Advertisement

Aktivierung und Hemmung der β-Glucuronidase

  • Rolf E. Dohrmann
Part of the Experimentelle Medizin, Pathologie und Klinik book series (EXPERIMENTELLE, volume 28)

Zusammenfassung

A. Aktivierende Substanzen: Hochgereinigte β-Glucuronidase-Suspensionen bewirken auch unter optimalen pH-Bedingungen eine geringere Substratspaltung, als der tatsächlichen Enzymkonzentration nach zu erwarten ist [20]. Dieser Befund ist von OGATA U. Mitarb. [242] neben β-Glucuronidase auch für die konzentrierten Enzymlösungen von Lipase, Arylsulfatase, alkalische Phosphatase und verschiedene Esterasen bestätigt worden. Durch Zugabe von enzymarmen oder sogar enzymfreien Eiweißlösungen wird diese „Eigenhemmung“ des Enzyms verhindert, woraus folgert, daß Eiweiß eine protektive Wirkung auf das Enzymmolekül ausübt [19, 21]. Wenn auch die Eigenschaften dieser Schutzsubstanz bisher nur teilweise bekannt sind, darf als gesichert gelten, daß es sich hierbei um einen thermostabilen Faktor handelt, da auch durch Kochen denaturiertes Eiweiß eine gleiche Wirkung besitzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Rolf E. Dohrmann
    • 1
  1. 1.Medizinische Poliklinik der RheinischenFriedrich-Wilhelms-Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations