Zur Formenordnung der Ziehteile

  • Gerhard Oehler
Part of the Konstruktionsbücher book series (KB, volume 11)

Zusammenfassung

Formenordnungen sind nicht neu. Häufig zitiert wird beispielsweise eine von K. spies vorgeschlagene Formenordnung für Gesenkschmiedestücke. Veranlassung zu jener Arbeit gab die Schwierigkeit, für ein bestimmtes Schmiedestück das bestgeeignete Herstellverfahren oder andere fertigungstechnische Größen, wie Werkstoffverbrauch und die Umformbarkeit mit hinreichender Genauigkeit anzugeben. Da nur für wenige Teile überhaupt Versuchsergebnisse vorhanden waren und die Berechnungshilfen nur für bestimmte Teile gelten, erschien es natürlich reizvoll, im Rahmen einer Formenordnung von den wenigen Stücken aus, von denen derartige Ergebnisse vorliegen, auf ähnliche Formen Rückschlüsse zu ziehen oder zwischen einzelnen vorhandenen Werten zu interpolieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Gerhard Oehler
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule HannoverDeutschland

Personalised recommendations