Aufbau, Eigenschaften und Funktionen des Bindegewebes

  • E. Kuhnke
Part of the Handbuch der Kinderheilkunde book series (HDB KINDERHEIL, volume 6)

Zusammenfassung

Das Bindegewebe ist ein wichtiger Bestandteil aller vielzelligen Organismen. Für die mechanischen Leistungen bildet es sogar die Voraussetzung. Beim Menschen macht es rund 16% des Körpergewichtes aus und enthält einen erheblichen Teil des Körpereiweißes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kawase, O.: Electron microscopic ultrastructure of the elastic fiber. 5. Intern. Congr. Electron Microscopy, vol. 2, T 8. Philadelphia: Academic Press Inc. 1962.Google Scholar
  2. Kawase, O.: Electron microscopic ultrastructure of the elastic fiber in arteriosclerosis. Suppl. Bull. Inst. Const. Med., Kumamoto Univ. 13, 1 (1963).Google Scholar
  3. Kennedy, J. J.: Tubular structure of collagen fibrils. Science 121, 673 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Kuhnke, E., u. K. E. Wohlfarth-Bottermann: Neue Befunde zur Struktur der Sehnenfibrille an Hand von Dünnschnitten. Proc. Stockh. Conf. on Electron Microscopy 1956, S. 223.Google Scholar
  5. Kuhnke, E., u. K. E. Wohlfarth-Bottermann: Die intrafibrilläre Maschenstruktur des Kollagens. Naturwissenschaften 44, 509 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  6. Kuhnke, E., u. K. E. Wohlfarth-Bottermann: Elektronenmikroskopische Befunde zur Wirkung der Hyaluronidase auf Kollagenfibrillen. Naturwissenschaften 45, 166 (1958).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • E. Kuhnke
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations