Advertisement

Ludwig Heilmeyer zum Gedenken

Conference paper
  • 9 Downloads
Part of the Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde book series (KINDERHEILK. NF, volume 30)

Zusammenfassung

Am 6. September 1969 ist Ludwig Heilmeyer völlig unerwartet während eines Urlaubs in Decenzano am Gardasee in seinem 71. Lebensjahr verstorben. Es steckt eine besondere Tragik hinter diesem plötzlichen Tod dieses vitalen Mannes, der in einer Situation erfolgte, die wirksame ärztliche Hilfe nicht gewähren konnte. Dieser unersetzliche Verlust für die deutsche und internationale Medizin trifft in hohem Maße auch die Ergebnisse der inneren Medizin und Kinderheilkunde, deren Herausgeber-Kollegium Heilmeyer seit 1953 16 Jahre lang angehört hat. Vom 4. Band der Neuen Folge an hat er den internen Teil sehr aktiv mitgestaltet, indem er bei den vorbereitenden Besprechungen der Herausgeber stets eine Fülle interessanter und aktueller Themen mit geeigneten Referaten für die nächsten Bände vorzuschlagen wußte und eingegangene Manuskripte kritisch überprüfte. Die anregende Zusammenarbeit mit ihm war eine ungetrübte Freude, da er auch andere Meinungen durchaus gelten ließ. Wenn man dieses gemeinhin als Zeichen eines überlegenen Geistes ansehen darf, so gilt dieses Merkmal auch für Heilmeyer. Er verfügte über eine tiefgehende Kenntnis der zeitgenössischen Medizin und ihrer Probleme, einen ausgeprägten Sinn für das Wesentliche und hatte überdies die schöpferische Phantasie des echten Forschers. Dazu besaß er die lebensnahe Aufgeschlossenheit seiner bayerischen Heimat, aber auch das Selbstbewußtsein für die eigene Leistung und diejenige seiner Schüler in hohem Maße.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations