Advertisement

Die tangentielle Approximationsmethode von Hartley und Hocking

  • H. P. Künzi
  • W. Oettli
Part of the Lecture Notes in Operations Research and Mathematical Systems book series (LNE, volume 16)

Zusammenfassung

Wie das Schnittebenenverfahren von Kelley und Cheney/Goldstein be ruht die tangentielle Approximationsmethode von Hartley/Hocking [2. 1] auf dem Prinzip der linearen Approximation konvexer Bereiche. Während Kelley jedoch mit einer groben Näherung des zulässigen Bereiches startet und im Laufe des Algorithmus die Approximation verbessert, wird im vorliegenden Verfahren nur einmal, am Anfang, approximiert, dafür aber sehr gründlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [2.1]
    Hartley, H.O. andHocking, R.R. : Convexprogramming by tangential approximation. Management Science 9, (1963), p. 600–612.CrossRefGoogle Scholar
  2. [2.2]
    Künzi, H.P. undTan, S. T. : LineareOptimierung grosserSysteme. SpringerLecture Note 27, (1966).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • H. P. Künzi
    • 1
  • W. Oettli
    • 2
  1. 1.Universität und ETHZürichSchweiz
  2. 2.IBM ForschungslaboratoriumZürichSchweiz

Personalised recommendations