Möglichkeiten zur Messung der wahren Objektlage (Röntgenlokalisation)

  • H. Büchner
Part of the Handbuch der Medizinischen Radiologie / Encyclopedia of Medical Radiology book series (HDBRADIOL, volume 3)

Zusammenfassung

Es sind wohl auf keinem Gebiet der Radiometrie bisher so viele Meßmethoden publiziert worden, wie auf dem Gebiet der Fremdkörperlokalisation. Ihre Zahl geht in die Hunderte. Da sich alle in den gegebenen Rahmen der Geometrie der zentralen Projektion einfügen müssen und als prinzipielle Basis aller Methoden eigentlich nur die Gesetze der Parallaxis in Frage kommen, ist es verständlich, daß sich viele Lokalisationsmethoden nur durch den Namen ihrer Autoren voneinander unterscheiden, und daß manche Methoden mit periodischer Regelmäßigkeit nach 2–3 Jahrzehnten wiederentdeckt werden. Es muß dem Problem der Tiefenlokalisation ein gewisser Anreiz innewohnen, der die gewiß nicht zahlreichen geometrisch und mathematisch interessierten Kollegen dazu veranlaßt, sich mit geometrischen Aufgabenstellungen zu befassen und neue Lösungen zu suchen. Mit jedem Krieg sind früher die Methoden zur Fremdkörperlokalisation wie Pilze aus dem Boden geschossen. So kann man feststellen, daß während des ersten Weltkrieges kaum ein Heft der bekannten medizinischen Zeitschriften erschienen ist, in dem nicht eine Lokalisationsmethode vorgeschlagen wurde. Es ist daher selbst in dem vorliegenden Rahmen eines Handbuches nicht mehr möglich, alle bisher bekannt gewordenen Methoden zu beschreiben. Sie konnten nur im Literaturverzeichnis zu diesem Kapitel soweit wie möglich Berücksichtigung finden. Zusammenfassende Darstellungen der älteren Methoden bzw. der Methoden zur reinen Fremdkörperlokalisation findet man bei Weski (1915), bei Case (1918), bei Holzknecht (1918), bei Lilienfeld (1918), bei Grashey (1940), bei Hasselwander (1940) und bei Janker (1947).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur Allgemeine Lokalisationsmethoden und Fremdkörperlokalisation

  1. Akselrad, L.: Zur Lokalisierung von Fremdkörpern. Röntgenpraxis 4, 974 (1932).Google Scholar
  2. Albers-Schönberg, H.: Röntgenlokalisationvon Projektilen. Dtsch. med. Wschr. 1915, 603.Google Scholar
  3. Angerer, E.: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern mittels Röntgendurchleuchtung. Zbl. Chir. 1898, 473.Google Scholar
  4. Atzrott: Eine neue Verschiebebrücke zur Gilletschen Röntgentiefenbestimmung. Dtsch. med. Wschr. 1918, 524.Google Scholar
  5. Baath: Zur röntgenologischen Lagebestimmung von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1916, 1682.Google Scholar
  6. Baese: Quelques remarques sur les localisations géométriques. Arch. élect. méd. 1917a, 59.Google Scholar
  7. — Des localisations géométriques. Radiol. med. (Torino) 1917 b, 6.Google Scholar
  8. Bahner, F.: Über relative und absolute Tiefen-lokalisation durch Übereinanderlegen stereoskopischer Röntgenbilder. Klin. Wschr. 1953, 93.Google Scholar
  9. Bailey: An x-ray method for immediate localisation of foreign bodies. Brit. med. J. 1907. Ref. Zbl. Chir. 1908, 139.Google Scholar
  10. Barrell, F. R.: A new method of localization without plumb-lines or threads. Arch. Roentg. Ray 4, 98 (1900).Google Scholar
  11. Barrow, S. C.: An improved device for the accurate localization of foreign bodies by means of the Roentgen-ray. Amer. J. Roentgenol. 6, 36 (1919).Google Scholar
  12. Baumeister: Erfolge der Fremdkörperentfernung mittels der orthodiagraphischen Tiefen-und Lagebestimmung nach Moritz. Dtsch. med. Wschr. 1918, 1330.Google Scholar
  13. Berdjajeff, A.: Eine einfache Methode zur Lagebestimmung von Fremdkörpern. Langen-becks Arch. klin. Chir. 119, 398 (1922).Google Scholar
  14. Bermbach, P.: Ein neuer Apparat zur Lokalisation von Fremdkörpern. Fortschr. Rönt-genstr. 7, 33 (1903/04).Google Scholar
  15. Bertin-Saus et Ch. Leenhardt: Localisation par la radiographie des projectiles dans l’organisme; procédé des croix graduées. Arch. Elect. méd. 1915, 16.Google Scholar
  16. Blacker, B.: Vortrag über Lokalisation mit Demonstration eines einfachen Apparates mit direktem Ablesen des Ortes, an dem sich der Fremdkörper befindet. Roentgen Soc. London 1902.Google Scholar
  17. Blacker, B.: Vortrag über Lokalisation mit Demonstration eines einfachen Apparates mit direktem Ablesen des Ortes, an dem sich der Fremdkörper befindet. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 6, 105 (1902).Google Scholar
  18. Blaine, E. S.: The caliper method of foreign body localization. Amer. J. Roentgenol. 4, 544 (1917).Google Scholar
  19. — An instrument for rapid fluoroscopic foreign body localization by combined parallax and double ring methods. Amer. J. Roentgenol. 5, 288 (1918).Google Scholar
  20. Bouwers, A.: Lokalisierung von Objekten im menschlichen Körper. Phillips techn. Edsch. 5, 317 (1940).Google Scholar
  21. Bovet, A.: Neue Methoden zur röntgenologischen Fremdkörperlagebestimmung in den Weichteilen. Mschr. Ohrenheilk. 73, 365 (1939).Google Scholar
  22. Bowen, D.R.: Localization of foreign bodies. Amer. J. Roentgenol. 5, 59 (1908).Google Scholar
  23. Bradburg, S.: A simple method of localizing bullets. J. roy. nav. med. Serv. 1915, 40.Google Scholar
  24. Bradburg, S.: A simple method of localizing bullets. Ref. Amer. J. Roentgenol. 2, 627 (1915).Google Scholar
  25. Brandt, Ch.: Méthode radioscopique pour déterminer la situation des corps étrangers. Un nouveau révélateur. Radiographie (Paris) 1900, Nr 32.Google Scholar
  26. Brandt, Ch.: Méthode radioscopique pour déterminer la situation des corps étrangers. Un nouveau révélateur. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 3, 165 (1900).Google Scholar
  27. Braunbehrens, H. v.: Die Aufgabe der röntgenologischen Ortung von Steckschüssen im Herzen, Zbl. Chir. 72, 1176 (1947).Google Scholar
  28. Brauneck: Zur Fremdkörperlokalisation und Röntgenstereoskopie. Dtsch. med. Wschr. 1915, 498.Google Scholar
  29. Breck, L. W., and D. J. Maylahn: New simplified technic for localization of foreign body. Arch. Surg. (Chicago) 61, 589 (1950).Google Scholar
  30. Brückner, H.: Beitrag zur Fremdkörperlokalisation. Zbl. Chir. 77, 974 (1952).PubMedGoogle Scholar
  31. Bucky, G.: Die Röntgensekundärstrahlenblende als Hilfsmittel für die Lokalisation von Geschossen, demonstriert an zwei Herzschüssen. Berl. klin. Wschr. 1914, 1940.Google Scholar
  32. Büchner, H.: Orthodiametrie. Teil II: Die Lagebestimmung während einfacher Röntgendurch-leuchtung und das Umrechnen verzeichneter Filmmaße mittels eines Spezialrechengerätes. Fortschr. Röntgenstr. 76, 158 (1952a).Google Scholar
  33. — Das Röntgentiefenlot. Eine orthodiametrische Methode zum direkten Ablesen der Objekttiefe auf dem Leuchtschirm oder dem Film. Fortschr. Röntgenstr. 77, 350 (1952b).Google Scholar
  34. — Eine weitere Vereinfachung der Röntgen-tiefenlotung. Fortschr. Röntgenstr. 78, 205 (1953a).Google Scholar
  35. — Bemerkungen zu der Mitteilung von F. Bahner: Über relative und absolute Röntgen-lokalisation durch Übereinanderlegen stereo-skopischer Röntgenbilder. Klin. Wschr. 1953, 93; 1953b, 477.Google Scholar
  36. Büchner, H.: Die Röntgentiefenlotung. Ihre Ausführung durch die Röntgenassistentin. Röntgen- u. Lab.-Prax. 7, 239 (1954).Google Scholar
  37. — Das Röntgentopogramm. Ein einfaches Hilfsmittel zur räumlichen Orientierung in Diagnostik und Therapie. Fortschr. Röntgenstr. 91, 252 (1959).Google Scholar
  38. — Das Röntgentopogramm in der täglichen Praxis. Münch. med. Wschr. 1960, 1185.Google Scholar
  39. —, u. H. Wieland: Das Röntgentiefenlot als Hilfsmittel zur Fremdkörperentfernung. Chirurg 24, 503 (1953).PubMedGoogle Scholar
  40. Buffon et Ozil: Procédé de localisation des projectiles. Repéreur normal. Arch. élect. méd. 1915, 329.Google Scholar
  41. Bumiller, H.: Die Parallax-Perspektiv-Methode zur röntgenologischen Tiefenbestimmung. Fortschr. Röntgenstr. 75, 481 (1951).Google Scholar
  42. — Das Raumgitter-Parallax-Verfahren. Kon-greßber. 1. Tagg med. wiss. Ges. Röntgenol. Dtsch. Demokr. Republ. Leipzig 1955. 1957, S. 62.Google Scholar
  43. Buono, G. del: Gezieltes Messen bei der Tomographie des Schläfenbeins. Fortschr. Röntgenstr. 77, 531 (1953).Google Scholar
  44. Cadenat, F. M.: Un appareil simple pour localiser les corps étrangers. Presse méd. 1916.Google Scholar
  45. Calder, E.: A study of the variable angle as a measuring device of linear dimension. Brit. J. Radiol. 29, 386 (1956).PubMedGoogle Scholar
  46. — The variable angle as a measuring device in radiography including tomography. Acta ra-diol. (Stockh.) 48, 453 (1957).Google Scholar
  47. Carothers: An improved and accurate method of locating foreign bodies with the roentgen ray. J. Amer. med. Ass. 49, 1.Google Scholar
  48. Carothers: An improved and accurate method of locating foreign bodies with the roentgen ray. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 11, 375 (1907).Google Scholar
  49. Carpentier: Note sur un localisateur. Bull. Soc. méd.-chir. 1916, 1683.Google Scholar
  50. Case, J. T.: A brief history of the development of foreign body localization by means of the x-rays with bibliography. Amer. J. Roentgenol. 5, 113 (1918).Google Scholar
  51. — Localization and extraction of foreigns bodies under x-ray control. Med. Dep. of the U. S. Army in the world war, vol. 11, p. 214 (1927).Google Scholar
  52. Charlier, A.: Le repérage et l’extraction des corps étrangers par les procédés radiologiques. J. Radiol. Électrol. 1915, 577.Google Scholar
  53. — Nouveau procédé radiographique pour réglage du localisateur de Hirtz. J. Radiol. Électrol. 1916, 43.Google Scholar
  54. — La mesure radioscopique de la profondeur des projectiles. Arch. élect. méd. 1916, 369.Google Scholar
  55. Chaussé, C.: Le repérage et l’extraction des projectiles au moyen du compas radio-lumineux. J. Méd. Paris 60, 57 (1940a).Google Scholar
  56. — Localisation extraction of radio-opaque objects by means of „light-compasses“. Brit. J. Radiol. 13, 257 (1940b).Google Scholar
  57. — Importance de la méthode de „restitution-substitution“en radiogrammétrie. Bull. Acad. Méd. (Paris) 123, 996 (1940).Google Scholar
  58. Importance de la méthode de „restitution-substitution“en radiogrammétrie. Ref. Zbl. ges. Radiol. 33, 530 (1941).Google Scholar
  59. Chéron, M. A., et Gallot: Appareil pour la guidage optique par image lumineuse virtuelle. Bull. Acad. Méd. (Paris) 77, 599 (1917).Google Scholar
  60. Christen, Th.: Eine Vereinfachung zur Tiefen bestimmung von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1915, 1519.Google Scholar
  61. Cleveland, A. J.: The accurate localization of foreign bodies in the tissues by x-rays. Arch. Roentg. Kay 1915, 290.Google Scholar
  62. Cohn M.: Über Fremdkörperlokalisation. Dtsch. med. Wschr. 1910, 1039.Google Scholar
  63. Colardeau, E.: Méthode de localisation exacte des projectiles dans le corps des blessés par voie radiographique. Arch. Élect. méd. 1915, 389.Google Scholar
  64. Cole: Localization of foreign bodies. Amer. J. Roentgenol. 4, 455 (1917).Google Scholar
  65. Comas u. Prio: Mitteilung über den Tuffier-Apparat zur röntgenoskopischen Fremdkörperlokalisation. Rev. esp. electrol. méd. 1914.Google Scholar
  66. Coon, C.E.: A new localizer. Amer. Roentg. Ray Soc. 1910.Google Scholar
  67. Coon, C.E.: A new localizer. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 17, 409 (1911).Google Scholar
  68. Coste, J.: Localisation orthodiascopique des projectiles. Lyon chir. 1916, 572.Google Scholar
  69. — Orthoradioscopie et localisation anatomique. Lyon chir. 1917, 440.Google Scholar
  70. Cotton, W.: An apparatus for roentgen ray localisation. Brit. med. J. 1915 II, 2828.Google Scholar
  71. Courmelles, F. de: Essay sur les principes de localisation des projectiles. Arch. Radiol. Electrotherp. 1915b, 89.Google Scholar
  72. — Détermination de la position des projectiles dans le corps humain par la radioscopie. Arch. élect. méd. 1915b, 89.Google Scholar
  73. Cromback, J.: Einfacher Meßapparat zur Fremd-körperbestimmung. Münch. med. Wschr. 1915, 1132.Google Scholar
  74. Dariaux, A., et H. Desgrez: La localisation des corps étrangers par la méthode de Strohl. Presse méd. 47, 1349 (1939).Google Scholar
  75. Davidson, J. M. K.: Exact localisation and measurement by x-rays. Arch. Pediat. 1897.Google Scholar
  76. — The principles and practice of the localisation of foreign bodies by roentgen rays. Brit. med. J. 1915.Google Scholar
  77. — An apparatus for quick and accurate localization on surgical operating table. Amer. J. Roentgenol. 5, 275 (1918).Google Scholar
  78. —, and Hedley: A method of precise localization and measurement by means of roentgen rays. Lancet 1897I, 1001.Google Scholar
  79. Desplats, R.: Observations on roentgenoscopy at the front. Amer. J. Roentgenol. 5, 222 (1918).Google Scholar
  80. —, et Pancot: Méthode radioscopique de localisation des projeictles. Paris méd. 1916, 421.Google Scholar
  81. Debierne: Sur une méthode de localisation de corps étrangers par la radioscopie. Presse méd. 1915, Nr. 9.Google Scholar
  82. Dessauer, F.: Ein neuer Apparat zur Bestimmung von Fremdkörpern. Arch. phys. Med. (1913).Google Scholar
  83. Dietlen, H.: Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1916, 1201.Google Scholar
  84. Döhner, D.: Röntgenologische Fremdkörperlokalisation mit besonderer Berücksichtigung des Feldinstrumentariums. Dtsch. med. Wschr. 1916, 286.Google Scholar
  85. Drüner, L.: Über die Lagebestimmung von Fremdkörpern und über stereoscopische Mes sung im Röntgenogramm. Verh. dtsch. Röntg.-Ges. 1, 217 (1905).Google Scholar
  86. — Behelfe zur Fremdkörperbestimmung. Med. Klin. 1914, Nr 48.Google Scholar
  87. — Über den Stereoplanigraphen und seine Verwendung zur Lagebestimmung von Geschossen. Dtsch. med. Wschr. 1916a, 1482.Google Scholar
  88. — Über die Aufnahme und Verwendung von Verschiebungsaufnahmen und Stereogrammen zur Lagebestimmung von Geschossen und zur Messung. Beitr. klin. Chir. 105, 1 (1916b).Google Scholar
  89. — Über die Messung der Untertischaufnahme und Untertischdurchleuchtung und die rönt-genoskopische Operation im stereoskopischen Schirmbilde. Dtsch. med. Wschr. 1918, 296.Google Scholar
  90. — Die Messung der Verschiebungsdurchleuchtung. In Albers-Schönberg, Die Röntgentechnik. Hamburg: Lucas Gräfe & Sillem 1919.Google Scholar
  91. Dyes, O.: Tiefen bestimmung von Fremdkörpern. Dtsch. Mil.-Arzt 5, 472 (1940).Google Scholar
  92. Edling, L.: Die Prinzipien der röntgenologischen Fremdkörperlokalisation bei Schußver letzungen. Svenska Läk.-Tidn. 1917, 129.Google Scholar
  93. Eichhoff, E., u. C. Kracken: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern mit Röntgenstrahlen. Dtsch. Mil.-Arzt 6, 404 (1941).Google Scholar
  94. Eicken, C. v.: Der Wert des Röntgenschichtverfahrens zur Lokalisation von Fremdkörpern. Zbl. Chir. 27, 1352 (1940).Google Scholar
  95. Eiken, Th.: En metode til localisation af frem-medlegemer. Ugskr. Laeg. 1927, 837.Google Scholar
  96. Eisenlohr, F.: Fremdkörperlokalisation oder Tiefenbestimmung? Dtsch. med. Wschr. 1916, 1226.Google Scholar
  97. Exner, J.: Eine Vorrichtung zur Bestimmung der Lage und Größe eines Fremdkörpers mittels der Röntgenstrahlen. Wien. med. Wschr. 1897, 1.Google Scholar
  98. Faguays, Le: Note sur un appareil de localisation des projectiles. Ann. radiol. électrol. 1915, 711.Google Scholar
  99. Favarger, M.: Zur röntgenologischen Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1915, 1928.Google Scholar
  100. Fleming, W. J.: A simple and inexpensive method of localising with x-rays. Arch. Roentg. Ray 1898, 54.Google Scholar
  101. Forteza, B. J.: Eine neue Technik zur Tiefen-diagnose von Fremdkörpern besonders von Geschossen. Clin. y Lab. 32, 81 (1941).Google Scholar
  102. Fox, W. R.: The localization of foreign bodies by the x-rays. Lancet 1901 I, 784.Google Scholar
  103. Fraenkel, F.: Lage- und Maßbestimmung durch Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 11, 73 (1907).Google Scholar
  104. — Ein neues röntgenologisches Fremdkörper-lokalisationsverfahren. Dtsch. med. Wschr. 1916, 575.Google Scholar
  105. Frensdorff, W.: Rechnerische Bestimmung der Lage von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1916, 1246.Google Scholar
  106. Freund, L.: Die Fremdkörperlokalisation mittels des Lokalisationswinkels. Röntgentaschenbuch Bd. VII. 1915.Google Scholar
  107. —, u. A. Praetorius: Die radiologische Fremdkörperlokalisation bei Kriegsverwundeten. Wien: Urban & Schwarzenberg 1916.Google Scholar
  108. — — Die Fremdkörperlokalisation mittels der Schirmmarken-Einstellmethode. Dtsch. med. Wschr. 1917, 459.Google Scholar
  109. Fründ, H.: Fremdkörper und Fremdkörperbestimmung. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 108, 354 (1917).Google Scholar
  110. — Die einfachste Methode der Fremdkörperbestimmung. Dtsch. Mil.-Arzt 5, 413 (1940).Google Scholar
  111. Fürstenau, R.: Über einen neuen Röntgentiefenmesser. Fortschr. Röntgenstr. 11, 281 (1907).Google Scholar
  112. — Zur Methode der Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1915a, 1115.Google Scholar
  113. — Zur Fremdkörperlokalisation. Berl. klin. Wschr. 1915b, 760.Google Scholar
  114. — Zur Kritik der Lokalisationsmethodik. Fort-schr. Röntgenstr. 24, 125 (1917).Google Scholar
  115. M. Immelmann u. I. Schütze: Tiefenbestimmung und Lokalisation von Fremdkörpern nach Fürstenau. In: Leitfaden des Röntgen-verfahrens, S. 444. Stuttgart: Ferdinand Enke 1931.Google Scholar
  116. Galeazzi, R.: Über die Lagebestimmung von Fremdkörpern vermittels Röntgenstrahlen. Zbl. Chir. 18, 529 (1899).Google Scholar
  117. Gallot: Nouveau procédé radioscopique de détermination de la profondeur d’un corps étranger dans le corps humain. Arch. Élect. méd. 1915, 115.Google Scholar
  118. Gamlen, H.E.: A simple rapid and accurate method for localization of foreign bodies so as to indicate to surgeons the positions of the patients when skiagraphed. Arch. Radiol. Electrother. 1916, 175.Google Scholar
  119. Gargam de Moncetz: Localisation précise et rapide des projectiles par voie radioscopique. Arch. Élect. méd. 1916, 333.Google Scholar
  120. Garrand, Th.: Procédé de localisation rapide des projectiles. Arch. Élect. méd. 1915, 319.Google Scholar
  121. Gassul, R.: Tiefenbestimmung ohne Stereoaufnahme. Fortschr. Röntgenstr. 23, 330 (1915).Google Scholar
  122. Gerlach: Neue Methoden zur Lokalisation von Fremdkörpern aus Röntgenaufnahmen. Zbl. Röntgenstr. 1915, 7.Google Scholar
  123. Ghilarducci: Des causes d’erreur dans la recherche et dans la localisation des projectiles par rayons X. Radiol. med. (Torino) 1917, Nr 1 u. 2.Google Scholar
  124. Gilbert, R.: Contribution à la localisation rapide des corps étrangers (procédé composé d’application générale) et rappel d’une méthode radiochirurgicale d’extraction „à la chaine“. Rev. med. Suisse rom. 60, 383 (1940).Google Scholar
  125. Gillet, R.: Eine Modifikation des stereoskopischen Verfahrens zur Bestimmung der Lage von Fremdkörpern. Fortschr. Röntgenstr. 9, 376 (1905/06).Google Scholar
  126. Gillet, R.: Die Röntgenstereoskopie mit unbewaffnetem Auge und ihre Anwendung für die stereometrische Messung. Fortschr. Röntgenstr. 10, 108 (1906/07).Google Scholar
  127. — Neues Verfahren zur metrischen Bestimmung der Lage von Fremdkörpern oder Organteile zueinander vermittels der Röntgenstrahlen. Berl. militärärztl. Ges. 22, 10. 1906.Google Scholar
  128. Neues Verfahren zur metrischen Bestimmung der Lage von Fremdkörpern oder Organteile zueinander vermittels der Röntgenstrahlen. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 11, 214 (1907).Google Scholar
  129. — Neue Erfolge in der Bestimmung der Lage von Fremdkörpern mittels Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1910, 1838.Google Scholar
  130. Gocht, H.: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern nach Gillet. Dtsch. med. Wschr. 1916, 220.Google Scholar
  131. Goldhahn, R.: Ortsbestimmung und Entfernung metallischer Fremdkörper. Dtsch. med. Wschr. 1940, 1451.Google Scholar
  132. Gonzales, E.T., u. J.B. Leusia: Genaue Methode zur Lokalisation von Steckschüssen. Rev. esp. Med. Guerra 3, 115 (1939).Google Scholar
  133. Gonzales, E.T., u. J.B. Leusia: Genaue Methode zur Lokalisation von Steckschüssen. Ref. Zbl. ges. Radiol. 33, 692 (1941).Google Scholar
  134. Grässner: Die Lokalisation der Fremdkörper nach der Fürstenauschen Methode. Verh. dtsch. Röntg.-Ges. 1908, 124.Google Scholar
  135. — Die Lagebestimmung von Fremdkörpern. Röntgentaschenbuch, Bd. V, 1913.Google Scholar
  136. Grandgerard, R.: Méthode radioscopique de localisation des projectiles par lecture directe et appareil de recherche chirurgicale. Paris méd. 1916.Google Scholar
  137. Grashey, R.: Feldmäßige Improvisation röntgenologischer Hilfsgeräte und deren Verwendung zur Fremdkörperlokalisation und Orthoröntgenographie. Münch. med. Wschr. 1916, 137.Google Scholar
  138. — Die Technik der Fremdkörperlokalisation. In Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege 1914/18. Bd. 9: Röntgenologie S. 36. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1922.Google Scholar
  139. — Steckschuß und Röntgenstrahlen. Leipzig: Georg Thieme 1940.Google Scholar
  140. Grezzi, S.: Über eine Methode der Tiefen-lokalisation, geeignet zur Lokalisation von Fremdkörpern und zur Auswahl von Röntgen-schichtaufnahmen. Rev. Tuberc. Uruguay 9, 138 (1949).Google Scholar
  141. Grisson: Einfaches Verfahren und Vorrichtungen zur Feststellung von Fremdkörpern, insbesondere von Geschossen und dergleichen mit Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 23, 96 (1915).Google Scholar
  142. Grudzinski, Z.: Über die genaue Lokalisation von Fremdkörpern mit Hilfe der Röntgenstrahlen. Rundschau über die Veröffentlichung auf dem Gebiete der Ohren-, Nasen- und Kehlkopfkrankheiten und deren Grenzgebieten im 3. und 4. Quartal 1918. Arch. Ohr.-, Nas.- u. Kehlk.-Heilk. 104, 52 (1919).Google Scholar
  143. Grünfeld: Über die Perthessche Fremd-körperlokalisationsmethode. K. und K. Ges. der Ärzte in Wien 13. 3. 1903.Google Scholar
  144. Grünfeld: Über die Perthessche Fremd-körperlokalisationsmethode. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 6, 208 (1903).Google Scholar
  145. Gruenhagen, E., u. E. Runge: Zur röntgenologischen Tiefenbestimmung von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1915, 1129.Google Scholar
  146. Grunmach, E.: Die Bestimmung der Lage und Wirkung von Steckschüssen mittels der Röntgenstrahlen. Dtsch. med. Wschr. 1917, 457.Google Scholar
  147. Gudin: Localisateur-guide. Bull. Acad. Med. (Paris) 76, 295 (1916).Google Scholar
  148. — Nouveaux procédés de localisation des corps étrangers par radioscopie et radiographie. Le Localisateur-guide. Paris méd. 1917.Google Scholar
  149. Günther, H., u. G. Vogel: Ein einfacher Apparat zur Ortsbestimmung von Fremdkörpern. Dtsch. med. Wschr. 1915, 1161.Google Scholar
  150. Gussel, R.: Tiefenbestimmung ohne Stereoaufnahmen. Fortschr. Röntgenstr. 23, 330 (1915).Google Scholar
  151. Gutiérrez, J.: Investigación y localización de los cuerpos extraños. Semana. méd. (B.Aires) 2, 29 (1928).Google Scholar
  152. Guyennot: Un nouveau procédé de localisation radioscopique des projectiles en chirurgie de guerre. Arch. Élect. méd. 1916, 171.Google Scholar
  153. Haenisch, G. F.: Über die röntgenologische Lagebestimmung von Geschossen zwecks operativer Entfernung. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 101, 491 (1916).Google Scholar
  154. Hagedorn, O.: Steckschüsse und ihre Lagebestimmung. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 98, 546 (1915).Google Scholar
  155. D’Halluin: Localisation des corps étrangers. Bull. Soc. radiol. méd. (Paris) 1913, 335.Google Scholar
  156. Hammer, G.: Die Fremdkörperlokalisation mittels der einfachen Schirmdurchleuchtung (ortho-diagraphische Methode). Münch. med. Wschr. 1917, 335.Google Scholar
  157. Hammes u. Schoepf: Zur genauen Lokalisation von Fremdkörpern mittels Röntgenstrahlen. Dtsch. med. Wschr. 1916, 252.Google Scholar
  158. Hampson, W.: Localizing simply and immediately. Arch. Roentg. Ray 1914, 203.Google Scholar
  159. Hanet: Radiographomètre pour la localisation des corps étrangers dans l’organisme par la rayons-X. Arch. Élect. méd. 1913.Google Scholar
  160. Hansen, K.: Eine einfache Methode zur röntgenologischen Lagebestimmung von Fremdkörpern. Med. Welt 1928, 149.Google Scholar
  161. Haret, G.: Un dispositif très simple pour la localisation des projectiles par la radioscopie. Presse méd. 1914, Nr 81.Google Scholar
  162. Hartert, W.: Eine sichere röntgenologische Methode zur Geschoßlokalisation. Münch. med. Wschr. 1914, 2451.Google Scholar
  163. Hasselwander, A.: Über die Anwendung und den Wert der stereoröntgenogrammetrischen Methode. Münch. med. Wschr. 1916, 761.Google Scholar
  164. — Die Bedeutung röntgenographischer und röntgenoskopischer Methoden für die Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1917, 696, 732.Google Scholar
  165. — Steckschuß und Röntgenstrahlen. Leipzig: Georg Thieme 1940.Google Scholar
  166. — Früher „Unzulänglichkeit“und nun „Lösungen“der Steckschußfrage. Röntgenpraxis 13, 325 (1941).Google Scholar
  167. — Die objektive Stereoskopie des Röntgenbildes. Röntgen- u. Lab.-Prax. 5, 299 (1952).Google Scholar
  168. Heberle u. Kaestle: Einfachstes Verfahren zur röntgenoskopischen Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1916, 1247.Google Scholar
  169. Henrard, E.: Les procédés les plus récents de localisation et d’extraction des corps étrangers. J. radiol. (Brux.) 1912.Google Scholar
  170. Hercher, u. Noske: Lage- und Tiefenbestimmung von Fremdkörpern. Zbl. Chir. 1918, 544.Google Scholar
  171. Hernaman-Johnson, F.: A simple and rapid method of localizing bullets. Brit. med. J. 1914. — Arch. Roentg. Ray 1914, 247.Google Scholar
  172. Herzberg, E.: Über ein neues, direktes optisches Meßverfahren zur Messung von Fremdkörpern und Neubildungen in der Blase. Münch. med. Wschr. 1915, 1133.Google Scholar
  173. Hess: Über eine einfache Methode zur Bestimmung der Tiefenlage des Projektils im Körper bei Steckschüssen. Wien. klin. Wschr. 1915, Nr 41.Google Scholar
  174. Hirsch, C.: Die von Hofmeistersche Ringmethode zur Fremdkörperlokalisation. Dtsch. med. Wschr. 1918, 298.Google Scholar
  175. Hirtz, E. J.: Un appareil simple pour la localisation précise des corps étrangers à l’aide de rayons de Roentgen. J. Radiol. Électr. 1910, 240.Google Scholar
  176. — Une méthode précise et chirurgicale pour la localisation et la recherche des corps étrangers. Arch. Élect. méd. 1915a, 28.Google Scholar
  177. — Utilisation radioscopique du compas locali-sateur. Arch. Élect. méd. 1915b, 110.Google Scholar
  178. —, et Gallot: Localisation radioscopique par la méthode de „l’écran percé avec fil à plomb“. J. Radiol. Électr. 1915, 709.Google Scholar
  179. Hölder, H.: Der Schwebemarkenlokalisator. Münch. med. Wschr. 1914, 2197.Google Scholar
  180. Hofmeister, v.: Zur Lokalisation der Fremdkörper (Geschosse) mittels Röntgenstrahlen. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 96, 158 (1915).Google Scholar
  181. Holzknecht, G.: Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1914, 2197.Google Scholar
  182. — Einführung in die Fremdkörperlokalisation. Durchführung der lokalisatorischen Untersuchung. Anweisung zur Ausführung der beibehaltenen Lokalisationsmethoden. In Holzknecht, Röntgenologie, I. Teil. Wien- u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  183. —, u. L. Lilienfeld: Hautmarkierung und Tätowierung für Fremdkörperlokalisation. In Holzknecht, Röntgenologie, I. Teil. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  184. —, O. Sommer u. R. Mayer: Durchleuchtungs-lokalisation mittels der Blendenränder. Münch. med. Wschr. 1916, 491.Google Scholar
  185. Hopf, M.: Ein neuer Röntgenapparat zur stereoskopischen Durchleuchtung. Das Stereo-Röntgenoskop. Schweiz. med.Wschr. 1902, 1283.Google Scholar
  186. Hottmann, V.: Eine einfache Methode zur Lagebestimmung von Fremdkörpern und ihre praktische Anwendung am Operationstisch. Chirurg 18, 674 (1941).Google Scholar
  187. Howard, C.: Tube tilt method of localization of foreign bodies. Amer. J. Roentgenol. 45, 121 (1941).Google Scholar
  188. Hughes, H. A.: Accuracy of foreign body localisation from „tube-shift“radiographs. Brit. J. Radiol. 29, 116 (1956).PubMedGoogle Scholar
  189. Janker, R.: Das stereoskopische Leuchtschirmbild. Röntgenpraxis 13, 272 (1941).Google Scholar
  190. Janker, R.: Die röntgenologische Lagebestimmung von Fremdkörpern. Zbl.Chir. 72, 858, 1097 (1947).Google Scholar
  191. Jaugeas: Localisation précise des projectiles par la radioscopie. Presse méd. 1914, Nr 81.Google Scholar
  192. Johnson, C. R.: Mensuration and localization by means of the roentgen ray. Radiology 8, 518 (1927).Google Scholar
  193. Joistad, A. H.: Roentgen kymographic localization of intrathoracic foreign bodies. Amer. J. Roentgenol. 68, 216 (1952).PubMedGoogle Scholar
  194. Jordan, A.C.: Fluorescent screen localisation by the parallax method. Arch. radiol. electrol. 1915, 188.Google Scholar
  195. Kaestle: Röntgenologische Fremdkörpersuche bei Kriegsverwundeten. Med. Klin. 1915, Nr 34.Google Scholar
  196. Karajan, E. R. v., u. G. Holzknecht: Eine Lokalisationsmethode für Fremdkörper in den Extremitäten. Fortschr. Röntgenstr. 4, 174 (1900/01).Google Scholar
  197. Katz: Der Salowsche Tiefenmesser. Zur röntgeno logischen Lagebestimmung von Fremdkörpern auf Grund eines Stereogramms. BerL klin. Wschr. 1915, Nr 23.Google Scholar
  198. —, u. Salow: Zur Fremdkörperlokalisation. Berl. klin. Wschr. 1915, 547.Google Scholar
  199. Kaufman, J.: Exact localization of foreign bodies of some length by the fluoroscopy. Amer. J. Roentgenol. 6, 514 (1919).Google Scholar
  200. — Planeography, localization and mensuration: „Standard depth curves“. Radiology 27, 168 (1936).Google Scholar
  201. — Object reconstruction by planeography. Reconstruction and localization of planes. Radiology 30, 763 (1938).Google Scholar
  202. Kautzky Bey, A.: Fremdkörperlokalisation mittelst einer Durchleuchtung und einer Aufnahme. Münch. med. Wschr. 1916, 246.Google Scholar
  203. Kayser, H.W.: Die Rasterröntgenstereoskopie. Röntgenblätter 4, 59 (1941).Google Scholar
  204. Kehrer, E., u. F. Dessauer: Versuche und Erfahrungen mit der röntgenologischen Beckenmessung. Münch. med. Wschr. 1914, 22.Google Scholar
  205. Kienböck, R.: Lokalisation von Fremdkörpern bei Brustschüssen. Röntgentaschenbuch. Leipzig u. München: O. Nemnich 1915.Google Scholar
  206. — Radiologische Lokalisation von Geschossen im Brustkorb. Fortschr. Röntgenstr. 25, 623 (1917).Google Scholar
  207. Knoch, M. H.: On the use of perpendicular pins and „levdelling compass“in localization. Arch. Radiol. Electrother. 26, 220 (1922).Google Scholar
  208. Knothe, W.: Einfache Methode zu einer exakten sowohl geometrischen wie auch anatomischen Tiefenbestimmung von Fremdkörpern, gleichzeitig geeignet, Lage und Tiefendimension schattengebender Organe und Tumoren festzustellen. Münch. med. Wschr. 1928, 1876.Google Scholar
  209. Knox, R., and A. St. Gr. Caulfield: A new therapeutic x-ray localizer. Arch. radiol. electrol. 1915, 184.Google Scholar
  210. Köhler, A.: Zur Vereinfachung der röntgeno logischen Fremdkörper-Lokalisation. Dtsch. med. Wschr. 1916, 752.Google Scholar
  211. Köhler, H.: Einfaches Verfahren zur Orts-bestimmung von Steckschüssen auf einer Röntgenplatte. Dtsch. med. Wschr. 1918, 747.Google Scholar
  212. Krause, P.: Über die Technik des Geschoß-suchens und eine Röntgenmessung ohne Apparate. Berl. klin. Wschr. 1916, 362Google Scholar
  213. Kremer, W.: Der Wert des Röntgenschichtverfahrens zur Lokalisation von Fremdkörpern. Dtsch. med. Wschr. 1940, 351.Google Scholar
  214. Kreuzfuchs, S.: Eine einfache Lokalisationsmethode. Fortschr. Röntgenstr. 13, 243 (1908/09).Google Scholar
  215. Krummacher: Röntgenologische Ortsbestimmung bei Fremdkörpern im Knochen. Med. Klin. 1914/15, Nr 4.Google Scholar
  216. Kunz, K.: Ein Beitrag zur Technik der röntgenologischen Tiefenbestimmung von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1916, 108.Google Scholar
  217. Lamaitre, F., et M. Ponzoy: Radiographic successive avec index métallique au cours de la recherche chirurgicale des corps étrangers. Rev. Stomat. (Paris) 29, 253 (1927).Google Scholar
  218. Langemak u. W. Beyer: Eine einfache Vorrichtung zur Tiefen bestimmung von Fremdkörpern nach Fürstenau. Dtsch. med. Wschr. 1916, 254.Google Scholar
  219. LanTour, H.A. T.: Localization of imbedded foreign bodies by the roentgen ray. Ref. Lancet 1901I, 486.Google Scholar
  220. Laplaze: Un nouveau procédé de localisation radioscopique. Paris méd. 1916. Google Scholar
  221. Laquerrière, M., Sluya et le Rolland: Sur l’importance du centrage de l’ampoule dans les méthodes de localisation et en particulier dans la méthode radioscopique Hirtz et Gilbert. J. Radiol. Électrol. 1916, 175.Google Scholar
  222. Leduc, St.: Détermination rapide et précise de la position des corps étrangers dans les tissus a l’aide de la radioscopie. Bull. Soc. franç. Électr. 1897.Google Scholar
  223. Levy-Dorn, M.: Über die Methode, die Lage innerhalb des menschlichen Körpers mittels Röntgenstrahlen zu bestimmen. Verh. Dtsch. Ges. Chir. 1897.Google Scholar
  224. — Die Lagebestimmung von Fremdkörpern mittels Röntgendurchleuchtung. Zbl. Chir. 1898, 617.Google Scholar
