Advertisement

Phänotypische Geschlechtsbestimmung bei Archegoniaten

  • Leopold Bauer
Chapter
  • 28 Downloads
Part of the Handbuch der Pflanzenphysiologie / Encyclopedia of Plant Physiology book series (532, volume 18)

Zusammenfassung

Für die Mehrzahl der daraufhin untersuchten Archegoniaten ist phänotypische Geschlechtsbestimmung nachgewiesen; abgesehen von einigen noch nicht restlos geklärten Fällen (s. unten) besteht lediglich in der primitivsten Archegoniatengruppe (Bryophyten) neben phänotypischer auch eindeutig genotypische Geschlechtsbestimmung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arens, P.: Die Geschlechterverteilung bei einigen Splachnaceen. Ber. dtsch. bot. Ges. 57, 486–494 (1939).Google Scholar
  2. Barthelmess, A.: Mutationsversuche mit einem Laubmoos Physcomitrium piriforme. I. Phänoanalyse der Mutanten. Z. indukt. Abstamm.-u. Vererb.-Lehre 74, 479–518 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  3. Bauer, L.: Zur Physiologie der Geschlechtsdifferenzierung bei Splachnum luteum. Planta (Berl.) 53, 628–646 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  4. Über die Stabilisierung der ♂ Geschlechtstendenz bei Splachnaceen. Naturwissenschaften 48, 58 (1961a).Google Scholar
  5. Über die Geschlechtsausprägung der Sporogonregeneratsippen von Splachnum ampullaceum. Naturwissenschaften 48, 58-59 (1961b).Google Scholar
  6. On the stabilization of the male sexual tendency in Musci. J. Linn. Soc. (Bot.) 58, 337-342 (1963).Google Scholar
  7. Boodle, C.: The monoecism of Funaria hygrometrica Sibth. Ann. Bot. 20, 293–299 (1906).Google Scholar
  8. Bornhagen, H.: Geschlechtsverteilung und Geschlechtsdimorphismus bei Splachnum, ampullaceum L. und Splachnum sphaericum (L. f.) Swartz. Beih. bot. Zbl.,I. Abt. 46, 407–434 (1930).Google Scholar
  9. Bower, F. O.: Fortpflanzung der Gewächse (Archegoniaten: Farne). In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, 2. Aufl., Bd. 4. Jena 1934.Google Scholar
  10. Braun, A.: Über die Isoetesarten der Insel Sardinien. S.-B. phys.-math. KL Berl. Akad., 7. Dez., S. 563 (1863).Google Scholar
  11. Buchtien, O.: Entwicklungsgeschichte des Prothalliums von Equisetum. Bibliotheca Bot. H. 8 (1887).Google Scholar
  12. Bruchmann, H.: Über die Prothallien und die Keimpflanzen mehrerer europäischer Lycopodien. Gotha 1898.Google Scholar
  13. Campbell, D. H.: The development of the ostrich fern, Onoclea Struthiopteris. Mem. Boston Soc. Nat. Hist. 4, No 2 (1887).Google Scholar
  14. The structure and development of mosses and ferns, 3. Aufl. New York 1918.Google Scholar
  15. Correns, C.: Untersuchungen über die Vermehrung der Laubmoose durch Brutorgane und Stecklinge. Jena 1899.Google Scholar
  16. Geschlechterverteilung und Geschlechtsbestimmung (bei Pflanzen). In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, Bd. 4. Jena 1913.Google Scholar
  17. Die geschlechtliche Tendenz der Keimzellen gemischtgeschlechtiger Pflanzen. Z. Bot. 12, 49-60 (1920).Google Scholar
  18. Bestimmung, Vererbung und Verteilung des Geschlechtes bei den höheren Pflanzen. In Handbuch der VererbungsWissenschaft, herausgeg von E. Baur u. M. Hartmann, Bd. II. Berlin 1928.Google Scholar
  19. Geschlechtsbestimmung und-Verteilung bei Pflanzen. In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, 2. Aufl., Bd. 4. Jena 1934.Google Scholar
  20. Czaja, A. Th.: Über Befruchtung, Bastardierung und Geschlechtertrennung bei Prothallien homosporer Farne. Z. Bot. 13, 545–587 (1921).Google Scholar
  21. Zur Frage der habituellen Diözie bei Onoclea Struthiopteris. Ber. dtsch. bot. Ges. 42, 300-304 (1924).Google Scholar
  22. Döpp, W.: Untersuchungen über die Entwicklung von Prothallien einheimischer Polypodiaceen. Pflanzenforsch., H. 8, 1–58 (1927).Google Scholar
  23. Gestaltung und Organbildung innerhalb der Gametophytengeneration der Polypodiaceen unter besonderer Berücksichtigung genetischer Gesichtspunkte. Beitr. Biol. Pflanz. 24, 201-238 (1936).Google Scholar
  24. Eine die Antheridienbildung bei Farnen fördernde Substanz in den Prothallien von Pteridium aquilinum (L.) Kuhn. Ber. dtsch. bot. Ges. 63, 139-147 (1950).Google Scholar
  25. Über eine hemmende und eine fördernde Substanz bei der Antheridienbildung in den Prothallien von Pteridium aquilinum. Ber. dtsch. bot. Ges. 72, 11-24 (1959).Google Scholar
  26. Gerhardt, E.: Untersuchungen über die Vorkeimentwicklung einiger einheimischer Farne. Diss. Marburg 1927.Google Scholar
  27. Glück, H.: Biologische und morphologische Untersuchungen über Wasser-und Sumpfgewächse. IV. Jena 1934.Google Scholar
  28. Goebel, K.: Archegoniatenstudien. IX. Flora (Jena) 88, 207–228 (1901).Google Scholar
  29. X. Flora (Jena) 96, 1-202 (1906).Google Scholar
  30. Über sexuellen Dimorphismus bei Pflanzen. Biol. Zbl. 30, 657-679 (1910).Google Scholar
  31. Organographie der Pflanzen, 3. Aufl., Teill: Allgemeine Organographie. Jena 1928; Teil 2: Bryophyten-Pteridophyten. Jena 1930.Google Scholar
  32. Greguss, P.: Die Sporenverschiedenheit der Musci. Bot. Archiv 12, 473–480 (1925).Google Scholar
  33. Greis, H.: Mutations-und Isolationsversuche zur Beeinflussung des Geschlechts von Sordaria jimicola (Rob.). Ein Beitrag zur Frage nach der Stabilität und Labilität der Sexualreaktionen bei Monözisten. Z. Bot. 37, 1–116 (1941).Google Scholar
  34. Hartmann, M.: Die Sexualität, 2. Aufl. Stuttgart 1956.Google Scholar
  35. Heinricher, E.: Die näheren Vorgänge bei der Sporenbildung der Salvinia natans. S.-B. ksl. Akad. Wiss. Wien 85, 492–522 (1882).Google Scholar
  36. Heitz, E.: Geschlechtschromosomen bei Pellia Fabbroniana (diözisch) und P. epiphylla (monözisch). Ber. dtsch. bot. Ges. 45, 607–610 (1927).Google Scholar
  37. Über die Beziehung zwischen Polyploidie und Gemischtgeschlechtigkeit bei Moosen. 2. Jber. Schweiz. Ges. Vererb. 17, 444-448 (1942).Google Scholar
  38. Holferty, G. M.: The archegonium of Mnium cuspidatum. Bot. Gaz. 27, 106–127 (1904).CrossRefGoogle Scholar
  39. Hüttig, W.: Die Sexualität bei Glomerella lycopersici Krüger und ihre Vererbung. Biol. Zbl. 55, 74–83 (1935).Google Scholar
  40. Jachimsky, H.: Beitrag zur Kenntnis von Geschlechtschromosomen und Heterochromatin bei Moosen. Jb. wiss. Bot. 81, 203–238 (1935).Google Scholar
  41. Joyet-Lavergne, Ph.: Sur les différences des potentiels d’oxydation réduction dans les spores d’une Prêle: Equisetum arvense. C. R. Acad. Sci. (Paris) 182, 980–982 (1926 a).Google Scholar
  42. L’heterogamie des spores des Prêles et les caractères de sexualisation du cytoplasma. C. R. Acad. Sci. (Paris) 182, 1555-1556 (1926b).Google Scholar
  43. Sur les caractères phvsico-chimiques de la sexualité dans les spores de Equisetum maximum. C. R. Soc. Biol. (Paris) 116, 1217-1218 (1927).Google Scholar
  44. Kachroo, P.: Probable factors responsible for formation of sporogonia in Mannia indica St. and Asterella pathankotensis Kash. J. Indian bot. Soc. 35, 120–122 (1956).Google Scholar
  45. Kashyap, S. R.: The structure and development of the prothallus of Equisetum debile Roxb. Ann. Botany 28, 163–181 (1914).Google Scholar
  46. Notes on Equisetum debile Roxb. Ann. Botany 31, 439-445 (1917).Google Scholar
  47. Klebs, G.: Zur Entwicklungsphysiologie der Farnprothallien. I.-III. S.-B. heidelberg. Akad. Wiss., math.-nat. KL, Abt. B 3, 3–138; 4, 3-82 (1916); 7, 3-104 (1917).Google Scholar
  48. Kniep, H., u. R. Bauch: Geschlechtsverteilung bei den Pflanzen. Tabul. biol. (’s-Grav.) 5 (1929).Google Scholar
  49. Lagerberg, T.: Morphologisch biologische Bemerkungen über die Gametophyten einiger schwedischer Farne. Svensk. bot, T. 2, 229–276 (1908).Google Scholar
  50. Limpricht, K. G.: Die Laubmoose Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. In Rabenhorst, Kryptogamenflora, Bd. IV, S. 1–3. 1895-1904.Google Scholar
  51. Lorbeer, G.: Untersuchungen über Reduktionsteilung und Geschlechtsbestimmung bei Lebermoosen. Z. indukt. Abstamm.-u. Vererb.-Lehre 44, 1–109 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  52. Ludwigs, K.: Untersuchungen zur Biologie der Equiseten. Flora (Jena) 103, 385–439 (1911).Google Scholar
  53. Mäckel, H. G.: Zur Kenntnis der späteren Entwicklungsstadien der Prothallien von Equisetum arvense. Beih. Rep. spec. nov. reg. veget. 28, 1–36 (1924).Google Scholar
  54. Manoiloff, E. O.: Über eine chemische Reaktion bei der Geschlechtsbestimmung der zweihäusigen Pflanzen. Bull. Appl. Bot. and Plantbr. 13, 505 (1922/23).Google Scholar
  55. Weitere Erfahrungen über meine Blutreaktion zur Geschlechtsbestimmung bei Menschen und Tieren und durch Chlorophyll bei Pflanzen. Münch. med. Wschr. 71, 1784 (1924).Google Scholar
  56. Marchal, El., et Em. Marchal: Aporosporie et sexualité chez les mousses. II. Bull. Acad. roy. Belg., Cl. Sci. 12, 1247–1288 (1909).Google Scholar
  57. Marschall, C. C.: Differentiation of sporangia in Marsilea quadrifolia. Bot. Gaz. 79, 85–94 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  58. Mettenius, G.: Beiträge zur Kenntnis der Rhizocarpeen. Frankfurt 1846.Google Scholar
  59. Mottier, D. M.: Notes on the sex of the gametophyte of Onoclea struihiopteris. Bot. Gaz. 50, 209–213 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  60. Behaviour of certain fernprothallia under prolonged cultivation. Bot. Gaz. 83, 244-266 (1927).Google Scholar
  61. Moewus, F.: Über die Vererbung des Geschlechtes bei Polytoma Pascheri und bei Polytoma uvella. Z. indukt. Abstamm.-u. Vererb.-Lehre 69, 374–417 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  62. Faktorenaustausch, insbesondere der Realisatoren bei Chlamydomonas-Kreuzungen. Ber. dtsch. bot. Ges. 54, 45-57 (1936).Google Scholar
  63. Näf, U.: The demonstration of a factor concerned with the initiation of antheridia in polypodiaceous ferns. Growth 20, 91–105 (1956).PubMedGoogle Scholar
  64. On the physiology of antheridium formation in the bracken fern [Pteridium aquilinum (L.) Kuhn]. Physiol. Plantarum (Cph.) 11, 728-746 (1958).Google Scholar
  65. Nagai, L: Physiologische Untersuchungen über Farnprothallien. Flora (Jena) 106, 281–330 (1914).Google Scholar
  66. Neger, F. W.: Die Sporenausstreuung bei Selaginella helvetica und S. spinulosa. Flora (Jena) 101, 74–77 (1911).Google Scholar
  67. Orth, H.: Die Wirkung von Follikelhormon auf die Entwicklung der Pflanze. Z. Bot. 27, 565–607 (1934).Google Scholar
  68. Morphologische und physiologische Untersuchungen an Farnprothallien. Planta (Berl.) 25, 104-150 (1936).Google Scholar
  69. Prantl, K.: Beobachtungen über die Ernährung der Farnprothallien und die Verteilung der Sexualorgane. Bot. Ztg 39, 753–758, 770-775 (1881).Google Scholar
  70. Rumberg, L: Entwicklungsgeschichte der Prothallien von Equisetum silvaticum und E. palustre. Planta (Berl.) 15, 1–42 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  71. Satina, S., and A. F. Blakeslee: Biochemical differences between sexes in green plants. Proc. nat. Acad. Sci. (N.Y.) 12, 191, 197 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  72. Schellenberg, G.: Über die Verteilung der Geschlechtsorgane bei den Bryophyten. Beih. bot. Zbl., I. Abt. 37, 115–153 (1920).Google Scholar
  73. Schmelzeisen, W.: Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Prothallien einiger Marattiaceen, Cyatheaceen und Polypodiaceen. Flora (Jena) 127, 46–80 (1933).Google Scholar
  74. Schraudolf, H.: Die Wirkung von Phytohormonen auf Keimung und Entwicklung von Farnprothallien. I. Auslösung der Antheridienbildung und Dunkelkeimung bei Schizaeaceen durch Gibberellinsäure. Biol. Zbl. 81, 731–740 (1962).Google Scholar
  75. II. Analyse der Wechselbeziehung zwischen Gibberellinsäurekonzentration, Antheridienbildung und physiologischem Alter der Prothalliumzellen in Anemia Phyllitidis. Planta (Berl.) 68, 335-352 (1966).Google Scholar
  76. Schratz, E.: Zur Frage der Geschlechtsdiagnose auf Grund chemischer Reaktionen. Biol. Zbl. 46, 727–741 (1926).Google Scholar
  77. Über die Geschlechterverteilung bei Equisetum. Biol. Zbl. 48, 617-639 (1928).Google Scholar
  78. Schultze, O.: Zur Frage der geschlechtsbildenden Ursachen. Arch. mikr. Anat. 63, 197 (1903).CrossRefGoogle Scholar
  79. Shattuck. C. H.: The origin of heterospory in Marsilia. Bot. Gaz. 49, 19–40 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  80. Showalter, A.M.: Hermaphroditism in dioicious hepatic. Proc. nat. Acad. Sci. (N.Y.) 13, 369 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  81. Strasburger, E.: Über geschlechtsbestimmende Ursachen. Jb. wiss. Bot. 48, 427–520 (1910).Google Scholar
  82. Treub, M.: Études sur les Lvcopodiacées. Ann. Jard. bot. Buitenzorg 4, 5, 7 (1884 bis 1890).Google Scholar
  83. Voeller, B.: Antheridogens in ferns. In: Régulateurs naturels de la croissance végétale. Gif s/Yvette, Paris 1964.Google Scholar
  84. Walker, E.: The gametophyte of Equisetum laevigatum. Bot. Gaz. 71, 370–391 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  85. The gametophytes of 3 species of Equisetum. Bot. Gaz. 92, 1-22 (1931).Google Scholar
  86. The gametophyte of Equisetum scirpoides. Amer. J. Bot. 24, 40-43 (1937).Google Scholar
  87. Wettstein, F. v.: Über Fragen der Geschlechtsbestimmung bei Pflanzen. Naturwissenschaften 12, 761 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  88. Morphologie und Physiologie des Formwechsels der Moose auf genetischer Grundlage. I. Z. indukt. Abstamm.-u. Vererb.-Lehre 33, 1-236 (1924).Google Scholar
  89. Gesichertes und Problematisches zur Geschlechtsbestimmung. Ber. dtsch. bot. Ges. 54, 23-38 (1936).Google Scholar
  90. Über einige Beobachtungen und experimentelle Befunde bei Laubmoosen. Ber. dtsch. bot. Ges. 60, 394-414 (1942).Google Scholar
  91. Wettstein, R.: Handbuch der systematischen Botanik, 4. Aufl. Leipzig u. Wien 1935.Google Scholar
  92. Wilson, M.: Sex determination in Mnium hornum. Ann. Botany 29, 433–440 (1915).Google Scholar
  93. Wuist, E. D.: The physiological conditions for the development of monoecious prothallia in Onoclea Struthiopteris. Bot. Gaz. 49, 216–219 (1910).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Leopold Bauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations