Advertisement

Monotonie, Ungleichungen und weitere Gebiete

  • Lothar Collatz
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 120)

Zusammenfassung

Es seien R und R* lineare halbgeordnete metrische Räume. Der Operator T besitze einen Definitionsbereich DR und einen Wertebereich WR*.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brouwer, Luitzen Egbertus Jan, geboren am 27. 2. 1881 in Overschie (Niederlande), Studium an der Universität Amsterdam, 1907 Promotion, 1909 Privatdozent, 1913 o. Professor an der Universität Amsterdam. Er wurde sehr bekannt durch seine mathematisch-philosophischen Untersuchungen. Er entwickelte neue Grundlagen der Mengenlehre, die sich von den damals gebräuchlichen unterschieden, indem das (Aristotelische) Axiom vom ausgeschlossenen Dritten nicht benutzt wurde. Er wandte seine Philosophie auch auf die Erkenntnistheorie im allgemeinen, die Linguistik und die Gesellschaftskunde an. Lit.: Winkler-Prins-Encyclopedie, Elsevier 1949.Google Scholar
  2. 2.
    Schauder, Pawel Juliusz, 1896–1943, polnischer Mathematiker, Dozent und später Professor an der Universität Lemberg. Spezialgebiet: Funktional -Analysis und partielle Differentialgleichungen. Lit.: Poggendorffs Handwörterbuch VI (1923–1931), Kleine polnische Enzyklopädie 1958, jeweils nur eine kleine Notiz.Google Scholar
  3. 1.
    Der Verfasser verdankt hier Herrn J. R. Rice wertvolle Hinweise.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Göttingen · Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Lothar Collatz
    • 1
  1. 1.Universität in HamburgDeutschland

Personalised recommendations