medizin, Pathologie und Klinik. Bd. 32. Berlin- Heidelberg-New York: Springer 1970 (im Druck).Google Scholar
  66. Ott, G., Schubert, G. E., Vollmar, J., Beseler, W. D.: Tierexperimentelle Untersuchungen über die Resorbierbarkeit und Gewebsverträglichkeit eines neuen lokalen Haemostypti- cums aus oxydierter regenerierter Cellulose. Langenbecks Arch. klin. Chir. 299, 334 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  67. Pappas, A. M., Hyatt, G. W.: The evaluation of collagen film applieed to skin defects in mice. Surg. Forum. 10, 844 (1959).Google Scholar
  68. Roggatz, J.: Die „Kollagenplombe”. III. Homo- und Heterotransplantation rekonstituierter Fasern. Klin. Wschr. 43, 111 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  69. Scales, J. T.: Tissue reactions to synthetic materials. Acta orthop. scand. 27, 13 (1957).PubMedGoogle Scholar
  70. Scales, J. T.: Tissue reactions to synthetic materials. Proc. roy. Soc. Med. 46, 647 (1953).PubMedGoogle Scholar
  71. Taylor, P. H., Moncrief, J. A., Switzer, W. E., Rose, L. R., Pugsley, L. Q.: Ivalon as a cover for excised burn wounds. An evaluation. Arch. Surg. 86, 250 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  72. Thiem, C.: Über aseptische resorbierbare Tamponade. Langenbecks Arch. klin. Chir. 39, 219 (1889).Google Scholar
  73. Vollmar, J. : Rekonstruktive Chirurgie der Arterien. Stuttgart: Thieme 1967.Google Scholar
  74. Vollmar, J., Ott, G., Hieronymi, G., Sinapius, D.: Polypropylen, ein neuer Kunststoff für den alloplastischen Gefäßersatz. Langenbecks Arch. klin. Chir. 297, 584 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  75. Waksman, B. H., Mason, H. L.: The antigenity of collagen. J. Immunol. 63, 427 (1949).PubMedGoogle Scholar
  76. Wanke, M.: Kollagen-Schaumfolien als temporärer Hautersatz. Mschr. Unfallheilk. 69, 501 (1966).Google Scholar
  77. Wanke, M., Collins, R. L. L., Hartmann, R., Linder, M. M., Sebening, H.: Strukturabhängige Wundheilung bei temporärem Hautersatz mit Kollagen-Schaumfolien. Frankfurt Z. Path. 77, 125 (1967).PubMedGoogle Scholar
  78. Wanke, M., Grözinger, K. H.: Kollagenfolien als temporärer Hautersatz. Klinische und patho- anatomische Untersuchungen. Klin. Wschr. 43, 975 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  79. Hartmann, R.: Deckung ausgedehnter flächenhafter Hautdefekte mit einer neuen Dreischicht-Kollagenfolie. Langenbecks Arch. klin. Chir. 314, 99 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  80. Hartmann, R., Ott, G.: Erfahrungen zum temporären Hautersatz mit Dreischicht-Kollagenfolien. Zbl. Chir. 92, 1145 (1967).Google Scholar
  81. Watson, R. F., Rothbard, S.: The antigenity of rat collagen. J. exp. Med. 99, 535 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  82. Wood, G. C., Hall, D. A.: International review of connective tissue research. New York and London: Acad. Pr. 1964.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • G. Ott

There are no affiliations available

Personalised recommendations