Kolben und Kolbenbolzen

  • O. R. Lang
Part of the Konstruktionsbücher book series (KB, volume 22)

Zusammenfassung

Die mechanischen Belastungen des Kolbens, dargestellt durch die Kolbenkraft, die Stangenkraft und die Gleitbahnkraft, wurden in  Abschn. 5c behandelt. Daneben hat der Kolben als Träger der Dichtelemente die Funktion, den Verbrennungsraum von seiner Umgebung abzuschließen und die bei ihm einfallende Wärme über die Zylinderwandungen an das Kühlmittel weiterzuleiten. Nicht zuletzt haben gerade die für ein Maschinenelement extremen thermischen Bedingungen zu einer Entwicklung geführt, welche nahezu ausschließlich von Firmen betrieben wird, welche sich auf den Bau von Kolben spezialisiert haben. Die Ausführung und Gestaltung des Kolbens basiert weitgehend auf Erfahrungsregeln. Eine eingehende Erprobung im Motor ist unerläßlich. Im vorliegenden Rahmen ist eine Abschätzung der zu erwartenden Kolbengewichte interessant. Nach [  A 6 ] ist das Kolbengewicht proportional dem von Kolben umbauten Raum, wobei das Verhältnis Kolbendurchmesser: Kolbenlänge für die einzelnen Bauformen praktisch konstant ist. Daraus ergibt sich, daß das Kolbengewicht proportional der dritten Potenz des Kolbendurehmessers ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • O. R. Lang
    • 1
  1. 1.Daimler-Benz AGStuttgart-UntertürkheimDeutschland

Personalised recommendations