Methoden der Röntgenbestrahlung

  • W. Gahlen
  • G. J. van der Plaats
  • G. Barth
  • Dietrich Ringleb
  • W. Teschendorf
  • Gilbert H. Fletcher
  • R. Loevinger
  • W. Kern
Part of the Handbuch der Medizinischen Radiologie / Encyclopedia of Medical Radiology book series (HDBRADIOL, volume 16 / 1)

Zusammenfassung

Der Begriff Weichstrahltherapie kennzeichnet eine bestimmte strahlentherapeutische Methode in einfacher Weise allein durch die Qualität der angewandten Röntgenstrahlen, nämlich leicht absorbierbar und im Gewebe wenig penetrant zu sein. Die Grenzstrahlen stellen hierbei ein Extrem dar. Es wird sich zeigen, daß sie mit historischer und mit sachlicher Berechtigung in den Begriff der Weichstrahlen einzubeziehen sind.

Die Abhandlung der Weichstrahltechnik setzt dort ein, wo die physikalischen Grundlagen für Weichstrahlen speziell werden (1.). Von diesen physikalischen Gegebenheiten und technischen Bedingungen der Strahlenerzeugung hängt die Eigenschaft der leichten Absorbierbarkeit ab, die nach ihrer genauen Bestimmung als Dicke der Halbwertschicht in Aluminium zur Definition der Weichstrahlung geeignet ist. Dabei wird sich ergeben, daß die Weichstrahltherapie nicht unbedingt eine Niedervolttherapie ist, daß nicht nur ungefilterte Strahlen Weichstrahlcharakter haben, und daß besondere physikalische Funktionen zu beachten sein werden.

Die geringe Penetranz bringt die Technik der Anwendung weicher Röntgenstrahlen in Abhängigkeit von speziellen biometrischen Gegebenheiten (2.). Für die periphere Lage und die geringe Tiefenausdehnung des Hautorgans und seiner pathologischen Veränderungen sind Weichstrahlen hinreichend. Gerade sie sind aber auch notwendig, wenn die Strahlenwirkung möglichst auf den Hautbereich beschränkt bleiben soll. Damit ist die Weichstrahltechnik eine Röntgen-Oberflächentherapie oder eine Schichtbestrahlung. Wieweit sich allerdings mit solchen Begriffen die tatsächliche Dosisverteilung im Gewebe zutreffend bezeichnen läßt, wird zu erörtern sein. Jedenfalls ist die Weichstrahltherapie eine Dermoröntgentherapie (Schreus, 1940).

Mehr als die Inhomogenität des Spektrums der Strahlung oder die der Ausstrahlung eines Feldes wird die Inhomogenität der Durchstrahlung der Gewebeschichten zu beachten sein. Die Dosisabfallkurven im Gewebe werden als anschauliche Funktionen der Weichstrahlqualitäten und der Bestrahlungsbedingungen inmitten der Abhandlung stehen (5.). Zur Charakterisierung bestimmter Weichstrahlqualitäten wird sich als Maßbegriff für die praktische Anwendung die Gewebehalbwerttiefe als geeignet erweisen (3.), während zur theoretischen Begründung und zur Durchführung einer Strahlenökonomie der Begriff der mittleren Reichweite anzuwenden ist. Es wird sich nämlich weniger darum handeln, einen maximalen Anteil der verabfolgten Strahlenenergie im Bereich des pathologischen Gewebes zur Absorption zu bringen, als darum, das Verhältnis der in einer bestimmten Schichttiefe absorbierten Energie zur insgesamt absorbierten Energie maximal zu gestalten. Die physikalischen und die biometrischen Gegebenheiten sind meist in dieser Hinsicht aufeinander abzustimmen. Der Kalkül dieser Abstimmung als einer Weise der Optimation ist die Theorie der Weichstrahltechnik (4.).

Die Weichstrahltherapie hat nach einer eigentümlichen historischen Entwicklung (13.) die Aufgaben der klassischen Oberflächentherapie übernommen und hat deren Technik zu einigen speziellen Bestrahlungsmethoden mit eigenen Regeln erweitert (12.). Mit deren Erörterung schließt diese Abhandlung, ohne auf die Darstellung der dermatologischen Indikationen und Dosierungen der Weichstrahlen im einzelnen vorzugreifen.

Die Zeit der Entwicklung der Weichstrahltherapie reichte aus, ihre technischen Voraussetzungen und therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten soweit klarzustellen, daß dies Gebiet der Radiologie als nahezu abgeschlossen erscheint, zumal nach der Übernahme der hautständigen Objekte schließlich auch der Nahbestrahlungstechnik und trotz der Perfektion der Weichstrahltechnik keine weitere Zunahme ihrer Indikationen mehr erfolgte.

Literatur

  1. Amdrup, E., and J. Overgard: Ultrasoft X-rays in the treatment of superficial cancer. Brit. J. Radiol. 28, 210–215 (1955).PubMedGoogle Scholar
  2. Anderson, D. S., H. S. Williams, and A. V. Stockley: The absorption of grenz rays and low voltage X-rays by local application. Brit. J. Derm. 66, 144–146 (1954).PubMedGoogle Scholar
  3. Andrews, G. C.: Zit. bei M. F. Engemann, Weber u. Elle 1950.Google Scholar
  4. Andrews, G. C.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? (Symposium.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 623 (1962).Google Scholar
  5. Baden, K.: Erfahrungen mit fraktionierter Röntgenepilation. Strahlentherapie 90, 494–498 (1953).PubMedGoogle Scholar
  6. Baer, R. L., and V. W. Witten: Selected aspects of dermatologic therapy with superficial X-rays and grenz rays. Jb. Derm, and Syph. ( Chicago ) 1956. 7–35.Google Scholar
  7. Balz, G., R. Birkner u. F. Wachsmann: Experimentelle Untersuchungen über die Absorption von Röntgenstrahlen in verschiedenen Geweben. Strahlentherapie 97, 382–388 (1955).PubMedGoogle Scholar
  8. Berger, H.: Die Intensitätsverteilung im Bestrahlungsfeld von Grenzstrahlröhren. Derm. Wschr. 101, 1235–1242 (1935).Google Scholar
  9. Betetto, M., u. G. Bonse: Röntgentherapie von Dermatosen. In: Handbuch der Haut- und Ge-schlechtskrankheiten, Erg.-Werk, Bd. 5, Teil 2, S. 464–486. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  10. Bezold, K.: Zur Frage der Einführung neuer Bezugsmaße für den Dosisabfall im Gewebe als Sonderweg in der Dermoröntgentherapie. Strahlentherapie 91, 399–404 (1953).PubMedGoogle Scholar
  11. Bode, H. G.: Röntgentotalbestrahlung bei Leukämie und Mycosis fungoides. Derm. Wschr. 108, 1335 (1936).Google Scholar
  12. Bode, H. G.: Über die praktische Anwendung der Röntgen- und Radiumstrahlen bei Hautkrankheiten. Strahlentherapie 67, 603–624 (1940).Google Scholar
  13. Bode, H. G.: Über die praktische Anwendung der Röntgen- und Radiumstrahlen bei Hautkrankheiten. 19. Kongr. Dtsch. Der. Ges. Breslau 18.–21. 8. 1939. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 131–150 (1940).Google Scholar
  14. Bode, H. G.: Über die Bedeutung schneller Elektronen für die Dermatologie. Hautarzt 1, 15–20 (1950).Google Scholar
  15. Bode, H. G.: Strahlentherapie der Hautkrankheiten. In: Riecke, Lehrbuch der Hautkrankheiten, S. 800–827. Stuttgart 1962.Google Scholar
  16. Bode, H. G.: Bisherige Erfahrungen in der Behandlung dermatologischer Krankheiten mit schnellen Elektronen. Arch. kiln. exp. Derm. 219, 450–456 (1964).Google Scholar
  17. Bode, H. G., W. Paul u. H. Theismann: Vergleichende Untersunchungen über die Hautreaktionen nach Verabfolgung von schnellen Elektronen nach Verabfolgung von schnellen Eletronen und Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 81, 193–200 (1950).Google Scholar
  18. Bohnstedt, M.: Hinweise für die Röntgentherapie bösartiger Hautgeschwülste und Wandlungen in der Bestrahlungstechnik. Röntgen-Blätter XIII. Jahrgang S. 133–144 (1960).Google Scholar
  19. Bohnstedt, R. M.: Die Grenzstrahlentherapie und ihre Indikationen. Strahlentherapie 98, 133–141 (1955).PubMedGoogle Scholar
  20. Bohnstedt, R. M., H. Füller, J. Kafka u. E. Schmidt: Erfahrungen mit der Röntgen-Nah- und Weichstrahlbehandlung bei Krebsen der Haut und Lippen. Strahlentherapie 105, 196–206 (1958).PubMedGoogle Scholar
  21. Bonse, G.: Über eine akute Röntgenschädigung der Haut bei Anwendung eines modernen „Oberflächentherapiegerätes“ mit Berylliumfenster. Hautarzt 7, 76–78 (1956).PubMedGoogle Scholar
  22. Born, W.: Zur Gonadenbelastung durch dermatologische Strahlentherapie. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 24, 330–343 (1958).Google Scholar
  23. Born, W.: Aktuelle Probleme des Strahlenschutzes in der Dermatologie. Mitt.-Blatt Verb, der niedergelass. Dermatologen Deutschlands e.V. 8, H 20, 12 S (1961).Google Scholar
  24. Born, W., u. H. Hubach: Elektroencephalogramm nach Epilationsbestrahlung. Strahlentherapie 115, 465–477 (1961).Google Scholar
  25. Brauer, E. W.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962). Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 652 (1962).Google Scholar
  26. Braun-Falco, O.: Dynamik des normalen und pathologischen Haarwachstums. Areh. klin. exp. Derm. 227, 419–452 (1966).Google Scholar
  27. Brown, R. H.: Vergleichende statistische Untersuchungen über den Einfluß von Strahlenhärte und Dosengröße auf den Erfolg der Röntgenbehandlung des Ekzems. Dermatologica (Basel) 117, 215–222 (1958).Google Scholar
  28. Bucky, G.: Reine Oberflächentherapie mit überweichen Röntgenstrahlen. Münch, med. Wschr. 1925, 802.Google Scholar
  29. Bucky, G.: Grundlinien und Ausblicke der Grenzstrahlentherapie. Strahlentherapie 24, 524–533 (1927).Google Scholar
  30. Bucky, G.: Grenzstrahlentherapie. Leipzig: S. Hirzel 1928.Google Scholar
  31. Bucky, G., and F. G. Cobibes: Grenz ray therapie. New York: Springer Publ. Co. 1954.Google Scholar
  32. Caneghem, P. van, u. A. Dunjic: Die Bedeutung der Strahlenqualität für die temporäre Röntgen-Epilation. Hautarzt 12, 370–373 (1961).Google Scholar
  33. Caneghem, P. van, G. Mattelaer, A. Dunjic u. R. Vanherle: Beanspruchung weicher, am Knochen liegender Gewebe durch weiche Röntgenstrahlen. Hautarzt 17, 359–363 (1966).PubMedGoogle Scholar
  34. Caneghem, P. van, u. C. G. Schirren: Tierexperimentelle Untersuchungen zur Frage der Röntgenstrahlenempfindlichkeit von Knochenwachstumszonen. Strahlentherapie 100, 433–444 (1956).Google Scholar
  35. Carrie, C.: Schutzpflaster gegen Röntgenstrahlen. Bericht über die 34. Sitzg der Nordwestdtsch. Derm. Ges. Hautarzt 5, 379 (1954).Google Scholar
  36. Chaoul, H.: Die Behandlung bösartiger Geschwülste durch eine der Radiumtherapie angepaßte Rönt-genbestrahlung. Münch, med. Wschr. 1934, 235– 239.Google Scholar
  37. Chaoul, H., u.A. Adam: Die Röntgennahbestrahlung maligner Tumoren. Strahlentherapie 48, 31–50 (1933).Google Scholar
  38. Chaoul, H., u. F. Wachsmann: Die Nahbestrahlung, 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  39. Cipollaro, A. C.: Beryllium window radiations for superficial therapy. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 62, 214–221 (1950).Google Scholar
  40. Cipollaro, A. C.: Diskussionsbemerkung zur Radiodermatitis. Arch. Derm. 80, 356–357 (1959).Google Scholar
  41. Cipollaro, A. C., and A. Mutscheller: Absorption of Roentgen Rays by skin. Arch. Derm. Syph. 41, 87–95 (1940).Google Scholar
  42. Cipollaro, A. C., A. Kallos, and J. P. Ruppe: Measurement of gonadel radiations in the treatment of tinea capitis. N. Y. St. J. Med. 59, 30–33 (1959).Google Scholar
  43. Cipollaro, A. C., and P. M. Crossland: X-rays and radium in the treatment of diseases of the skin. Philadelphia: Lea and Febiger 1967.Google Scholar
  44. Cofano, A. R.: Über die Anwendung von Strahlen niederer Voltspannung in der Teleröntgentherapie. Arch. klin. exp. Derm. 213, 122–124 (1961).Google Scholar
  45. Combes, F. C., and H. T. Behrman: Technic and problems of roentgen ray epilation. Arch. Derm. (Chic.) 57, 74–89 (1948).Google Scholar
  46. Dalicho, W. A.: Zu einigen Problemen der Häm- angiombehandlung. Strahlentherapie 120, 326–334 (1963).PubMedGoogle Scholar
  47. Dana, M.: Applications en dermatologie des techniques modernes en radiothérapie. I. (Moderne Strahlentherapie in der Dermatologie. I.) Presse méd. 70, 1207–1208 (1962).PubMedGoogle Scholar
  48. Day, F. H., Combee, and Bodten: Thimble chamber calibration on soft roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 61, 543 (1949).Google Scholar
  49. Decker, H., u. J. Port: Erfahrungen mit Grenzstrahlgeräten und Dosimetern. Strahlentherapie 59, 539–546 (1937).Google Scholar
  50. Degos, R., et B. Lépinay: La téléroentgenthérapie à faible voltage (appareil à fenêtre de béryllium) dans le traitement des hémopathies et réticulo- pathies malignes. (Die Fernbestrahlung mit schwachen Röntgenstrahlen (Berylliumröhre) in der Behandlung der malignen Hämopathien und Retieulopathien.) Bull. Soc. franç. Derm. Syph. 67, 526–529 (1960).PubMedGoogle Scholar
  51. Dihlmann, W.: Dosierungsverhältnisse in der Weichstrahltherapie bei exophytischen Haut-Tumoren. Strahlentherapie 111, 209–214 (1960).PubMedGoogle Scholar
  52. DIN 6811: Strahlenschutzregeln für die Herstellung medizinischer Röntgeneinrichtungen. Berlin: Beuth 1956.Google Scholar
  53. DIN 6809: Dosimetrie der Röntgen- und Gammastrahlen in Medizin und Biologie (Vornorm). Berlin: Beuth 1958.Google Scholar
  54. DIN 6815: Medizinische Röntgen-Einrichtungen und -Anlagen bis 250 kV. Regeln für Strahlenschutz-Prüfungen. Berlin: Beuth (in Vorbereitung).Google Scholar
  55. DIN 6827 (Blatt 1): Protokollierung der Heilbehandlung mit jonisierenden Strahlen. Siehe Strahlentherapie 128, 623–632 (1965).Google Scholar
  56. Domenkos, A. N.: Threshold erythema dose of a low voltage roentgen rays. J. invest. Derm. 22, 369– 372 (1954).Google Scholar
  57. Du Mesnil de Rochemont, R.: Methodische Grundlagen der Strahlenbehandlung. Strahlentherapie 98, 21–29 (1955).Google Scholar
  58. Ebbehøj, E.: Über Versuche zur Behandlung von Hautkrebs mit sehr weichen Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 57, 661–669 (1936).Google Scholar
  59. Ebbehøj, E.: Experiences in the treatment of skin cancer with ultrasoft roentgen rays, 1933–1936. Acta radiol. (Stockh.) 86, 17–27 (1951).Google Scholar
  60. Ebbehøj, E.: The safety factor in ultrasoft roentgen irradiation. Acta radiol. (Stockh.) 37, 241–245 (1952).Google Scholar
  61. Ebbehøj, E.: Bucky-rays and other ultrasoft x-rays. Acta derm, venerol. (Stockh.) 82, 117–130 (1952).Google Scholar
  62. Ellerbroeck, U., u. K. Bezold: Die für Auszüge aus den dermatologischen Bestrahlungsprotokollen erforderlichen Angaben unter besonderer Berücksichtigung des Begriffs der „prozentualen Hauttiefendosis“ (PTH). Hautarzt 4, 520–523 (1953).Google Scholar
  63. Ellerbroeck, U., u. K. Bezold: Aluminium-Halbwertschicht, Gewebshalbwertschicht oder prozentuale Hauttiefendosis (PTH) ? Derm. Wschr. 127, 561 (1953).Google Scholar
  64. Ellinger, F.: Medical radiation biology. Springfield: Ch. C. Thomas 1957.Google Scholar
  65. Engmann, M. P., E. P. Weber, and W. G. Elle: Absorption of roentgen-rays with use of a beryllium window tube. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 62, 222–229 (1950).Google Scholar
  66. Fest, P.: Über 5jährige Erfahrungen mit einem Universal — Röentgenoberflächentherapiegerät. Hautarzt 4, 330–332 (1953).PubMedGoogle Scholar
  67. Fischer, E.: Strahlenheilkunde. Dermatologica (Basel) 109, 399–422 (1954).Google Scholar
  68. Fuchs, H.: Über die Behandlung von Hautkrankheiten mit Buckys Grenzstrahlen. Strahlentherapie 26, 657–674 (1927).Google Scholar
  69. Fuchs, H.: Grenzstrahl-Hauttherapie. Praktischer Leitfaden für Ärzte mit einem physikalisch-technischen Beitrag von Dr. Fritz Regler. Strahlentherapie, Sonderbd. 16 (1931).Google Scholar
  70. Fuchs, H., u. J. Konrad: Über die Allgemeinbestrahlung von Hautkrankheiten mit Bucky-Grenzstrahlen. Strahlentherapie 86, 520–527 (1930).Google Scholar
  71. Gaertner, O., u. G. H. Klövekorn: Über die Brauchbarkeit von Metalleigenstrahlungen (homogener Strahlung) zur Oberflächentherapie. Strahlentherapie 27, 597–600 (1927).Google Scholar
  72. Gahlen, W.: Über Bau und Dosierung von Radiumträgern. Strahlentherapie 76, 596–608 (1946).Google Scholar
  73. Gahlen, W.: Zur Dosimetrie des Plastobalts (Co60). Strahlentherapie 98, 253–262 (1954).Google Scholar
  74. Gahlen, W.: Zur Dosimetrie dreidimensionaler Strahlenquellen mit Kadmiumsulfid-Kristall sowie mit mathematischem Diagramm. Strahlentherapie 96, 474–477 (1955).PubMedGoogle Scholar
  75. Gahlen, W.: Zur Frage der spezifischen biologischen Wirksamkeit der Weichstrahlen als Funktion der Inhomogenität der Dosis Verteilung im Gewebe. Radiologe 2, 389–391 (1962).PubMedGoogle Scholar
  76. Gahlen, W.: Mittlere Reichweite (statt GHWT) als Maßzahl in der Weichstrahltechnik. (26. Tagg Dtsch. Derm. Ges., Zürich, 1963.) Arch. klin. exp. Derm. 219, 546–567 (1964).Google Scholar
  77. Gahlen, W.: gemeinsam mit A. Proppe: Spätschäden nach Behandlung des Kopfes durch Röntgenstrahlen. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 155–164 (1940).Google Scholar
  78. Gahlen, W.: gemeinsam mit H. Th. Schreus u. K. Sauerwein: Radioaktive Isotope als Betastrahlenquelle in der Dermatologie. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 158–164 (1955).Google Scholar
  79. Geary, G. R.: Effekt of roentgen rays during various phases of the hair cycle of albine rat. Amer. J. Anat. 91, 51–105 (1952).PubMedGoogle Scholar
  80. Glasser, O.: Siehe Bucky 1928.Google Scholar
  81. Glasser, O.: Medical-Physiks, vol. 2, Chicago 1950.Google Scholar
  82. Glauner, R.: Die Entzündungsbestrahlung. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  83. Goldschmidt, H.: Teleroentgen irradiation in dermatologic therapy low voltage (soft) X-rays. Proc. 12. Int. Derm. 1, 643–646 (1962). New York: Exc. Med. Found.Google Scholar
  84. Goldschmidt, H.: Röntgentherapie von Dermatosen, Spezieller Teil. In: Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Ergänzungswerk, Bd. 5, Teil 2, S. 486–573. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  85. Grau, E.: Über die Inhomogenität im Strahlenkegel einiger zur Hauttherapie verwendeter Röntgenröhren. Strahlentherapie 78, 441–444 (1949).Google Scholar
  86. Grau, E.: Die Vorteile der Weichstrahlröhren mit Berylliumfenster für die dermatologische Röntgentherapie. Strahlentherapie 93, 584–587 (1954).PubMedGoogle Scholar
  87. Grau, E.: Untersuchungen über die Erythemwirksamkeit weicher Röntgenstrahlen. Hautarzt 6,82–84(1955).Google Scholar
  88. Graul, E.H.: Neue Wege in der Strahlenbehandlung von Hautkrankheiten unter besonderer Berücksichtigung der „Dermopan“-Apparatur (10 bis 50 kV). Teill: Charakteristik des Dermopan. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 18, 201–206 (1952).Google Scholar
  89. Graul, E.H.: Teil II: Theoretische und praktische Folgerungen aus den physikalischtechnischen Beobachtungen am Dermopan. (Zugleich Prinzipielles zur Oberflächen-Röntgentherapie.) Z. Haut- u. Geschl.- Kr. 15, 35–47 (1953).Google Scholar
  90. Graul, E.H.: Zur Frage der temporären Röntgenepilation. Derm. Wschr. 129, 189–193 (1954).Google Scholar
  91. Graul, E.H.: Experimentelle Ergebnisse bei der Bestrahlung von Hautkrankheiten. Strahlentherapie, Sonderbd. 32 (1955).Google Scholar
  92. Graul, E.H.: Kritische Betrachtungen zur Hämangiombehandlung. Strahlentherapie 89, 409–432 (1953).Google Scholar
  93. Graul, E.H., u. L. Rausch: Die Strahlenbehandlung von Hautkrankheiten. In: R. du Mrs nil de Rochemont, Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Ferdinand Enke 1958.Google Scholar
  94. Green, A., W. A. Jennings, and R. F. Hendtlass: Low voltage x-ray therapy with a berylliumwindow tube. Brit. J. Radiol. 24, 134–147 (1951).PubMedGoogle Scholar
  95. Greenfield, M. A., and K. Hand: Non-uniform filter to reproduce a flat isodose surface of roentgen- ray intensity. Amer. J. Roentgenol. 68, 950–953 (1952).PubMedGoogle Scholar
  96. Greenway, R.: The treatment of skin lesions by low-voltage therapy. Radiography 17, 2–7 (1951).PubMedGoogle Scholar
  97. Grisewood, E. N.: Grenz ray calibrations. (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 683–686 (1962).Google Scholar
  98. Haas, L., and G. Sandberg: Brit. J. Radiol. 30, 19 (1957).PubMedGoogle Scholar
  99. Habermann, R., u. H. Th. Schreus: Die Röntgenbehandlung der Hautkrankheiten. In Handbuch von Boruttau-Mann. Leipzig: Werner Klinkhardt 1924.Google Scholar
  100. Hammacher, F. K. A.: Tiefenmessungen an der pathologisch veränderten Haut. Diss. Düsseldorf 1956.Google Scholar
  101. Hanfling, S. L.: Grenz ray therapy of cutaneous diseases. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 58, 390–397 (1948).Google Scholar
  102. Hanfling, S. L.: Grenz ray (supersoft roentgen ray) therapy of cutaneous diseases. Acta derm.-venerol. (Stockh.) 32, 125 (1952).Google Scholar
  103. Hanfling, S. L., and S. H. Distelheim: Simultaneous symmetr. paired comparison method evaluating results of grenz-ray and x-ray therapy. J. invest. Derm. 16, 65–70 (1951).PubMedGoogle Scholar
  104. Heite, H. J.: Über die „Spreading“-Effekt-ähnliche Sofortwirkung der Röntgenstrahlen an der Haut. Arch. klin. exp. Derm. 213, 141–146 (1961).Google Scholar
  105. Hanfling, S. L., u. Chr. Ulrich: Epidermisdicke, Zellzahl und Mitoserate in der Meerschweinchenhaut unter dem Einfluß verschiedener Röntgenbestrahlungsbedingungen. Arch. klin. exp. Derm. 210, 625–640 (1960).Google Scholar
  106. Hell, P.: Untersuchungen zur Epilationsdosis. Strahlentherapie 103, 472–476 (1957).PubMedGoogle Scholar
  107. Helmke, R.: Uber die Leistungsmöglichkeiten der Strahlentherapie in der Dermatologie. Strahlentherapie 80, 327–334 (1949).Google Scholar
  108. Hendtlass, R. P.: Brit. J. Radiol. 24, 142–147 (1951).PubMedGoogle Scholar
  109. Hess, P.: Röntgen- und Radiumbehandlung. Strahlentherapie, Sonderbd. 24, (1948).Google Scholar
  110. Hess, P.: Die Röntgenbehandlung der Hidradenitis. Strahlentherapie 80, 239–246 (1949).Google Scholar
  111. Hess, P.: Vergleichsweise Erfolge der Radium- und Röntgenschichtbestrahlungen bei Hautkarzinomen. Hautarzt 4, 275–277 (1953).PubMedGoogle Scholar
  112. Hess, P.: Die Strahlenbehandlung der nicht echten Geschwülste des Ektoderms und Mesoderms. Strahlentherapie 124, 360–365 (1964).PubMedGoogle Scholar
  113. Hoede, K.: Über die Fortschritte der Röntgenbehandlung von Hautkrankheiten. Derm. Wschr. 114, 957–963 (1942).Google Scholar
  114. Hoffmann, E.: Die Behandlung der Haut- und Geschlechtskrankheiten mit kurzer Diagnostik, 10. Aufl. Berlin: Marcus & Weber 1948.Google Scholar
  115. Hollander, M. B.: Grenz rays. J. invest. Derm. 21, 15–25 (1953).PubMedGoogle Scholar
  116. Holthusen, H.: Biologische Wirkungen der Röntgenstrahlen mit besonderer Berücksichtigung des Einflusses der Wellenlänge, der Intensität und der Bestrahlungsdauer. Strahlentherapie 31, 509– 517 (1929).Google Scholar
  117. Holthusen, H.: Vergleichende Untersuchungen über die Wirkung von Röntgen- und Radiumstrahlen. Strahlentherapie 46, 273–288 (1933).Google Scholar
  118. Holthusen, H.: Über die für die Hauttherapie zweckmäßigen Strahlenqualitäten und ihre Bezeichnungsweise. Fortschr. Röntgenstr. 75, 73–79 (1951).Google Scholar
  119. International Commission on Radiological Units: Brit. J. Radiol. 27, 243–245 (1954).Google Scholar
  120. Jacoby, G.: Über Grenzstrahlen, weiche Röntgenstrahlen und einen hierfür geschaffenen Universal-Therapie-Apparat. Schweiz, med.Wschr. 1936. 464.Google Scholar
  121. Jacoby, G.: Indikationen und Dosierung der Röntgenstrahlen außer bei Hautkrebs. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 2, 389–392 (1947).Google Scholar
  122. Jadassohn, W.: Zur dermatologischen Röntgentherapie. Dermatologica (Basel) 133, 28–32 (1966).Google Scholar
  123. Jaeger, R.: Strahlendosimetrie in der Dermatologie. Strahlentherapie 98, 41–58 (1955).PubMedGoogle Scholar
  124. Jennings, W. A.: Physical aspects of the Roentgen radiation from a beryllium window tube operated over the range 2–50 K.V.P. for clinical purposes. Acta radiol. (Stockh.) 88, 435–484 (1950).Google Scholar
  125. Jennings, W. A.: Achievement of the optimum depth dosage distributions. Brit. J. Radiol. (Stockh.) 24, 135– 142 (1951).Google Scholar
  126. Jennings, W. A.: A theoretical study of radiation outputs and qualities from a beryllium window tube operated at low kilo voltages (10–50 kVp). Brit. J. Radiol. 26, 193–206 (1953).PubMedGoogle Scholar
  127. Jennings, W. A.: A survey of depth dose data for x-rays from 6 to 75 K.V.P. Brit. J. Radiol. 26, 481–487 (1953).PubMedGoogle Scholar
  128. Johns, H. E.: The physics of radiation therapy. Springfield: Ch. C. Thomas 1953; 2. Aufl. 1961.Google Scholar
  129. Jung-Grimm, H.: Über moderne Röntgenbehandlung in der Dermatologie. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 23, 282–289 (1957).Google Scholar
  130. Kalkoff, K. W.: Indikation und Technik der Röntgenbehandlung in der Dermatologie. In: Die Strahlentherapie von H. Meyer u. K. Mahtes. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  131. Kalkoff, K. W.: Mykosis fungoides; Wirkung von Röntgenstrahlen verschiedener Dosen und Härten. Zbl. Haut- u. Geschl.-Kr. 82, 48 (1952).Google Scholar
  132. Kalkoff, K. W.: Diskussionsbemerkung auf der 33. Tagg der Nord- westdtsch. Derm. Ges., Bremen 6.–7. 9. 1952. Ref. Derm. Wschr. 1953, 553.Google Scholar
  133. Kalz, F.: Tiefenquotient bei Grenzstrahltherapie. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 170, 341–347 (1934).Google Scholar
  134. Kalz, F.: Grenzstrahlenprobleme. Strahlentherapie 54, 96– 113 (1935).Google Scholar
  135. Kalz, F.: Theoretic considerations of grenz rays. Arch. Derm. 43, 447–472 (1941).Google Scholar
  136. Kalz, F.: Observations on grenz ray reactions. Dermatologica (Basel) 118, 357–371 (1959).Google Scholar
  137. Keller, H.-L.: Die Ermittlung der Raumdosis bei der Röntgenbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr. 84, 73–77 (1956).Google Scholar
  138. Keller, Ph., gemeinsam mit G. A. Rost: Einwirkung von Röntgenstrahlen verschiedener Qualität auf die Psoriasis. Strahlentherapie 42, 539–543 (1931).Google Scholar
  139. Keller, Ph.: Die Behandlung der Haut- und Geschlechtskrankheiten in der Sprechstunde, 2. Aufl. Berlin- Göttingen-Heidelberg: Springer 1948.Google Scholar
  140. Kindler, D. J.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 626 (1962).Google Scholar
  141. Klostermann, G. F.: Röntgenfolgen an der Haut nach Hämangiombestrahlung. Strahlentherapie 130, 205–218 (1966).PubMedGoogle Scholar
  142. Klüken, N.: Beitrag zur Weichstrahlentherapie großflächiger bösartiger Hautgeschwülste. Derm. Wschr. 1959, 1062–1070.Google Scholar
  143. Knierer, W.: Leitfaden der Strahlentherapie der Hautkrankheiten. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 1949.Google Scholar
  144. Knierer, W.: Praktische Strahlentherapie; Dermatologie. Stuttgart-Wien-Zürich: Medica-Verlag 1957.Google Scholar
  145. Knierer, W., u. C. G. Schirren: Eine neue Art von Augensehutzschalen. Strahlentherapie 89, 606–608 (1953).PubMedGoogle Scholar
  146. Knoll, V.: Die Epilationsdosis. Strahlentherapie 93, 299–306 (1954).PubMedGoogle Scholar
  147. Koch, F.: Biologische Untersuchungen über Grenzstrahlen. Strahlentherapie 51, 541–566 (1934).Google Scholar
  148. Kölling, H. L.: Strahlenschutz der Linse. Strahlentherapie 118, 299–311 (1960).Google Scholar
  149. Kolb, W.: Fortschr. Röntgenstr. 84, 744–746 (1956).Google Scholar
  150. Kolb, W.: Untersuchung des Anteils charakteristischer Strahlung verschiedener Anodenmaterialien im Spektrum der in der Dermatologie angewandten Röntgenstrahlung. Strahlentherapie 102, 596–599 (1957).PubMedGoogle Scholar
  151. Konrad, J.: Behandlungserfolge mit Buckys Grenzstrahlen in der Dermatologie. Strahlentherapie 85, 567–580 (1930).Google Scholar
  152. Konrad, J., u. H. Fuhs: Behandlungserfahrungen mit kleinsten Strahlendosen bei Hautkrankheiten. Strahlentherapie 32, 711–714 (1929).Google Scholar
  153. Krokowsky, E.: Berechnung der Absorption von Röntgen- und Gammastrahlen, berechnet für Medien der Ordnungszahlen Z 6–16. Strahlentherapie 104, 442–449 (1957).Google Scholar
  154. Krokowsky, E.: Bedeutung der spezifischen Gewebsabsorption für den strahlenbiologischen Effekt. Strahlentherapie 109, 300–304 (1959).Google Scholar
  155. Lamb, J. H.: Role of the dermatologist in therapy of cancer of the skin. J. Amer. med. Ass. 153, 1509–1512 (1953).Google Scholar
  156. Langendorff, H.: Biologische Grundlagen der Strahlentherapie. In: Meyer-Matthes. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  157. Lea, D. E.: The dependence of the biological effect of radiation on intensity and wave length. Amer. J. Roentgenol. 45, 605–613 (1941).Google Scholar
  158. Lehmann, F.: Erfahrungen mit der Rö-Therapie bei Ekzemerkrankungen. Z. Haut- u. Gesehl.-Kr. 22, 373–379 (1957).Google Scholar
  159. Lemke, G.: Oft vernachlässigte röntgenphysikalische und biologische Voraussetzungen bei der Bestrahlung großflächiger Hautkrebse. Strahlentherapie 101, 343–350 (1956).PubMedGoogle Scholar
  160. Lessel, W., u. G. Reichel: Brauchbarkeit von Röntgenschutzpasten bei Anwendung der Weich-strahltherapie. Strahlentherapie 123, 59–63 (1964); 125, 61–65 (1964).PubMedGoogle Scholar
  161. Levitan, Y. N.: Zur Methodik und Praktik der Röntgentherapie der Dermatomykosen des behaarten Kopfes. Vestn. Vener. Derm. 1955. Ref. Zbl. Haut- u. Gesehl.-Kr. 95, 201 (1956).Google Scholar
  162. Lipski, J.: Eine notwendige Verbesserung der Röntgen-Epilations-Methoden. Przegl. Derm. Wener. 6, 239 (1956). Ref. Zbl. ges. Radiol. 54, 72 (1957).Google Scholar
  163. Lipski, J.: Über eine neue Epilationstechnik des behaarten Kopfes und den Wert eines fraktionierten Bestrahlungsmodus. Hautarzt 11, 497–500 (1960).PubMedGoogle Scholar
  164. Lossen, H., u. B. Rajewsky: Die Empfehlungen der Internationalen Kommission für radiologische Einheiten (ICRU). Fortschr. Röntgenstr. 81, 688–692 (1954).Google Scholar
  165. Machlett: An improved x-ray tube for diffraction analysis. J. appl. Phys. 13, 398 (1942).Google Scholar
  166. MacKee, G. M., Cipollaro, and Mijtscheller: The area factor in roentgen irradiation. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 47, 43–53, 657–664 (1943).Google Scholar
  167. MacKee, G. M., A. Mutscheller, and A. C. Cipollaro: Treatment of tinea capitis with roentgen rays. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 53, 458–470 (1946).Google Scholar
  168. Maggiora, A.: De l’hyperpigmentation par rayons X chez le cobaye. Dermatologica (Basel) 123, 100–105 (1961).Google Scholar
  169. Maggiora, A.: L’épilation par rayons X chez le cobaye. (Röntgen- epilation beim Meerschweinchen.) Dermatologica (Basel) 123, 106–114 (1961).Google Scholar
  170. Maggiora, A., and R. Brun: Effets acanthogènes de différentes qualités du rayons X. Dermatologica (Basel) 125, 39–43 (1962).Google Scholar
  171. Maggiora, A., u. H. Lozeron: Le role du temps d’irridation en radiothérapie dermatologique. Dermatologica (Basel) 133, 21–27 (1966).Google Scholar
  172. Marchionini, A., e C. G. Schirren: Sulla röntgenterapia dermatologica. Esperienze con tubi a raggi molli. Dermatologica (Basel) 6, 244 (1955).Google Scholar
  173. Markus, B.: Über den Begriff der Gewebeäquivalenz bei einigen „wasserähnlichen“ Phantomsubstanzen für Quanten von 10 keV bis 100 MeV sowie schnellen Elektronen. Strahlentherapie 101, 111– 131 (1956).Google Scholar
  174. Markus, B.: Oberflächenschichtbestrahlungen mit schnellen Elektronen eines Betatrons. Strahlentherapie 110, 260–265 (1959).PubMedGoogle Scholar
  175. Markus, B., u. D. Schlotfeldt: Gibt es ein spezifisches Elektronenerythem ? Strahlentherapie 132, 206–227 (1967).PubMedGoogle Scholar
  176. Maron, H.: Die Tiefe der Haarzwiebeln in der menschlichen Kopfhaut. Derm. Wschr. 143, 8–19 (1961).PubMedGoogle Scholar
  177. Mayneord, W. V.: Messungen an weichen Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 56, 660–670 (1936).Google Scholar
  178. Meyer, J.: Les rayons limits de Bucky en dermatologie. (Die Bucky-Strahlen in der Dermatologie.) Ann. Derm. Syph. (Paris) 91, 137–146 (1964).Google Scholar
  179. Miescher, G.: Strahlentherapie der Angiome. Strahlentherapie 74, 664–669 (1943).Google Scholar
  180. Miescher, G.: Neue Erfahrungen über Röntgenbehandlung mit weichen Strahlen. Dermatologica (Basel) 100, 258–262 (1950).Google Scholar
  181. Miescher, G.: Die neuere Entwicklung der dermatologischen Röntgentherapie. Dermatologica (Basel) 107, 225–236 (1953).Google Scholar
  182. Miescher, G.: Strahlentherapie der Lidtumoren. Ophthalmologica (Basel) 127, 197–199 (1954).Google Scholar
  183. Miescher, G.: Die neuere Entwicklung der dermatologischen Röntgentherapie. Vortr. XI. Int. Derm. Kongr., Stockholm 1957.Google Scholar
  184. Miescher, G., u. B. Weder: Dosen und Dosenbestimmung bei Nahbestrahlung. Strahlentherapie 85, 537–546 (1951).PubMedGoogle Scholar
  185. Molesworth, E. H., and A. R. Riddle: The effect of the angle of incidence upon the dose of x-rays absorbed by the skin. Brit. J. Derm. 47, 152–160 (1935).Google Scholar
  186. Moncorps, C., u. Gante: Mikrosporie in Westfalen. Dermat. Wschr., 119, 81–87 (1948).Google Scholar
  187. Moos, W. S.: The transition effect at low roentgen- ray energies. Amer. J. Roentgenol. 77, 881–885 (1957).PubMedGoogle Scholar
  188. Morrison, M. T., and G. W. Reed: A note of the determination of half-value layers of soft-x-rays. Brit. J. Radiol. 25, 270–272 (1952).PubMedGoogle Scholar
  189. Mosekilde, E.: Results of treatment of skin cancer with ultrasoft roentgen rays given in a single dose. Acta radiol. (Stockh.) 36, 28–34 (1951).Google Scholar
  190. Oberste Lehn, H.: Ein Beitrag zur Dosierung der Grenzstrahlen bei der Behandlung allergischer Hautkrankheiten. Strahlentherapie 85, 347–349 (1951).PubMedGoogle Scholar
  191. Oosterkamp, W. J.: Die Dosismessung weicher Röntgenstrahlung insbesondere bei Kontakttherapie. Fortsehr. Röntgenstr., Beih. 77 (1952).Google Scholar
  192. Oosterkamp, W. J.: Die Dosierung weicher Röntgenstrahlung, ins-besondere bei Kontakttherapie. Strahlentherapie 91, 591–594 (1953).PubMedGoogle Scholar
  193. Peter, G.: Optimale Wellenlängen, Absorption und biologische Wirkung. Strahlentherapie 122, 190–197 (1963).PubMedGoogle Scholar
  194. Pillsbury, D. M., H. Blank, and D. J. Madden: Low-voltage x-ray therapy in diseases of the skin. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 70, 16–40 (1954).Google Scholar
  195. Polano, M. K.: Die Behandlung maligner Hauttumoren mit der Ausdehnung angepaßter Röntgenweichstrahldosis. Arch. klin. exp. Derm. 206, 93–99 (1957).PubMedGoogle Scholar
  196. Polano, M. K.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? (Symposium.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 636–642 (1962).Google Scholar
  197. Proppe, A.: Die Enthaarung des Kopfes durch Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 55, 225–247 (1936).Google Scholar
  198. Polano, M. K.: Die Tiefendosis bei Enthaarungsbestrahlungen des Kopfes. Strahlentherapie 59, 139–145 (1937).Google Scholar
  199. Polano, M. K.: Zur Technik der Röntgenbestrahlung gekrümmter Oberflächen. Strahlentherapie 62, 109–115 (1938).Google Scholar
  200. Polano, M. K.: Holzknechts Faustregel zur mehrstelligen Total-bestrahlung. Strahlenther. 77, 599–604 (1948).Google Scholar
  201. Polano, M. K.: Die jüngste Entwicklung der dermatologischen Röntgentherapie. (Vortrag auf der 33. Tagg der Nordwestdtsch. Derm. Ges., Bremen 6.–7. Sept. 1952.) Ref. Derm. Wschr. 127, 553–557 (1953).Google Scholar
  202. Polano, M. K.: Diagnostik und Therapie maligner Hautgeschwülste. Erschienen in: Karzinom und Karzinombehandlung. Strahlentherapie, Sonderbd. 29, 153–164 (1953).Google Scholar
  203. Polano, M. K.: Fortschritte in der Methodik der dermatologischen Röntgentherapie. Ref. 22. Tagg Dtsch. Derm. Ges. Frankfurt 1953. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 107–130 (1955).Google Scholar
  204. Polano, M. K.: Die Technik der Behandlung von Hautkrankheiten mit weichen Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 98, 30–40 (1955).Google Scholar
  205. Polano, M. K.: Die Bewertung alter und neuer Röntgengeräte in der dermatologischen Röntgentherapie. Derm. Wschr. 1957, 259–267.Google Scholar
  206. Polano, M. K.: Der gegenwärtige Stand der Strahlenbehandlung in der dermatologischen Praxis. Strahlentherapie 105, 157–168 (1958).Google Scholar
  207. Polano, M. K.: Spezielle Röntgenbehandlung. In: Gottron-Schönfeld, Dermatologie und Venerologie, Bd. II/l, S. 26–132. Stuttgart 1958.Google Scholar
  208. Proppe, A.: Die selektive Absorption als ungelöstes Problem einer Dosimetrie langwelliger Röntgenstrahlen. Strahlentherapie, Sonderbd. 49, 211– 214 (1961).Google Scholar
  209. Proppe, A.: Die Anwendung langwelliger Röntgenstrahlen in der dermatologischen Therapie. (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 631–637 (1962).Google Scholar
  210. Proppe, A., u. W. Gahlen: Spätschäden nach Behandlung des Kopfes durch Röntgenstrahlen. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 155–164 (1940).Google Scholar
  211. Proppe, A., u. G. Wagner: Die Bedeutung der Halbwerttiefe für die dermatologische Röntgentherapie. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 16, 289–299 (1954).Google Scholar
  212. Proppe, A., u. G. Wagner: Röntgenepilation des behaarten Kopfes als dosimetrisches Problem. Strahlentherapie 114. 39–47 (1961).PubMedGoogle Scholar
  213. Rajewsky, B.: Wissenschaftliche Grundlagen des Strahlenschutzes. Karlsruhe: G.Braun 1957.Google Scholar
  214. Rajewsky, B., E. Bunde, M. Dornreich, R. Jaeger, D. Lang, N. Poülit u. A. Sewkov: Kurze Mitteilung zum heutigen Stand der Weichstrahldosimetrie in Deutschland. Strahlentherapie 93, 636–638 (1954).PubMedGoogle Scholar
  215. Rajewsky, B., H. Hobitz u. D. Härder: Biologische Grundlagen der Röntgentherapie. In: Jadassohn, Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Erg.-Bd. V/2. S. 166. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  216. Rajewsky, B., u. W. Pohlit: Strahlenschäden und Strahlenschutz; ebenda S. 942–1020.Google Scholar
  217. Rausch, L.: Abhängigkeit der Röntgenstrahlenepilation von bestrahltem Volumen. Strahlentherapie 120, 418–430 (1963).Google Scholar
  218. Rausch, L.: Schnell ablaufende Erholungsvorgänge in der Haut nach Röntgenbestrahlung. Strahlentherapie 127, 393–404 (1965).PubMedGoogle Scholar
  219. Rausch, L.: W. Koch u. G. Hagemann: Strahlenschäden am Skelett bestrahlter Angiompatienten. Sdbd. Strahlentherapie 55, 198–214 (1964).Google Scholar
  220. Reisner, A.: Untersuchungen über die Veränderung der Hauttoleranz bei verschiedener Unterteilung der Strahlendosis. Strahlentherapie 87, 779–787 (1930).Google Scholar
  221. Reisner, A.: Erythemversuche mit Grenzstrahlung. Fortsehr. Röntgenstr. 45, 74–77 (1932).Google Scholar
  222. Reisner, A.: Der Hauterythemverlauf bei fraktionierter Verab-folgung großer Strahlenmengen. Fortsehr. Röntgenstr. 45, 293–307 (1932).Google Scholar
  223. Reisner, A.: Die Bedeutung der Röntgen- und Radiumbehandlung für die Reaktion der Haut. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 111–130 (1940).Google Scholar
  224. Reisner, A.: Bedeutung der Röntgen- und Radiumbehandlung für die Reaktionen der Haut. Strahlentherapie 67, 584–602 (1940).Google Scholar
  225. Reisner, A., u. Neeff: Haut-Toleranz-Dosis und Strahlenqualität. Strahlentherapie 34, 313–339 (1929).Google Scholar
  226. Reymann, F. E.: The use of ultrasoft x-rays in dermatology. Acta derm. venerol. (Stockh.) 31, 61–73 (1951).Google Scholar
  227. Richter, R.: Die Haare. In: J. Jadassohn, Handbuch Haut- und Geschlechtskrankheiten, Erg.- Bd. 1/3: Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1963.Google Scholar
  228. Rogers, T. H.: High-intensity radiation from beryllium-window x-ray tubes. Radiology 48, 594–603 (1947).PubMedGoogle Scholar
  229. Rogers, T. H.: Beryllium-window x-ray tubes. Machlett Cathode Press 5, 20 (1948); 7, 10–13, 28 (1950); 8, 7–12 (1951).Google Scholar
  230. Ross, M. S.: Measuring and centering device for use on x-ray-machine. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 65, 231–232 (1952).Google Scholar
  231. Rost, G. A., u. Ph. Keller: Einwirkung von Rönt-genstrahlen verschiedener Qualität auf die Psoriasis. Strahlentherapie 42, 539–543 (1931).Google Scholar
  232. Sannazzari, G. L.: Dosimetrische Untersuchungen über die Anwendungsmöglichkeiten gefilterter weicher Strahlen zur Fern-Ganzbestrahlung generalisierter Dermatosen. Strahlentherapie 105, 609–618 (1958).PubMedGoogle Scholar
  233. Sannazzari, G. L., u. G. Lavera: Die Röntgendistanzbestrahlung bei generalisierten Dermatosen mit berylliumgefenstertem Tubus. Dermatologica (Basel) 115, 689–692 (1957).Google Scholar
  234. Seaman, W. B.: The relative biologic effects of x-rays and ß-rays. Radiology 65, 260–264 (1955).PubMedGoogle Scholar
  235. Schaefer, P., W. Schumacher, E. Krokowski u. D. Fort: Zeitabhängige Relation von Dosiseffekten. Strahlentherapie 128, 93–97 (1965).Google Scholar
  236. Schirren, C. G.: Nordwestdtsch. Dermat. Ges. Bremen 1952 (Diskussionsbemerkung). Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 131 (1953).Google Scholar
  237. Schirren, C. G.: Zur Frage der exakten Dosierung von Röntgen-strahlen im Bereich der Oberflächentherapie. Derm. Wschr. 127, 558 (1953).Google Scholar
  238. Schirren, C. G.: Roentgen irradiation at a distance using the soft radiation from beryllium window tubes in treating cases of generalised dermatoses. J. invest. Derm. 24, 463–472 (1955).PubMedGoogle Scholar
  239. Schirren, C. G.: Röntgenfernbestrahlung von psoriatischen Erythrodermien. Hautarzt 6, 518 (1955).Google Scholar
  240. Schirren, C. G.: Zur Behandlung benigner und maligner Hautgeschwülste unter besonderer Berücksichtigung der Strahlentherapie. In: Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie, Bd. 2, S. 168–186. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  241. Schirren, C. G.: Röntgentherapie von Hautkrankheiten bei Anwendung von Weichstrahlgeräten. In: Fortschritte der praktischen Dermatologie, Bd. 2, S. 157–168. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  242. Schirren, C. G.: Über die Bedeutung der Weichstrahlung für die dermatologische Röntgentherapie. I. Mitt. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 199, 228–268 (1955); — II. Mitt. Arch. Derm. Syph. Berl. 199, 578–609 (1955).Google Scholar
  243. Schirren, C. G.: Über eine Weichstrahlröhre mit einem Spannungs-bereich von 10–100 kV (Erfordert die Durchführung einer adäquaten Röntgentherapie der Haut-Weichstrahlgeräte bis 100 kV ?). Hautarzt 7, 32–36 (1956).PubMedGoogle Scholar
  244. Schirren, C. G.: Über eine gefahrlosere Röntgenepilation des behaarten Kopfes. Strahlentherapie 101, 393–399 (1956).PubMedGoogle Scholar
  245. Schirren, C. G.: Röntgenweichstrahltherapie von Melanomalignomen an der Conjunctiva bulbi. Dermatologica (Basel) 115, 633–640 (1957).Google Scholar
  246. Schirren, C. G.: Zur Röntgentherapie entzündlicher Dermatosen. Strahlentherapie 107, 260–270 (1958).PubMedGoogle Scholar
  247. Schirren, C. G.: Röntgenweichstrahlen. In: Gottron-Schönfeld, Dermatologie und Venerologie, Bd. II/l. Stuttgart: Georg Thieme 1958.Google Scholar
  248. Schirren, C. G.: Zur Auswahl adäquater Strahlen-qualitäten bei der Röntgentherapie von Hautkrankheiten. Fortschr. Röntgenstr. 90, 15–16 (1959).Google Scholar
  249. Schirren, C. G.: Totalbestrahlung, Röntgen-Fernbestrahlung der Haut und indirekte Bestrahlungsmethoden zur Beeinflussung von Dermatosen. In: Marchionini-Scherren, Erg.-Werk zum Handbuch der Haut- urid Geschlechtskrankheiten von J. Jadassohn, V/2, S. 599–654. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  250. Schirren, C. G.: Die Röntgentherapie gutartiger und bösartiger Geschwülste der Haut; ebenda V /2, S. 289–463 (1959).Google Scholar
  251. Schirren, C. G.: Praktische Hinweise zur Auswahl adäquater Strahlenqualitäten. In: Fortschritte der praktischen Dermatologie, Bd. 3, S. 191–196. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  252. Schirren, C. G.: Neue Gesichtspunkte zum Problem der Strahlengefährdung usw. In: Fortschritte der praktischen Dermatologie, Bd. 3, S. 196–216. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1960.Google Scholar
  253. Schirren, C. G.: Die genetische Strahlenbelastung des Patienten in der Dermo-Röntgentherapie. Arch. klin. exp. Derm. 218, 32–68 (1961).Google Scholar
  254. Schirren, C. G.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 608–612 (1962).Google Scholar
  255. Schirren, C. G.: Über mögliche Folgen der Dauerepilation mit dem Nahbestrahlungsverfahren. Hautarzt 18, 259–261 (1962).Google Scholar
  256. Schirren, C. G.: Strahlentherapie von Praecancerosen der Haut. Hautarzt 14, 493–498 (1963).PubMedGoogle Scholar
  257. Schirren, C. G.: Zum derzeitigen Stand der dermatologischen Strahlentherapie. Ärztl. Forsch. 17, 155–160 (1963).PubMedGoogle Scholar
  258. Schirren, C. G.: Indikationsstellung, Qualitätsauswahl und Dosierung bei der Entzündungsbestrahlung von Haut-krankheiten. Hautarzt 14, 489–493 (1963).PubMedGoogle Scholar
  259. Schirren, C. G., u. A. Can: Über die Summationsfähigkeit der menschlichen Haarpapille. Arch. Derm. Syph. 206, 110–116 (1957).Google Scholar
  260. Schirren, C. G., u. L. Gruber: Ist die zur Erzielung einer temporären Epilation erforderliche Röntgendosis der Haarpapillen bei Verwendung von Weichstrahlqualitäten niedriger als bei härteren Strahlenqualitäten ? Hautarzt 12, 536–539 (1961).PubMedGoogle Scholar
  261. Schirren, C. G., N. Haumayr u. R. Dittmar: Die genetische Strahlenbelastung des Patienten bei der Röntgentherapie von Hautkrankheiten. Strahlentherapie 108, 127–144 (1959).PubMedGoogle Scholar
  262. Schmidt, Ch. Th., and E. Amdrut: Superficial cancers treated with ultra of x-rays. Ugeskr. Lseg. 1953, 1590.Google Scholar
  263. Schmitz, R.: Zur geschichtlichen Entwicklung der Röntgentherapie in der Dermatologie. Strahlentherapie 82, 401–418 (1950).PubMedGoogle Scholar
  264. Schneider, W.: Die Entzündungsbestrahlung in der dermatologisehen Praxis. Hautarzt 14, 484–489 (1963).PubMedGoogle Scholar
  265. Schneider, W.: Die Entzündüngsbestrahlung in der dermatologischen Praxis. (Ver. igg Südwestdtsch. Dermatologen, Augsburg, 13.–14. X. 1962.) Derm. Wschr. 148, 504–507 (1963).Google Scholar
  266. Schreus, H. Th.: Die Dosimetrie der Röntgenstrahlung. In: Jadassohn, Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. V/2. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  267. Schreus, H. Th.: Allgemeine Röntgentherapie der Hautkrankheiten. In: Jadassohn, Handbuch für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. Y/2, S. 365–392. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  268. Schreus, H. Th.: Der Stand der Oberflächentherapie (Dosimetrie, Technik und Methodik). Strahlentherapie 44, 541–556 (1932).Google Scholar
  269. Schreus, H. Th.: Welche Röntgenstrahlenqualität ist für die Behandlung von Hautkrankheiten jeweils als die geeignetste anzusehen ? Derm. Wschr. 103, 939– 940 (1936).Google Scholar
  270. Schreus, H. Th.: Über Entstehung und Behandlung des Panzerkrebses. Strahlentherapie 56, 168–172 (1936).Google Scholar
  271. Schreus, H. Th.: Erfahrungen mit der Röntgenschichtbestrahlung (Weich- und Nahbestrahlung) nebst Bemerkungen zur Methodik und Nomenklatur. Strahlentherapie 67, 39–50 (1940).Google Scholar
  272. Schreus, H. Th.: Die Strahlenbehandlung der Hautkrankheiten. Strahlentherapie 88, 231–244 (1950).Google Scholar
  273. Schreus, H. Th.: Dermoröntgentherapie. Hautarzt 2, 532 - 536 (1951).Google Scholar
  274. Schreus, H. Th.: Stand der Oberflächenbestrahlungstechnik. Strahlentherapie 91, 351–360 (1953).PubMedGoogle Scholar
  275. Schreus, H. Th.: Die Stellung der Dermoröntgentherapie in der Strahlenheilkunde. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 137–152 (1955).Google Scholar
  276. Schreus, H. Th., u. W. Bergerhoff: Totalbestrahlung oder Partialbestrahlung ebener Flächen ? Strahlentherapie 20, 378–388 (1925).Google Scholar
  277. Schreus, H. Th., u. E. Kalthoff: Über die Eignung neuzeitlicher Oberflächentherapie-Strahlungen zur Epilation. Röntgen-Bl. 9, 183 (1956).Google Scholar
  278. Schreus, H. Th., and A. Proppe: On the x-ray epilation of the scalp. Brit. J. Derm. 158, 48–113 (1936).Google Scholar
  279. Schreus, H. Th., u. H. Leydhecker: Ergebnisse der Röntgen-Bestrahlung bösartiger Geschwülste der Oberkieferregion mit besonderer Berücksichtigung der augenärztlichen Belange. Münch, med. Wschr. 1940, 62–65.Google Scholar
  280. Schreus, H. Th., u. L. Schoenholz: Die Toleranzdosis der Haut in „Röntgen“-Einheiten bei verschiedenen Strahlenhärten. Strahlentherapie 24, 485–500 (1927).Google Scholar
  281. Schreus, H. Th., W. Gahlen u. K. Sauerwein: Radioaktive Isotope als ß- Strahlenquelle in der Dermatologie. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 158–164 (1955).Google Scholar
  282. Schubert, M.: Untersuchungen und Erfahrungen mit weichen Röntgenstrahlungen (Röntgen-Niedervolttherapie). Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 165–168 (1940).Google Scholar
  283. Schuermann, H.: Diskussionsbemerkung 19. Tagg Dtsch. Derm. Ges., Breslau 18.–21. 8. 1939. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 180–181 (1940).Google Scholar
  284. Schulte, G.: Grenzstrahlentherapie in der Dermatologie. Derm. Wschr. 1933, 159–160.Google Scholar
  285. Schultz, F.: Röntgentherapie in der Dermatologie. Berlin u. Wien 1910.Google Scholar
  286. Schuppli, R., u. H. H. Wagener: Über ein neues Verfahren zur Erfassung der Sofortwirkung von Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 112, 561 (1960).PubMedGoogle Scholar
  287. Schuppli, R., u. H.H. Wagener: Untersuchungen zur Frage des Sofortnachweises biologischer Wirkungen von Röntgenstrahlen. Dermatologica (Basel) 122, 30–36 (1961).Google Scholar
  288. Schuppli, R., u. H.H. Wagener: Untersuchungen zur Frage des Sofortnachweises biologischer Wirkungen von Röntgenstrahlen. III. Dermatologica (Basel) 126, 246–252 (1963).Google Scholar
  289. Schwarz, G.: Über die theoretischen und praktischen Grundlagen einer Lang-Schwach-Bestrahlungsmethode. Strahlentherapie 87, 709–718 (1930).Google Scholar
  290. Schwarzwald, M.: Die Bedeutung der Elektroencephalographie bei der Röntgenepilation der Kinderköpfe. Strahlentherapie 112, 242–250 (1960).PubMedGoogle Scholar
  291. Scott, E. J. van, and R. P. Reinterson: Detection of radiation effects on hair roots of the human scalp. J. invest. Derm. 29, 205–210 (1957).Google Scholar
  292. Spiers, F. W.: Effektive atomic number and energy absorption in tissues. Brit. J. Radiol. 19, 52–63 (1946); 22, 521–533 (1949); 24, 365–369 (1951).PubMedGoogle Scholar
  293. Spiethoff, B.: Weichstrahlen (Grenzstrahlen) beim Lupus vulgaris. Derm. Wschr. 1984, 873–878.Google Scholar
  294. Spiethoff, B., u. Berger: Feldgrößenbestimmung bei der Grenz-strahlbehandlung. Strahlentherapie 35, 90–97 (1930).Google Scholar
  295. Strauss, J. S., and A. M. Kligman: Distribution of skin doses over scalp in therapy of tinea capitis with superficial x-rays. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 69, 331–341 (1954).Google Scholar
  296. Stühmer, A.: Neue Entwicklungsmöglichkeiten für die Röntgenbehandlung der Hautkrankheiten. Derm. Wschr. 1985, 1445–1450.Google Scholar
  297. Stumpf, R.: Low-voltage x-ray therapy. Brit. med. J. 1986, 129.Google Scholar
  298. Stutzer, G.: Dosimetrische Untersuchungen über Erythem und Pigmentation bei langwelligen Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 114, 386–405 (1961).Google Scholar
  299. Suncov, A. G.: Randzentrierung und Teilung der Dosis bei der Röntgenepilation. Yestn. Vener. Derm. 1951, H. 6, 18. Ref. Zbl. Haut- u. Geschl.- Kr. 81, 265 (1952).Google Scholar
  300. Suncov, A. G.: Einige praktische Probleme der Röntgentherapie der Mykose des behaarten Teils des Kopfes. Vestn. Vener. Derm. 1954, H. 6, 20. Ref. Zbl. Haut- u. Geschl.-Kr. 91, 278 (1955).Google Scholar
  301. Suncov, A. G.: Zur Frage der Epilationsdosis bei der Röntgentherapie der Dermatomykosen des behaarten Kopfes. Vestn. Vener. Derm. 1955, H. 6, 21. Ref. Zbl. Haut- u. Geschl.-Kr. 95, 200 (1956).Google Scholar
  302. Teschendorf, W.: Die Teleröntgentherapie. Stuttgart: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  303. Theismann, H.: Neue Entwicklungen auf dem Gebiete der Dermo-Röntgentherapie. Hautarzt 5, 529–532 (1954).PubMedGoogle Scholar
  304. Tronnier, H.: Über den Einfluß der räumlichen Dosisverteilung auf den Wellencharakter der Bestrahlungserytheme. Z. Haut- u. Gesehl.-Kr. 16, 329–334 (1954).Google Scholar
  305. Tronnier, H.: Beitrag zur Strahlenschutz Wirkung von Pasten. Z. Harnt- u. Geschl.-Kr. 17, 65–67 (1954).Google Scholar
  306. Trout, E. D., and Z. J. Atlee: Low absorption roentgen-ray measurements from 10 to 250 kilo volts. Amer. J. Roentgenol. 47, 785–790 (1942).Google Scholar
  307. Trout, E. D., and Z. J. Atlee: Roentgen-ray measurements up to 400 kilovolts made with beryllium window tubes. Amer. J. Roentgenol. 50, 648 (1943).Google Scholar
  308. Trout, E. D., and Z. J. Atlee: Low-absorption roentgen-ray measurements from 500 to 1000 kV. Radiology 48, 604–609 (1947).PubMedGoogle Scholar
  309. Trout, E. D., and R. M. Gager: Physical charakteristies of soft roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 62, 91–112 (1949).Google Scholar
  310. Trout, E. D., J. P. Kelley, A. C. Lucas, and E. J. Furno: Isodose curves for superficial therapy. Radiology 65, 703–744 (1955).PubMedGoogle Scholar
  311. Trübestein, H.: Die „absorbierte Dosis“ im Gewebe für Röntgenstrahlen von 10 KeV bis 1 MeV und die Gewebsdichte. Strahlentherapie 111, 122–138 (1960).Google Scholar
  312. Ttjddenham, W. J.: Half-value depth and Fall-off-Ratio as functions of Portal area and Half-value layer. Radiology 69, 79–87 (1957).Google Scholar
  313. Van der Plaats, G. J.: Röntgenkaustik. Strahlentherapie 62, 680–690 (1938).Google Scholar
  314. Vennart, J.: Some physical measurements in the grenz ray region. Brit. J. Radiol. 27, 524–531 (1954).PubMedGoogle Scholar
  315. Vohwinkel, K. H.: Zur Frage der Epilationsbestrahlung bei Kindern mit Kopfmykosen. Strahlentherapie 79, 133–140 (1949).Google Scholar
  316. Waard de: Berechnung der optimalen HWS von Weichstrahlen. Brit. J. Radiol. 21, 454 (1948).Google Scholar
  317. Wachsmann, F.: Über den Begriff „Raumdosis“. Strahlentherapie 70, 653–658 (1941).Google Scholar
  318. Wachsmann, F.: Physikalische Grundlagen der Röntgentherapie und Dosimetrie. In: Me yer-Matthes, Die Strahlentherapie. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  319. Wachsmann, F.: Vorschläge zur Standardisierung der Bestrahlungsbedingungen in der Röntgentherapie. Strahlentherapie 88, 41–50 (1950).Google Scholar
  320. Wachsmann, F.: Reichweite und Ionisationsdichte von durch Röntgenstrahlung ausgelösten Elektronen. Strahlentherapie 89, 128–136 (1952).PubMedGoogle Scholar
  321. Wachsmann, F.: Definition des Begriffs „relative Herdraumdosis“ und Wert des Begriffes für die Beurteilung verschiedener Bestrahlungsmethoden. Strahlentherapie 98, 295–298 (1954).Google Scholar
  322. Wachsmann, F.: Fortschritte in der Methodik der dermatologischen Röntgentherapie. (Referat auf der 22. Tagg Dtsch. Derm. Ges., Frankfurt 16.–20. Sept. 1953.) Arch. Derm. Syph. (Berl.) 200, 93–107 (1955).Google Scholar
  323. Wachsmann, F.: Allgemeine Methodik der Röntgentherapie von Hautkrankheiten. In: Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Ergänzungswerk V/2, S. 233–288. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  324. Wachsmann, F.: Von der Radiumkontaktbestrahlung über die Nahbestrahlung zur Weichstrahltherapie und zur Therapie mit Betastrahlen oder schnellen Elektronen. Strahlentherapie 114, 446–453 (1961).Google Scholar
  325. Wachsmann, F.: Welche Bedeutung kommt der dermatologischen Strahlentherapie heute zu ? (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 615–622 (1962).Google Scholar
  326. Wachsmann, F., u. A. Dimotsis: Kurven und Tabellen für die Strahlentherapie. Stuttgart: S. Hirzel 1957.Google Scholar
  327. Wachsmann, F., K. Heckel u. C. G. Schirren: Die Größe der Rückstreuung bei verschiedener Tiefe des Streu- körpers. Strahlentherapie 94, 161–168 (1954).PubMedGoogle Scholar
  328. Wachsmann, F., u. G. Drexler: Dosisverteilung konventioneller und ultraharter Strahlung in inhomogenen Medien. Dtsch. Rö-Kongr. 1967, S. 287–289. München-Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1967.Google Scholar
  329. Wagener, H. H.: Zur Frage spezifischer und unspezifischer Reaktionen der Haut auf Röntgenstrahlen. Areh. klin. exp. Derm. 216, 319–324 (1963).Google Scholar
  330. Wagner, G.: Untersuchungen über den Dosisabfall im Gewebe und den Homogenitätsgrad berylliumgefensterter Röntgenstrahlungen. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 15, 190–193 (1953).Google Scholar
  331. Wagner, G.: Untersuchungen zu den gegenwärtigen Grundlagen einer dermatologischen Röntgentherapie. Strahlentherapie 96, 481–516 (1955).PubMedGoogle Scholar
  332. Wagner, G.: Vergleichende Dosismessungen langwelliger Röntgenstrahlen in verschiedenen Phantomsubstanzen. Strahlentherapie 100, 291–309 (1956).PubMedGoogle Scholar
  333. Wagner, G.: Die Großfeldtechnik in der dermatologischen Strahlentherapie. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 22, 267–281 (1957).Google Scholar
  334. Wagner, G.: Die Bedeutung der charakteristischen Eigenstrahlung in der Röntgentherapie. Proc. 11. Int. Congr. Derm. 1957. Acta derm.-venerol. (Stockh.) 2, 412–421 (1958).Google Scholar
  335. Wagner, G.: Untersuchungen über die Beeinflussung der Röhrenspannung von 8–50 kV durch Röhrenstromänderung von 5–25 mA, bei modernen Röntgen-geräten. Hautarzt 9, 269–271 (1958).PubMedGoogle Scholar
  336. Wagner, G.: Zur Frage des Wertes verschiedener neuer Behand-lungsmethoden bei den Pilzerkrankungen des behaarten Kopfes. Zbl. Haut- u. Geschl.-Kr. 100, 273 (1958).Google Scholar
  337. Wagner, G.: Die Epilationsbestrahlung. In: Marchionini- Schirren, Ergänzungswerk zum Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten von J. Jadassohn, Bd. V/2, S. 655–746. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  338. Wagner, G.: Genetische Strahlenbelastung in der Dermato-Röntgentherapie. Vortrag auf dem 25. Kongr. Dtsch. Derm. Ges., Hamburg 19.–22. 5. 1960. Arch. klin. exp. Derm. 218, 68–75 (1961).Google Scholar
  339. Wagner, G.: Gustav Bttckys Beitrag zur Entwicklung der dermatologischen Strahlentherapie. Strahlentherapie 114, 153–159 (1961).PubMedGoogle Scholar
  340. Wagner, G.: Zeitgemäße Röntgentherapie von Hautkrankheiten. Derm. Wschr. 145, 129–139 (1962).Google Scholar
  341. Wagner, G.: Strahlenbelastung durch Dermato-Röntgentherapie. Strahlentherapie 118, 122–144 (1962).PubMedGoogle Scholar
  342. Wagner, G.: Dosimetrie dermatologischer Strahlung, insbesondere weicher Röntgenstrahlen. (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 677–682 (1962).Google Scholar
  343. Wagner, G., u. P. Hell: Der Einfluß von Wolfram und Kupfer als Anodenmaterial auf die Strahlenqualität ungefilterter Berylliumfenster-Röhren. Strahlentherapie 108, 598–603 (1957).Google Scholar
  344. Wang, P. K. S., M. A. Ravidon, and M. Tidwell: X-ray spectrum from a beryllium tube, scintillation spectrometric. Brit. J. Radiol. 80, 70–75 (1957).Google Scholar
  345. Weiner, M. A.: Shielding of skin against roentgen radiation. An accurate methode of making lead foil cutonts. Arch. Derm. 74, 610–612 (1956).Google Scholar
  346. Weissenberg, K.: Über die Bedeutung des Einfallswinkels der Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 24, 378 (1916/17).Google Scholar
  347. Wernsdörfer, R.: Experimentelle Untersuchungen über das Früherythem auf Röntgenstrahlen einer Weichstrahlröhre und sein Verhalten bei Reaktionsänderungen der Haut. Strahlentherapie 104, 467–474 (1957).PubMedGoogle Scholar
  348. Werz, J. F. C.: De Stralenkwaliteit bij de Röntgentherapie van Huidziekten. Inaug.-Diss. Utrecht 1952.Google Scholar
  349. Wichmann, H.: Ein einfaches und universelles Schema für die Dosierung in der Strahlentherapie (Programmierte Dosierung bei Einzelfeldbestrahlung). Dtsch. Röntgenkongr. 1965, S. 133–137. München-Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1966.Google Scholar
  350. Widmann, B. P.: Radiation therapy in cancer of the skin. Amer. J. Roentgenol. 45, 382–394 (1941).Google Scholar
  351. Wiskemann, A.: Röntgenoberflächentherapie mit berylliumgefensterten Röhren. Hautarzt 2, 456–459 (1951).Google Scholar
  352. Wiskemann, A.: Diskussionsbemerkung zum Referat Proppe. Arch. Derm. Syph. (Beri.) 200, 131 (1953).Google Scholar
  353. Wiskemann, A.: Die Röntgenbestrahlung der Hautretikulosen. Vortr. 40. Nordwestdtsch. Derm. Kongr. 1958 in Hamburg.Google Scholar
  354. Wiskemann, A.: Gonadenbelastung und Strahlenschutz bei der Behandlung von Dermatosen mit Radioisotopen. (Symposium.) (WashingtonD.C.9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 597–599(1962).Google Scholar
  355. Witten, V. H.: The place of grenz radiation in dermatologie practice. A.M.A. Arch. Derm. 81, 110–125 (1960).Google Scholar
  356. Wiskemann, A.: Physical methods of protection against ionizing radiation in dermatologie therapy and its importance in relation to gonadal radiation exposure. (Symposium.) (Washington, D. C., 9.–15. IX. 1962.) Proc. 12. int. Congr. Derm. 1, 593–596 (1962).Google Scholar
  357. Wiskemann, A., E. N. Grisewood, and E. Oshry: On the relat. adequacy of some American chambers for measurements in the grenz ray range. J. invest. Derm. 24, 365–373 (1955).Google Scholar
  358. Wiskemann, A., and H. Lee: Quantity of radiation reaching gonadal areas during therapy. IV. Factors influencing ovary dose. Arch. Derm. (Chic.) 87, 591–600 (1963).Google Scholar
  359. Wolfram, St.: Strahlentherapie der Hautkrankheiten. Wien u. Bonn: Wilhelm Maudrieh 1956.Google Scholar
  360. Wucherpfennig, V.: Die Dosierung mit Sabouraud-Tabletten unter dem Gesichtspunkt der Alu-minium-Halbwertschicht. Strahlentherapie 27, 353–357 (1928).Google Scholar
  361. Wucherpfennig, V.: Zur Verteilung der Röntgenstrahlen in der Haut. Strahlentherapie 42, 544–550 (1931).Google Scholar
  362. Wucherpfennig, V.: Über die Härteabhängigkeit der Röntgenstrahlenwirkung und die Verteilung der Strahlen in der Haut. Derm. Wschr. 1984, 548–554.Google Scholar
  363. Wucherpfennig, V.: Welche Röntgenstrahlenqualität ist für die Behandlung von Hautkrankheiten jeweils als die geeignetste anzusehen ? Derm. Wschr. 1936, 941–943.Google Scholar
  364. Wucherpfennig, V.: Ein schwerer Röntgenkombinationssehaden. Strahlentherapie 58, 155–160 (1937).Google Scholar
  365. Wucherpfennig, V.: Diskussionsbemerkung. Arch. Derm. Syph. (Berl.) 180, 178–180 (1940).Google Scholar
  366. Wucherpfennig, V.: Indikation und Dosierung der Röntgenstrahlen. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 2, 392–395 (1947).Google Scholar
  367. Wucherpfennig, V.: Zur Messung und Bemessung der Röntgenstrahlen bei Hautkrankheiten. Derm. Wschr. 1947, 500.Google Scholar
  368. Wucherpfennig, V.: Röntgenbehandlung der Hautkrankheiten. Hautarzt 2, 241–250 (1951).Google Scholar
  369. Zieler, E.: Zur Charakterisierung weicher Röntgenstrahlung durch Halbwertschicht und Homogenitätsgrad. Strahlentherapie 98, 579–583 (1953).Google Scholar
  370. Zieler, E.: Über den Homogenitätsgrad von Röntgenstrahlen. Naturwissenschaften 39, 567 (1952).Google Scholar
  371. Zieler, E.: Dosismessungen an Berylliumfensterröhren für Spannungen von 10–100 kV. Strahlentherapie 100, 595–607 (1956).PubMedGoogle Scholar
  372. Zingsheim, M., u. R. Lange: Die Strahlendurchlässigkeit salbenartiger Silikone in verschiedenen Wellenbereichen. Strahlentherapie 90, 638–640 (1953).PubMedGoogle Scholar
  373. Zink, H. K.: Die Epilation durch Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 80, 399–406 (1949).Google Scholar

Literatur

  1. Allen, K. D. A., and J. H. Freed.: Correlation of field size and eanceroeidal dose in X-ray treatment of skin cancer. J. Amer. med. Ass. 75., 581–589 (1956).Google Scholar
  2. Amdrup, E., and G. Knudsen.: Ultrasoft röntgenrays in the treatment of hemangioma. Radiology 66., 825–834 (1956).PubMedGoogle Scholar
  3. Andreev, V..: Abgestufte Strahlenwirkung bei ausgedehnten und tiefgreifenden Hautkarzinomen. Radiobiol. Radiother. (Beri.) 3., 499–501 (1962); — Strahlentherapie 114., 454–459 (1961).Google Scholar
  4. Andrews, J. R., and J. M. Moody.: The dose-time relationship in radiotherapy. Amer. J. Roentgenol. 75., 590–596 (1956).PubMedGoogle Scholar
  5. Baclesse, F..: Les épithéliomas de la conjonctiva bulbaire. Traitement par les radiations. Résultats éloignés. Bull. Soc. franç.Ophtal. 71.,147–154(1958).Google Scholar
  6. Baclesse, F., et M. A. Dolffs.: Le traitement roentgenthéra- pique des cancers palpébraux. Etude de 414 cas ayant un récul minimum de cinq ans. J. Radiol. Électrol. 39., 832–840 (1958). Le traitement roentgenthérapique des cancers palpébraux. Arch. Ophtal (Paris), N.S. 20. (1960).Google Scholar
  7. Barth, G..: Erfahrungen mit der Nahbestrahlung von Kieferhöhlentumoren nach operativer Freilegung. Kongreßber. 2. Tagg Med. Wiss. Ges. Röntgenol. DDR 1958, S. 179–181.Google Scholar
  8. Bek, V..: Late postirradiation changes of tissues and organs after the irradiation of angiomas during childhood by X-rays from a short distance. Ös. Rentgenol. 14., 361–371 (1960).Google Scholar
  9. Bek, V., and K. Zahn.: Cataract as a late sequel of contact roentgentherapy of angiomas in children. Acta radiol. (Stockh.) 54., 443–448 (1960).Google Scholar
  10. Beninati, A., e Pizacane.: Sulla radioterapia del morbi di kaposi. Radiologia (Roma) 13., 227–236 (1957).Google Scholar
  11. Bergonzini, R., e. G. C. Canossi.: Trattamento dei cheloidicon infiltrazioni locali di zaluronidasi associate a roentgenterapia. Radioter. Radiobiol. Fis. med., Ser. III, 12., 389–411 (1957).Google Scholar
  12. Bessone, L., e A. de Maestri.: Rontgenterapia e crioterapia associate nel trattamento di un gravissimo caso di nevo angiomatoso ipertrofico. Minerva derm. 30., 268–270 (1955).PubMedGoogle Scholar
  13. Beutel, A., u. H. Schmidt.: Zur Röntgentherapie der Lid-Karzinome. Strahlentherapie 103., 403– 409 (1957).Google Scholar
  14. Beutel, A., u. F. Skopal.: Beobachtungen beim Röntgenkrebs. Strahlentherapie 98., 570–575 (1955).PubMedGoogle Scholar
  15. Bistolfi, F..: Artificio tecnico per la plesio roentgenterapie di certe adenopatie metastatische de collo. Radioter. Radiobiol. Fis. med., Ser. III, 12.,362– 370 (1957).Google Scholar
  16. Böhmer, L., u. H. Liebel.: Vergleichende Messungen an Nahbestrahlungsgeräten. Derm. Wschr. 132., 1029–1032 (1955).PubMedGoogle Scholar
  17. Bonse, G., u. R. Graf.: Zur Strahlenbehandlung der Hämangiome. Strahlentherapie 111., 555–560 (1960).PubMedGoogle Scholar
  18. Brunner, K..: Schilddrüsenkarzinom im Kindesalter nach Röntgenbestrahlung eines Nävus vasculosus cutaneus vor 12 Jahren. Schweiz, med. Wschr. 91., 389–394 (1961).Google Scholar
  19. Brunner, U..: Die Strahlentherapie der Keloide. Diss. Zürich 1955.Google Scholar
  20. Burckhard, W..: Meine Erfahrungen mit der Röntgentherapie der Hau tear cinome. Praxis 1958., 830–833.Google Scholar
  21. Burke, E. N. and G. Levene.: Radiation therapy in dermatology. Med. Clin. N. Amer. 89., 1267–1284 (1955).Google Scholar
  22. Cade, S..: Malignant melanoma. Brit. med. J. 1957., No 5011, 119–124.Google Scholar
  23. Caneghem, P., van, u. Schirren.: Tierexperimentelle Untersuchungen zur Frage der Röntgenstrahlenempfindliehkeit von Knochen wachstumszonen. Arch. klin. exp. Derm. 206., 104–106 (1957).Google Scholar
  24. Caprino, G..: La radioterapia degli epiteliomi cutanei del naso al del padiglione auriolore. Riv. Radiol. 1., (1961).Google Scholar
  25. Cavina Pratesi, A., e J. Mariotti.: Contributo allo studio del trattamento roentgenterapico nella Leishmaniosi cutaneo. Radioter. Radiobiol. Fis. med., Ser. I II, 16. (1961).Google Scholar
  26. Chance, O..: Early diagnosis of cancer of the skin. J. Irish med. Ass. 88., 17–18 (1956).Google Scholar
  27. Chaoul, A., u. F. Wachsmann.: Die Nahbestrahlung, 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  28. Cocchi, IL, u. O. P. Haab.: Die Strahlenbehandlung der Lippenkarzinome. Ontologia (Basel) 13., 221–229 (1960).Google Scholar
  29. Dickson, R. J..: Malignant melanoma. A combined surgical and radiotherapeutic approach. Amer. J. Roentgenol. 79., 1063–1070 (1958).PubMedGoogle Scholar
  30. Dihlmann, W..: Die Dosierungsverhältnisse in der Weichstrahltherapie bei exophytischen Hauttumoren. Strahlentherapie 111., 209–214 (1960).PubMedGoogle Scholar
  31. Domínguez Estévez, R..: Tratamiento de los tumores epiteliales del párpado por la terapia de contacto. Acta ibér. radiol.-cáncer. 4., 97–107 (1955).Google Scholar
  32. Dvorak,Y., and F. Rísin.: Treatment of induratio penis plastica by irradiation. Cs. Rentgenol. 13. (1959).Google Scholar
  33. Edsmyr, H., u. T. Ekström.: Carcinoma penis. Eine klinische Studie über 229 Fälle. Strahlentherapie 111., 182–189 (1960).PubMedGoogle Scholar
  34. Elias, S..: Les mélanocarcinomes et leur diagnostic. Arch, beiges Derm. 12., 135–141 (1956).Google Scholar
  35. Essen, C. F. v..: Roentgentherapy of skin and lipscarcinoma: factors influencing succes and failure. Tumor Inst. Swed. Hosp. Seatle, Wash. Amer. J. Roentgenol. 83., 556–570 (1960).Google Scholar
  36. Fayos,V., and O. Wildermuth.: Carcinoma of the skin of the eyelids. Ophthal. (Chic.) 298–302 (1962).Google Scholar
  37. Fiebelkorn, H. J., u. E. Grate.: Über die Behandlung der Ohrmuschelgeschwülste. Strahlentherapie 111., 525–531 (1960).PubMedGoogle Scholar
  38. Fischer, E..: Zur Häufigkeit der Skelettwachstumshemmungen bei Strahlenbehandlung der Hämangiome. Strahlentherapie 97., 599–607 (1955).PubMedGoogle Scholar
  39. Fischer, E., u. H. Stolz.: Zur Röntgentherapie der Keloide. Schweiz, med. Wschr. 1957., 1281–1285.Google Scholar
  40. Franz, L..: Dosisleistungserhöhung durch Elektronenoptik bei der Nahbestrahlung. Strahlentherapie 109., 636–638 (1959).PubMedGoogle Scholar
  41. Fuchs, G..: Zur intraoperativen Anwendung von Röntgenstrahlen. Wien. med. Wschr. 1955, 881–882.Google Scholar
  42. Gandolfo, E..: Il trattamento plesioterapico degli emangiomi cutanei della prima infanzia. Radiother. Radiobiol. Fis. med., Ser. I II, 14. (1959).Google Scholar
  43. Garciga, C. E..: Tumores malignos de los párpados. Arch. cuba. Cáncer. 14., 463–468 (1955).Google Scholar
  44. Gauwerky, F..: Über die Strahlenbeschädigung des wachsenden Knochens. Strahlentherapie 113., 325–350 (1960).PubMedGoogle Scholar
  45. Godàn, F..: Erfahrungen bei der Behandlung von Penismalignomen. Strahlentherapie 117., 432–443 (1962).PubMedGoogle Scholar
  46. Gottron, H. A..: Karzinomentwicklungen in der Haut. Dtsch. med. Wschr. 1957, 761–764, 777–778., 802–807, 815–816.Google Scholar
  47. Graul, E. H..: Zur Klinik des Keloids. Strahlentherapie 98., 119–132 (1958).Google Scholar
  48. Greither, A., u. H. Fritsch.: Die Geschwülste der Haut. Ihr klinisches und feingewebliches Bild, ihre Erkennung und ihre Behandlung. Stuttgart: Georg Thieme 1957.Google Scholar
  49. Gumport, S. L., and H. W. Meyer.: Treatment of 126 cases of malignant melanoma, long term results. Ann. Surg. 150., 989–992 (1959).PubMedGoogle Scholar
  50. Hämäläenen, M.T..: Cancer of the lip. With special reference to the predisposing influence of sunlight and other climatic factors. Ann. Chir. Gynaec. Fenn. 44., Suppl. 6, 1–159 (1955).Google Scholar
  51. Haubold, W..: Unsere Bestrahlungstechnik bei Hämangiomen. Röntgen-Bl. 13., 173–176 (1960).Google Scholar
  52. Hallerbach, H., u. K. H. Renner.: Strahlendosis und kosmetisches Ergebnis bei der Hämangiombehandlung während der ersten drei Lebensjahre. Med. Welt 52., (1962).Google Scholar
  53. Hazelsand, J., and Bouchard.: The value of radiationtherapy in the treatment of Verrucae plantares. J. Canad. Ass. Radiol. 18., 70–71 (1962).Google Scholar
  54. Heite, H. J., u. K. H. Nicolai.: Über Unterschiede in der gewebsschädigenden Wirkung fraktionierter Röntgenbestrahlung mit steigenden bzw. fallenden Einzeldosen. Hautarzt 7., 415–419 (1956).PubMedGoogle Scholar
  55. Held, F..: Über mehrjährige Ergebnisse bei der Behandlung von Unterlippen-Careinomen. Dtsch. Gesundh.-Wes. 1956., 293–296.Google Scholar
  56. Held, F..: Vergrößerungsphotographie zum Nachweis beginnender Hautschäden bei der Strahlenbehandlung kindlicher Hämangiome. Dtsch. Gesundh.- Wes. 1956., 718–719.Google Scholar
  57. Held, F., u. S. Schütze.: Kritische Betrachtungen über Behandlungsergebnisse der Hämangiome in der Geschwulstklinik der Charité, Berlin. Ärztl. Fortbild. 53. (1959).Google Scholar
  58. Heroik, F..: The mechanism of the biological action of radiation. Folia biol. 2. (1959).Google Scholar
  59. Herold, H..: Zur Behandlung der Melanoblastome. Kongreßber. Med. Wissensch. Ges. Röntgenol. DDR 1955 in Leipzig 1957., S. 255–259.Google Scholar
  60. Herzberg, J. J..: Zur Diagnostik und Therapie der Melanoeytoblastome. Arch. klin. exp. Derm. 203., 142–202 (1956).PubMedGoogle Scholar
  61. Hilbisch, T. F..: Roentgen manifestation of malignant melanoma. Amer. Roentgenol. 78., 769–779 (1957).Google Scholar
  62. Jaeger, R..: Die Strahlendosimetrie in der Dermatologie. Strahlentherapie 98., 41–58 (1955).PubMedGoogle Scholar
  63. Jakobi, H..: Die Röntgentherapie gutartiger HNO- Tumoren beim Kleinkind. Wiss. Z. Univ. Halle, math.-nat. Reihe 10., 623–626 (1961).Google Scholar
  64. Jereb, M..: The treatment of haemangiomes on the Oncologic Institute in Ljubljano. Zdrav. Vestn. 28., 112–114 (1959).Google Scholar
  65. Johansen, H..: Cancer cutis. 450 mit Strahlentherapie und plastischer Chirurgie in der Radiumstation in Kopenhagen behandelte Fälle. Ugeskr. Leeg. 123. (1961).Google Scholar
  66. Jorgshol, B., u. J. Engdahl.: Malignant melanoma. Acta radiol. (Stockh.) 44., 417–433 (1955).Google Scholar
  67. Kärcher, K. H..: Die Bedeutung der Salbengrundlage bei der Behandlung der Strahlenreaktion der Haut. Arch. klin. exp. Derm. 213. (1961).Google Scholar
  68. Karibov, J. I..: Siehe M. M. Nivinskaja, E. D. Savcenko u. J. I. Karibov.Google Scholar
  69. Kehna, J.Mc., and J. Macdonald.: Carcinoma of the eyelid treated by irradiation. J. Calif. Med. 96., 184–189 (1962).Google Scholar
  70. Knudsen, E. A., et E. Amdrup.: Verrucae vulgares et plantares treated with ultrasolft X-rays. Acta derm.-venereol. (Stockh.) 35., 379–389 (1955).Google Scholar
  71. Kolar, J. A..: Entwicklungsstörungen der Brust nach Röntgenbehandlung im Kindesalter. Strahlentherapie 104., 596–599 (1957).PubMedGoogle Scholar
  72. Kolar, J. A., and V. Bek.: The influence of irradiation of angiomas in children with X-rays from a sorth distance, on the bones. Strahlentherapie 111., 561–573 (1960).PubMedGoogle Scholar
  73. Krokowsky, E., u. U. Ehlig.: Wachstumshemmung der Linse am röntgenbestrahlten Kaninchenauge. Fortsehr. Röntgenstr. 87., 222–225 (1957).Google Scholar
  74. Kronganz, A. N..: Dosimetrische Charakteristiken der Röntgenröhren mit Beryllfenstern. [Russisch.] Vestn. Rentgenol. Radiol. 31., 74–79 (1956).Google Scholar
  75. Kudrizky, A. K..: Skin-cancer recidivation after radiation therapy. [Russisch.] Yopr. Onkol. 2., 177–182 (1956).Google Scholar
  76. Kuttig, H., u. I. Meier.: Gittermethode mit dem Chaoulschen Nahbestrahlungsgerät. Ein Vorschlag zur Behandlung oberflächennaher Tumoren. Strahlentherapie 101., 260–265 (1956).PubMedGoogle Scholar
  77. Labis, H..: Beitrag zur Melanommetastisierung nach Exzision im Gesunden. Kongr. Ges. Röntgenol. DDR 1955., 260–266 (1957).Google Scholar
  78. Laborde, S..: Le traitement des angiomes chez les enfants. Paris: Masson & Cie. 1956.Google Scholar
  79. Laddaga, M..: Siehe Nesli e M. Laddaga.Google Scholar
  80. Lahm, W..: Zur Problematik der Strahlendosierung bei kombinerter Radium- und Röntgenbehandlung. Strahlentherapie 97., 108–112 (1955).PubMedGoogle Scholar
  81. Lamarque, P..: La endoroentgenterapia o roentgenterapia endocavitaria. Acta ibér. radiol.-cancer. 4., 79–96 (1955).Google Scholar
  82. Lamarque, P..: L’endoroentgenthérapie dans le traitement des cancers de l’amygdale. J. Radiol. Électrol. 37. (1956).Google Scholar
  83. Lazioschenko, T. G., u. T. D. Schelekova.: A method of combined treatment of malignant melanoma. Med. Radiol. (Mosk.) 6., 6–10 (1960).Google Scholar
  84. Leicher, H..: Erfahrungen bei der Röntgenkontaktbestrahlung des Kehlkopfkarzinoms. Z. Laryng. Rhinol. 40., 497–504 (1961).Google Scholar
  85. Leicher, H..: Die Strahlentherapie des teleangiektatischen Granuloms. Strahlentherapie 101, 507–510 (1956).Google Scholar
  86. Lemke, G..: Oft vernachlässigte röntgenphysikalische und biologische Voraussetzungen bei der Bestrahlung großflächiger Hautkrebse. Strahlentherapie 101., 343–350 (1956).PubMedGoogle Scholar
  87. Lepennetier, F., et H. Rabeau.: Roentgenthérapie et électrothérapie des affections de la peau. Indications et techniques. Paris: Massons Sc Cie. 1961.Google Scholar
  88. Lessel, W..: Zur Röntgenbestrahlung der Hautcareinome. Strahlentherapie 98., 607–611 (1955).PubMedGoogle Scholar
  89. Levère, P..: Traitment des angiomes par radiothérapie de contact. J. Radiol. Électrol. 88., 276–277 (1957).Google Scholar
  90. Lewis, I. W. D..: Melanoma and melanosis. Ann. roy. Coll. Surg. 19., 156–184 (1956).Google Scholar
  91. Liebel, H..: Zur Nahbestrahlung der Hämangiome. Univ. Hautklinik, Charité, Berlin. Dtsch. Gesundh.-Wes. 1955., 1193–1195.Google Scholar
  92. Longarce, J. J..: The surgical management of local postradiation effects. Amer. J. Surg. 92., 18–25 (1956).Google Scholar
  93. Lorenz, W..: Ergebnisse der strahlenbiologischen Forschung und ihre Bedeutung für die TumorbehandlungGoogle Scholar
  94. MacComb, W..: Necrosis in treatment of intraoral cancer by radiation therapy. Amer. J. Roentgenol. 87. (1962).Google Scholar
  95. Machado, O. J..: Behandlung des Ohrmuschelkrebs mit Strahlentherapie. [Portugisisch.] Rev. bras. Cirurg. 38., 231–243 (1957).Google Scholar
  96. Marchiomini, A., e C. G. Schirren.: Sulla roentgenterapia dermatologica. Esperienze con tubi araggi molli. Dermatologia (Napoli) 6., 244–253 (1955).Google Scholar
  97. Marèsova, J..: Warzentherapie und Röntgenbestrahlung. Ös. Prakt. lék. 37., 678–680 (1957).Google Scholar
  98. Markl, I..: Der Haut- und Lippenkrebs. Methoden und Ergebnisse der Strahlenbehandlung. Arch. Geschwulstforsch. 10., 229–264 (1957).PubMedGoogle Scholar
  99. Markl, I..: Dosimétrie en plésioroentgenthérapie (Tube Philips Métalix). J. Radiol. Électoral. 37., 170–172 (1956).Google Scholar
  100. Marques, P..: Techniques et résultats de la roentgenthérapie anticancéreuse à dose massive. J. Radiol. Élecrol. 37., 75–81 (1956).Google Scholar
  101. Marusic, K..: Eye tissue damage caused by ionizing radiations. Ös. Rentgenol. 15., (1961).Google Scholar
  102. Matras, A..: Das Carcinoma terebrans und seine Behandlung. Wien. klin. Wschr. 1956., 417–420.Google Scholar
  103. Michailov, V., u. V. Andrev.: Zur Frage der Strahlenempfindlichkeit der Tumoren und der Haut bei Kranken mit Xeroderma pigmentosum. Kongreßber. med. wiss. Ges. Röntgenol. DDR S. 312–315 (1958).Google Scholar
  104. Michel, J..: Quatre années de radiothérapie à l’aide du tube de Lamarque. J. Radiol. Électrol. 41., 698–702 (1960).PubMedGoogle Scholar
  105. Michel, J..: Über Klinik und Therapie der Melanome. Strahlentherapie 102., 1–20(1957.)Google Scholar
  106. Miescher, G..: Strahlentherapie der Lidtumoren. Ophthalmologica (Basel) 127–197 (1954).Google Scholar
  107. Miescher, G., u. A. Hunziker.: Zur Behandlung der Melanome. Schweiz, med. Wschr. 1958., 203–208.Google Scholar
  108. Mitchell-Heggs, G. B., and J. Morgan.: The treatment of tumours of the skin. Med. Press No 6181., 378–383 (1957).Google Scholar
  109. Nesli, e M. Laddaga.: L’uso della grata in plesio- terapia. Radiol, med. (Torino) 49. (1962).Google Scholar
  110. Nicolato, V..: La roentgenterapia in oftalmologie. Arch. Ottal. 64., 291–322 (1960).Google Scholar
  111. Nikolowsky, W..: Beitrag zur Frage der Behandlung von Gefäßfehl- und -Neubildungen. Strahlentherapie 115., 548–555 (1960).Google Scholar
  112. Nitter, L..: The treatment of malignant melanoma with special reference to the possible effects of radiotherapy. Acta radiol. (Stockh.) 46., 547–562 (1956).Google Scholar
  113. Niyinskaja, M. M..: Combined X-ray and surgical treatment of malignant melanoma. Chir. (Moskau) 36., 26–31 (1960).Google Scholar
  114. Norman, A. and M. A. Greenfield.: Spectral dose-rate distribution in the X-ray beam from a beryllium window tube, open ted at 50 kVp. Univ. of Calif., Los Angeles, Radiation Res. 3., 407–416 (1955).Google Scholar
  115. Nosko, L., u. J. Tappeiner.: Die Röntgenbestrahlung der Hautkarzinome. Univ.-Hautklinik, Wien. Wien. klin. Med. 14., 290–299 (1959).Google Scholar
  116. Olson, H..: Die Behandlung der benignen Naevi und des malignen Melanoms. Northw. Med. (Seattle) 56., 1183–1188 (1957).Google Scholar
  117. Oshmxanskay, A. J..: Lower lip cancer and a comparative evaluation of its different methods of treatment. [Russisch.] Yop. Onkol. 3., 340–343 (1957).Google Scholar
  118. Papillon, J..: Le traitement des cancers ano-rectaux par la radiothérapie de contact. Préface de Paul Santy. Paris: Massons & Cie. 1960.Google Scholar
  119. Partrier-Albot, M..: La radio-chirurgie dans le cancer du rectum. Arch. Mai. Appar. dig. 44., 5–27 (1955).Google Scholar
  120. Pennella, A. e P. A. Paolini.: Il trapianto di peritoneo nelle radionecrosi cutanee. Ricerche spezimentali. Die Bauchfelltransplantation bei Strahlennekrosen der Haut. Arch. Sci. med. (Torino) 112 (1961).Google Scholar
  121. Pfahler, G. E..: The treatment of hemangioma chiefly by irradiation. Arch. Derm. 72, 425–437 (1955).Google Scholar
  122. Pial, A. D..: Treatment of lesions with contact roentgentherapie of low voltage. Rev. bras. Radiol. 1. (1958).Google Scholar
  123. Piltron, E..: Réflexions sur près de 1000 observations de verrues plantaires traitées par radiothérapie. J. Radiol. Électrol. 42. (1961).Google Scholar
  124. Pinet, F..: Les diverses possibilités de la radiothérapie dans le traitement des épithéliomas cutanés. Sem. thér. 38., 224–226 (1962).PubMedGoogle Scholar
  125. Pinet, F..: Über die Anwendung der Kontakttherapie beim Uteruskrebs während der Schwangerschaft. Strahlentherapie 109., 505–509 (1959).Google Scholar
  126. Plaats, G. J. van der, u. H. S anches.: Contacttherapie in theory and practice. Medicamundi 1., No 4 (1955); 2, No 1 (1956).Google Scholar
  127. Plaats Jr., G. J. van der.: Onderzoek naar de terugstrooü’ng bij de contacten oppervlaktetherapie. Proefschrift, Boosten & Stols, Maastricht 1958.Google Scholar
  128. Podkaminskoj, N. A..: Nahfocus — Röntgentherapie bei Induratio penis plastica. [Russisch.] Urologiya 56–57 (1956).Google Scholar
  129. Pöschl, M., u. E. Fuchsbrunner.: Bestrahlung im Gesicht und Zahnentwicklung. Strahlentherapie 113., 259–263 (1960).Google Scholar
  130. Polano, M. K..: Die Behandlung maligner Hauttumoren mit der Ausdehnung angepaßter Rönt-genweichstrahlendosis. Arch. klin. exp. Derm. 206., 93–100 (1957).PubMedGoogle Scholar
  131. Polano, M. K..: Investigations on the optimal dosage in the treatment of skin carcinoma. J. beige Radiol. 41., 37–58 (1958).Google Scholar
  132. Ponzio, M..: Essais expérimentaux sur les doses bactéricides. J. belge Radiol. 39., 583–597 (1956).PubMedGoogle Scholar
  133. Prieto, J. Gay.: Nuestros resultados del tratamiento roentgen de los epitiliomas cutáneos. Dermatología (Napoli) 6. (1955).Google Scholar
  134. Prieto, J. Gay, u. G. Jaquetti.: Ergebnisse der Strahlenbehandlung des Hautcarcinoms. Arch. Derm. Syph. (Beri.) 200. (1955).Google Scholar
  135. Proppe, A..: Die Technik der Behandlung von Hautkrankheiten mit weichen Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 98., 30–40 (1955).PubMedGoogle Scholar
  136. Raboni, P..: La plesioroentgenterapia nelle leucoplachie del cavo orale. Ist. Ateneo parmeuse 29., 920–932 (1958).Google Scholar
  137. Rausch, L..: Zur Behandlung von Hämangiomen und Naevi teleangieetatici. Arch. Hin. exp. Derm. 206., 123–133 (1957).Google Scholar
  138. Reinaldo, Ch. v..: Tratamiento con roentgenterapia de queloides y angiomas. Rev. méd. (Valparaiso) 11., 21–26 (1958).Google Scholar
  139. Robinson, D. W., and F. W. Masters.: Surgery for radiation injury. Med. Center A.M.A. Surg. 80., 946–952 (1960).Google Scholar
  140. Roxin, T..: Bestrahlungstechnik der Keloide und die erzielten Ergebnisse nach erfolgter Röntgenbehandlung. [Rumänisch.] Radiologia (Bue.) 1., 10–14 (1956).Google Scholar
  141. Roxin, T., u. M. Ivan.: Angiokavernom der Nase, das durch Kontakttherapie behandelt und geheilt wurde. Derm.-Vener. (Buc.) 4 (1959).Google Scholar
  142. Ruckensteiner, E..: Erfahrungen mit der Röntgennahbestrahlung des Stimmbandcarcinoms durch ein Schildknorpelfenster. Strahlentherapie 98., 226–229 (1955).PubMedGoogle Scholar
  143. Ruckensteiner, E..: Contact Irradiation of Carcinoma of the vocal cords. Medica mundi 4., 108–111 (1958).PubMedGoogle Scholar
  144. Schmitz, R..: Ein neuer Weichstrahltubus zur Röntgenbehandlung der Blutschwämme. Med. Welt 1961., 1566–1568.Google Scholar
  145. Schnijder, M. W..: Zur Pathologie und Therapie der Anginome des Kindesalters. Praxis (1955).Google Scholar
  146. Schreus, H. Th..: Zur Pathologie und Therapie der Melanoblastome. Dtsch. Med. 9., 319–234 (1958).Google Scholar
  147. Schuermann, H., u. K. H. Woeber.: Sollen kavernöse Hämangiome bestrahlt werden ? Strahlentherapie 112., 229–233 (1960).PubMedGoogle Scholar
  148. Semmola, L., e D. Boiti.: Roentgenterapia dei tumori cutanei. Minerva derm. 30., H. 8, Suppl. 3, 318–332 (1955).Google Scholar
  149. Sitkowsky, Jr..: Recent theories on the treatment of cancer of the penis. [Polnisch.] Postçpy Chir. 3., 151–155 (1956).Google Scholar
  150. Sommer, F..: Das Schicksal der Patienten mit malignen Melanomen. Berl. Med. 7., 6–7 (1956).Google Scholar
  151. Sopilnjak, M. Q..: Kurzfocussierte Röntgentherapie des Lidcareinoms. [Russisch.] Vestn. Rentgenol. Radiol. 22., H. 3, 32–38 (1955).Google Scholar
  152. Spiridon, M. A..: Radiothérapie de contact des épithéliomas laryngiens. Radiobiol. Radiother. (Berl.) 8., 361–364 (1962).Google Scholar
  153. Stallard, H. B..: Treatment of malignant neoplasms of the eyelids. Surgery or irradiations.Google Scholar
  154. Starickov, M. S..: The importance of the size of single and summary doses in short focal distance roentgentherapy of cancer of the skin. [Russisch.] Milit. Akad. Vestn. Roentgenol. 82., 19–25 (1957).Google Scholar
  155. Surmat, J., et J. Gest.: La radiothérapie endocavitaire à 100 kV (Intrix). Etude physique et possibilités actuelles. J. Radiol. Électrol. 87., 223–226 (1956).Google Scholar
  156. Tasca, M..: Prime esperienze di endoroentgenterapia diretta con nuevo limatore endoscopio. Radiol, med. (Torino) 44., 1085–1088 (1958).Google Scholar
  157. Tentschov, G., u. V. Andrev.: Behandlung der Leukoplakie der Mundhöhle durch Nahbestrahlung. Strahlentherapie 99., 364–368 (1956).PubMedGoogle Scholar
  158. Traenkle, H. L..: A study of late radiation necrosis following therapy of skin cancer. Arch. Derm. 72., 446–453 (1955).Google Scholar
  159. Traenkle, H. L., and D. Nulay.: Further observations on late radiation necrosis following therapy of skin cancer. The results of fractionation of the total dose. Arch. Derm. 81., 908–913 (1960).PubMedGoogle Scholar
  160. Undeutsch, W..: Beitrag zur Kasuistik der akuten Überdosierung durch moderne berylliumgefensterte Weichstrahlröhren. Strahlentherapie 113., 409–417 (1960).PubMedGoogle Scholar
  161. Urichel, J..: Quatre années de radiothérapie à l’aide des tubes de Lamarque. J. Radiol. Électrol. 41. (1960).Google Scholar
  162. Wachsmann, F., u. A. Dimotis.: Kurven und Tabellen für die Strahlentherapie. Stuttgart: Hirzel 1957.Google Scholar
  163. Wachtler, F..: Über Strahlenreaktionen und Strahlenläsionen des Auges. Wien. klin. Wschr. 73. (1961).Google Scholar
  164. Wagner, G..: Untersuchungen zu den gegenwärtigen Grundlagen einer dermatologischen Röntgentherapie. Strahlentherapie 96., 481–516 (1955).PubMedGoogle Scholar
  165. Wagner, G..: Vergleichende Dosismessungen langwelliger Röntgenstrahlen in verschiedenen Phantomsubstanzen. Strahlentherapie 100., 291–309 (1956).PubMedGoogle Scholar
  166. Wakeley, Sir Cecil.: Basal-cell carcinoma (rodent ulcer) and its treatment. Med. Press 1954., 395–397.Google Scholar
  167. Walther, D..: Über die Melanosis circumscripta praecancerosa. Z.Haut-u. Gesehl.-Kr. 20., 286–290 (1956).Google Scholar
  168. Weber, G., u. O. Braun-Falco.: Zum Entstehungsmechanismus urtikarieller Röntgenreaktionen. Derm. Wschr. 134., 892–890 (1956).PubMedGoogle Scholar
  169. Weiss, J. W., u. A. Gregel.: Knochenwachstumsstörungen nach Röntgen- und Radiumbestrahlungen von Hämangiomen im Kindesalter. Klin. Chir. 203. (1961).Google Scholar
  170. Werkgartner, H..: Zur Strahlentherapie der Lidgeschwülste mit besonderer Berücksichtigung der Ergebnisse der Nahbestrahlung. Wien. klin. Wschr. 70., 960–962 (1958).PubMedGoogle Scholar
  171. Wernsdörfer, R..: Experimentelle Untersuchungen über die optimale Pausendauer bei der fraktionierten Bestrahlung multipler Hautkarzinome. Haut- u. Geschl.-Kr. 28. (1950).Google Scholar
  172. Wichmann.: Fortschr. Röntgenstr. 93., 112 (1960).Google Scholar
  173. Wildermuth, O..: Siehe V. Fayos. u. O. Wildermuth..Google Scholar
  174. Wilson, W..: X-ray treatment of haemangiomas. South Med. Ass., 51 Ann. Meet.; Sed on Derm, and Syph., Miami Beach X I (1957).Google Scholar
  175. Woeber, K. H..: Entwicklung der Strahlenbehandlung des Hautkrebses. Derm. Wschr. 134. (1956); — Ther. d. Gegenw. 95., 178–183 (1956).Google Scholar
  176. Woeber, K. H..: Kombinierte Röntgen- und Ultraschallbehandlung als Mittel zur Verminderung therapeutischer Röntgendosen. Arch. klin. exp. Derm. 206., 100–104 (1957).PubMedGoogle Scholar
  177. Wolfram, St..: Strahlentherapie der Hautkrankheiten. Wien. Beitr. Dermat. (1956).Google Scholar
  178. Zieler, E..: Dosismessungen an Berylliumfenster-Röhren für Spannungen von 10–100 kY. Labor der Firma C. H. F. Müller, Hamburg. Strahlentherapie 100., 595–601 (1956).PubMedGoogle Scholar
  179. Zimmer., J.: Short distance “contacttherapy”. [Norwegisch.] T. norske Lsegeforen. 76., 465, 469–473 (1956).Google Scholar

Literatur

  1. Aichinger, F.: Die kleinformen-anatomische Besonderheit des Handrückens in ihrer Bedeutung für die Röntgenbestrahlung maligner Neoplasmen im Bereich des Handrückens. Strahlentherapie 89, 257 (1952).PubMedGoogle Scholar
  2. Alberti, W., u. G. Politzer: Das zweckmäßige Intervall bei mehrzeitiger Bestrahlung maligner Tumoren. Strahlentherapie 76, 544 (1947).Google Scholar
  3. Allen, K., and J. Freed: Skin cancer; correlation of field size and cancerocidal dose in roentgen treatment. Amer. J. Roentgenol. 75, 581 (1956).PubMedGoogle Scholar
  4. Atlee, Z. J., and E. D. Trout: A study of roentgen-ray distribution at 60–140 kyp. Radiology 40, 375 (1943).Google Scholar
  5. Baclesse, F., et M. A. Dolfus: Le traitement roentgenthérapeutique des cancers palpebraux. Etude de 414 cas ayant un recul minimum de cinq ans. J. Radiol. Électrol. 39, 832 (1958).Google Scholar
  6. Baclesse, F., A. Ennuyeret Folichon: Présentation d’un appareillage destiné a la radiothérapie endobuccale a 100 kV et a courte distance. J. Radiol. Électrol. 28, 235 (1947).Google Scholar
  7. Baeumer, J., u. H. Czech: Über intrakavitäre Dosismessungen bei der gynäkologischen Kleinraumbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr. Beih. z. 77, 37 (1952).Google Scholar
  8. Barth, G.: Grundlagen und Entwicklung der Nahbestrahlung nach Chaoul. Röntgenphotographie 8, 14 (1949).Google Scholar
  9. Barth, G.: Radiologische Erfahrungen und Ergebnisse mit der Nahbestrahlung operativ freigelegter Tumoren. Strahlentherapie 91,481–527 (1953) (z.T. mit Veith).Google Scholar
  10. Barth, G.: Klinischstrahlenbiologische Untersuchungen zur unterschiedlichen Wirksamkeit verschiedener zeitlicher Dosis Verteilungen. Sdb. zur Strahlentherapie 61, 240–245 (1965).Google Scholar
  11. Barth, G., H. Blümlein u. W. Brichzy: Ergebnisse und Erfahrungen mit der Nahbestrahlung freigelegter Kieferhöhlentumoren (1945 bis 1956). Z. Laryng. Rhinol. 37, 151 (1958).Google Scholar
  12. Barth, G., D. Böhmer u. F. Wachsmann: Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Pausendauer bei der Strahlentherapie bösartiger Tumoren. Strahlentherapie 109, 599 (1959).PubMedGoogle Scholar
  13. Barth, G., H. Graebner u. F. Wachsmann: Zur Frage der optimalen Pausendauer bei der Strahlentherapie schnellwachsender bösartiger Tumoren. Strahlentherapie 112, 280 (1960).PubMedGoogle Scholar
  14. Barth, G., F. Heinze u. H.Riemann: Gesichtspunkte zur Co-60 und Chaoultherapie unter besonderer Berücksichtigung der Bestrahlung nach operativer Freilegung. Strahlentherapie 100,56(1956).PubMedGoogle Scholar
  15. Barth, G., u. W. Kern: Ergebnisse der Strahlenbehandlung des Lippencarcinoms in den Jahren 1945 bis 1960. Strahlentherapie 116, 203 (1961).PubMedGoogle Scholar
  16. Barth, G., u. W. Kern u. Riedel: Ergebnisse der Strahlenbe-handlung von Tonsillentumoren. Strahlentherapie (1962, im Druck).Google Scholar
  17. Barth, G., u. Y. Neff: Prophylaxe und Therapie der Röntgendermatitis mit Azulon - Präparaten. Strahlentherapie 101, 437 (1956).Google Scholar
  18. Barth, G., u. F. Wachsmann: Zur Methode der Nah-bestrahlung operativ freigelegter Tumoren. Strahlentherapie 77, 585 (1948).PubMedGoogle Scholar
  19. Barth, G., u. F. Wachsmann u. H.Wernsdörfer: Vortr. anläßl. des IX. Internat. Röntgenologenkongr.,München, 1959.Google Scholar
  20. Bauer, E., u. G. Fuchs: Zur intraoperativen Bestrahlung des Carcinoms im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich. Krebsarzt 8, 201 (1953).PubMedGoogle Scholar
  21. Beck, J., u. G. Barth: Zur Methode der Nahbestrahlung operativ freigelegter Kieferhöhlentumoren. Arch. Ohr.-, Nas.- u. Kehlk.-Heilk. 155, 119 (1948).Google Scholar
  22. Beck, J., u. G. Barth: Die Indikation zur Nahbestrahlung operativ freigelegter Tumoren im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich. Strahlentherapie 78, 385 (1949).Google Scholar
  23. Becker, W., u. W.Lorenz: Zur radiochirur-gischen Behandlung der Hypopharynxcarcinome. Z. Laryng. Rhinol. 84, 32 (1955).Google Scholar
  24. Bertiglia, B.: Indirizzi terapeutici e risultati nei melanoblastomi. Bull. Sei. med. 120, 504 (1948).Google Scholar
  25. Bertiglia, B.: Studi fotodosimetrici della distribuzione della energia in plesioroentgenterapia. Radioter. Radiobiol. Fis. med. 8, 214 (1950).Google Scholar
  26. Berven, E.: Le traitement radiologique des tumeurs malignes de la cavité buccale. Acta radiol. (Stockh.) 18, 213 (1932).Google Scholar
  27. Blanchini, L.: Studi sperimentali sulla distri-buzione della dose in plesioroentgenterapia. Scritti ital. Radiol. 10, 3 (1943).Google Scholar
  28. Blatz, I. H., and H. Charaché: Modified contact roentgentherapy cone. Amer. J. Roentgenol. 47, 328 (1942).Google Scholar
  29. Bode, H. G.: Zur Leistungsfähigkeit der Nahbestrahlung bei Epitheliomen der Haut. Derm. Z. 75, 313 (1937).Google Scholar
  30. Bode, H. G., u. H. Kliegel: Richtlinien für die Anwendung der Nahbestrahlung bei Epitheliomen der Haut. Strahlentherapie 66, 96 (1939).Google Scholar
  31. Bode, H. G., W. Paul u. G. Schubert: Elektronentherapie menschlicher Hautcarcinome mit einem Betatron von 6MeV. Strahlentherapie 81, 251 (1950).Google Scholar
  32. Böhmer, L., H. Holthusen, Sv. Lomhold, A. Reisner, H. Th. Schreus u. V. Wucherpfennig: Welche Röntgenstrahlen qualität ist für die Behandlung von Hautkrankheiten jeweils als die geeignetste anzusehen! Derm. Wschr. 1986, 933.Google Scholar
  33. Bohnstedt, R. M., H.Füller, J. Kafka u. E. Schmidt: Erfahrungen mit der Röntgen-Nah- und Weichstrahlbehandlung bei Krebsen der Haut und Lippen. Strahlentherapie 105, 196 (1958).PubMedGoogle Scholar
  34. Bowen, G. T.: Statistik-Massachusetts General Hospital. Boston 1903.Google Scholar
  35. Brodersen, H.: Röntgennahbestrahlung bei Haut- und Schleimhautcarcinomen, Haemangiomen und Lymphangiomen. Med. Klin. 2, 1015 (1940).Google Scholar
  36. Brucet, J. E. Lofstrom and C. E. Nürnberger: The use of contact therapy in the treatment of Carcinoma of the larynx. Laryngoscope (St. Louis) 58, 225 (1948).Google Scholar
  37. Bruni, P.: La plesioroentgenterapia dei tumori vesicali. Caldarola, Neapel 1950.Google Scholar
  38. Bullo, E.: Risultati della radioterapia dei melanoblastomi. Radiol. med. (Torino) 26, 949 (1939).Google Scholar
  39. Chamberlain, R. H.: Recent advances in contact therapy equipment and usage. Penn. med. J. 58, 359 (1950).Google Scholar
  40. Chaoul, H.: Über den Einfluß der Yerdünnung und Fraktionierung der R-Dosis auf die Hautreaktion. Yerh. dtsch. Röntg.-Ges. 24, 83 (1932).Google Scholar
  41. Chaoul, H.: Die Behandlung bösartiger Geschwülste durch eine der Radiumtherapie angepaßte Röntgenbestrahlung. Münch, med. Wschr. 1, 235 (1934)Google Scholar
  42. Chaoul, H.: Die Röntgennahbestrahlung als vollwertiger Ersatz der Radiumtherapie. Yortr. Berliner Med. Ges. 27. 6. 1936. Dtsch. med. Wschr. 87 (1936a).Google Scholar
  43. Chaoul, H.: Die Behandlung operativ freigelegter Rectumcarcinome mit der Röntgennahbestrahlung. Münch, med. Wschr. 1, 972 (1936b).Google Scholar
  44. Chaoul, H.: Die Röntgennahbestrahlung (Niedervolttherapie), ihre Methodik und ihre Ergebnisse bei der Krebsbehandlung. Fortschr. Röntgenstr. 56, 171, 174 (1937).Google Scholar
  45. Chaoul, H.: Die Bedeutung des Zusammenwirkens der einzelnen Nahbestrahlungsfaktoren. Strahlentherapie 62, 497 (1938).Google Scholar
  46. Chaoul, H.: Die Behandlung tief infiltrierender Krebse mit der Nahbestrahlung. Strahlentherapie 66, 73 (1939),Google Scholar
  47. Chaoul, H.: La roentgentherapie a courte distance (roentgentherapie de contact). J. Radiol. Electrol. 81, 290 (1950).Google Scholar
  48. Chaoul, A.: Die Behandlung bösartiger Geschwülste mit der konzentriert-fraktionierten Nahbestrahlung. Strahlentherapie 58, 202 (1953).Google Scholar
  49. Chaoul, A., u. A.Adam: Die Röntgennahbestrahlung maligner Tumoren. Strahlentherapie 48, 31 (1950).Google Scholar
  50. Chaoul, A., u. K. Greineder: Die Behandlung des malignen Melanoms mit der Röntgennahbestrahlung. Strahlentherapie 56, 40 (1936).Google Scholar
  51. Chaoul, A., u. K. Greineder: Die intralaryngeale Nahbestrahlung des Larynxcarcinoms. Strahlentherapie 78, 543 (1943a).Google Scholar
  52. Chaoul, A., u. K. Greineder: Zur Frage der Raumdosis bei einigen wichtigen Bestrahlungsarten. Strahlentherapie 78, 627 (1943b).Google Scholar
  53. Chaoul, A., T. Schatter u. F. Wachsmann: Grundsätzliches über die Dosimetrie bei der Nahbestrahlung. Strahlentherapie 69, 231 (1941).Google Scholar
  54. Chaoul, A., u. F. Wachsmann: Die Nahbestrahlung. Stuttgart: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  55. Chaoul, A., u. F. Wachsmann, u. H. Rosenberger: Über den Einfluß der Protrahierung in der Strahlentherapie. Strahlentherapie 76, 224 (1947).Google Scholar
  56. Cottenot, P., et R. Bourdon: La roentgenthérapie à bas voltage et à faible distance (radiothérapie de contact) en dermatologie. J. Radiol. Électrol. 27, 319 (1946).Google Scholar
  57. Coutard, H.: Zusammenfassung der Grundlagen der röntgentherapeutischen Technik der tiefliegenden Krebse. Strahlentherapie 87, 50 (1930).Google Scholar
  58. Crismer, R., et H. Ramioul: Le traitement des tumeurs villeuses recto-simgoidiennes par la roentgen thérapie de contact. J. Radiol. Electrol. 30, 321 (1949).Google Scholar
  59. Day, F. H.: Thimble chamber calibration on soft roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 61, 543 (1949).Google Scholar
  60. Dresel, H.: Dosismessung an der Siemens- Hohlanodenröhre. Fortschr. Röntgenstr.Beih. z. 77, 57 (1952).Google Scholar
  61. Dubarry, J. J., et Ch. Gros: Tumeur villeuse sessile, du rectum en voie de cancerisation, indication particulièrement heureuse de la radiothérapie de contact. Arch. Mal. Appar. dig. 88, 103 (1949).Google Scholar
  62. Ebbehøj, E.: Experiences in the treatment of skin cancer with ultrasoft roentgen-rays, 1933–1936. Acta radiol. (Stockh.) 36, 17 (1951).Google Scholar
  63. Ebbehøj, E.: The safety factor in ultrasoft roentgenirradiation. Acta radiol. (Stockh.) 87, 241 (1952).Google Scholar
  64. Ennuyer, A.: Radiothérapie de contact. J. Radiol. Électrol. 27, 521 (1946).Google Scholar
  65. Ernst, H. W., K. Frik u. P. Ott: Messungen räumlicher Dosis Verteilung bei Nahbestrahlungen. Strahlentherapie 52, 389 (1936).Google Scholar
  66. Etter, H.: Zur peroralen Nahbestrahlung des Kehlkopfes. Fortschr. Röntgenstr. 82, 404 (1955).Google Scholar
  67. Fedder, L., u. H. Hellner: Die Veränderungen der quergestreiften Muskulatur nach Röntgenbestrahlung im Tierexperiment. Strahlentherapie 30, 682 (1928).Google Scholar
  68. Flood, Ph. A., and D. W. Smithers: Short- distance low-yoltage X-ray therapy. Brit. J. Radiol. 12, 462 (1939).Google Scholar
  69. Florentin, P., A. Hun et P. Jacob: A propos de six cas de naevocarcinomes traités par radiothérapie de contact. J. Radiol. Électrol. 28, 479 (1947).Google Scholar
  70. Forssell, G.: Übersicht über die Resultate der Krebsbehandlung am Radiumhemmet in Stock-holm 1910–1915. Fortschr. Röntgenstr. 25, 142 (1917/18).Google Scholar
  71. Franchi, B.: L’importanza della radiazione secondaria in plesioroentgenterapia. Radioter. Radiobiol. Fis. med. 2, 31 (1948a).Google Scholar
  72. Franchi, B.: L’importanza della radiazione secondaria in plesioroentgenterapia. Radiol. med. (Torino) 84, 422 (1948b); 85, 130 (1949).Google Scholar
  73. Frank, A.: Fraktionierung oder einzeitige Intensivbestrahlung bei Carcinomen ! Eine Studie. Strahlentherapie 52, 602 (1935).Google Scholar
  74. Frank, A.: Erfahrungen mit der Nahbestrahlungsmethode. Fortschr. Röntgenstr. 56, 174 (1937a).Google Scholar
  75. Frank, A.: Beitrag zur Nahbestrahlungsmethode. Strahlentherapie 58, 618 (1937b).Google Scholar
  76. Frank, A.: Zur Nahbestrahlung inoperabler Rectumcarcinome. Fortschr. Röntgenstr. 62, 201 (1940).Google Scholar
  77. Frank, A., u. I. G. Knoflach: Zur Methodik der Nahbestrahlung operativ freigelegter Rectumcarcinome. Wien. klin. Wschr. 1958, 773Google Scholar
  78. Franke, H.: Die besonderen Anforderungen der Nahbestrahlung an die dosimetrische Technik. Fortschr. Röntgenstr. 58, 206 (1936).Google Scholar
  79. Fürlow, L. T., E. Sachs and S. H. Moore: Direct roentgen radiation of brain tumors during operation. Ann. Surg. 105 (1937).Google Scholar
  80. Gadjanski, B.: Ergebnisse der Nahbestrahlung nach Chaoul bei Hautkrebs. Radiol. Austriaca 9, 297 (1957).Google Scholar
  81. Gärtner, H.: Weitere Untersuchungen über die biologische Wirksamkeit schneller Elektronen und Röntgenstrahlen an Gewebekulturen. Strahlentherapie 86, 217 (1952).Google Scholar
  82. Gallenka, R., e A. Rossi: Primi rilievi sulla plesioterapia di affezioni corneali. Rass. ital. Ottal. 15, 1 (1946).Google Scholar
  83. Gertler, W., u. H. Gartmann: Zur Behandlung des Melanoms und seiner Vorstufen. Derm. Wschr. 186, 1109 (1957).Google Scholar
  84. Gilardoni, A.: Un nuovo apparecchio monoblocco per plesioterapia tipo roentgencaustica e tipo Chaoul, utilizzabile anche per terapia superficiale, plesiografia, scopia e grafia normale. Radiol. med. (Torino) 88, 351 (1947).Google Scholar
  85. Gilardoni, A.: Dosimetria in plesioroentgenterapia. Radioter. Radiobiol. Fis. med. 2, 269 (1949).Google Scholar
  86. Giorgio, A. de, e A. Palatini: Primi tentativi di plesioroentgenterapia tonsillare. Nota I. Valsalva 17, 27 (1941).Google Scholar
  87. Gladstone, W. and D. Kerr: Epidermoid carcinoma of the lower lip. Results of radiation therapy of the local lession. Amer. J. Roentgenol. 79, 101 (1958).PubMedGoogle Scholar
  88. Glauner, R.: Erfahrungen mit der Röntgennahbestrahlungsmethode. Röntgenpraxis 11, 47 (1939).Google Scholar
  89. Glocker, R.: Deutsche und ausländische Strahlensehutzregeln für medizinische Röntgenanlagen. Fortschr. Röntgenstr. 78, 13 (1950).Google Scholar
  90. Goin, L. S., and E. F. Hoffmann: The use of intravesical low-voltage contact roentgen irradiation in cancer of the bladder. Radiology 87, 545 (1941).Google Scholar
  91. Grancini, L. E., e F. Rosti: La plesioterapia in oculistica. Ann. Otal. 2, 74 (1948).Google Scholar
  92. Greineder, K., u. W.Neumann: Neue Ergebnisse über die Nahbestrahlung des malignen Melanoms. Strahlentherapie 66, 89 (1939).Google Scholar
  93. Greineder, K., u. H. Oeser: Mehrjährige Ergebnisse der Röntgennahbestrahlung beim Haut- und Lippencarcinom. Strahlentherapie 60, 239 (1937).Google Scholar
  94. Haas, L., R. A. Harvey and J. S. Laughlin: Biological evalution of skin effect of the 23 MeV betatron. Amer. J. Roentgenol. 68, 644 (1952).PubMedGoogle Scholar
  95. Halter, K.: Melanombehandlung durch Rönt-genbestrahlung nach Chaoul. Strahlentherapie 78, 619 (1943).Google Scholar
  96. Heite, H. J., u. K.H.Nicolai: Eine Methode zur quantitativ-vergleichenden Erfassung der gewebssehädigenden Wirkung von Röntgen-strahlen. Strahlentherapie 100, 455 (1956).PubMedGoogle Scholar
  97. Heite, H. J., u. D.Tenhaeff: Tierexperimentelle Unter-suchung zur optimalen Fraktionierung bei der Röntgentherapie bösartiger Hauttumoren. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 28, 251 (1957).Google Scholar
  98. Held, F.: Strahlenschäden nach der Behandlung kindlicher Haemangiome mit Röntgen-Nahbestrahlung. Kongreßber. 1. Tagg med. wiss. Ges. Röntgenol. DDR, Leipzig, 1957, S. 352.Google Scholar
  99. Henschke, TL: Die Bedeutung der Filter- und Tubusstrahlung bei Nahbestrahlungsröhren. Strahlentherapie 68, 90 (1940).Google Scholar
  100. Hergarten, H., u. L. Hergarten: Das Melano-blastom und seine Therapie mit eigenen Erfahrungen in der Nahbestrahlungsmethode. Fortschr. Röntgenstr. 75, 559 (1951).Google Scholar
  101. Heymann, J.: Technik und Ergebnisse von der Behandlung des Cervixcarcinoms im „Radium- hemmet“ Stockholm. Strahlentherapie 20, 34 (1925).Google Scholar
  102. Hobes, Ph., and E. P. Pendergrass: Further experiences with Chaoul therapy. Radiology 37, 550 (1941).Google Scholar
  103. Hoed, D. den: Intra cavitary contact roentgen therapy of malignant tumours. Acta radiol. (Stockh.) 30, 470 (1948).Google Scholar
  104. Hörbst, L., u. E. Ruckensteiner: Über Kon-taktbestrahlungen des Kehlkopfkrebses durch ein Schildknorpelfenster (vorläufigeMitteilung). Forsch, u. Forscher Tiroler Ärzteschule 2, 513 (1948/50).Google Scholar
  105. Hopmann, D.: Zur Frage der unterschiedlichen Tumorelektivität von herkömmlicher und therapeutischer Röntgenbestrahlung und neuen energiereichen Strahlungen und ihre Beziehung zu den qualitativen Wirkungsunterschieden. Stramentherapie 97, 231 (1955).Google Scholar
  106. Hopmann, A., u. F. Wachsmann: Ergebnisse der vergleichsweisen Behandlung von Impftumoren mit Röntgenstrahlen von 180 kV und schnellen Elektronen von 5 MeV. Strahlentherapie 86, 288 (1952).Google Scholar
  107. Holfelder, H.: Die Röntgentherapie bei chirurgischen Erkrankungen. Spezieller Teil. In Handbuch der Röntgentherapie, Bd. 3. Leipzig: Georg Thieme 1928.Google Scholar
  108. Hollander, L., and J. M. Shelton: The superficial intra-oral use of roentgen rays. A report of the use of the Chaoul tube. Ar ch. Derm. Syph. (Chicago) 37, 279 (1938).Google Scholar
  109. Holthusen, H.: Biologische Wirkungen der Röntgenstrahlen mit besonderer Berücksichtigung des Einflusses der Wellenlänge, der Intensität und der Bestrahlungsdauer. Strahlentherapie 31, 509 (1929).Google Scholar
  110. Holthusen, H.: Vergleichende Untersuchungen über die Wirkung von Röntgen- und Radiumstrahlen. Strahlentherapie 46, 273 (1933).Google Scholar
  111. Holthusen, H., u. R. Braun: Grundlagen und Praxis der Röntgenstrahlendosierung. Leipzig: Georg Thieme 1933.Google Scholar
  112. Hultberg, S.: Zweijährige Erfahrung mit Röntgennahbestrahlung. Acta radiol. (Stockh.) 24, 328 (1943).Google Scholar
  113. Isola, A.: Contributo alla conoscenza dei successi terapeutici ottenuti in ginecologia dal l’irradiazione plesioroentgenterapia. Accad. med. 57 (1942).Google Scholar
  114. Jalet, J., Delvoye et Sarrouy: Cancer de la cessie et radiothérapie de contact. J. Radiol. Électrol. 31, 217 (1950).Google Scholar
  115. Joyet, S., u. K. Hohl: Die biologische Haut-reaktion in der Tiefentherapie als Funktion der Feldgröße. Ein Gesetz der Strahlentherapie. Fortschr. Röntgenstr. 82, 387 (1955).Google Scholar
  116. Jüngling, O.: Radiumbehandlung chirurgischer Krankheiten. Leipzig 1924.Google Scholar
  117. Kepp, R.: Die Strahlenbehandlung der bösartigen Geschwülste in der Gynäkologie. Dtsch. med. Wschr. 72, 34 (1947a). IGoogle Scholar
  118. Kepp, R.: Klinische Erfahrungen mit dem Körperhöhlenrohr bei Bestrahlung des Collumcarcinoms. Zbl. Gynäk. 69, 333 (1947b).Google Scholar
  119. Kepp, R.: Die Wirkung der Bestrahlung mit schnellen Elektronen auf die menschliche Haut. Strahlentherapie 81, 201 (1950).Google Scholar
  120. Kepp, R.: Grundlagen der Strahlentherapie. Stuttgart: j Georg Thieme 1952. IGoogle Scholar
  121. Kepp, R., u. L. Seyfarth: Die Beeinflussung der Hautreaktion durch längere Bestrahlungspausen bei fraktionierter Röntgenbestrahlung. Strahlentherapie 76, 573 (1947).PubMedGoogle Scholar
  122. Kepp, R., u. F. Wachsmann: Gemeinsames und Unterschiede der Chaoulschen Nahbestrahlung und der Göttinger gynäkologischen Bestrahlungsmethode. Strahlentherapie 81, 287 (1950).Google Scholar
  123. Kepp, R., u. E. Witte: Über die leitenden Ideen älterer und neuerer Methoden der Röntgentherapie ? und einige Fortschritte in der Strahlenbehandlung bösartiger Tumoren. Dtsch. zahnärztl. Z., 2, 675 (1947).PubMedGoogle Scholar
  124. Kern, W.: Zum Problem der zeitlichen Dosisverteilung in der Strahlentherapie. Med. Welt 17 (N.F.), 1635 (1966).Google Scholar
  125. Knierer, W.: Erfahrungen mit der Röntgennahbestrahlung an Hautcareinomen. Röntgen praxis 9, 27 (1937).Google Scholar
  126. Krönig, F., u. O. Friedrich: Physikalische und biologische Grundlagen der Strahlentherapie. Strahlentherapie Sonderbd. 3 (1918).Google Scholar
  127. Kwieser, M., u. B.Levie: Dosismessungen in einer Fläche konzentriert zur Röhrenoberfläche. Ned. T. Geneesk. 2023 (1941).Google Scholar
  128. Lamarque, P. L., et Ch. G. Gros: La radiothérapie de contact des cancers du rectum. J. Radiol. Électrol. 27, 333 (1946).Google Scholar
  129. Lamarque, P. L., et A. Pouliquen: Presentation d’un nouveau tube endocavitaire à fenêtre de beryllium et fonctionnant sous 100 kV. J. Radiol. Électrol. 88, 554 (1952).Google Scholar
  130. Lamarque, P. L., et A. Romieu: L’irradiation directe de la couronne laryngée. Un nouveau procédé. J. Radiol. Électrol. 35, 671 (1954).Google Scholar
  131. Lambert, V., and T. A. Watson: Treatment of carcinoma of the larynx by Chaoul „contact“ x-rays. J. Laryng. 57, 222 (1942).Google Scholar
  132. Larrú, E.: Resultados primarios obtenidos con la roentgenterapie de Chaoul en el tratamiento de diversas localizaciones del cáncer (cutáneas, mucosas, cutáneomucosas, cuello uterino, vejiga urinaria y recto). Sem. méd. esp. 254, 1–57 (1944).Google Scholar
  133. Leicher, H., u. O. Müller: Operation und Röntgen-Nahbestrahlung des Kehlkopf- und Hypopharynxcarcinoms. Z. Laryng. Rhinol. 30, 158 (1951).Google Scholar
  134. Leucutia, T.: Übersetzt von W. M. H. W. isswange, Fragen der Strahlenbehandlung mit hohen Spannungen. Strahlentherapie 56, 633 (1936).Google Scholar
  135. Leydhecker, F. K.: Eine Einstellungshilfe zum Chaoulschen Kontaktbestrahlungsgerät. Strahlentherapie 66, 535 (1939).Google Scholar
  136. Lutterbeck, E. F., and I. F. Hummon: Uniform contact roentgen therapy for large areas. A simple devise and method. Radiology 56, 108 (1951).PubMedGoogle Scholar
  137. Mallet, L., u. R.Decker: Roentgentherapie endocavitaire. J. Radiol. Electrol. 30, 368 (1949).Google Scholar
  138. Marques, P., A. Bru et E. Aversenq: Techniques et résultats de la roentgenthérapie anticancereuse à dose massive. J. Radiol. Électrol. 37, 75 (1956).Google Scholar
  139. Marques, P., A. Bru, M. Delpla et P. Carbou: Dosimétrie en plésioroentgenthérapie. Tube Philips-Metalix. J. Radiol. Électrol. 35, 189 (1954).Google Scholar
  140. Martius, H.: Die intravaginale Nahbestrahlung des Gebärmutterhalscarcinoms. Strahlentherapie 51, 477 (1934).Google Scholar
  141. Martius, H.: Die gezielte Kleinraumbestrahlung mit hoher Fraktionierung. Dtsch. med. Wschr. 145(1943).Google Scholar
  142. Martius, H., u. E.Witte: Über einige Fortschritte im Bau und in der Anwendung des Körperhöhlenrohres. Strahlentherapie 69, 29 (1941).Google Scholar
  143. Mayer, A.: Über die Behandlung inoperabler Genitalcarcinome mit partieller Operation und intraabdominaler Kontaktbestrahlung. Strahlentherapie 78, 501 (1949).Google Scholar
  144. Mayneord, W. V.: Measurements of low-voltage x-rays (Chaoultechnique). Brit. J. Radiol. 9, 215 (1936).Google Scholar
  145. Meredith, W. J.: Percentage depth doses in low- voltage x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 13, 320 (1940).Google Scholar
  146. Merril: Zit. nach J. Belot, Traité de radio-thérapie Paris. Steinheil 1905.Google Scholar
  147. Mesnil de Rochemont, R. du: Zur Frage der Strahlenresistenz der Melanome. Schweiz, med. Wschr. 56, 788 (1926).Google Scholar
  148. Mesnil de Rochemont, R. du: Zur Strahlentherapie maligner Tumoren. Strahlentherapie 60, 120 (1937).Google Scholar
  149. Mesnil de Rochemont, R. du: Neue Erfahrungen auf dem Gebiet der Strahlentherapie der Hautcarcinome. Radiol, clin. (Basel) 16, 343 (1947).Google Scholar
  150. Miescher, G.: Die Behandlung der malignen Melanome der Haut mit Einschluß der melanotischen Präkanzerose. Strahlenforschung 2, 25 (1960).Google Scholar
  151. Miescher, G., u. B. Weder: Dosen und Dosenbestimmung bei Nahbestrahlung. Strahlentherapie 85, 537 (1951).PubMedGoogle Scholar
  152. Moldenhauer, W.: Ergebnisse der Nahbestrahlung von Lidcarcinomen. Klin. Mbl. Augen- heilk. 132, 335 (1958).Google Scholar
  153. Montag, C.: Über Schädigung des wachsenden Knochens bei der Röntgenbestrahlung und ihre Vermeidung. Strahlentherapie 84, 314 (1951).PubMedGoogle Scholar
  154. Moore, Sh., E. Sachs and L. T. Furlow: Direct roentgen radiation of brain tumors during operation. Ann. Surg. 105 (1937).Google Scholar
  155. Morano, M., e B. Franchi: Risultati del trattamento plesiotherapico of brain affezioni oculari. Radiol, med. (Torino) 24, 168 (1948).Google Scholar
  156. Morison, W.: Short distance X-ray therapy comparison with radium. Brit. med. J. 1936, No 436.Google Scholar
  157. Moser: Vortrag am Österreichischen Krebskongreß 1950, Graz.Google Scholar
  158. Müller, E. A. W.: Ausdosierung der Körperhöhlen-Röntgenröhren für die Göttinger gynäkologische Bestrahlungsmethode. Strahlentherapie 76, 333 (1947).Google Scholar
  159. Neumann u. Coryn: Handbuch der gesamten Strahlenheilkunde, Bd. 2. München 1938.Google Scholar
  160. Odermatt, W.: Experimentelle Untersuchungen über die primäre Wirkung der Röntgenstrahlen auf die Gefäße. Fortschr. Röntgenstr. 31, 717 (1923/24).Google Scholar
  161. Oeser, H.: Strahlenschutzmessungen an Nahbestrahlungsgeräten. Strahlentherapie 70, 646 (1941).Google Scholar
  162. Oosterkamp, W. J.: Dose measurements on contact-therapy-tubes. Acta radiol. (Stockh.) 33, 491 (1950).Google Scholar
  163. Ott, P.: Zur Röntgenstrahlenbehandlung oberflächlich gelagerter Tumoren. Strahlentherapie 59, 189 (1937).Google Scholar
  164. Ott, P.: Angleichung eines Strahlenbündels einer Röntgen-Tiefentherapie-Anlage an das einer Nahbestrahlungsröhre. Strahlentherapie 81, 597 (1950).Google Scholar
  165. Pack, GL T., u. I. M. Scharnagel: Palliative Bestrahlung des inoperablen Magenkrebses. Strahlentherapie 55, 443 (1936).Google Scholar
  166. Palmieri, G. GL: Limitatori per la plesioroentgenterapia a piccoli campi da effettuarsi coi comuni impianti radiologici. Radiol. Fis. med., N. s. 3, 77 (1936).Google Scholar
  167. Palmieri, G. GL: Meine Erfahrungen über Nahbestrahlungen. Strahlentherapie 62, 701 (1938).Google Scholar
  168. Passeri, A., e B. Scelsi: Singolare comportamento di epitelioma cutaneo trattato con plesioroentgenterapia. Eadioter. Radiobiol. Fis. med., N. s. 8, 11 (1956).Google Scholar
  169. Pendergrass, E. P., Ph. J. Hodes and C. J. Garrahan: Roentgen therapy by the method of Chaoul. Radiology 82, 142 (1939).Google Scholar
  170. Perotti, B.: Sul problema della dosimetria in plesioroentgenterapia. Radiol, med. (Torino) 84, 823 (1948).Google Scholar
  171. Perussia, F.: La plesioroentgenterapia. Sci. med. it al. 1, 303 (1950).Google Scholar
  172. Pettinati, S.: La terapia radiologica delle forme infiammatorie oculari. Rass. ital. Ottal. 27, 401 (1958).Google Scholar
  173. Pfahler, G. E.: Behandlung des Hautkrebses mit X-Strahlen. Mer. X-Ray J. 1901.Google Scholar
  174. Pfander, F.: Zur Technik der intraoralen Röntgenbestrahlung des Nasen-Rachenraumes mit Hohlanodenröhren. Z. Hals-, Nas. u. Ohrenheilk. 155, 64 (1947).Google Scholar
  175. Piccolo, G., e G. Longo: Controllo istologico sull’azione della plesio-roentgenterapia in un caso di tumore vesicale. Arch. ital. Urol. 26, 91 (1953).PubMedGoogle Scholar
  176. Plaats, G. J. y. der: Over de behandling van huidcarcinomen met röntgenbestraling volgens de röntgenkaustiekmethode. Maastricht: Boosten & Stols 1938.Google Scholar
  177. Poppe, H.: Klinik und Therapie der fortgeschrittenen Stadien des Melanomalignom. Strahlenforschung 2, 3 (1960).Google Scholar
  178. Porta, C.: Un decennio di esperienze nella plesioroentgenterapia dei tumori della cute e delle mucose. Tumori 22, 119 (1948) u. Atti Soc. lombarda Sci. med. biol. 3, 6 (1948).Google Scholar
  179. Quastler, H.: Erfahrungen mit der Nieder volt - therapie an Hautkrebsen. Strahlentherapie 59, 182 (1937).Google Scholar
  180. Quastler, H.: Depth dose measurements in contact roentgen therapy on a biological test object (rabbit skins). Amer. J. Roentgenol. 50, 669 (1943).Google Scholar
  181. Quastler, H., and H.Y.Clark: Biological evaluation of 20 Million Volt roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 54, 723 (1945).Google Scholar
  182. Quick, D.: Treatment of carcinoma of the tongue. Amer. J. Surg. (1921). Zit. nach E. A. Schmidt, Die neueren Ergebnisse auf dem Gebiet der Radiumtherapie in Amerika. Strahlentherapie 18, 663 (1921).Google Scholar
  183. Quimby, E.H., and E. F. Focht: Dosage measurements in contact roentgen therapy. Amer. J. Roentgenol. 50, 653 (1943).Google Scholar
  184. Raboni, F., e G. Moine: La plesioroentgenterapia nelle leucoplachie del cavo orale. Ateno parmense 29, 920 (1958).Google Scholar
  185. Ramioul, H.: Indications pratiques de la théra-peutique par les rayons X â faible voltage et â courte distance focale („contactthérapie“ et „thérapie superficielle“). Rev. belge Sci. méd. 17, 336 (1946).Google Scholar
  186. Ratti, A., e G. Zanelli: Commento di risultati di un decennio di radioterapia del carcinoma della mucosa della guancia (1928–1937). Radiol, med. (Torino) 28, 439 (1941).Google Scholar
  187. Ratzenhofer, M.: Vortrag am Österreichischen Krebskongreß 1950, Graz.Google Scholar
  188. Read, J.: High voltage X-ray tubes in the USA. Brit. J. Radiol. 9, 442 (1936).Google Scholar
  189. Redi, F., et R. Isola: Utilità della plesio-roentgen-terapia per la fistolizzazione delle sclerectomie anteriori. Arch. Ottal. 56, 117 (1952).Google Scholar
  190. Regaud, Cl.: Über die Radiumtherapie der Zungenkrebse und ihre sekundären Drüsen-erkrankungen. Strahlentherapie 21, 73 (1926).Google Scholar
  191. Regaud, Cl., u. R. Ferroux: Über den Einfluß des „Zeitfaktors“ auf die Sterilisation des normalen und des neoplastischen Zellnachwuchses durch die Radiotherapie. Strahlentherapie 31, 495 (1928) u. Z. Krebsforsch. 82 (1930).Google Scholar
  192. Reinhard, M. C.: Qualitative measurements of low-voltage shock-proof. X-ray tubes. Arch. Derm. Syph. (Chicago) 41, 718 (1940).Google Scholar
  193. Reinhard, M. C., and H. J. Goodall: Surface and depth intensities for short distance lowvoltage therapy. Radiology 30, 221 (1938).Google Scholar
  194. Reisner, A.: Der Haut ery them verlauf bei fraktionierter Yerabfolgung großer Strahlenmengen. Fortschr. Röntgenstr. 45, 293 (1932).Google Scholar
  195. Riedl, E.: Zur Röntgenkontaktbestrahlung der Blasentumoren. Z. Urol. 88, 269 (1944).Google Scholar
  196. Ruckensteiner, E.: Zur räumlichen Anordnung der Nahbestrahlung am gefensterten Kehlkopf. Radiol. Austriaca 6, 235 (1953).Google Scholar
  197. Sangster, M.: Experiments with intercavernous roentgen irradiation and so-called collimator grids. Acta radiol. (Stockh.) 39, 57 (1953).Google Scholar
  198. Santagi, F.: La plesioroentgenthérapie dans les mélanoblastomes. Radiol, med. (Torino) 33, 337 (1947).Google Scholar
  199. Schaefer, W.: Die Röntgenbestrahlung der Uteruscarcinome mit Hilfe eines Vaginalrohres. Fortschr. Röntgenstr. 45, 721 (1932).Google Scholar
  200. Schaefer, W.: Die Resultate der Nahbestrahlung in der Gynäkologie. Fortschr. Röntgenstr. 52, Kongr.- H. (1935).Google Scholar
  201. Schaefer, W., u. E. Witte: Über eine neue Körperhöhlenröntgenröhre zur Bestrahlung von Uterustumoren. Strahlentherapie 44, 283 (1932).Google Scholar
  202. Schaefer, W., u. E. Witte: Grundsätzliches zum Körperhöhlenrohr und zu seiner Anwendung. Strahlentherapie 50, 579 (1934).Google Scholar
  203. Scherer, E.: Die Strahlenbehandlung der Mundhöhlentumoren (Lippe, Zunge, Wangenschleimhaut, Tonsille). Chirurg 99, 55 (1958).Google Scholar
  204. Schinz, H. R.: Gegenwärtige Methoden der Krebsbestrahlung und ihre Erfolge, II. verteilte Dosis. Strahlentherapie 37, 31 (1930).Google Scholar
  205. Schirren, C. G.: Vortrag auf der Frühjahrstagung der Bayerischen Röntgenologen in Erlangen, März 1960.Google Scholar
  206. Schreus, H. Th.: Erfahrungen mit der Röntgenschichtbestrahlung (Weich- und Nahbestrahlnng) nebst Bemerkungen zur Methodik nnd Nomenklatur. Strahlentherapie 67, 39 (1940).Google Scholar
  207. Schubert, GL: Physikalisehe und biologische Grundlagen der Betatron-Therapie. Ärztl. Forsch. 8, 375 (1949).Google Scholar
  208. Schubert, GL, H. Bleek, W. Dittrich, H. Fass, H. J. Schmermund, Ct. Schubert u. A. Stadtmüller: Wirkungen schneller Elektronen eines 6 MeV Betatrons auf das Ehrlich-Carcinom der weißen Maus. Strahlentherapie 81, 133 (1950).Google Scholar
  209. Schürch, O., u. GL Mies Cher: Zur Behandlung der bösartigen Melanome. Dtsch. Z. Chir. 241, 633 (1933).Google Scholar
  210. Schumann, E.: Röntgenbehandlung von Iriscysten unter Anwendung der Nahbestrahlung. Klin. Mbl. Augenheilk. 126, 433 (1955).Google Scholar
  211. Seitz, L., u. H. Wintz: Die Röntgenbestrahlung bösartiger Neubildungen. Strahlentherapie 11, 859 (1920).Google Scholar
  212. Sjögren, T.: Die Röntgentherapie bei Lupus erythematodes, Cancroid und Ulcus rodens. Fortschr. Röntgenstr. 5, 37 (1901/02).Google Scholar
  213. Smithers, W.: The treatment of accessible malignant tumours with short- distance low-voltage roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 51, 730 (1944).Google Scholar
  214. Smokvina, M.: Die biologischen Grundlagen der röntgenologischen Carcinomtherapie. Radiol. Glasnik 8, 11 (1937).Google Scholar
  215. Sommer, F.: Die schädigende Wirkung der Röntgenstrahlen auf das Knochengewebe. Dtsch. med. Rdsch. 8, 103 (1949).Google Scholar
  216. Spoljar, M., N. Franicevic u. M. Kubovic: Beitrag zur Behandlung der malignen Melanome. Strahlentherapie 109, 352 (1959).PubMedGoogle Scholar
  217. Starickow, M. S.: A short distance roentgen therapy of skin cancer of the ocular area. Vop. Onkol. 5, 586–591 mit englischer Zusammenfassung (1959) [Russisch].Google Scholar
  218. Stech, H.: Erfahrungen liber die Röntgennahbestrahlung der Epitheliome, Sarkome und Melanome. Krebsarzt 8, 370 (1948).Google Scholar
  219. Stenbeck, T.: Ein Fall von Hautkrebs geheilt durch die Behandlung mit Röntgenstrahlen. Mitt. Grenzgeb. Med. Chir. 347 (1900a).Google Scholar
  220. Stenbeck, T.: Deux cas de cancroide, guéris par les rayons de roentgen. Ann. electrobiol. 618 (1900b).Google Scholar
  221. Stenström, W., and W. L. Mattick: Study of skin reactions after devided roentgen-ray dosage. Amer. J. Roentgenol. 15, 513 (1926).Google Scholar
  222. Strauss, S.: Mekapiondosierung bei der Kontaktröntgentherapie. Strahlentherapie 55, 537 (1936).Google Scholar
  223. Stutz, E.: Blendringe und Blendkappen zur Nahbestrahlung mit der Spitzanodenröhre. Strahlentherapie 82, 251 (1950).PubMedGoogle Scholar
  224. Taft, E.: The place of radiotherapy in the treatment of diseases of the skin. Benign conditions. Med. J. Aust. 46, 454 (1959).PubMedGoogle Scholar
  225. Tentschov, G., u. Vl. Andreev: Behandlung der Leukoplakie der Mundhöhle durch Nahbestrahlung. Strahlentherapie 99, 364–368 (1956).PubMedGoogle Scholar
  226. Terracol, J., u. P. Lamarque: Abhandlungen über eine Nahbestrahlungstechnik bei Kehlkopf carcinomen. J. Radiol. Électrol. 80, 140 (1949).Google Scholar
  227. Tischer, H.: Anwendbarkeit der kombinierten intravaginalen Kleinraumbestrahlung bei Genitalcarcinomen. Wien. med. Wschr. 1951, 101.Google Scholar
  228. Tosti, A.: Studio sulla fase argirofila della stroma tumorale negli epiteliomi cutanei sottoposti adirradiazioni plesioröntgen. Rass. Derm. Sif. 6, 73–78 (1953).PubMedGoogle Scholar
  229. Trout, E. D., J. P. Kelly u. A. C. Lucas: Isodosenkurven für intrakavitäre Röntgentherapie. Amer. J. Roentgenol. 72, 94 (1954).PubMedGoogle Scholar
  230. Trübestein, H., u. S. Hofmann: Die Technik der Röntgenkontraktaufnahme des Kehlkopfes mit dem Nahbestrahlungsrohr. Fortschr. Röntgenstr. 89, 366 (1958).Google Scholar
  231. Visconti, N., e A. Gilardoni: Nuova camera di ionizazzione universale. Radiol. med. (Torino) 28, 452 (1947).Google Scholar
  232. Vondra, J., et Vinduska: Traitement chirurgical et radiologique des épithélomas de la lèvre inférieure. Neoplasma (Bratislava) 4, 384 (1957).Google Scholar
  233. Wachsmann, F.: Über den Begriff „Raumdosis“. Strahlentherapie 60, 653 (1941).Google Scholar
  234. Wachsmann, F.: Grundsätzliches zur Frage der Fraktionierung bei der Röntgenbehandlung bösartiger Geschwülste. I. Mitt. Strahlentherapie 78, 636 (1943a).Google Scholar
  235. Wachsmann, F.: Experimentelle Untersuchungen an einem Fall von multiplem Hautcarcinom unter besonderer Berücksichtigung der Frage der Zweckmäßigkeit der Fraktionierung. II. Mitt. Strahlentherapie 78, 649 (1943b).Google Scholar
  236. Wachsmann, F.: Auswirkungen der Dosisabhängigkeit des Zeitfaktors auf die fraktionierte Röntgenbestrahlung. III. Mitt. Strahlentherapie 78, 663 (1943c).Google Scholar
  237. Wachsmann, F.: Experimentelle Untersuchung zur Frage der Verträglichkeit von hohen Röntgenstrahlendosen bei verschiedenen Bestrahlungsmethoden. Strahlentherapie 76, 260 (1947).Google Scholar
  238. Wachsmann, F.: Physikalische Grundlagen der Röntgentherapie und Dosimetrie. Aus Meyer-Matthes, Die Strahlentherapie. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  239. Wachsmann, F.: Unterschiede in der Wirkung verschieden dicht ionisierender energiereicher Strahlungen. Habil.-Arbeit Erlangen 1951.Google Scholar
  240. Wachsmann, F.: Therapie mit ultraharten Röntgenstrahlen und energiereichen Korpuskeln. Strahlentherapie 86, 440 (1952).Google Scholar
  241. Wachsmann, F., G. Barth, H. Fetzer, J. Ries u. G. Schulte: Vergleich der Wirkung von Röntgen- und Radiumstrahlung auf die menschliche Haut. Strahlentherapie 90, 483 (1953).Google Scholar
  242. Warnekros, K., u. F. Dessauer: Wendepunkt in der Technik der Tiefentherapie. Strahlentherapie 11, 151 (1920).Google Scholar
  243. Wasson, W. W.: Intravaginal roentgen-irradiation of cancer of the cervix. Radiology 40, 454 (1943).Google Scholar
  244. Watson, T. A.: A simple de vice for intracavitary contact therapy. Brit. J. Radiol. 14, 366 (1941).Google Scholar
  245. Werkgartner, H.: Zur Strahlentherapie der Lidgeschwülste mit besonderer Berücksichtigung der Ergebnisse der Nahbestrahlung. Wien. Min. Wsclir. 70, 960 (1958).Google Scholar
  246. Wernsdörfer, R.: Experimentelle Untersuchungen über die optimale Pausendauer der fraktionierten Bestrahlung multipler Hautcarcinome. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 28, 79 (1960).Google Scholar
  247. Wachsmann, F.: Zur Behandlung und Prophylaxe der Hautgeschwülste des malignen Melanoms. Strahlenforschung 2, 43 (1960).Google Scholar
  248. Wachsmann, F., u. K. Röschl: Neuere Erfahrungen bei der Behandlung maligner Hauttumoren und Röntgenschäden der Haut. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 11, 190 (1951).Google Scholar
  249. Wildholz, F.: Zur Kenntnis der Blutgefäß Veränderungen im röntgenbestrahlten Gewebe. Strahlentherapie 59, 662 (1937).Google Scholar
  250. Winkler, E.: Keloide und Narbenhypertrophie. Wien. med. Wschr. 108, 1032 (1958).Google Scholar
  251. Wintz, H.: In Veit-Stöckels Handbuch der Gynäkologie, Bd. 4, S. 2. München: J. F. Bergmann 1935.Google Scholar
  252. Zakovsky, J.: Kleinfeldtubusse für Nahbestrahlung. Strahlentherapie 74, 182 (1943).Google Scholar
  253. Zdansky, E.: Sofortreaktion nach Röntgennahbestrahlung. Strahlentherapie 72, 114 (1942a).Google Scholar
  254. Zdansky, E.: Erfahrungen über die Röntgennahbestrahlung der Hautgeschwülste. Ther. d. Gegenw. 83, 293 (1942b).Google Scholar
  255. Zimmer, Th.: Eine neue Körperhöhlenröntgenröhre. Strahlentherapie 55, 797 (1932).Google Scholar
  256. Zimmer, Th.: Über die Dosisverteilung bei Nahbestrahlungsröhren und Körperhöhlenröhren verschiedener Ausführung. Fortschr. Röntgenstr. 58, 107 (1938).Google Scholar
  257. Zöllner, F.: Die Komplikation der Röntgenbestrahlung von Kehlkopfcarcinomen durch Tu- morperichondritis und Bestrahlungsperiehon- dritis und über die Frage der Strahlenschädigung von Knochengewebe. Strahlentherapie 70, 193 (1941).Google Scholar

Literatur

  1. Allsopp, C. B.: Central axis depth dose date for X-radiations of lialf value layers from 0,02 mm Al to 15,0 mm Cu, cobalt 60 radiation H. V. L. 11 mm Pb, and betatron radiation, 22 MeV. Brit. J. Radiol., Suppl. 5 (1953).Google Scholar
  2. Barth, G.: In: K. Matthes u. H. Meyer, Die Strahlentherapie. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  3. Barth, G., u. F. Meinel: Intraoperative Kontakttherapie in den großen Körperhöhlen. Strahlentherapie 109, 386–395 (1959).PubMedGoogle Scholar
  4. Béclére, A.: In: I. Solomon, Preses de radiothérapie profonde. Paris 1926.Google Scholar
  5. Belot, J.: Moderately deep radiotherapy. Acta radiol. (Stockh.) 4, 513–527 (1926).Google Scholar
  6. Belot, M. J.: La radiothérapie modérément pénétrante. J. Radiol. Electrol. 12, 91–94 (1928).Google Scholar
  7. Braestrup, C. B.: Depth dose measurements for 100, 200 and 135 kV röntgen rays. Radiology 42, 258–272 (1944).Google Scholar
  8. Chaottl, H.: Die Nahbestrahlung. Leipzig: Georg Thieme 1944.Google Scholar
  9. Chaottl, H., u. F. Wachsmann: Die Nahbestrahlung. Stuttgart: Georg Thieme 1953.Google Scholar
  10. Dessauer, F.: In: H. Meyer, Lehrbuch der Strahlentherapie. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1925.Google Scholar
  11. Ebbehoj, E.: Ultraweiche Röntgenstrahlen. Kopenhagen: Busch 1937.Google Scholar
  12. Ebbehoj, E.: Experiences in the treatment of skin cancer with ultrasoft roentgen-rays, 1933–1936. Acta radiol. (Stockh.) 36, 17–27 (1951).Google Scholar
  13. Glasscheib, S.: Allgemeine Strahlenkunde, 2. Aufl. Wien: Springer 1936.Google Scholar
  14. Glasser, O., E. H. Quibiby, L. S. Taylor, and J. L. WeÄtherwax: Physical foundations of radiology, 2. ed. New York: P. B. Hoeber, Inc. 1952.Google Scholar
  15. Grebe, L., u. K. Nitzge: Tabellen zur Dosierung der Röntgenstrahlen. Sonderbände Strahlentherapie 14, 42–43 (1930).Google Scholar
  16. Grebe, L., u. W. Wiebe: Tabellen zur Dosierung der Röntgenstrahlen. Berlin 1950.Google Scholar
  17. Grimmett, L. G., and J. Read: The measurement in roentgens of the distribution in water of intensity of radiation from a 3 gm. and a 4,9 gm. radium unit. Brit. J. Radiol. 8, 702 (1935).Google Scholar
  18. Holfelder, H.: In: R. Grashey. Irrtum der Röntgentherapie. Leipzig: Georg Thieme 1924.Google Scholar
  19. Holthusen, H.: In: G. F. Haenisch, H. Holthusen u. A. Liechti, Einführung in die Röntgenologie. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  20. Jennings, W. A.: The achievement of optimum depth dosage distributions from the physical standpoint. Brit. J. Radiol. 24, 135–142 (1951).PubMedGoogle Scholar
  21. Jüngling, O.: Untersuchungen zur chirurgischen Röntgentiefentherapie. Strahlentherapie 10, 501– 584 (1920).Google Scholar
  22. Lazarus, L.: Handbuch der gesamten Strahlenheilkunde. München 1926.Google Scholar
  23. Mayneord, W. Y.: Measurements of low-voltage X-rays (Chaoul), technique. Brit. J. Radiol. 9, 215–238 (1936).Google Scholar
  24. Mayneord, W. Y., and L. F. Lamerton: Survey of depth dose data. Brit. J. Radiol. 14, 255–264 (1941).Google Scholar
  25. Mesnil de Rochement, R. du: Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart 1958.Google Scholar
  26. Murphy, W.: Radiation therapy. Philadelphia: W.B. Saunders Co. 1959.Google Scholar
  27. Ott, P.: Zur Röntgenstrahlenbehandlung oberflächlich gelegener Tumoren. Strahlentherapie 59, 189–223 (1937).Google Scholar
  28. Ott, P.: Berichtigung zu: Zur Röntgenstrahlenbehandlung oberflächlich gelegener Tumoren. Strahlentherapie 61, 195 (1938).Google Scholar
  29. Reynolds, R.: Treatment of neoplasm, with special reference to the relative values of hard and soft rays. Brit. J. Radiol. 7, 75 (1934).Google Scholar
  30. Reynolds, R.: Uber die Eignung von Röntgenstrahlen mittlerer Wellenlänge für die Behandlung gewisser Erkrankungen. Strahlentherapie 57, 132–139 (1936).Google Scholar
  31. Rosenthal, J.: Röntgentherapie mit ultraharten Strahlen. Dtsch. med. Wschr. 21, 611 (1915).Google Scholar
  32. Seitz, L.: In: J. Halban u. L. Seitz, Biologie und Pathologie des Weibes, 1. Aufl., Bd. II, S. 429. München: Urban & Schwarzenberg 1924.Google Scholar
  33. Tuddenham, W. J.: Half-value depth and fall-off ratio as functions of portal area, target-skin distance, and half-value layer. Radiology 69, 79–87 (1957).PubMedGoogle Scholar
  34. Vieten, H., u. F. Heinzler: Halbtiefentherapie mittels kombinierter Bestrahlung mit schnellen Elektronen und ultraharten Röntgenstrahlen. Der Radiologe 4, 206–208 (1964).PubMedGoogle Scholar
  35. Wachsmann, F.: Vorschläge zur Standardisierung der Bestrahlungsbedingungen in der Röntgentherapie. Strahlentherapie 88, 31–41 (1950).Google Scholar
  36. Wachsmann, F., u. A. Dimotsis: Kurven und Tabellen für die Strahlentherapie. Stuttgart: S. Hirzel 1957.Google Scholar
  37. Wetterer, J.: Handbuch der Röntgen- und Mediumtherapie. Leipzig u. München 1922.Google Scholar
  38. Wintz, H.: In: P. Zweifel u. E. Payr: Klinik der bösartigen Geschwülste, Bd. III. Leipzig 1924.Google Scholar

