Parasitäre Hautkrankheiten

  • H. Gartmann
Part of the Handbuch der Kinderheilkunde book series (HDB KINDERHEIL, volume 9)

Zusammenfassung

In der Pathologie der menschlichen Hautkrankheiten spielen die durch tierische Parasiten hervorgerufenen Erkrankungen eine wichtige Rolle. Es handelt sich dabei um solche Krankheitszustände, die entweder durch dauernde Einnistung und Vermehrung tierischer Lebewesen in der Haut hervorgerufen oder durch vorübergehenden, meist zum Zwecke der Nahrungssuche erfolgenden Befall der Haut durch Tiere verursacht werden, deren Entwicklungscyclus sich im übrigen außerhalb der Haut abspielt. Schließlich kommt andererseits Kontakt mit tierischen Parasiten in Frage.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aerssen, R. Gr. L.: Schistosoma-Dermatitis. Dermatologica (Basel) 120, 366 (1960).Google Scholar
  2. Belding, D. L.: Textbook of clinical parasitology. New York: Appleton-Century-Crofts, Inc. 1952.Google Scholar
  3. Burckhardt, W., U. Hämmerli u. P. Meier: Badedermatitis durch Cercarien am Zürichsee. Dermatologica (Basel) 104, 237 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  4. Dönges, J.: Hautreaktionen bei Schistosomen- invasion. Dtsch. med. Wschr. 89, 1512 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  5. Emmel, L.: Zit. nach B. Schmidt Et al.Google Scholar
  6. Gartmann, H.: Schwimmsport und Haut. Dtsch. med. Wschr. 88, 338, 343 (1958).Google Scholar
  7. Gertler, W.: Tierische Parasiten. In: Praktische Dermatologie, hrsg. von W. Gertler, S. 79. Edition Leipzig 1965.Google Scholar
  8. Goldmann, L.: Pthirus pubis infestation of the scalp and cilia in young children. Arch. Derm. Syph. (Chic.) 57, 274 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  9. Grimmer, H.: Phthiri, Pulices und Tyroglyphinen. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 10, 367 (1951).Google Scholar
  10. Grütz, O.: Hautkrankheiten tierischer Ätiologie. In: Die Haut- und Geschlechtskrankheiten, hrsg. von L. Arzt u. K. Zieler, Bd. III, S. 449–546. Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1934.Google Scholar
  11. Hämmerli, U.: Schistosomen-Dermatitis am Zürichsee. Dermatologica (Basel) 107, 302 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  12. Kiess, O.: Scabies crustosa s. norwegica Boeckii. Derm. Studien, hrsg. von P. G. Unna u. J. H. Eille, Bd. 26. Leipzig: J. A. Barth 1928.Google Scholar
  13. Lipp, R., F. Klaschkau. H. W. Spier: Cercarien-Dermatitis in einem Berliner Freibad. Z. Haut- u. Geschl.-Kr. 88, 421 (1965).Google Scholar
  14. Lutz, W.: Durch wirbellose Tiere erzeugte Haut-erscheinungen. In: Lehrbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, 3. Aufl., bearb. von R. Schuppli, S. 696–725. Basel-New York: S. Karger 1963.Google Scholar
  15. Lutz, W.: Durch wirbellose Tiere erzeugte Haut-erscheinungen. In: Lehrbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten, 3. Aufl., bearb. von R. Schuppli, S. 696–725. Basel-New York: S. Karger 1963.Google Scholar
  16. Peters, H., U. S. Kramer: Zur Differentialdiagnose der Myiasis cutanea in der ärztlichen Praxis. Hautarzt 17, 195 (1966).PubMedGoogle Scholar
  17. Schmidt, B., H. Kerner u. W. D. Kampf: Der-matitis durch Schistosomenlarven. Dtsch. Ärztebl. 1965, H. 21, 1174.Google Scholar
  18. Szidat, L.: Über Hautinfektionen bei Bluttrema- toden insbesondere bei Bilharziella polonica Kow. Arch. Derm. Syph. (Beri.) 160, 304 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  19. Vogel, H.: Hautveränderungen durch Cercaria ocellata. Derm. Wschr. 90, 577 (1930).Google Scholar
  20. Winkler, A.: Neue Ergebnisse der Trombidiose- forschung. Hautarzt 4, 135, 156, 262 (1953).PubMedGoogle Scholar
  21. Winkler, A.: Parasitäre Hautkrankheiten. In: Dermatologie und Venerologie, hrsg. von H. A. Gottron u. W. Schönfeld, Bd. II/2, S. 957–990. Stuttgart: G. Thieme 1958.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • H. Gartmann
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations