Advertisement

Bezeichnungen, Definitionen und Darstellungsmethoden

  • Stefan Gál
Part of the Anleitungen für die chemische Laboratoriumspraxis book series (LABORATORIUM, volume 11)

Zusammenfassung

„Sorbere“ bedeutet in lateinischer Sprache „zu sich nehmen, einschlürfen“. Das Wort Sorption wurde von MCBAIN [1] 1909 für den Vorgang vorgeschlagen, bei dem ein Festkörper (oder eine Flüssigkeit) Moleküle aus dem umgebenden Gasraum aufnimmt. Ein Spezialfall ist die Sorption ohne Strukturänderung oder Oberflächensorption, bei der die Moleküle nur an der Oberfläche des kompakten Festkörpers gebunden sind. Der Begriff der Sorption umfaßt aber in erster Linie die Fälle, bei denen die Moleküle in den festen Körper eindringen. Dieser Vorgang wird im weiteren als Sorption mit Strukturänderung oder Quellung bezeichnet.

Abbreviations

Lateinische Buchstaben

a

Aktivität oder spezifische Oberfläche

A

Konstante

B

Konstante

c

spezifische oder molare Wärme oder Federkonstante

d

Durchmesser

f

Fugazität oder Verlängerung einer Feder

g

Erdbeschleunigung

G

Gleitmodul

h

barometrische Höhe

H

latente Wärme

i

Windungszahl

k

Konstante

L

relative Enthalpie

m

Molalität

M

Molekulargewicht

N

Molenbruch

p

Wasserdampfdruck

P

Druck der Gasphase oder hydrostatischer Druck oder Last

r

Radius

R

Gaskonstante

t

Temperatur

T

absolute Temperatur

v

spezifisches oder molares Volumen

x

Wasserdampfgehalt der Gasphase

X

sorbierte Wassermenge

Griechische Buchstaben

α

Winkel oder Temperaturkoeffizient

Δ

Differenz oder Phasenübergang

Θ

Benetzungswinkel

ν

Anzahl dissoziierbarer Ionen

ϱ

Dichte

σ

Oberflächenspannung oder reduzierter Druck

τ

reduzierte Temperatur

ϕ

relative Luftfeuchtigkeit

φ

osmotischer Koeffizient

Indexe

1,2

Zustände oder Koordinaten oder Komponenten

a

Adsorption

E

Eis

f

Gefrieren

fl

flüssige Phase

g

Gasphase

i

ideales Verhalten

o

reiner Zustand

W

Wasser

Songtige Zeichen

(Über den Symbolen) partielle Größe oder Mittelwert

’, ”

Zustände oder Bezugsbasis

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Stefan Gál
    • 1
    • 2
  1. 1.Forschungs- und EntwicklungsabteilungHACO AGGümligenSchweiz
  2. 2.Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Organisch-Chemischen InstitutUniversität BernSchweiz

Personalised recommendations