Euler-Graphen, -Zyklen und -Kreise

  • Thomas M. Liebling
Part of the Lecture Notes in Operations Research and Mathematical Systems book series (LNE, volume 21)

Zusammenfassung

Ein ungerichteter Graph G(X, U) ist ein Euler-Graph, falls er zusammenhängend ist, und jeder seiner Knoten eine gerade Inzidenzzahl besitzt, d.h. es mündet in jedem seiner Knoten eine gerade Anzahl Kanten. Er wird so genannt, weil es möglich ist, darauf mindestens einen Zyklus zu finden, der jede Kante des Graphen genau einmal benutzt. Solche Zyklen werden Euler-Zyklen genannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Thomas M. Liebling
    • 1
  1. 1.Eidg. Technische HochschuleZürichSwitzerland

Personalised recommendations