Literatur

  1. Bade, H., u. G. Küntscher: Wirkungen von Röntgenstrahlen auf den Knochen. Fortschr. Röntgenstr. 60, 235–242 (1939).Google Scholar
  2. Baensch, W.: Knoehenschädigung nach Röntgenbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr. 36, 1245–1247 (1927).Google Scholar
  3. Bally, E.: Über erste Erfahrungen mit der Hartstrahl - Kurzdistanz - Röntgentherapie. Dtsch. Krebskongr., Berlin, Okt. 1968.Google Scholar
  4. Balz, G., R. Birkner u. F. Wachsmànn: Experimentelle Untersuchungen über die Absorption von Röntgenstrahlen in verschiedenen Geweben. Strahlentherapie 97, 382–389 (1955).PubMedGoogle Scholar
  5. Batley, F., A. F. Holloway, and C. J. Mandy: The Dobbie vertical plane finder. J. Canad. Radiol. 10, 34–35 (1959).Google Scholar
  6. Batley, F., A. Mayer, and T. Ashton: Wedge field isodoses without wedge filters. Radiology 80, 989–993 (1963).PubMedGoogle Scholar
  7. Becker, J.: Aufgaben des modernen Strahlenklinikers. Strahlentherapie 124, 7–15 (1964).PubMedGoogle Scholar
  8. Beier, G., u. H. Kühlen: Die Dosisverteilung bei Verwendung eines Schrägtubus. Strahlentherapie 119, 540–544 (1962).PubMedGoogle Scholar
  9. Bentley, R. E.: Digital computers in radiation treatment planning. Brit. J. Radiol. 37, 748–755 (1964). PubMedGoogle Scholar
  10. Bercy, A.: Graphiques et tableaux permettant le calcul rapide de la dose intégrale absorbie en grammes–Roentgen et en grammes–rad pour toutes les modalités de radiothérapie. J. belge Radiol. 42, 602–623 (1959).PubMedGoogle Scholar
  11. Bindewald, H.: Hilfsgerät zur exakten Einstellung bei der flankierenden Röntgenbestrahlung des Mammakarzinoms. Strahlentherapie 96, 593–594 (1955).PubMedGoogle Scholar
  12. Bösche, H., J. Kratsch u. F. Wachsmann: Über die Möglichkeit der Erhöhung der Dosisleistung durch Wahl optimaler Filterstoffe. Sonderbd. 49 zur Strahlentherapie, 189–197 (1962).Google Scholar
  13. Borak, J.: Die Beziehungen zwischen Strahlenempfindlichkeit maligner Tumoren und ihrer Muttergewebe. Strahlentherapie 44, 601–654 (1932).Google Scholar
  14. Bornhauser, O., u. H. Holfelder: Das Problem der Intensitätsverteilung von Röntgenstrahlen im durchstrahlten Medium. Strahlentherapie 21, 494–507 (1926).Google Scholar
  15. Bradshaw, A. L.: The wall effect of applicators. H. P. A. Bull. 1, 4–11 (1953).Google Scholar
  16. Braestrttp, C. B., G. H. Cameron, and P. Mc-Clement: Depth dose measurements for 250 kV Roentgen rays. Amer. J. Roentgenol. 61, 397–401 (1949).Google Scholar
  17. British Institut of Radiology: Central axis depth dose data for x-radiation of half value layers from 0.01 mm Al to 15.0 mm Cu, cobalt 60 radiation, HVL 11 mm Pb, and betatron radiation, 22 MeV. Brit. J. Radiol., Suppl. 5 (1953).Google Scholar
  18. British Institut of Radiology: Depth dose tables for use in radiotherapy. Brit. J. Radiol., Suppl. 10 (1961).Google Scholar
  19. Büchner, H.: Das Röntgentopogramm. Ein einfaches Hilfsmittel zur Orientierung in Diagnostik und Therapie. Fortschr. Röntgenstr. 91, 252–268 (1959).Google Scholar
  20. Burger, H. C., R. Braams, and J. F. C. Werz: Depth-dose data for Roentgen radiation at 30–300 kV. Acta radiol. (Stockh.) 87, 531–542 (1952).Google Scholar
  21. Burns, J. E.: Nomogram for radiobiologicallyequivalent fractionated doses. Brit. J. Radiol. 38, 545–547 (1965).Google Scholar
  22. Busch, M., u. J. W. Woenckhaus: Geometrische Grundlagen zur Berechnung von Dosisverteilungen in der Tiefentherapie. Eine Methode zur Uberführung von dreidimensionalen Körperkonturen in Daten. Strahlentherapie 125, 91–101 (1964).PubMedGoogle Scholar
  23. Cederlund, L., K. Liden, and M. Lindgren: Depth dose measurements in human brain tissue. Acta radiol. (Stockh.) 41, 473–477 (1954).Google Scholar
  24. Chantraine, H.: Zur Frage der ausreichenden Dosierung bei bösartigen Geschwülsten. Strahlentherapie 93, 400–403 (1954).PubMedGoogle Scholar
  25. Chaoul, H., u. K. Greineder: Zur Frage der Raumdosis bei einigen wichtigen Bestrahlungsarten. Strahlentherapie 78, 627–635 (1943).Google Scholar
  26. Chester, A. E., and W. J. Meredith: The design of filters to produce “flat” x-ray isodose curves at a given depth. Brit. J. Radiol. 18, 382–385 (1945).PubMedGoogle Scholar
  27. Christen, Th.: Messung und Dosierung von Röntgenstrahlen. Hamburg: Lukas, Gräfe und Sillem 1913.Google Scholar
  28. Clarkson, J. R.: A note on depth dose in field of irregular shape. Brit. J. Radiol. 14, 265–268 (1941).Google Scholar
  29. Cohen, M.: The patient and the Roentgen. Brit. J. Radiol. 28, 669–677 (1955).PubMedGoogle Scholar
  30. Cohen, M.: Physical aspects of Roentgen therapy using wedge filters. Acta radiol. (Stockh.) 52, 65–80, 158–176 (1959).Google Scholar
  31. Cohen, M.: Physical aspects of Roentgen therapy using wedge filters. Acta radiol. (Stockh.) 58, 153–165 (1960).Google Scholar
  32. Cohen, M., and J. E. Burns: Physical aspects of Roentgen therapy using wedge filters. Acta radiol. (Stockh.) 52, 471–492 (1959).Google Scholar
  33. Copcutt, A.: The use of x-ray films in beam direction for x-ray therapy. Brit. J. Roentgenol. 22, 210– 214 (1949).Google Scholar
  34. Coutard, H.: Zusammenfassung der Grundlagen der röntgentherapeutischen Technik der tiefgelegenen Krebse. Strahlentherapie 37, 50–58 (1930).Google Scholar
  35. Dahl, O., u. K. J. Vikterlöf: Eine Röntgentherapieröhre mit eingebautem Diagnostikfoeus. Strahlentherapie 107, 155–157 (1958).PubMedGoogle Scholar
  36. Deeley, Th. J., and C. A. P. Wood: Modern trends in radiotherapy. London: Butterworths 1967.Google Scholar
  37. Degner, W.: Neue Meßergebnisse zur Strahlentherapie. Strahlentherapie 105, 119–125 (1958).PubMedGoogle Scholar
  38. Dessauer, F.: Grundgesetze der Tiefentherapie. In: Meyer, 1925, Bd. 1, S. 933–977.Google Scholar
  39. Dessauer, F.: Radium, Mesothorium und harte X-Strahlen und die Grundlagen ihrer medizinischen Anwendung. Leipzig: Otto Nemnich 1914.Google Scholar
  40. Dessauer, F.: Homogenstrahlenlehre. Strahlentherapie 5, 148– 160 (1914).Google Scholar
  41. Dessauer, F., u. F. Vierheller: Die Tiefenwirkung der Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 12, 655–690 (1921).Google Scholar
  42. Dewing, S. B.: Radiotherapy of benign disease. Springfield, (III.): Ch. C. Thomas Publ. 1965.Google Scholar
  43. Dobbie, J. L.: Beam direction in x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 12, 121–128 (1939).Google Scholar
  44. Dobbie, J. L.: Beam direction in radiotherapy. Brit. J. Radiol. 16, 36–38 (1943).Google Scholar
  45. DIN 6809, Oktober 1963: Röntgen- und Gammastrahlung in Medizin und Biologie. Berlin u. Köln: Beuth-Vertrieb GmbH 1963.Google Scholar
  46. DIN 6814, Oktober 1963: Begriffe und Benennungen in der radiologischen Technik. Berlin u.Köln: Beuth-Vertrieb GmbH 1963.Google Scholar
  47. Ellis, F., and H. Miller: The use of wedge filters in deep x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 17, 90–94 (1944).Google Scholar
  48. Eymer, H.: Behandlung und Bekämpfung der Uterus- Karzinome in der I. Universitäts-Frauenklinik München. Teil I: Grundsätzliche Gesichtspunkte. Strahlentherapie 86, 320–338 (1952).Google Scholar
  49. Fiebelkorn, H.-J., u. W. Minder: Therapie mit Röntgenstrahlen und radioaktiven Stoffen. Bern u. Stuttgart: Hans Huber 1959.Google Scholar
  50. Fleischer, H., A. Gebauer u. F. Wachsmann: Verwendung transversaler Schichtaufnahmen bei der Festlegung des Bestrahlungsplanes. Fortschr. Röntgenstr. 76, 52–60 (1952).Google Scholar
  51. Fletcher, G. H.: Textbook of radiotherapy. Philadelphia: Lea & Febiger 1966.Google Scholar
  52. Fowler, J. F.: The estimation of total dose for different numbers of fractions in radiotherapy. Brit. J. Radiol. 88, 365–368 (1965).Google Scholar
  53. Franz, L.: Ein Dosisrechenschieber. Strahlentherapie 11, 154–155 (1960).Google Scholar
  54. Frost, D.: Eine einfache Methode zur Feldeinstellung bei Röntgenbestrahlungen. Röntgen- u. Lab.-Prax. 8, 221–223 (1955).Google Scholar
  55. Fuchs, G.: Physikalische Probleme der Röntgentiefentherapie. Radiol. Aust. 1, 85–104 (1948).Google Scholar
  56. Fuchs, G.: Die Einbeziehung physikalischer Überlegungen in den Entwurf des Bestrahlungsplanes. Radiol. Aust. 4, 69–73 (1951).Google Scholar
  57. Fuchs, G.: Die Feldkontrollaufnahme, ein Hilfsmittel der Röntgentherapie. Röntgen-Bl. 6, 32–36 (1953).Google Scholar
  58. Fuchs, G.: Ein „Panzerturm“ zur durchleuchtungsgezielten Tiefenbestrahlung. Röntgen-Bl. 8, 393–397 (1955).Google Scholar
  59. Fuchs, G.: Gezielte Röntgentherapie. Radiol. Aust. 9, 201–208 (1957).Google Scholar
  60. Fuchs, G.: Röntgentherapie. München u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1958.Google Scholar
  61. Gauwerky, F.: Gezielte Tiefentherapie mit feststehenden Feldern. Fortschr. Röntgenstr. 83, 802–808 (1955).Google Scholar
  62. Gauwerky, F.: Klinische, biologische und physikalische Gesichtspunkte für die Erarbeitung eines Bestrahlungsplanes. Sonderbd. 61 zu Strahlentherapie, 191– 206 (1965).Google Scholar
  63. Gauss, C. J., u. H. Lemcke: Röntgentiefentherapie, ihre theoretischen Grundlagen, ihre praktische Anwendung und ihre ldinischen Erfolge. Sonderbd. 1 zu Strahlentherapie (1912).Google Scholar
  64. Glasser, O., E. H. Quimby, L. S. Taylor, and J. L. Weatherwax: Physical foundations of radiology, 2. ed. New York, N. Y.: P. B. Hoeber 1952.Google Scholar
  65. Glauner, R.: Die Entzündungsbestrahlung, 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  66. Glocker, R.: Materialprüfung mit Röntgenstrahlen, 3. Aufl. Berlin: Springer 1943.Google Scholar
  67. Glocker, R., u. E. Macherauch: Röntgen- und Kernphysik, 2. Aufl. Stuttgart: Georg Thieme 1965.Google Scholar
  68. Glücxsmann, A.: The relation of radiosensitivity and radiocurability to the histology of tumor tissue. Brit. J. Radiol. 21, 559–566 (1948).Google Scholar
  69. Glücxsmann, A.: The response of human tissues to radiation with special reference to differentiation. Brit. J. Radiol. 25, 38–43 (1952).Google Scholar
  70. Grebe, L., u. K. Nitzge: Tabellen zur Dosierung der Röntgenstrahlen. Berlin u. München: Urban & Schwarzenberg 1930.Google Scholar
  71. Grebe, L., u. W. Wiebe: Tabellen zur Dosierung der Röntgenstrahlen. Berlin u. München: Urban & Schwarzenberg 1950.Google Scholar
  72. Greenfield, M. A., and K. Hand: Non-uniform filter to produce flat isodose surface of X-ray intensity. Amer. J. Röntgenol. 68, 950–953 (1952).Google Scholar
  73. Groom, A. C.: The design of wedge filters for x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 24, 676–681 (1951).PubMedGoogle Scholar
  74. Groskopff, K. W.: Experimentelle Untersuchungen zur Dosisverteilung bei Röntgenbestrahlungen im Schädelbereich. In: Kongreßber. 1. Tagg der med.- wiss. Ges. für Röntgenologie in der DDR, März 1955, Leipzig, S. 379–382. Berlin: Akademie-Verlag 1957.Google Scholar
  75. Haas, L. L., and G. H. Sandberg: Modification of the depth dose curves of various radiations by interposed bone. Brit. J. Radiol. 80, 19–26 (1957).Google Scholar
  76. Hellriegel, W.: Tumour localisation by television and image intensifier. Brit. J. Radiol. 83, 398–401 (1960).Google Scholar
  77. Herve, A.: Phantom für strahlentherapeutische Messungen. Radiologe 4, 291–292 (1964).PubMedGoogle Scholar
  78. Holfelder, H.: Das Problem der räumlichen Dosierung in der chirurgischen Röntgentiefentherapie und seine Lösung durch den Felderwähler. Münch. med.-Wschr. 67, 926–931 (1920).Google Scholar
  79. Holfelder, H.: Die räumlich homogene Tiefendosierung mit Hüfe des Felderwählers. Dtsch. Z. Chir. 162, 161–177 (1921).Google Scholar
  80. Holfelder, H.: Atlas von Körperdurchschnitten für die Anwendung in der Röntgentiefentherapie. Berlin: Springer 1924.Google Scholar
  81. Holfelder, H.: Irrtümer und Gefahren der Röntgentherapie und deren Verhütung. In: Grashey-Holfelder, Irrtümer der Röntgendiagnostik und Röntgentherapie, S. 221–331. Leipzig: Georg Thieme 1924.Google Scholar
  82. Holfelder, H.: Methodische Grundlagen der chirurgischen Rönt-gentherapie. In: Werner, Lehrbuch der Strahlen-therapie, S. 77–138. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1926.Google Scholar
  83. Holfelder, H.: Die Röntgentherapie bei chirurgischer Erkrankung. Allgemeiner Teil. In: Boruttau-Mann, Handbuch der gesamten medizinischen Anwendung der Elektrizität einschließlich der Röntgenlehre, Bd. III, Teil 2, 1. Teilbd., S. 723–912. Leipzig: Georg Thieme 1928.Google Scholar
  84. Holfelder, H.: Die Röntgentiefentherapie bei chirurgischen Erkrankungen. Leipzig: Georg Thieme 1928Google Scholar
  85. Holfelder, H.: Die Felderwahl. In: Lazarus, Bd. 2, 1928, S. 193–213.Google Scholar
  86. Holfelder, H.: Die Röntgentiefentherapie. Leipzig: Georg Thieme 1938.Google Scholar
  87. Holfelder, H., O. Bornhauser u. E. Yaloussis: Über die Intensitätsverteilung der Röntgenstrahlen in der Körpertiefe. 1. Teil: Welchen Einfluß übt der Fokusoberflächenabstand und die Größe, Form und Lage der Blende auf die Intensitätsverteilung im Wasserphantom aus ? Strahlentherapie 16, 412–446 (1924).Google Scholar
  88. Holthusen, H.: In: Haenisch-Holthusen, Einführung in die Röntgenologie, 4. Aufl., S. 253–418. Stuttgart: Georg Thieme 1947.Google Scholar
  89. Holthusen, H.: In: Lazarus, Bd. 2. 1928, S. 4–46.Google Scholar
  90. Holthusen, H., u. R. Braun: Grundlage und Praxis der Röntgenstrahlendosierung. Leipzig: Georg Thieme 1933.Google Scholar
  91. Huber, R., L. Barth, S. Matschke u. E. Iglauer: Eine Methode zur direkten Herddosis-Messung bei der Röntgen-Tiefentherapie hilusnaher Bronchial-Carcinome. Strahlentherapie 99, 79–93 (1956).PubMedGoogle Scholar
  92. Huber, R., H. Thiel u. H. Simon: Über die abnorme Dosis-verteilung im Strahlenfeld als mögliche Fehlerquelle bei Röntgentiefentherapiegeräten. Strahlentherapie 94, 460–471 (1954).PubMedGoogle Scholar
  93. IAEA: (s. Tsien u. Cohen).Google Scholar
  94. ICRU: Handbook 84, Radiation quantities and units, 1962; Handbook 85, Physical aspects of irradiation, 1964; Handbook 87, Clinical dosimetrie, 1963. Washington, D. C.: National Bureau of Standards.Google Scholar
  95. Jaeger, R., u. W. Kolb: Über die Beziehung zwischen der spektralen Verteilung der Impulsrate, Intensität und Dosisleistung einer Röntgenstrahlung. Strahlentherapie 104, 29–35 (1957).PubMedGoogle Scholar
  96. Jakob, A., u. F. Wachsmann: Ist die Verwendung von Bolussäckchen bei der Mammabestrahlung zweckmäßig ? Strahlentherapie 85, 315–320 (1951).Google Scholar
  97. Jakobson, L. E., and I. S. Knauer: Correction factors for tumor dose in ehest cavity due to diminished absorption and scatter on lung tissue. Radiology 67, 863–876 (1956).Google Scholar
  98. Janker, R., u. K. Rossmann: Grundriß der Röntgen-therapie. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  99. Johns, H. E.: The physics of radiology, 1. ed. 1953, 2. ed. 1961. Springfield (III. ): Ch. C. Thomas.Google Scholar
  100. Johns, H. E., S. O. Fedoruk, R. O. Kornelsen, E. R. Epp, and E. K. Darby: Depth dose data 150 to 400 kVp. Brit. J. Radiol. 25, 542–549 (1952).PubMedGoogle Scholar
  101. Johns, H. E., J. W. Hunt, and S. O. Fedoruk: Surface back- scatter in the 100 to 400 kV range. Brit. J. Radiol. 27, 443–451 (1954).PubMedGoogle Scholar
  102. Jüngling, O.: Untersuchungen zur Röntgentiefentherapie. Strahlentherapie 10, 576–584 (1920).Google Scholar
  103. Johns, H. E., Allgemeine Strahlentherapie, 2. Aufl. Stuttgart: Ferdinand Enke 1949.Google Scholar
  104. Keller, H. L.: Die Ermittlung der Raumdosis bei der Röntgenbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr. 84, 73–77 (1956).Google Scholar
  105. Keller, H. L.: Wirtschaftlichkeit der Tiefentherapie mit ioni-sierenden Strahlungen. Strahlentherapie 120, 431–448 (1963).PubMedGoogle Scholar
  106. Keller, H. L., u. W. Haubold: Gewebefaktoren bei der Rönt-gentiefentherapie. Strahlentherapie 113, 36–41 (1960).PubMedGoogle Scholar
  107. Keller, H. L., u. S. R. Je: Faktoren zur Berücksichtigung nicht wasseräquivalenter Gewebe bei Strahlungen zwischen 200 kV und 17 MeV. Strahlentherapie 122, 531–541 (1963).PubMedGoogle Scholar
  108. Kemp, L. A. W., and R. Oliver: The flattening of wedge isodose curves in the direction perpendicular to the wedge. Brit. J. Radiol. 25, 502–504 (1952).PubMedGoogle Scholar
  109. Kepp, R. K.: Grundlagen der Strahlentherapie. Physik, Biologie und Allgemeine Therapie. Stuttgart: Georg Thieme 1952.Google Scholar
  110. Kleine, H. O.: Die prognostische Bedeutung des sogenannten Reifezustandes beim Collumcarcinom. Mikroskopische und klinische Untersuchungsergebnisse von 510 einzeitig mit Radium bestrahlten Collumkarzinomen. Zbl. Gynäk. 66, 676–681 (1942).Google Scholar
  111. Knierer, W.: Praktische Strahlentherapie. Stuttgart-Wien-Zürich: Medica-Verlag 1957.Google Scholar
  112. Krokowski, E.: Bedeutung der spezifischen Gewebsabsorption für den strahlentherapeutischen Effekt. Strahlentherapie 109, 300–304 (1959).PubMedGoogle Scholar
  113. Küstner, H.: Die Dosimetrie in der Röntgentiefen-therapie. In: Rieder-Rosenthal, 1928, Bd. 3, S. 43–99.Google Scholar
  114. Kuttig, H.: Der Einfluß der Strahlenqualität auf Tiefendosis und Dosisverteilung bei Stehfeld- und Bewegungsstrahlung in homogenen und geschichtetenMedien. Strahlentherapie 101,241–247(1956).Google Scholar
  115. Kuttig, H.: Berechtigung und Grenzen der konventionellen Röntgentherapie. Electromedica 8, 30–32 (1967).Google Scholar
  116. Lazarus, P.: Handbuch der gesamten Strahlenheilkunde, Biologie, Pathologie und Therapie. München: J. F. Bergmann 1928/30.Google Scholar
  117. Liechti, A.: Röntgenphysik. In: Jadassohn, Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Bd. 5, Teil 2, S. 165–287. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  118. Liechti, A., u. W. Minder: Röntgenphysik, 2. Aufl. Wien: Springer 1955.Google Scholar
  119. Markovits, E.: Röntgentherapie in Tabellenform. Leipzig: Georg Thieme 1934.Google Scholar
  120. Markus, B.: Über den Begriff der Gewebsäquivalenz und einige „wasserähnliche“ Phantomsubstanzen für Quanten von 10 bis 100 MeV sowie schnelle Elektronen. Strahlentherapie 101, 111–131 (1956).PubMedGoogle Scholar
  121. Martius, H.: Einführung in die gynäkologische Strahlentiefentherapie, 2. Bd. der Bonner Röntgenbücher, herausg. von Grebe und Martius, 2. Aufl. Bonn: Fr. Cohen 1921.Google Scholar
  122. Marx, E.: Handbuch der Radiologie. Leipzig: Akad. Verlagsgesellschaft 1913/25.Google Scholar
  123. Matschke, S., J. Richter u. K. Welker, Physikalische und technische Grundlagen der Bestrahlungsplanung. Leipzig: Edition Leipzig 1968.Google Scholar
  124. Mayneord, W. V.: A dose contour projector and its application to three-dimensional radiation distributions. Brit. J. Radiol. 12, 262–268 (1939).Google Scholar
  125. Mayneord, W. V., and F. Lamerton: A survey of depth dose data. Brit. J. Radiol. 14, 255–264 (1941).Google Scholar
  126. Meredith, W. J., and G. J. Neary: The production of isodose curves and the calculation of energy absorption from standard depth dose data. Brit. J. Radiol. 17, 75–82, 126–130 (1944).Google Scholar
  127. Mesnil de Rochemont, R. du: Anregungen für die Abfassung von strahlentherapeutischen Arbeits-bereichen, insbesonders für die Einführung eines Raumdosenindex. Strahlentherapie 55, 139–142 (1936).Google Scholar
  128. Mesnil de Rochemont, R. du: Einführung in die Strahlenheilkunde. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1937.Google Scholar
  129. Mesnil de Rochemont, R. du: Zur Bestrahlungsmethode bei Gebärmutterkrebsen. Strahlentherapie 78, 511–526 (1948). Geburtsh. u. Frauenheilk. 8, 634–647 (1948).Google Scholar
  130. Mesnil de Rochemont, R. du: „Kleine“ und „große“ Strahlentherapie. Strahlen-therapie 101, 546–551 (1956).Google Scholar
  131. Mesnil de Rochemont, R. du: Lehrbuch der Strahlenheilkunde. Stuttgart: Ferdinand Enke 1958.Google Scholar
  132. Meyer, H.: Lehrbuch der Strahlentherapie. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1925/29.Google Scholar
  133. Mesnil de Rochemont, R. du, u. Pohl (1912), nach: du Mesnil de Rochemont, 1958.Google Scholar
  134. Mesnil de Rochemont, R. du, u. K. Matthes: Die Strahlentherapie. Stuttgart: Georg Thieme 1949.Google Scholar
  135. Moos, W. S.: The transition effect at low Roentgen-ray energies. Amer. J. Roentgenol. 77, 881–885 (1957).PubMedGoogle Scholar
  136. Moos, W. S., u. G. H. Sandberg: Eine photographische Methode zur Bestimmung von Isodosen in der Strahlentherapie. Strahlentherapie 102, 223–228 (1957).PubMedGoogle Scholar
  137. Moss, W. T.: Therapeutic radiology. St. Louis: C. V. Mosby Co. 1959.Google Scholar
  138. Müller, H. A.: Die Strahlentherapie der Marburger Klinik. Arch. Gynäk. 178, 268–272 (1950).Google Scholar
  139. Murphy, W. T.: Radiation therapy, 2. ed. Philadelphia and London: W. B. Saunders 1967.Google Scholar
  140. Nauber, G.: Hilfsgeräte für die routinemäßige Tiefen-therapie. Med. Technik 8, 233–236 (1963).Google Scholar
  141. Neboschew, A. F.: Über Schwächungskurven und Halbwertschichten. Strahlentherapie 92, 449–457 (1953).PubMedGoogle Scholar
  142. O’Connor, J. E.: A transit dose technique for the determination of dosis in inhomogeneous bodies. Brit. J. Radiol. 29, 663–667 (1956).PubMedGoogle Scholar
  143. O’Connor, J. E.: The variation of scattered x-rays with density in an irradiated body. Phys. in Med. Biol. 1, 352–369 (1957).Google Scholar
  144. Oeser, H.: Strahlenbehandlung der Geschwülste. Technik, Ergebnisse und Probleme. München u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1954.Google Scholar
  145. Oliver, R., and L. A. W. Kemp: An investigation into some factors affecting x-ray dose distribution and its measurement. Brit. J. Radiol. 22, 33–43 (1949).PubMedGoogle Scholar
  146. Paterson, R.: The use and abuse of palliative radiotherapy. J. Fac. Radiol. (Lond.) 8, 235–238 (1957).Google Scholar
  147. Paterson, R.: The treatment of malignant disease by radium and x-rays. London: E. Arnold Publ. Ltd. 1960.Google Scholar
  148. Paterson, R.: The treatment of malignant disease by radio-therapy, 2. ed. London: E. Arnold Publ. Ltd. 1963.Google Scholar
  149. Perthes, G.: Versuche einer Bestimmung der Durch-lässigkeit menschlicher Gewebe für Röntgenstrahlen mit Rücksicht auf die Bedeutung der Durchlässigkeit der Gewebe für die Radiotherapie. Fortschr. Röntgenstr. 8, 12–18 (1904).Google Scholar
  150. Perthes, G.: Zur Frage der Röntgentherapie des Karzinoms. Langenbecks Arch. klin. Chir. 74, 400–425 (1904).Google Scholar
  151. Plesoh, R.: Zum Problem des Gewebefaktors in der Tiefentherapie. Strahlentherapie 101, 422–428 (1956).Google Scholar
  152. Porter, E. H., E. J. Hall, and F. Ellis: Point-Wedges: A development of Wedgefilter technique. Brit. J. Radiol. 84, 655–658 (1961).Google Scholar
  153. Proppe, A.: Holzknechts Faustregel zur mehrstelligen Totalbestrahlung. Strahlentherapie 77, 599–604 (1948).PubMedGoogle Scholar
  154. Quimby, E. H., B. S. Cohen, V. Castro, and W. J. Meredith: Calculation of tissue doses and data for the production of isodose charts, using standard depthtissue tables. Radiology 66, 667–680 (1956).PubMedGoogle Scholar
  155. Quimby, E. H., M. C. Copeland, and R. C. Woods: The distribution of Roentgen rays within the human body. Amer. J. Roentgenol. 82, 534–551 (1934).Google Scholar
  156. Quimby, E. H., and G. C. Laurence: Radiological Society of North America Standardisation Committee, Technical bulletin no. 1. Radiology 35, 138–142 (1940).Google Scholar
  157. Rahm, H.: Die Röntgentherapie des Chirurgen. Stuttgart: Ferdinand Enke 1927.Google Scholar
  158. Rieder, H., u. J. Rosenthal: Lehrbuch der Rönt- genkunde, Bd. 3, Röntgentherapie. Leipzig: J. A. Barth 1922.Google Scholar
  159. Riessbeck, K. H.: Tritt bei einer Erhöhung der Vor-filterung einer 200 kV-Röntgenstrahlung bei Durchstrahlung von gesundem Knochengewebe eine ökonomisch vertretbare Erhöhung der Tiefendosis ein? Zbl. Gynäk. 77, 49–58 (1955).Google Scholar
  160. Riessbeck, K. H.: Zur Methodik der Röntgenstrahlen-Behandlung bösartiger Geschwülste, 2. Aufl. Leipzig: YEB Georg Thieme 1959.Google Scholar
  161. Robbins, R., and K. C. Tsien: Calculation of x-ray dose distribution by a digital computer. Progress reports to the United States Public Health Service; periods: 1.1.55–30.4.1956, 1.5.1956–30.4. 1957, 1.5.1957–30.4. 1958. Dept. of Radiotherapy, Temple University Medical Center, Philadelphia, Pa.Google Scholar
  162. Rode, J.: General radiation therapy. Budapest: Akademia Kiadö 1966.Google Scholar
  163. Sambrock, D. K.: Clinical trial of modified (“splitcourse”) technique of x-ray therapy in malignant tumours. Clin. Radiol. 13, 1–18 (1962).Google Scholar
  164. Sambrock, D. K.: Split eourse radiation therapy in malignant tumours. Amer. J. Roentgenol. 91, 37–45 (1964).Google Scholar
  165. Sandström, O., u. S. Benner: Eine Behandlungstechnik mit direkter Herddosierung und konstanter Herddosisleistung bei Stehfeldern, sowie Nomogramme dafür. Fortschr. Röntgenstr. 92, 434–441 (1960).Google Scholar
  166. Schaal, A.: Welche Vorteile bringt in der Tiefentherapie die Erhöhung der Röhrenspannung von 200 auf 250 kV? Strahlentherapie 98, 332–338 (1955).PubMedGoogle Scholar
  167. Schaal, A.: Messung der Strahlenhärte innerhalb eines streuen-den Mediums in der Röntgentiefentherapie. Strahlentherapie 99, 561–566 (1956).PubMedGoogle Scholar
  168. Schinz, R.: Sechzig Jahre Medizinische Radiologie. Stuttgart: Georg Thieme 1959.Google Scholar
  169. Schirrmeister, D., u. J. Richter: Die Berechnung von Dosis Verteilungen mit digitalen Rechenautomaten. Strahlentherapie 125, 211–218 (1964).PubMedGoogle Scholar
  170. Schoen, D.: Systematische Untersuchungen über die tatsächliche Strahlenbelastung des Kranken bei der therapeutischen Anwendung schneller Elektronen, konventioneller und ultraharter Röntgenstrahlen. Teil 1: Problemstellung und historischer Überblick. Strahlentherapie 120, 108–118 (1963).Google Scholar
  171. Schoen, D.: Teil 2: Versuchsanordnung und Ergebnisse der Untersuchungen über die Größe der Integraldosis innerhalb des Strahlenkegels. Strahlentherapie 120, 235–261 (1963).Google Scholar
  172. Schoen, D.: Teil 3: Ergebnisse der Untersuchungen über die Größe der Volumendosis außerhalb des Strahlenkegels. Strahlentherapie 120, 335–356 (1963).Google Scholar
  173. Schoen, D.: Teil 4: Diskussionen der Ergebnisse und Schrifttum. Strahlentherapie 120, 533–549 (1963).PubMedGoogle Scholar
  174. Schoen, D., u. G. Breitling: Die Bedeutung der Streustrahlung für die Raumdosis. Strahlentherapie 103, 490–493 (1957).PubMedGoogle Scholar
  175. Schoen, D., u. P. Gerhardt: Das Für und Wider der unter-brochenen Serienbestrahlung. Sonderbd. 61 zu Strahlentherapie, 207–213 (1965).Google Scholar
  176. Schoen, H.: Indikation zur Röntgen- und Radiumtherapie, 2. Aufl. Bad Wörishofen: Werkverlag Dr. E. Banaschewski 1951.Google Scholar
  177. Schöneich, R.: Kritisches zur Dosisangabe, insbesondere bei Mamma-Karzinomen. Strahlentherapie 87, 467–472 (1952).PubMedGoogle Scholar
  178. Schwarz, G.: Über Desensibilisierung gegen Röntgen- und Radiumstrahlen. Münch, med. Wschr. 56, 2578–2580 (1909).Google Scholar
  179. Sear, R.: A theoretical approach to the radiation dose distribution from conshined x- and gammaray beams with special reference to wedge filtered beams. Phys. in Med. Biol. 4, 10–25 (1959).Google Scholar
  180. Seelentag, W.: Eine Winkelbussole zur Bestimmung der Einstellrichtung. Strahlentherapie 102, 97–108 (1957).PubMedGoogle Scholar
  181. Seelentag, W., u.E. Klotz: Die Streustrahlung im Körper bei Strahlenqualitäten von 50 bis 200 kV Erzeugerspannung. Strahlentherapie 108, 112–126 (1959).PubMedGoogle Scholar
  182. Seitz, S.: Grundsätze der Röntgenbestrahlung des Gebärmutterkrebses und des Karzinoms im allgemeinen. „Die Karzinomdosis.“ Münch, med. Wschr. 4, 89–93 (1918).Google Scholar
  183. Spiers, P. W.: Effective atomic number and energy absorbtion in tissue. Brit. J. Radiol. 19, 52–63 (1946).PubMedGoogle Scholar
  184. Spiers, P. W.: The influence of energy absorption and electron range on dosage in irradiated bone. Brit. J. Radiol. 22, 521–533 (1949).PubMedGoogle Scholar
  185. Spiers, P. W.: Dosage in irradiated soft tissue and bone. Brit. J. Radiol. 24, 365–369 (1951).PubMedGoogle Scholar
  186. Spiers, P. W.: Materials for depth dose measurement. Brit. J. Radiol. 16, 90–96 (1963).Google Scholar
  187. Sterling, Th. D., H. Perry, and L. Katz: Automation of radiation treatment planning. Brit. J. Radiol. 37, 544–550 (1964).PubMedGoogle Scholar
  188. Stern, B. E., and G. B. Hodges: A pantograph for body contours. Brit. J. Radiol. 39, 613–614 (1957).Google Scholar
  189. Stüper, P.: Über Beziehungen zwischen histologischer Struktur und Heilung der Kollumkarzinome. Strahlentherapie 92, 89–107, 219–250 (1953).PubMedGoogle Scholar
  190. Stutz, E.: Messung von Röntgentiefendosen am Kranken und ihre Erhöhung durch Kompression unter Verwendung von Aerion-Kondensatorkammern. Strahlentherapie 66, 479–489 (1939).Google Scholar
  191. Sundbom, L u. R. Walstam: Bestrahlungsplanung in der Strahlentherapie. Radiologe 4, 256–262 (1964).PubMedGoogle Scholar
  192. Thoraeus, R.: A study of the ionisation method for measuring the intensity and absorption of Röntgen rays and of the efficiency of different filters used in therapy. Actaradiol. (Stockh.), Suppl. 15 (1932).Google Scholar
  193. Tranter, P. W.: A method of calculating isodose curves from central axis depth dose data. Brit. J. Radiol. 29, 92–94 (1956).PubMedGoogle Scholar
  194. Tretter, M.: Röntgenbestrahlung bei Entzündungen. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 1952.Google Scholar
  195. Trübestein, H.: Die Abhängigkeit des radiologischen Erfolges von der Dosis, der Tumorgröße und dem Tumorsitz, untersucht am Larynx- und am Hypo-pharynxkarzinom unter Röntgen-Tiefentherapie-Bedingungen. Strahlentherapie 107, 501–519 (1958).PubMedGoogle Scholar
  196. Trübestein, H.: Die „absorbierte Dosis“ im Gewebe für Röntgen-strahlen von 10 keV bis 1 MeV und die Gewebsdichten. Strahlentherapie 111, 122–138 (1960).Google Scholar
  197. Tsien, K. C., and M. Cohen: Isodose charts and depth dose tables for medium energy x-rays. London: Butterworth 1962.Google Scholar
  198. Ungar, E.: Standardisation of technique in radio-therapy. Brit. J. Radiol. 18, 76–84 (1945).Google Scholar
  199. Vallebona, A.: Methoden und Hilfsmittel zur Lokalisation tiefliegender Tumoren. Strahlentherapie 97, 489–507 (1955).PubMedGoogle Scholar
  200. Vogt, A.: Diagnostik und Strahlentherapie der Geschwulstkrankheiten. Stuttgart: Georg Thieme 1955.Google Scholar
  201. Wachsmann, F.: Über den Begriff „Raumdosis“. Strahlentherapie 70, 653–658 (1941).Google Scholar
  202. Wachsmann, F.: Physikalische Grundlage der Röntgentherapie und Dosimetrie. In: Meyer-Matthes, 1949, S. 5–37.Google Scholar
  203. Wachsmann, F.: Vorschläge zur Standardisierung der Bestrahlungs-bedingungen in der Röntgentherapie. Strahlentherapie 83, 41–50 (1950).PubMedGoogle Scholar
  204. Wachsmann, F.: Neue Gesichtspunkte für die Ermittlung der Dosis bei Bestrahlung tiefliegender Herde. Strahlentherapie 87, 253–265 (1952).PubMedGoogle Scholar
  205. Wachsmann, F.: Definition des Begriffes „relative Herdraumdosis“ und Wert des Begriffes für die Beurteilung verschiedener Bestrahlungsmethoden. Strahlentherapie 93, 295–298 (1954).PubMedGoogle Scholar
  206. Wachsmann, F.: Physikalisehe Grundlagen der dermatologischen Röntgentherapie und Messung ionisierender Strahlen. In: J adassohn, Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, Ergänzungswerk, Bd. 5, Teil 2, S. 1–85. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  207. Wachsmann, F., u. W. E. Adam: Die Dosimetrie in der strahlen-therapeutischen Praxis. Radiologe 4, 246–255 (1964).PubMedGoogle Scholar
  208. Wachsmann, F., u. A. Dimotsis: Kurven und Tabellen für die Strahlentherapie. Stuttgart: S. Hirzel 1957.Google Scholar
  209. Wachsmann, F., K. Heckel u. C. G. Schirren: Die Größe der Rückstreuung bei verschiedener Tiefe des Streukörpers. Strahlentherapie 94, 161–168 (1954).PubMedGoogle Scholar
  210. Wachsmann, F., H. L. Keller u. G. Drexler: Was bringt die Erhöhung der Röhrenspannung auf 300 kV für die Tiefentherapie ? Strahlentherapie 118, 619– 629 (1962).PubMedGoogle Scholar
  211. Weishaar, J., u. G. Brüchner: Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Feldgröße und prozentualen Dosisverteilung bei perkutaner Röntgenzusatzbestrahlung des Kollumkarzinoms. (Röntgenaufnahmen und Dosismessungen am Phantom.) Strahlentherapie 119, 250–265 (1962).Google Scholar
  212. Weishaar, J., u. R. Heller: Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Feldgröße und prozentualen Dosisverteilung bei der zusätzlichen perkutanen Röntgen- und Kobaltbestrahlung des Kollumkarzinoms. (Messung am Phantom.) 2. Mitt. Strahlentherapie 119, 525–539 (1962).Google Scholar
  213. Weisswange, W. M. H.: Einstelltechnik. In: Holfelder, 1938, S. 109–124.Google Scholar
  214. Werner u. Kohl (1906), nach: du Mesnil de Rochemont, 1958.Google Scholar
  215. Wetterer, J.: Handbuch der Röntgentherapie. Leipzig: Otto Nemnich 1914.Google Scholar
  216. Wheatley, B. M.: An instrument for dosage estimation with fields of any size and shape. Brit. J. Radiol. 24, 388–393 (1951).PubMedGoogle Scholar
  217. Wichmann, H.: Die Verwendung des Begriffes „Halbwerttiefe“ bei der Dosierung und Wahl der Bestrahlungsbedingungen in der Röntgentherapie. Fortschr. Röntgenstr. 93, 112–119 (1960).Google Scholar
  218. Wichmann, H.: Hartstrahltherapie. Ein neuer Weg der Röntgen-therapie. Fortschr. Röntgenstr. 106, 614–617 (1967).Google Scholar
  219. Wichmann, H.: Persönl. Mitteilung 1968.Google Scholar
  220. Wideröe, R.: Integraldosen für 200-KeV-Röntgen- und für Megavoltstrahlen. Strahlentherapie 110, 1–9 (1961).Google Scholar
  221. Wintz, H.: Die Methodik der Röntgentherapie. In: Lazarus, Handbuch der gesamten Strahlenheilkunde, Biologie, Pathologie und Therapie, Bd. 2, S. 113–193. München: J. F. Bergmann 1928.Google Scholar
  222. Wintz, H.: Die Einzeitbestrahlung. Strahlentherapie 58, 521–527 (1937).Google Scholar
  223. Wintz, H., u. W. Rtjmp: Die physiologischen und technischen Grundlagen der Röntgenstrahlentherapie. In: Meyer, Bd. 4, Teil 1, S. 167–272, 1929.Google Scholar
  224. Wintz, H., u. F. Wittenbeck: Klinik der gynäkologischen Röntgentherapie. In: Stoeckel, Handbuch der Gynäkologie, Bd. IV, 2. Hälfte, 1. u. 2. Teil. München: J. F. Bergmann 1933/1935.Google Scholar
  225. Worthley, B. W., J. Tooze, J. Brown, and R. M. Fry: Dosage estimation in radiotherapy and the Wheatly integrator. Acta radiol. (Stockh.), Suppl. 128 (1955).Google Scholar
  226. Zieler, E.: Neuere Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Tiefendosis und Strahlenqualität. Sonderbd. 85 zur Strahlentherapie, 297–306 (1956).Google Scholar

Literatur

  1. Abbatt u. Lea: Siehe bei Sterling, Saenger and Phair.Google Scholar
  2. Adelstein, S. J., and J. B. Dealy: Hematologic responses to human whole-body irradiation. Amer. J. Roentgenol. 98, 927 (1965).Google Scholar
  3. Ambrus, J. L., Cl. M. Ambrus, and E. T. Feltz: Attempts at extending the therapeutic index of radiation therapy of the leukemias. Acta. Un. int. Cancr. 16, 1163 (1960).Google Scholar
  4. Andrews, G. A., B. W. Sitterson, A. L. Kretsch- mar, and R. Tanida (Oak Ridge): Studies of total body irradiation and attempted marrow transplantation in acute leukemia. Acta haemat. (Basel) 26, 129 (1961).Google Scholar
  5. Annenkov, G. A., and K. P. Kashkin: The effect of whole-body gamma irradiation. Med. Radiol. (Moskau) 12, 54 (1967).Google Scholar
  6. Arient, M., E. Skala, M. Potmesil, F. Pala, and V. Dufek: On the treatment of acute leukemia by massive whole-body irradiation combined with subsequent bone marrow transfusion. A case report. Neoplasma (Bratisl.) 7, 295 (1960).Google Scholar
  7. Arzt, L.: Siehe bei H. Fuhs.Google Scholar
  8. Atkinson, J. B., F. J. Mahoney, I. R. Schwartz, and J. A. Hesch: Therapy of an acute leukemia by whole-body irradiation and bone marrow transplantation from an identical normal twin. Blood 14, 228 (1959).PubMedGoogle Scholar
  9. Aubertin, Ch.: Les anémiés consécutives à la téléroentgenthérapie totale. Presse méd. 1986, 1321.Google Scholar
  10. Azzi, E., e G. Laschi: Di alcune modificazioni ematologiche postradiatore da piccole dosi totalitarie di raggi X. Bull. Sci. med. 108, 277 (1931).Google Scholar
  11. Irradiazini Röntgen a distanza con piccolo dosi e crasi sanguigna. Riv. Radiol, e Fisica med. 8, 539 (1931).Google Scholar
  12. Bagdasarow, A. A.: Probleme der Transplantation blutbildender Gewebe. Klin. Med. (Mosk.) 88, 3, 9 (1960).Google Scholar
  13. Banks Jr., D. E., R. P. Auburn, Ch. A. Hubay, and L. Persky: Effects of intermittent irradiation in situ on renal homo transplantation. J. Urol. (Baltimore) 86, 181 (1961).Google Scholar
  14. Baranow, V. J., and T. A. Chernyakova: The duration of remissions in chronic myeloleukaemia. Ter. Arkh. 29, 38 (1957).Google Scholar
  15. Barnes, D. W. H.: Immunological studies of mouse radiation chimaeras. Large volume irradiation, immunity response and bone marrow replacement, a symposium. Brit. J. Radiol. 88, 577 (1960).Google Scholar
  16. Barnes, D. W. H., M. J. Corp, J. F. Loutit, and F. E. Neal: Treatment of murine leukaemia with X-rays and homologous bone marrow. Preliminary communication. Brit. med. J. 1956, No 4993, 626.Google Scholar
  17. Barnes, D. W. H., C. E. Ford et J. F. Loutit: Greffes en série de moelle osseuse homologue chez des souris irradiées. Sang 80, 762 (1959).Google Scholar
  18. Barnes, D. W. H., J. F. Loutit, and D. R. Westgarth: Longevity of radiation-chimaeras. Gerontologia (Basel) 8, 137 (1959).Google Scholar
  19. Barth, G.: Experimentelle Grundlagen für die Knochenmarktransplantation nach Ganzkörperbestrahlung. Dtsch. med. Wschr. 86, 1331 (1961).Google Scholar
  20. Bauer, R.: Die Strahlentherapie der Retikulosen unter besonderer Berücksichtigung der Lymphogranulomatose. 34. Tagg der Dtsch. Röntgenges., Wiesbaden 1952. Fortschr. Röntgenstr. 77, Kongr.-H. 28 (1952).Google Scholar
  21. Bauer, R.: Die Strahlenhämatologie in Vergangenheit und Gegenwart. Rieder-Gedächtnis-Vorlesung. Dtsch. Röntgenkongr. Hamburg 1968.Google Scholar
  22. Bauer, R., u. H. Hartweg: Über die wechselseitigen Beziehungen von Milz und Knochenmark bei Strahlenreaktionen. III. Der Einfluß der Milz auf den Reaktionsablauf des Knochenmarks nach Ganzkörperbestrahlung. Fortschr. Röntgenstr. 92, 572 (1960).Google Scholar
  23. Begemann, H.: Zur Pathogenese der Leukämien und der Lymphogranulomatose. Die Bedeutung verschiedener exogener Einflüsse unter besonderer Berücksichtigung der ärztlichen Begutachtung. Dtsch. med. Wschr. 1957, 1755.Google Scholar
  24. Belot, J.: La téléroentgenthérapie totale. Sa valeur thérapeutique. J. Radiol. Électrol. 20, 167 (1936).Google Scholar
  25. Benkö, G., u. T. Burger: Die Ganzkörperbestrahlungsbehandlung der chronischen Leukämie mit Osgood’s Methode. Orv. Hetil. 102,697 (1961) [Ungarisch].Google Scholar
  26. Benkö, G., u. T. Burger: Erfahrungen mit der Osgoodschen Ganzkörperbestrahlung bei chronischer Leukämie, mit besonderem Hinweis auf die Gefahren bei Myelose. Strahlentherapie 118, 300 (1962).Google Scholar
  27. Berenbom, M.: Nucleic acid changes in rat spleen after localized x-irradiation. Radiat. Res. 5, 650 (1956).PubMedGoogle Scholar
  28. Bertojo, H., A. Weber et H. Fournier: La part de la radiothérapie régionale „à grand volume“. J. Radiol. Électrol. 45, 356 (1964).PubMedGoogle Scholar
  29. Bethell, H., G. H. Andrews, R. B. Neligh, and M. C. Meyers: Disease with roentgen irradiation and nitrogen mustards. Amer. J. Roentgenol. 64, 61 (1950).Google Scholar
  30. Betz, E. H.: Contribution à l’étude du syndrome endocrinien provoqué par l’irradiation totale de l’organisme. Paris: Masson & Cie. 1956.Google Scholar
  31. Blondeau, A., et Y. Benejam: Radiotherapie spienoviscérale à minima leucémies myéloides chroniques. J. Radiol. Électrol. 37, 819 (1956).Google Scholar
  32. Bode, H. G.: Über Röntgentotalbestrahlungen bei Leukämie und Mycosis fungoides. Derm. Wschr. 1936, 1335.Google Scholar
  33. Boden, G.: Ergebnisse der Röntgenbestrahlung von Retikulosen. Brit. J. Radiol. 24, 494 (1951), und Dtsch. med. Wschr. 1952, 349.PubMedGoogle Scholar
  34. Bohlig, H.: Strahleninduzierte Leukämie bei einem Praxishelfer. Strahlentherapie 104, 600 (1957).PubMedGoogle Scholar
  35. Boiti, D.: Le teleroentgenterapia in campo dermatologico. Nota II Osservazioni personali sull’ impiego in dermatologia di microdosi teleroentgenterapiche. Rass. Derm. Sif. 9, 40 (1956).PubMedGoogle Scholar
  36. Born, A. L.: Die objektive Zentrierung als Voraussetzung für Fernbestrahlungen mit dem Dermopan. Fortschr. Röntgenstr. 87, 347 (1957).Google Scholar
  37. Bracci, G.: La nostra esperienza in teleroentgentherapia. Radiol, med. (Torino) 24, 970 (1937).Google Scholar
  38. Braestrup, C. B.: Amer. J. Roentgenol. 78, 988 (1957). Siehe auch bei H. Hobitz u. B. Rajewsky.PubMedGoogle Scholar
  39. Breuer, H., R. Knuppen u. H. K. Parchwitz: Über die Dosisabhängigkeit der Wirkung einer Ganzkörperbestrahlung auf den Elektrolyt- und Wassergehalt der Milz. Z. Naturforsch. 136, 741 (1958).Google Scholar
  40. Brefr, K.: Some aspects of problems arising in the diagnosis and treatment of metastases. Ned. T. Geneesk. 103, 1649 (1959).Google Scholar
  41. Brien, F. W.: Endresults in irradiated Hodgkin’s disease. Amer. J. Roentgenol. 46, 80 (1941).Google Scholar
  42. Brill, N. E., G. Baehr, and N. Rosenthal: J. Amer. med. Ass. 84, 668 (1925). Zit. bei J. G. Heeren.Google Scholar
  43. Brucer, M.: A total body irradiator. Int. J. appl. Radiat. 10, 99 (1961).Google Scholar
  44. Buchtala, Y., u. G. Viehweyer: Die Vorteile der Entzündungsbestrahlung unter Berücksichtigung der Chemotherapie. Strahlentherapie 88, 53 (1952).PubMedGoogle Scholar
  45. Büchner, H., u. G. Wendrich: Über einen neuen variablen Ovarienschutz bei Röntgenaufnahmen des Beckens. Röntgen-Bl. 16, 385 (1963).Google Scholar
  46. Busygin, V. E., u. Yu. G. Grigoriev: Eine Methode zum Studium der Beschaffenheit des peripheren Blutes während der Bestrahlung. Med. Radiol. (Mosk.) 8, 22 (1958) [Russisch].Google Scholar
  47. Calabresi, P.: Myeloproliferative syndrome with leukemia preceding polycythemia vera. Blood 18, 642 (1958).Google Scholar
  48. Capua, A.: Importanza del satuna nervoso vegetativo nelle azioni a distanza dopo irradiazione. Acceche sull’irradiazione dell’arto enervato. Scritti ital. Radiol. 7, 346 (1940).Google Scholar
  49. Carsten, A. L., and T. R. Noonan: Recovery from partial-body X-irradiation as measured by the lethality of two exposures. Radiat. Res. 11, 165 (1959).PubMedGoogle Scholar
  50. Catsch, A., R. Koch u. H. Langendorff: Statistische Untersuchungen zur Absterbeordnung rönt- gentotalbestrahlter Ratten und Mäuse. Fortschr. Röntgenstr. 84, 462 (1956).Google Scholar
  51. Chodos, R. R., and J. F. Ross: The use of radioactive phosphorus in the therapy of leukemia, polycythemia vera and lymphomas. Ann. intern. Med. 48, 956 (1958).PubMedGoogle Scholar
  52. Choné, Br.: Ein Beitrag zur Radiosensibilität des menschlichen Knochenmarkes. Strahlentherapie 114, 355 (1961).PubMedGoogle Scholar
  53. Congdon, C. C.: Experimental treatment of total-body irradiation injury: a brief review. Blood 12, 746 (1957).PubMedGoogle Scholar
  54. Cook, J. C., and W. Romano: Chronic lymphocytic leukemia and radiation therapy. Amer. J. Roentgenol. 88, 892 (1962).PubMedGoogle Scholar
  55. Corp, M. J., and F. E. Neal: The modification of acute mortality in mice by variation of the doserate and the overall time of irradiation. Int. J. Radiat. Biol. 1, 256 (1959).PubMedGoogle Scholar
  56. Cottenot, P., Cabesas et Massiot: De l’influence des différents facteurs physiques en téléroentgenthérapie. Arch. Élect. méd. 43, 336 (1935), und J. Radiol. Électrol. 20, 173 (1936).Google Scholar
  57. Cottenot, P., et E. Chérigié: La téléroentgenthérapie des cancers. Paris méd. 1937, 262.Google Scholar
  58. Cottenot, P., et F. Sluys: La téléroentgenthérapie totale. J. belge Radiol. 24, 485 (1935).Google Scholar
  59. Cottier, H.: Über das Auftreten seltener Mäusetumoren im Spätstadium nach akuter ionisierender Ganzkörperbestrahlung. Path, et Microbiol. (Basel) 23, 238 (1960).Google Scholar
  60. Court-Brown, W. M.: Radiation-induced leukemia in man, with particular reference to the doseresponse relationship. J. chron. Dis. 8, 113 (1958).PubMedGoogle Scholar
  61. Court-Brown, W. M., andDoLL: Siehe bei Sterling, Saenger and Phair.Google Scholar
  62. Dacquisto, M. P., and E. W. Blackburn: The influence of delivery rate of whole body 250 kV Roentgen irradiation (30 or 3 roentgens per minute) on mice, rats and guinea pigs. Amer. J. Roentgenol. 84, 699 (1960).PubMedGoogle Scholar
  63. Dale, T.: Eine neue Methode der Röntgenbestrahlung von Leukämie. Acta radiol. (Stoekh.) 12, 263 (1931).Google Scholar
  64. Dale, T.: Total roentgen irradiation of chronic leukemia. Aeta.Badiol. (Stockh.) 19, 539 (1938).Google Scholar
  65. Dalicho, A. W.: Aussichten der Röntgen-Abschnittsbestrahlungen bei generalisierten Metastasen. Strahlentherapie 105, 592 (1958).PubMedGoogle Scholar
  66. Dall’Acqua, V., e T. Zopellari: Nuove ricerche sperimentali sulP azione biologica delle radiazioni nel sangue circolante. Radiol, med. (Torino) 17, 57 (1930).Google Scholar
  67. Dauer, M., and J. M. Coon: Failure of rutin and related flavonoids to influence mortality following acute whole body X-irradiation. Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 79, 702 (1952).Google Scholar
  68. Dealy Jr., J. B.: The theory and practice of total- body irradiation in the dawn of the homograft era. Radiology 75, 11 (1960).PubMedGoogle Scholar
  69. Decourt, J.: Maladie de Vaquez traitée par le téléroentgenthérapie totale. Guérison complète se maintenant cinq an et demi après le traitement. Bull. Soc. méd. hôp. Paris Ser. I II, 58, 217 (1942).Google Scholar
  70. Delclos, L., E. J. Braun, J. R. Herrera, Jr., V. A. Sampiere, and Earl van Roosenbeece;: Whole abdominal irradiation by eobalt60-moving-strip technic. Radiology 81, 632 (1963).PubMedGoogle Scholar
  71. Delherm et Stuhl: Sur les accidents et quelques indications de la téléroentgenthérapie totale. J. Radiol. Électrol. 20, 170 (1936).Google Scholar
  72. Denier, A.: Quelques indications de la téléroentgenthérapie totale. J. belge Radiol. 24, 528 (1935), und Arch. Élect. méd. 48, 347 (1935).Google Scholar
  73. Desplats, R.: Fautil considérer la téléroentgenthérapie comme une radiothérapie functionelle humorale ? Bull. Soc. Radiol, méd. France 24, 640 (1936).Google Scholar
  74. Dessauer, F., u. B. Wiesner: Leitfaden des Röntgenverfahrens. Leipzig: Otto Nemnich 1912.Google Scholar
  75. Devois, A.: La téléroentgenthérapie totale du corps humain. J. belge Radiol. 20, 269 (1931).Google Scholar
  76. Diamond, H. D.: The natural history and management of lymphosarcoma. Clin. N. Amer. 40, 721 (1956).Google Scholar
  77. Dieker, W.: Zur Strahlentherapie der Lymphogranulomatose. Strahlentherapie 76, 86 (1946).Google Scholar
  78. Dienstbier, Z., V. Slouka, A. Smid, and F. Vitek: Hematological changes in irradiation disease. III. Reticulocyte changes after exogenous whole- body irradiation and after incorporation of some radioisotopes in rats. Atompraxis 8, 295 (1962).Google Scholar
  79. Dobrolvolskaja-Zavadskaja, N., S. vérétenni-Kow et Rodzévetch: La survie de souris, de lignée d’âge différents, après une seule irradiation totale par les rayons, X. C. R. Acad. Sci. (Paris) 213, 704 (1941).Google Scholar
  80. Domagk, G.: Welche Erkenntnisse über den Krebs vermittelt uns die experimentelle Krebsforschung ? Münch, med. Wschr. 1952, 1841.Google Scholar
  81. Donner, M.: Das Verhalten des Prothrombinspiegels im Blut bei verschiedenen Bestrahlungsmethoden und die Möglichkeit therapeutischer Konsequenzen. Dtsch. Röntgenkongr. 1952. Fortschr. Röntgenstr. 77, Kongreßheft 42 (1952).Google Scholar
  82. Donner, M.: Strahlungsbedingte Hyperprothrombinämie und ihre therapeutischen Konsequenzen. Dtsch. med. Wschr. 1952, 1326.Google Scholar
  83. Ducuing, G., u. O. Miletzky: Ganzbestrahlungen, Wirkungen auf das hämatopoetische System. J. Radiol. Électrol. 31, 666 (1951).Google Scholar
  84. Duhig, J. T., and S. Warren: Intermittent radiation and the life span of mice. Arch. Path. 70, 486 (1960).PubMedGoogle Scholar
  85. Duhig, J. T., and S. Warren: Leukemia and reticular neoplasms in the mouse after intermittent irradiation. Radiat. Res. 14, 404 (1961).PubMedGoogle Scholar
  86. Dunjic, A., J. Maisin, P. Maldague, and H. Maisin: Incidence of mortality and doseresponse relationship following partial-body X-irradiation of the rat. Radiat. Res. 12, 155 (1960).PubMedGoogle Scholar
  87. Duplan, J. F.: Influences de la dose de rayons X et de la compatibilité des cellules restauratrices sur l’incidence des radioleucoses chez la souris. Sang 29, 789 (1958).Google Scholar
  88. Durmischian, M. G.: Über die biologische Wirkung geringer Dosen bei innerer Bestrahlung. Radiol, austriaca 18, 29 (1962).Google Scholar
  89. Dutrey: Reflexions sur le sang des radiologistes. Bull. mens. Soc. Méd. mil. franç. 81, 448 (1937).Google Scholar
  90. Easson, E. C., and M. H. Russell: The cure of Hodgkin’s disease. Brit. med. J. 1963 I, 1704.Google Scholar
  91. Edmondson, P. W., and A. L. Batchelor: The clinical and pathological response of goats to whole-body irradiation by gamma-rays and fission neutrons. Int. J. Radiat. Biol. 10, 451 (1966).Google Scholar
  92. Ekert, F., S. Stempel u. G. Beier: Ein neues Hodenschutzgerät, die Hodenschutz-Scheibengelenksklappe. Röntgen-Bl. 16, 369 (1963).Google Scholar
  93. Ellinger, F., and B. F. Lindsley: Lethal effect of 60Co gamma radiation in mice. Atompraxis 5, 293 (1959).Google Scholar
  94. Faber, M.: Ionizing irradiation as a pathogenetic factor in leukemia. Nord. Med. 59, 839 (1958).PubMedGoogle Scholar
  95. Feldman, M., and D. Yaffe: Immunogenetic studies on X-irradiated mice treated with hematopoietic cells and grafted with tumor tissues. J. nat. Cancer Inst. 23, 109 (1959).Google Scholar
  96. Fleischhacker, H., u. A. Stacher: Therapie der medikamentös- und strahlenbedingten Granulozytopenien. Tägl. Prax. 3, 219 (1962).Google Scholar
  97. Fliedner, T. M.: Markzell-Suspensionen bei strahlenbedingter Knochenmarkschädigung. Strahlentherapie 106, 212 (1958).PubMedGoogle Scholar
  98. Fliedner, T. M., G. A. Andrews, E. P. Cronkite, and V. P. Bond: Early and late cytologic effects of whole body irradiation on human marrow. Blood 23, 471 (1964).PubMedGoogle Scholar
  99. Ford, D. D., J. C. S. Paterson, and W. L. Treuting: Fetal exposure to diagnostic X-rays, and leukemia and other malignant diseases in childhood. J. nat. Cancer Inst. 22, 1093 (1959).PubMedGoogle Scholar
  100. Franciscis, P. de, and E. Scanziani: Total-body X-irradiation and splenectomy in guinea-pigs. Radiology 73, 424 (1959).Google Scholar
  101. French, A. B., C. J. Migeon, L. T. Samuels, and J. Z. Bowers: Effects of whole-body X-irradiation on 17-hydroxycorticosteroid levels, leucocytes and volume of packed red cells in the rhesus monkey. Amer. J. Physiol. 182, 469 (1955).PubMedGoogle Scholar
  102. Fritz-Niggli, H.: Strahlenbiologie, Grundlagen und Ergebnisse. Stuttgart: Georg Thieme 1959.Google Scholar
  103. Fritz-Niggli, H.: Int. Radiobiologisches Symposion, Montreux 28. 5.–3. 6. 61. Strahlenwirkung und Milieu. München u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1962.Google Scholar
  104. Fritz-Niggli, H.: Strahleninduzierte Rückmutationen in Abhängigkeit von Chromosomenaktivität und Milieu. 43. Tagg Dtsch. Röntgenges. 1962, Strahlenforschung und Strahlenbehandlung, Bd. 4, S. 197. München u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1963.Google Scholar
  105. Fürst, W.: Untersuchungen über die Dosierung harter Röntgenstrahlung aus Fernfeldern bei der Behandlung des Kollumkarzinoms. Strahlentherapie 84, 340 (1929).Google Scholar
  106. Fuhs, H.: Zur Röntgen-Allgemeinbestrahlung mit kleinsten Strahlendosen bei Hautkrankheiten. Strahlentherapie 84, 862 (1929).Google Scholar
  107. Gadermann, E.: Zur Frage toxischer Schädigungen bei Stickstoff-Lost-Behandlung. Klin. Wschr. 1950, 394.Google Scholar
  108. Gadermann, E.: Über das Verhalten des Kreislaufs bei der Polycythaemia rubra vera. Klin. Wschr. 1952, 884.Google Scholar
  109. Gaebel, E.: Über maligne Ovarialtumoren. Strahlentherapie 114, 225 (1961).PubMedGoogle Scholar
  110. Gänsslen, M.: Eine erfolgreiche Behandlung der Lymphogranulomatose. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 55, 398 (1949).Google Scholar
  111. Gänsslen, M.: Fortschritte in der Behandlung von Leukämien und 35 Lymphogranulomen. Neue med. Welt 1950, 1194.Google Scholar
  112. Gänsslen, M.: 34. Tagg Dtsch. Röntgenges. Wiesbaden 1952. Fortsehr. Röntgenstr. 77, Kongr.-Heft (1952).Google Scholar
  113. Gawalowski, K.: Röntgenbestrahlungen der Hautkrankheiten. Karlsbad, ärztl. Yortr. 15, 51 (1936). Ref. Zbl. ges. Radiol. 24, 694 (1937).Google Scholar
  114. Gawellek, Fr.: Durch Röntgenbestrahlung aus-gelöste Leukämieerkrankungen. Z. ges. inn. Med. 14, 649 (1959).Google Scholar
  115. Gefferth, K.: Über die Röntgenuntersuchung in der Schwangerschaft und die kindliche Leukämie. Strahlentherapie 108, 107 (1959).PubMedGoogle Scholar
  116. Ghione, M., e C. Saggiore: La variazioni della crasi ematica per azione della telepanroentgenterapia nel soggetto tuberculosa. Arch. E. Maragliano Pat. Clin. 6, 355 (1951).Google Scholar
  117. Gilbert, R., et E. Rutishatjser: Lymphogranulomes (Hodgkin): deux cas de survies de trente ans après roentgenthérapie. Existe-t-il des formes abortives ou des états latents de la maladie ? Oncologica (Basel) 9, 57 (1956).Google Scholar
  118. Gilbert, R., et F. Sluys: La Radiothérapie de la granuloma- tose maligne, C. R. Congr. fran?. Méd. 1933, 82, und J. Radiol. Éleetrol. 17, 129 (1933).Google Scholar
  119. Gingold, N.: Les effets de la téléroentgenthérapie partielle sur la moelle osseuse. Bull. Acad. Méd. Roum. 8, 274 (1939).Google Scholar
  120. Giordano, G.: Teleirradiazione 1. Generalità e tecnica. Radioter. Radiobiol. Fis. med. III, N. S. 7, 201 (1941).