  225. — Die Grundsätze für Ortsbestimmung im Körper mittels Röntgenstrahlen. Mschr. Orthop. physik. Heilk. 1901, H. 2.Google Scholar
  226. — Diskussionsbemerkung zur Röntgenlokalisa-tion. Z. ärztl. Fortbild. 1916, 78.Google Scholar
  227. Lilienfeld, L.: Methodik der Fremdkörperlokalisation. In Holzknecht, Röntgenologie. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  228. Lindsay, S.W.: A method for localization of bullets. Brit. med. J. 1951I, 631.Google Scholar
  229. Loewenthal, S., u. J. Nienhold: Über elektrische Fremdkörpersonden. Münch. med. Wschr. 1915, 1131.Google Scholar
  230. Loro: Sextants radiologiques. Arch. Élect. méd. 1915, 337.Google Scholar
  231. Lossen, K.: Zur Lagebestimmung von Fremdkörpern mittels Röntgenstrahlen. Dtsch. med. Wschr. 1918, 605.Google Scholar
  232. Lüscher, H.: Die stereoskopische Durchleuchtung mittels Röntgenstrahlen und dazu die-nendeneue Geräte. Röntgenblätter 3, 12 (1950).Google Scholar
  233. Lundquist, A.: A new instrument for exact localization of object by roentgen rays. Abstr. Commun. II. Internat. Congr. Radiol., Stockholm, 1928, S. 61.Google Scholar
  234. Maatz, R.: Eine Hilfe beim Suchen von Fremdkörpern. Zbl. Chir. 69, 389 (1942).Google Scholar
  235. Mackenzie, W. E., and J. M. K. Davidson: Roentgenrays and localization. Brit. med. J. 51 (1898).Google Scholar
  236. — — Localisation by x-ray and stereoscopy. New York: Hoeber 1916.Google Scholar
  237. Manges, W. F.: The localization of foreign bodies. Trans. Amer. Roentgen Ray Soc. 9th Ann. Meet. New York 1908. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 14, 449 (1909/10).Google Scholar
  238. Marechal, Le, et Morin: Un nouvel appareil localiseur des projectiles chez les blesses de guerre. J. Radiol. Électrol. 1916, 102.Google Scholar
  239. Marie et H. Eibaut: Mesure des profondeurs en radiographie. Arch. Électr. méd. exp. clin. 1899, Nr 83.Google Scholar
  240. Marie et H. Eibaut: Mesure des profondeurs en radiographie. Ref. Fortschr. Röntgenstr, 3, 168 (1900).Google Scholar
  241. Marion, Gr.: Appareil pour la localisation des corps étrangers. „Repéreur Marion-Danion“. Presse méd. 1914, Nr 78.Google Scholar
  242. Martino, L.: Sopra un metodo riguardante la localizzazione e la indicazione di punti sulla superficie cranica. Monit. zool. ital. Suppl. Al vol. 56, 297 (1948).Google Scholar
  243. — Sopra un metodo originale di cranio-inetro-localizzazione. Rass. med. (Milano) 27, 3 (1950a).Google Scholar
  244. — Nuova tecnica di determinazione della sede dei corpi radiopachi endocranice a mezzo di un metodo cranio-metro-localizzatore. Arch. Radiol. (Napoli) 26, (1950b).Google Scholar
  245. — La cuffia elastica cranio-metro-localizzatrice. Boll. Soc. ital. Biol. sper. 27, 1264 (1951).PubMedGoogle Scholar
  246. — La cranio-metro-localizzatione e la radiologia. Minerva med. (Torino) 43, 1 (1952).Google Scholar
  247. —, e F. Massari: Studi sulla localizzazione speziale e sulla proiezione del III ventricolo cerebrale a mezzo del metodo craniometro-localizzatore. Estr. Atti Accad. Puyliese Sci. 8, 405 (1950).Google Scholar
  248. Massiot: Trusquin repéreur et compas. Arch. Élect. méd. 1916, 178.Google Scholar
  249. Meisel: Ein neues Lokalisationsverfahren mittels metallischer Koordinatensysteme. Münch. med. Wschr. 1915, 529.Google Scholar
  250. Menard, M.: Localisation des projectiles et l’examen des blessés par les rayons X. Arch. Élect. méd. 1915, 68.Google Scholar
  251. Menuet: Localisation des projectiles au moyen d’un répereur spécial. Arch. Élect. méd. 1915, 57.Google Scholar
  252. Mercier, M.: Radioskopimètre. Arch. Élect. méd. 1916, 133.Google Scholar
  253. Merio, G.: Un nouveau modèle de gonimètre radiologique. Ann. inst. mod. clin. med. 1916, 88. Ref. J. Radiol. Électrol. 1917, 670.Google Scholar
  254. Mohr, F., u. P. Seeger: Das Mor-Seegersche Lagebestimmungsverfahren nebst Beschrei -bung einer neuen Vorrichtung zur Normal-Strahlführung. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 107, 539 (1918).Google Scholar
  255. Monell, S. H.: Untersuchungsbett und Lokali-sationsapparat. Amer. Ray J. 1901.Google Scholar
  256. Mougie: Procédé nouveau de localisation par la radioscopie et description d’un appareil indicateur. Arch. Électr. méd. Physiother. 1917, 183.Google Scholar
  257. Moriarty, C.D.: A new x-ray stereometer. General Electric Rev. 41, 269 (1938).Google Scholar
  258. Morier: Appareil propre à déterminer la position d’un corp métallique à l’intérieur du crâne. Radiographie 4 (1900)Google Scholar
  259. A Morier: Appareil propre à déterminer la position d’un corp métallique à l’intérieur du crâne. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 3, 167 (1900).Google Scholar
  260. Morin, M.: Nouvelle modification à la méthode de repérage de M. Hirtz. J. Radiol. Électrol. 1916, 411.Google Scholar
  261. —, et H. Béclère: Simplification de la construction graphique dans la localisation des projectiles par la méthode du compas de Hirtz. J. Radiol. Électrol. 1916, 31.Google Scholar
  262. Moritz, F.: Über Tiefenbestimmungen mittels des Orthodiagraphen und deren Verwendung, um etwaige Verkürzungen bei der Orthodiagraphie des Herzens zu ermitteln. Fortschr. Röntgenstr. 7, 169 (1903).Google Scholar
  263. — Über orthodiagraphische Lage- und Tiefenbestimmungen von Fremdkörpern zum Zwecke ihrer operativen Entfernung. Münch. med. Wschr. 1917, 1437.Google Scholar
  264. Müller, Ch.: Eine einfache Methode zur Bestimmung des Tiefensitzes von Fremdkörpern mittels der Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1909, 1645.Google Scholar
  265. Nel-Thorpe, E.H.: Description of a method for rapid determination of the depth of foreign bodies from x-ray plates. Arch. radiol. electrol. 1917, 113.Google Scholar
  266. Neumann, W.: Eine neue Methode der Fremd-körperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1915, 1635.Google Scholar
  267. Oestersetzer, E., u. O. Strasser: Die Lagebestimmung von Geschossen. Röntgenpraxis 15, 302 (1943).Google Scholar
  268. Orain, W.: Some aids to accuracy and rapidity in x-ray localization. Arch. radiol. electrol. 1917, 277.Google Scholar
  269. Pancoast, H. K., and E. P. Pendergrass: Localization of foreign bodies in the lung by roentgen examination. Amer. J. Roentgenol. 27, 225 (1932).Google Scholar
  270. Panconcelli-Calzia, G.: Experimentelle Versuche zur Erweiterung des Müllerschen Verfahrens zur Fremdkörperlokalisation. Fortschr. Röntgenstr. 24, 123 (1916/17).Google Scholar
  271. Payne, E.: Localisation and measurement of hidden bodies by the aid of roentgen rays. Arch. Roentg. Ray 2, 31, (1898).Google Scholar
  272. Payne, E.: Localisation and measurement of hidden bodies by the aid of roentgen rays. Arch. Roentg. Ray 2, 89 (1898).Google Scholar
  273. Paysen u. F. Walter: Praktische Winke zur Ausführung einer genauen röntgenographi-schen Fremdkörperlokalisation. Dtsch. med. Wschr. 1918, 657.Google Scholar
  274. Penneman, G.: Mathematische Lokalisation von Fremdkörpern mit Hilfe der Stereoskop-Kompressionsblende von Albers-Schönberg. Fortschr. Röntgenstr. 13, 305 (1908/09).Google Scholar
  275. Perussia: Localisation des corps étrangers. J. méd. mil. (Roma) 1916. Ref. J. Radiol. Électrol. 1917, 539.Google Scholar
  276. Petit, G.: A propos du radio-correcteur et sur une méthode générale en radiographie. J. Radiol. (Brux.) 2, 316 (1908).Google Scholar
  277. Petrow, K.: Eine vereinfachte Röntgen stereo-skopaufnahme. Fortschr. Röntgenstr. 23, 359 (1915/16).Google Scholar
  278. Pfaundner: Bestimmung eines Fremdkörpers mittels Röntgenscher Strahlen. Intern. photogr. Mschr. Med. Naturwiss. 1896.Google Scholar
  279. Piccino, G.: Sulla roentgen-localizzazione dei corpi estranei. Rif. med. 1919, 354.Google Scholar
  280. Pierre, P.: Procédé radioscopique pour déterminer la situation d’un projectile dans les tissus en direction et en profondeur. Bull. Acad. Méd. (Paris) 1915, 472.Google Scholar
  281. Pierie, A. H.: Localisation of bullets and shrapnel balls by one radiograph on one plate. Arch. Radiol. Electrother. 1916, 137.Google Scholar
  282. Poliakoff, de: Quelques modifications à la technique de la localisation des corps étrangers à l’aide du compas de Hirtz. Arch. Élect. méd. 1916, 97.Google Scholar
  283. Pordes, F.: Einfaches Verfahren zur Ortsbestimmung von Steckschüssen auf einer Röntgenplatte. Dtsch. med. Wschr. 1918, 920.Google Scholar
  284. Prätorius, L.: Die Fremdkörperlokalisation mittels des Lokalisationswinkels. Röntgen-taschenbuch, Bd. VII. 1915.Google Scholar
  285. Rabourdin et Samson: A propos des méthodes de localisation dites anatomiques. Presse méd. 1917. Google Scholar
  286. Rautenkranz, J.: Die Lokalisation von Fremdkörpern in Brust und Bauch mittelst der Stärkebinde. Münch. med. Wschr. 1916, 371.Google Scholar
  287. Réchou: Quelques procédés nouveaux de localisation des corps étrangers. Arch. Électr. méd. 1914, 75.Google Scholar
  288. — Localisation des corps étrangers, le radio-profondomètre. Arch. Électr. méd. 1915, 5.Google Scholar
  289. Rehn u. Edner: Ein einfaches Verfahren zur Fremdkörperbestimmung. Dtsch. med. Wschr. 1916, 638.Google Scholar
  290. Reid, E. K., and L.F. Black: Foreign body localization in military roentgenology. Radiology 31, 567 (1938).Google Scholar
  291. Remy: New apparatus for localisation. Arch. Roentg. Ray 5, 13 (1900).Google Scholar
  292. Robineau: Sur la localisation des projectiles de guerre. Presse méd. 1915, 318.Google Scholar
  293. Ruckensteiner, E.: Röntgenaufnahmen längs der Wirbelsäulenachse zur Lagebestimmung von Steckschüssen. Chirurg 14, 695 (1942).Google Scholar
  294. Rumpel: Über die Lagebestimmung von Fremdkörpern mittels des Röntgenverfahrens. Dtsch. mil.ärztl. Z. 1899. Ref. Zbl. Chir. 1907, 290.Google Scholar
  295. Sahatchieff, R.: Eine einfache und sichere Fremdkörperlokalisationsmethode. Münch. med. Wschr. 1916, 1248.Google Scholar
  296. Sajgo, V.: Ein Apparat zur Bestimmung der Lage der im menschlichen Körper befindlichen Fremdkörper. Zbl. Chir. 68, 1436 (1941).Google Scholar
  297. „Sanitas“, Röntgenlab. d. Elektroges.: Durch-leuchtungslokalisation mittels Blendenrändern. Fortschr. Röntgenstr. 24, 235 (1916). Google Scholar
  298. Scheuermann, H.: Om localisation af fremed-legemer ved hjaelp af röntgenstraaler. Mili-taerlaegen 1921, H. 1.Google Scholar
  299. Schilling, F.: Neue geometrische Methode der röntgenologischen Fremdkörperlokalisation. Fortschr. Röntgenstr. 25, 33 (1918).Google Scholar
  300. Schincaglia, J.: Sull esalta posizione dei corpi estranei nel corpo umano. Policlinico, Sez. chir. 1913.Google Scholar
  301. Schmerz, H.: Über röntgenologische Lokalisation von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1916, 40.Google Scholar
  302. Schmidberger-Jakobs, M.: Automatisches Verfahren zur Lokalisation und Größenbestimmung von Fremdkörpern und Organen mittels Röntgendurchleuchtung. Fortschr. Röntgenstr. 80, 267 (1954).Google Scholar
  303. Schröder, W.: Röntgenologische Fremdkörperlagebestimmungen. Dtsch. med. Wschr. 1940, 619.Google Scholar
  304. Schürmayer, B.: Eine Vereinfachung und Abänderung des Verfahrens nach Davidson zur Bestimmung der Lage von Fremdkörpern im Organismus durch Doppel-Röntgenphotogra-phie. Fortschr. Röntgenstr. 4, 81 (1901).Google Scholar
  305. Schulz, E.: Röntgenologisches Verfahren zur Bestimmung des Sitzes eines in den Körper eingedrungenen Geschosses mit einfachen Hilfsmitteln. Fortschr. Röntgenstr. 22, 509 (1915).Google Scholar
  306. Schulze: Auffindung der bei Röntgendurchleuchtung schattengebenden Fremdkörpern im menschlichen Körper. Med. Klin. 1917, 943.Google Scholar
  307. Schwarz, G.: „Stellsonde“-Verfahren. Eine Methode der Operation von Projektilen (Fremdkörpern). Dtsch. med. Wschr. 1915, 1418.Google Scholar
  308. Sciarla, Gr.: Istrumento per la localizzazione roentgenologica dei corpi estranei. Radiol. med. (Torino) 1919, 305.Google Scholar
  309. Sechehaye: Étude sur la localisation des corps étrangers au moyen des rayons roentgen contenant l’exposé d’une méthode nouvelle. Genève: George & Co. 1899.Google Scholar
  310. — Die Bestimmung des Sitzes von Fremdkörpern mittels Röntgenstrahlen. Wien. klin. Wschr. 1899, 808.Google Scholar
  311. Sehrwald, E.: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern in der Tiefe bei der Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen. Dtsch. med. Wschr. 1898, 301.Google Scholar
  312. Seitz, W.: Über die verschiedenen Methoden der röntgenographischen Ortsbestimmung von Fremdkörpern. Dtsch. med. Wschr. 1918, 1020.Google Scholar
  313. Seubert: Erfahrungen mit dem Fürstenau-zirkel. Münch. med. Wschr. 1915, 1794.Google Scholar
  314. Shearer, J. S.: Localization of foreign bodies. The standard methods approved by the surgeon general’s office, U.S. Army. Amer. J. Roentgenol. 5, 229 (1918).Google Scholar
  315. Shenton, E. W. H.: A simple method of localizing by roentgen rays. Arch. Roentg. Ray 4, 18 (1899).Google Scholar
  316. Shenton, E. W. H.: Rapid x-ray localization. Lancet 1916 I. Ref. Amer. J. Roentgenol. 1961, No 6.Google Scholar
  317. Shiga, T.: Die Lokalisation von Fremdkörpern im menschlichen Körper mittels gleichzeitiger doppelter Röntgenaufnahmen. Fortschr. Rönt-genstr. 60, 442 (1939).Google Scholar
  318. Smilles, E.M.: Location of foreign bodies. Arch. radiol. electrol. 1915, 169.Google Scholar
  319. Sorge, K.: Fremdkörperlokalisation vermittelst Röntgenstrahlen. Fortschr. Röntgenstr. 20, 555 (1913).Google Scholar
  320. Souleyre: Un procédé simple de localisation radioscopique des projectiles dans la hanche et l’épaul. Arch. Élect. méd. 1915, 275.Google Scholar
  321. Spindler, H. v.: Die Feststellung und Lokalisation von Fremdkörpern im menschlichen Körper. Z. ärztl. Fortbild. 37, 472 (1940).Google Scholar
  322. Stracker, O.: Die Lagebestimmung von Geschossen. Chirurg 13, 667 (1941).Google Scholar
  323. Straw, A. G.: The use of x-rays in the great war, with a new method for location of foreign bodies. Arch. radiol. electrol. 1917, 392.Google Scholar
  324. Strohl: Deux procédés simples pour localiser rapidement les rayons X. Bull. Acad. méd. (Paris) 1916a, 124.Google Scholar
  325. — Procédé simple pour locliser rapidement les projectiles par la radioscopie. J. Radiol. électrol. 1916b, 32.Google Scholar
  326. String: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern nach Gillet. Dtsch. med. Wschr. 1916, 576.Google Scholar
  327. Szenes, T.: Ein neues Verfahren zur Fremdkörperlokalisation mit der Röntgendurchleuchtung. Fortschr. Röntgenstr. 70, 46 (1944).Google Scholar
  328. — Eine Methode zur Distanzmessung mit Röntgendurchleuchtung. Radiol. clin. (Basel) 19, 178 (1950).Google Scholar
  329. Tauleigne-Mazo: Repérage des corps étrangers par le radiostéréomètre Tauleigne-Mazo. Arch. Électr. méd. 1917, 463.Google Scholar
  330. Teschendorf, W.: Erfahrungen mit der stereoskopischen Durchleuchtungsmethode nach Wiegelmann. Röntgenblätter 3, 68 (1950).Google Scholar
  331. Tison: Dispositif pratique complémentaire de la méthode du docteur Haret pour la localisation radioscopique des corps étrangers. J. Radiol. Électrol. 1917, 486.Google Scholar
  332. Trendelenburg, W.: Über die genaue Ortsbestimmung von Geschossen und anderen Metallteilen im Körper mittels Röntgenaufnahmen. Wien. klin. Wschr. 1914, 1609.Google Scholar
  333. Tuffier: Localisation et extraction des projectiles par un procédé basé sur la simple radioscopie. Presse méd. 1905, Nr 83.Google Scholar
  334. Tuffier: Localisation et extraction des projectiles par un procédé basé sur la simple radioscopie. Ref. Fortschr. Röntgenstr. 10, 258 (1906/07).Google Scholar
  335. — Appareil practique pour la localisation des corps étrangers. Bull. Soc. Chir. Paris 1915, 1879.Google Scholar
  336. — Appareil de La Baume pour la recherche des projectiles. Bull. Soc. Chir. Paris 1916, 251.Google Scholar
  337. Ulrichs, B.: Bewährtes Verfahren zur Röntgen-stereoskopie, Fremdkörperlokalisation und Tiefenbestimmung. Fortschr. Röntgenstr. 25, 439 (1919).Google Scholar
  338. Vergelt, A.: Méthode pour localiser exactement les projectiles après la radioscopie. Presse méd. 1915, Nr 7.Google Scholar
  339. Vogel, F.: Zur röntgenoskopischen Fremdkörperlokalisation. Med. Klin. 1916, 1103.Google Scholar
  340. Wachtel, H.: Der Schwebemarkenlokalisator. (Einfacher und exakter Fremdkörperuntersucher.) Münch. med. Wschr. 1914, 2292; 1915, 225.Google Scholar
  341. — Ein halbes Jahr röntgenologischer Projektillokalisation. Dtsch. med. Wschr. 1915, 560.Google Scholar
  342. — Das neue Lokalisationsprinzip der Raummarke und der Schwebemarkenlokalisator, ein Fremdkörperverfahren ohne Messung im Raum und ohne Rechnung. Fortschr. Röntgenstr. 23, 405 (1916).Google Scholar
  343. — Zur Technik der Übertragung des mathematischen Lokalisationsresultates auf die Haut des Patienten. Fortschr. Röntgenstr. 25, 350(1917).Google Scholar
  344. A Wagener: Vereinfachtes Verfahren der Lokali-sation von Fremdkörpern mit Hilfe meines Quadratfelderrahmens und Parallellineals. Fortschr. Röntgenstr. 23, 444 (1915).Google Scholar
  345. — Die richtige Verwertung des Doppelschattens bei der Fremdkörperlokalisation. Fortschr. Röntgenstr. 24, 219 (1916a).Google Scholar
  346. — Die Fremdkörperlokalisation durch drei Ebenen und gleichzeitige Angabe der Entfernungen von je zwei Punkten der Horizontal- und Vertikalebene unter Benutzung meines Quadratfelderrahmens und Parallellineals a) durch Röntgenographie, b) mittels Durchleuchtung. Fortschr. Röntgenstr. 24, 221 (1916b).Google Scholar
  347. Wagg, H.: A method of radiography and localization. Arch. Roentg. Ray 2, 80 (1898).Google Scholar
  348. Walsh, D.: Localization of foreign bodies. Brit. Med. J. 1897, 797.Google Scholar
  349. Walter, B., u. F. Walter: Ein neues Hilfgerät für die röntgenographische Fremdkörperlokalisation. Münch. med. Wschr. 1917, 1381.Google Scholar
  350. Waters, Ch. A.: Localization of foreign bodies at the front. The nearest point method. The palpatingstick. Amer. J. Roentgenol. 6, 188 (1919).Google Scholar
  351. Weischer: Ein Beitrag zur Lokalisation der Fremdkörper nach Levy-Dorn. Zbl. Chir. 1915, 497.Google Scholar
  352. Weisswange, W. M. H.: Die Lagebestimmung von Fremdkörpern. Münch. med. Wschr. 1942, 1018.Google Scholar
  353. Wepfer, A.: Zur Lagebestimmung von Fremdkörpern vor dem Röntgenschirm. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 126, 317 (1922).Google Scholar
  354. Wertheimer, A.: Fremdkörperbestimmung mit-tels Präzisions-Röntgendurchleuchtung.Münch. med. Wschr. 1918, 377.Google Scholar
  355. Weski, O.: Praktische Erfahrungen mit der Fürstenauschen Lokalisationsmethode von Geschossen. Münch. med. Wschr. 1915a, 244.Google Scholar
  356. — Die röntgenologische Lagebestimmung von Fremdkörpern. Ihre schulgemäße Methodik dargestellt an kriegschirurgischem Material. Stuttgart: Ferdinand Enke 1915 b.Google Scholar
  357. — Die schulgemäße Methodik der röntgenologischen Geschoßlokalisation. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 1916 a, 52.Google Scholar
  358. WevSki, O.: Der Leitdraht. Berl. klin. Wschr. 1916b, Nr 17.Google Scholar
  359. Westermark, N.: A simple method of localising foreign bodies. Acta radiol. (Stockh.) 22, 490 (1940).Google Scholar
  360. Wieland, H.: Zur Technik der Röntgentiefen-lotung. Röntgenblätter 6, 73 (1953).Google Scholar
  361. Wilkins: The localization of foreign bodies. Amer. J. Roentgenol. 4, 343 (1917).Google Scholar
  362. Williams, F.: A simple method of locating foreign bodies by means of the fluorescent screen. Boston med. surg. J. 1899, 304.Google Scholar
  363. Witzel, O.: Das Steckgeschoß. Die Röntgensuche, die Beschwerden, seine Entfernung. Münch. med. Wschr. 1916, 578.Google Scholar
  364. Würschmidt, J.: Graphische Methode zur röntgenologischen Lagebestimmung von Fremdkörpern. Dtsch. med. Wschr. 1916, 485.Google Scholar
  365. Wullyamoz: Methode zur Fremdkörperlokali-sation und Extraktion. Ref.: Fortschr. Rönt-genstr. 24, 282 (1916).Google Scholar
  366. York, H.E.P.: Description of an x-ray couch, designed for use on field service, incorporating a new type of localizing device. J. roy. Army med. Cps 1936, 251.Google Scholar
  367. Young, J. S.: A simple method of localising foreign bodies. Arch. radiol. electrol. 1917, 40.Google Scholar
  368. Zuppinger, A.: Die röntgenologische Fremd-körperlokalisation. Praxis 29, 61 (1940).Google Scholar
  369. — Richtlinien für die Fremdkörperlokalisation und -entfernung bei Kriegsverletzten. Schweiz. med. Wschr. 1941, 716.Google Scholar
  370. — Fremdkörper und deren Lokalisation. In Schinz-Baensch-Friedl-Uehlinger, Lehrbuch der Röntgendiagnostik, 5. Aufl., Bd. I, S. 1839. Stuttgart: Georg Thieme 1952.Google Scholar
  371. Zwiffelhofer: Die Erfolge des Vierpunkt-verfahrens bei der Anwendung der Meiseischen Schublehre. Bruns’ Beitr. klin. Chir. 126, 416 (1922).Google Scholar

Lokalisation von Augenfremdkörpem

  1. Abalichin, A.A.: Die Bedeutung der axialen Aufnahme mit Prothesen für die genaue Rönt-genlokalisierung von Fremdkörpern im Auge. Vestn. Oftal. 32, 21 (1953).Google Scholar
  2. Altschul, W.: Lokalisation intraokularer Fremdkörper. Fortschr. Röntgenstr. 29, 441 (1922).Google Scholar
  3. — Erfahrungen mit meiner Methode der Lokalisation von Fremdkörpern des Auges. Abstr. Commun. II. Internat. Congr. Radiol., Stockholm 1928, S. 59.Google Scholar
  4. Avello, J. J., and M. R. Voriega: Radiologic slit method for foreign body localization. A preliminary report. Amer. J. Ophthal. 41, 302 (1956).Google Scholar
  5. Bangerter, A.: Vereinfachtes, genaues Lokalisationsverfahren intraokularer Fremdkörper. Ophthalmologica (Basel) 101, 139 (1941).Google Scholar
  6. Belot, J., et H. Fraudet: Recherche et localisation précise des corps etrangers de l’oeil. J. Radiol. Eléctrol. 1917, 433.Google Scholar
  7. Bergemann: Zur Lagebestimmung von metallischen Fremdkörpern im Auge und Augenhöhle. Berl. Min. Wschr. 1917, 187.Google Scholar
  8. Camisón, A.: Neue Technik der Radiographie intraocularer Fremdkörper. Arch. Oftal. hisp.-amer. 27, 565 (1927).Google Scholar
  9. Camisón, A.: Neue Technik der Radiographie intraocularer Fremdkörper. Ref. Zbl. ges. Radiol. 4, 562 (1928).Google Scholar
  10. Comberg, W.: Ein neues Verfahren zur Röntgen-lokalisation am Augapfel. Arch. Ophthal. 118, 175 (1927).Google Scholar
  11. Curschmann, V.: Zur röntgenologischen Lokalisation intraokularer Fremdkörper. Klin. Mobl. Augenheilk. 130, 381 (1957).Google Scholar
  12. Duken, J.: Über Fremdkörperbestimmung mit besonderer Berücksichtigung der Augenverletzungen. Münch. med. Wschr. 1915, 1127.Google Scholar
  13. Friel, D. J.: Method of localization of foreign bodies in the eye. Radiography 17, 236 (1951).PubMedGoogle Scholar
  14. Gnilorybov, I. V.: Klassifizierung der Methoden der Röntgenlokalisation von Fremdkörpern im Auge. Vestn. Rentgenol. Radiol. 32, Suppl. 1, 11 (1957).Google Scholar
  15. Goldmann, H.: Zur exakten Lokalisation wandständiger intraokularer Fremdkörper. Schweiz. med. Wschr. 68, 497 (1938).Google Scholar
  16. —, u. A. Bangerter: Zur Lokalisation intraokularer winziger Fremdkörper. Ophthalmologica (Basel) 101, 216 (1941).Google Scholar
  17. Gorban, A. I.: Transportables Fixiertischchen für die Röntgenlokalisation von Fremdkörpern im Auge. Vestn. Rentgenol. Radiol. 31, 56 (1956).Google Scholar
  18. Grudzinski, Z.: Neue vereinfachte graphische Methode zur genauen Röntgenlokalisation metallischer Fremdkörper im Auge. Fortschr. Röntgenstr. 40, 468 (1928).Google Scholar
  19. Holzknecht, G.: Die gegenwärtige Technik der Lokalisation der Augenfremdkörper. In Holzknecht, Röntgenologie, I. Teil. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  20. Houlbert: Présentation d’un appareil pour la localisation radiographique des corps étrangers intraoculaires. Presse méd. 1917, Nr 48.Google Scholar
  21. Hubeny: Localization of foreign bodies in the eye. Radiology 1924, 33.Google Scholar
  22. Killian, C. H., and R. Elstrom: Localization of intraorbital and intraocular foreign bodies. Med. Radiogr. Photogr. 28, 78 (1952).PubMedGoogle Scholar
  23. Köhler, A.: Zur Technik des Fremdkörpernachweises im Augapfel. Fortschr. Röntgenstr. 3, 190 (1902/03).Google Scholar
  24. — Zur röntgenologischen Differenzierung intra-oder extrabulbär sitzender Geschoßsplitter. Münch. med. Wschr. 1918, 399.Google Scholar
  25. Larsson, S., O. Norman and B. Hedby: Localization and extraction of intraocular foreign bodies by the method of Larsson. Acta Ophthal. (Kbh.) 36, 345 (1958).Google Scholar
  26. Liebermann, L. v.: Zur Röntgenlokalisation von Fremdkörpern, besonders im Auge und in der Orbita, nebst Bemerkungen über Kriegsverletzungen des Auges durch Fremdkörper. Münch. med. Wschr. 1915, 1413.Google Scholar
  27. Milis, H. P., and W. W. Watkins: Localization of foreign bodies in or about the eye. Radiology 8, 336 (1927).Google Scholar
  28. Pfeiffer, R. L.: Localization of intraocular foreign bodies with the contact lens. Amer. J. Roentgenol. 44, 558 (1940).Google Scholar
  29. Pflug u. Weisser: Einführung des Sweetschen Verfahrens zur Fremdkörperlokalisation am Auge. Fortschr. Röntgenstr. 24, 309 (1917).Google Scholar
  30. Pierie, A. H.: Localisation of a foreign body in the eye. Arch. Radiol. Electrother. 1918, No 11.Google Scholar
  31. Pirovarov, V. P.: Neue Modifikation der Rönt-genlokalisierung von Fremdkörpern des Auges und der Orbita unter Verwendung des Protheseindikators von Baltin. Vestn. Oftal. 32, 28 (1953).Google Scholar
  32. Rübe, W.: Röntgenlokalisation von Metallsplittern am Augapfel nach Comberg. Röntgen- u. Lab.-Prax. 10, 38 (1957).Google Scholar
  33. Salzer: Zur Lokalisation von Fremdkörpern in Auge und Orbita mit Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1915, 1719.Google Scholar
  34. Scott, G. J., and P. A. Flood: A simple and accurate method for the localization of intraocular foreign bodies. Brit. J. Radiol. 19, 318 (1946).PubMedGoogle Scholar
  35. Sena, J. A.: Radiologische Lokalisation der Fremdkörper des Augapfels. Der Sweetsche Lokalisator. Sem. med. (B. Aires) 1918, 1813.Google Scholar
  36. Sena, J. A.: Radiologische Lokalisation der Fremdkörper des Augapfels. Der Sweetsche Lokalisator. Ref. Zbl. Radiol. 7, 705 (1930).Google Scholar
  37. Smirnow, S. N.: Methodik der anschaulichen Wiedergabe eines Splitters bei der Röntgeno-graphie des Auges. Vestn. Oftal. 32, 20 (1953).Google Scholar
  38. — Prothesefreie Methode der Röntgenlokalisie-rung von Fremdkörpern im Auge. Vestn. Oftal. 69, 20 (1956).Google Scholar
  39. Smoling, E.: Lokalisation von Augenfremdkörpern durch Anwendung eines vereinfachten Comberg-Verfahrens. Radiol. Austriaca 5, 85 (1952).Google Scholar
  40. Stenius, S.: Röntgenlokalisation av ögonflisor med Stenius-Ribbings Lokalisator. Nord. Med. 36, 2187 (1947).Google Scholar
  41. Stumpf, Pl.: Verfahren zur röntgenologischen Lagebestimmung von Fremdkörpern, insbesondere im Auge nach der erweiterten und ergänzten Methode Müller (Immenstadt). Münch. med. Wschr. 1916, 1606.Google Scholar
  42. Vogt, A.: Skelettfreie Röntgenaufnahme des vorderen Bulbusabschnittes. Schweiz. med. Wschr. 1921, 145.Google Scholar
  43. Zwaluwenburg, J. van: Greater certainty in the localization of foreign bodies in the eye. Amer. J. Roentgenol. 4, 512 (1917).Google Scholar

Intraoperative Lokalisation

  1. Abadie, J.: Sur les appareils de repérage radio-graphique de M. Masson (d’Oran). Bull. Soc. Chir. Paris 1915, 2063.Google Scholar
  2. — Nouveau compas localisateur chirurgical à réglage direct sus l’écran radioscopique. C. R. Acad. méd. (Paris) 77 (1917).Google Scholar
  3. Aimé, P.: Dispositif d’écran percé pour le repérage des corps étrangers radioscopie et lecture directe de leur profondeur; son utilisation pour le réglage d’un corps à la radioscopie. J. Radiol. Électrol. 1917, 533.Google Scholar
  4. Aubourg: Indicateur de direction et de profondeur pour faciliter la recherche des corps étrangers. Presse méd. 1915, 302.Google Scholar
  5. Büchner, H., u. H. Wieland: Das Tomoskop. Eine neue Methode zur Markierung der Richtung und der Tiefenlage bei chirurgischen Eingriffen. Chirurg 27, 425 (1956).PubMedGoogle Scholar
  6. Chéron, M. A.: Procédé et l’appareil de guidage pour l’extraction des projectiles sepérés par la radioscopie. Bull. Soc. électroradiol. méd. 27, 83 (1939).Google Scholar
  7. Delgado, J. M. R., H. Hamlin and D. J. Nale-buff: Some innoviations in human stereoencephalotomy. Neurology (Minneap.) 4, 14 (1954).Google Scholar
  8. Dorenbusch, A.A.: The role of triangulation roentgenoscopy as a method of guidance in the removal of opaque foreign bodies beyond bron-choscopic vision. Laryngoscope (St. Louis) 64, 580 (1954).Google Scholar
  9. —, and W. E. Roberts: Bronchoscopic removal of a foreign body with the aid of triangulation roentgenoscopy. Ann. Otol. (St. Louis) 61, 83 (1952).Google Scholar
  10. Eiselsberg, A. v.: Über Geschoßlokalisierung und Entfernung unter Röntgenlicht. Wien. klin. Wschr. 1917, 323.Google Scholar
  11. Georgens, H.: Lagebestimmung und Operation von Steckgeschossen mittels verbesserter Durchleuchtungsverfahren und Operationshilfsmittel. Fortschr. Röntgenstr. 26, 244 (1919).Google Scholar
  12. Gianturco, C.: Un nuovo mezzo per l’estrazione operatoria dei corpi estranei sotto il controllo dei raggi. Arch. Radiol. Electrother. 1928.Google Scholar
  13. Hammesfahr, K.: Sucher, um bei Röntgendurchleuchtung die Lage von Fremdkörpern unmittelbar vor der Operation zu bestimmen. Fortschr. Röntgenstr. 23, 423 (1915).Google Scholar
  14. Hoffer, H. J.: Fremdkörperlokalisation mit Elektrosonde. Chirurg 21, 257 (1950).Google Scholar
  15. Holzknecht, Gr.: Die operative Aufsuchung des Fremdkörpers unter unmittelbarer Leitung des Röntgenlichtes. Münch. med. Wschr. 1916, 185.Google Scholar
  16. — Röntgenoperation oder Harpunierung? Durchleuchtung oder Aufnahme? Münch. med. Wschr. 1917, 134.Google Scholar
  17. —, u. Grünfeld: Die Fremdkörperharpunie-rung. Zbl. ges. Therapie 1904.Google Scholar
  18. Janker, R.: Die Röntgendurchleuchtung bei der Fremdkörperlokalisation und bei der Fremd-körperentfernung. Ärztl. Wschr. 1947, 580.Google Scholar
  19. — Sind immer noch Röntgenschädigungen bei der Fremdkörperentfernung mit Durchleuchtungshilfe notwendig ? Ärztl. Wschr. 1954, 732.Google Scholar
  20. Kunz, K.: Die operative Entfernung von Geschossen mittels einer neuen Lokalisations-methode (Orientierungsmethode). Münch.med. Wschr. 1915, 1582.Google Scholar
  21. Lemke, B.N.: Chirurgisches Röntgenmetallo-kryptoskop. Vestn. Rentgenol. Radiol. 1953, 59.Google Scholar
  22. Mark, V. H., P. M. McPherson and W. H. Sweet: A new method for correcting distortion in cranial roentgenograms. With spezial reference to a new human stereotactic instrument. Amer. J. Roentgenol. 71, 435 (1954).PubMedGoogle Scholar
  23. Paas, H.: Erfahrungen mit dem Boloskop. Zbl. Chir. 1947, 392.Google Scholar
  24. Perthes, G.: Über Fremdkörperpunktion. Zbl. Chir. 1909, 841.Google Scholar
  25. Plaats, G. J. van der: Die neueste röntgenologische Hilfsmethode zur operativen Entfernung von Steckschüssen. Fortschr. Röntgenstr, 63, 167 (1941).Google Scholar
  26. Riechert, T., u. F. Mundinger: Beschreibung und Anwendung eines Zielgerätes für stereo-taktische Hirnoperationen. (II. Modell.) Acta neurochir. (Wien) Suppl. 3, 308 (1956).Google Scholar
  27. Santos, C.: Über eine neue Methode zur röntgen-chirurgischen Extraktion von Nadelstücken. Fortschr. Röntgenstr. 32, 369 (1924).Google Scholar
  28. Schlaaff, I.: Boloskop, Metallsucher oder Stereogrammetrie? Zbl. Chir. 67, 1924 (1940).Google Scholar
  29. Schwarz, G.: Ein einfaches Handinstrument zur Führung bei den röntgenoskopischen Operationen und zur raschen Tiefenermittlung beim Durchleuchten. Münch. med. Wschr. 1916a, 732.Google Scholar
  30. — Lokalisatorhaken. Münch. med. Wschr. 1916b, Nr 20.Google Scholar
  31. Spiegel, E.A., and H.T. Wycis: Studies in stereoencephalotomy. V. Roentgenologic localization of lesions or implanted electrodes. Amer. J. Roentgenol. 76, 311 (1956).PubMedGoogle Scholar
  32. — — G. C. Henny, H. M. Stauffer and R. Gooee: Radiographic observation of the electrode position during stereoencephalotomy. Brit. J. Radiol. 30, 278 (1957).PubMedGoogle Scholar
  33. Strnad, F.: Das neuartige Röntgen-Untersuchungsgerät „Müller UG X“und seine universelle Verwendbarkeit. In: Röntgenstrahlen. Geschichte und Gegenwart. Hamburg: C. H. F. Müller 1955.Google Scholar
  34. Talairach, J., G. Ruggiero and M. David: The roentgenologic contribution to stereotaxic investigation of the brain and its practical application in pathologic conditions. Acta radiol. (Stockh.) 46, 390 (1956).Google Scholar
  35. Timm, C.: Eindeutige röntgenoptische Fremd-körperlokalisation. Röntgenblatter 12, 150 (1959).Google Scholar
  36. Wachtel, H.: Ein Tiefenmesser für Röntgen-Operationen. In Holzknecht, Röntgenologie, I. Teil. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  37. Zimmer, E. A.: Röntgenologischer Zusatzapparat zur direkten Fremdkörperpeilung und zur Frakturkontrolle in zwei Richtungen. Schweizer med. Wschr. 1941, 834.Google Scholar

Tumorlokalisation

  1. Baerwolff, G., u. W. Schuhmacher: Methode zur genauen Herdeinstellung bei der Bewegungsbestrahlung. Strahlentherapie 99, 55 (1956).PubMedGoogle Scholar
  2. Batley, F., A. F. Holloway and C. J. Mandy: The Dobbie vertical plane finder. J. Canad. Ass. Radiol. 10, 34 (1959).Google Scholar
  3. Becker, J., u. H. Kuttig: Zur Einstelltechnik mit dem Pendelgerät nach Prof. Kohler. Strahlentherapie 100, 30 (1956).Google Scholar
  4. Büchner, H.: Schichttiefe und Pendeltiefe sind auf dem Leuchtschirm direkt als Zahl ablesbar. Fortschr. Röntgenstr. 83, 266 (1955a).Google Scholar
  5. — Zur praktischen Durchführung der Pendelbestrahlung. Strahlentherapie 98, 430 (1955b).PubMedGoogle Scholar
  6. — Das Röntgentopogramm. Ein einfaches Hilfsmittel zur räumlichen Orientierung in Diagnostik und Therapie. Fortschr. Röntgenstr. 91, 252 (1959).Google Scholar
  7. —, u. H. Wieland: Über die Möglichkeit einer räumlichen Vorausbestimmung des Bestrahlungszentrums zur Bewegungsbestrahlung und zur Dosisbeurteilung auf Grund einfacher Röntgenaufnahmen. Strahlentherapie 93, 99 (1954).PubMedGoogle Scholar
  8. Catton, G. E.: Localization of tumours for cobalt 60 circumaxial rotation. J. Canad. Ass. Radiol. 8, 36 (1957).Google Scholar
  9. Dobbie, J. L.: Beam direction in x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 12, 121 (1939).Google Scholar
  10. Franke, H.: Direkte Größenmessung bei Körperschichtaufnahmen und intrathorakale Lagebestimmung mit Projektion auf die Körper-Oberfläche. Fortschr. Röntgenstr. 81, 205 (1954).Google Scholar
  11. — Zur Tiefenmessung und Lokalisation bei Bewegungsbestrahlung. Strahlentherapie. 97, 124 (1955a).PubMedGoogle Scholar
  12. — Exakte Lokalisationsmethodik bei Pendel-und Konvergenzbestrahlung. Strahlen thérapie 98, 640 (1955b).Google Scholar
  13. Gauwerky, F.: Gezielte Tiefentherapie mit feststehenden Feldern. Fortschr. Röntgenstr. 83, 802 (1955).Google Scholar
  14. Heinrichs, O., u. W. Windemuth: Meßzirkel und Lichtvisierspiegel als Einstellhilfen bei der Bewegungsbestrahlung gynäkologischer Tumoren. Fortschr. Röntgenstr. 87, 409 (1957).Google Scholar
  15. Hellriegel, W.: Tumorlokalisation mit Bildverstärker und Television. Strahlentherapie 111, 468 (1960).PubMedGoogle Scholar
  16. Henderson, A., A. E. Chester and J. F. B. Dealler: The localisation of tumours of the bladder for x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 28, 159 (1955).PubMedGoogle Scholar
  17. Hervé, A.: A propos de la localisation des tumeurs en radiotherapie. J. belge Radiol. 35, 519 (1952).PubMedGoogle Scholar
  18. Huber, R., L. Barth, S. Matschke u. E. Iglauer: Eine Methode zur direkten Herddosis-Messung bei der Röntgen-Tiefentherapie hilusnaher Bronchialcarcinome. Strahlentherapie 99, 79 (1956).PubMedGoogle Scholar
  19. Jamieson, H.D.: A method of tumour localization and field positioning in radiotherapy. Radiology 62, 195 (1954).PubMedGoogle Scholar
  20. Marx, P.: Zur exakten Herdeinstellung bei der Bewegungsbestrahlung. Strahlentherapie 10, 295 (1957).Google Scholar
  21. Remold, F., u. A. Siegert: Eine Methode zur Ermittlung der Lokalisation intrauteriner Radiumeinlagen in situ. Strahlentherapie 87, 481 (1952).PubMedGoogle Scholar
  22. Schmidt, H.: Zur Technik der Kavernenpunktion. Tuberk.-Arzt 29, 593 (1950).Google Scholar
  23. Seelentag, W.: Eine Winkelbussole zur Bestimmung der Einstellrichtung. Strahlentherapie 102, 97 (1957).PubMedGoogle Scholar
  24. Spechter, H. J.: Das „Lokalisationsgerä“und „Tastzeichengerät“als Hilfsmittel zur Ein-Stellung und Dosisberechnung bei der Bewegungsbestrahlung gynäkologischer Tumoren. Strahlentherapie 103, 571 (1957).PubMedGoogle Scholar
  25. Squillaci, S.: Nuova pratica metodica per la centratura dei tumori per la terapia roentgen di profondita. Nunt. radiol. (Firenze) 22. 165 (1956).Google Scholar
  26. Stern, B. E., and G. B. Hodges: A pantograph for body contours. Brit. J. Radiol. 30, 359 (1957).Google Scholar
  27. Vallebona, A.: Methoden und HilfsmitteJ zur Lokalisation tiefliegender Tumoren mit besonderer Berücksichtigung der Bewegungsbestrahlung. Strahlentherapie 97, 489 (1955).PubMedGoogle Scholar

Vorausbestimmung der Schichtebene

  1. Alt, F.: Eine einfache Methode zur Bestimmung der Schichtlage bei Tomographie. Fortschr. Röntgenstr. 82, 518 (1955).Google Scholar
  2. Buono, G. del: Gezieltes Messen bei der Tomographie des Schläfenbeins. Fortschr. Röntgenstr. 77, 531 (1953).Google Scholar
  3. Elkin, M., A. Ettinger and R. J. Phillips: Simple determination of tomographic levels. Radiology 62, 198 (1954).PubMedGoogle Scholar
  4. Lacroix, F.: Procédé rapide de répérage du niveau du plan de coup en tomographic horizontale. J. Radiol. Électrol. 34, 180 (1953).Google Scholar
  5. Schmidberger-Jakobs, M.: Automatisches Verfahren zur Lokalisation und Größenbestimmung von Fremdkörpern und Organen mittels Röntgendurchleuchtung. Fortschr. Röntgenstr. 80, 267 (1954).Google Scholar
  6. Seelentag, W.: Eine Methode zur genauen Bestimmung der erforderlichen Schnitthöhe bei Schichtaufnahmen scharf konturierter Objekte. Fortschr. Röntgenstr. 73, 492 (1950).Google Scholar

Sonstige Anwendungsgebiete

  1. Büchner, H., u. H. Wieland: Über die Möglichkeit einer räumlichen Vorausbestimmung des Bestrahlungszentrums zur Bewegungsbestrahlung und zur Dosisbeurteilung auf Grund einfacher Röntgenaufnahmen. Strahlentherapie 93, 99 (1954).PubMedGoogle Scholar
  2. Calder, E.: A study of the variable ang lesa a measuring device of linear dimension. Brit. J. Radiol. 29, 386 (1956).PubMedGoogle Scholar
  3. — The variable angle as a measuring device in radiography including tomography. Acta radiol. (Stockh.) 48, 453 (1957).Google Scholar
  4. Henderson, A., A.E. Chester and J. F. B. Dealler: The localization of tumours of the bladder for x-ray therapy. Brit. J. Radiol. 28, 159 (1955).PubMedGoogle Scholar
  5. Remold, F., u. A. Siegert: Eine Methode zur Ermittlung der Lokalisation intrauteriner Radiumeinlagen in situ. Strahlentherapie 87, 481 (1952).PubMedGoogle Scholar
  6. Wieland, H.: Röntgenlokalisation bei der Strahlenbehandlung gynäkologischer Tumoren Strahlentherapie 93, 94 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • H. Büchner

There are no affiliations available

Personalised recommendations