Advertisement

Hals-, Nasen- und Ohrendiagnostik

  • W. Ey
  • E. Nessel
  • A. Matthes
  • H. Derichsweiler
Part of the Handbuch der Kinderheilkunde book series (HDB KINDERHEIL, volume 2)

Zusammenfassung

Ohren, Nase und Kehlkopf sind relativ enge und tiefe Hohlräume, die einer direkten Besichtigung ohne Hilfsmittel nur schwer zugänglich sind. Methoden zur Untersuchung von Ohr, Nase und Kehlkopf sind zuerst von den Otologen Hofmann (1841) u. v. Tröltsch (1858) sowie von den Laryngologen Türk (1856) u. Czermak (1857) entwickelt worden [die erste Kehlkopfspiegelung hat der spanische Gesangslehrer Manuel Garcia (1854) an sich selbst durchgeführt]. Wesentlich für die Untersuchung dieser Organe ist eine zweckmäßige direkte oder indirekte Beleuchtung und der Gebrauch von geeigneten Instrumenten für den Einblick in die entsprechenden Körperhöhlen. Die Untersuchung und die Erhebung der Befunde erfordern aber auch einige Kenntnisse der Anatomie und Physiologie der zu untersuchenden Organe sowie ein gewisses Orientiertsein über die allgemeine Symptomatik und die örtlichen Beschwerden bei Erkrankungen von Ohr, Nase, Rachen und Kehlkopf (vgl. Kap. „Klinische Untersuchung des Ohres usw.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barr, B.: Pure tone audiometry for pre-school children. Acta otolaryng. (Stockh.), Suppl. 121 (1955),Google Scholar
  2. — — Untersuchungen des Gehörs an Vorschulkindern, Z, Laryng. Rhinol. 35, 314 (1956),Google Scholar
  3. Beckmann, G.: Das hörgestörte Kind, Arch. Ohr.-, Nas.- u. Kehlk.-Heilk. 180, 1 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  4. — ——, u. A. Schilling: Hörtraining, Stuttgart: Georg Thieme 1959.Google Scholar
  5. Biesalski, P.: Gesichtspunkte und neu entwickelte Verfahren der Audiometrie im Säuglings- und Kindesalter. Z. Laryng. Rhinol. 43, 494 (1964).Google Scholar
  6. Bordlet, J. E., and W. G. Hardy: A study in objective audiometry with the use of psycho-galvanometric response, Ann. Otol, (St. Louis) 58, 750 (1949).Google Scholar
  7. BФrrild, K.: Sound Film-Audiometry. Proceedings 2nd Int. Course in Paedo-Audiology, June 1961, Groningen University, Holland, p. 110–119.Google Scholar
  8. Dix, M. R., and C. S, Hallpike: The peep-show, a new technique for puretone audiometry in young children, Brit, med, J, 1947, 719.Google Scholar
  9. Ewing, J. R., and A. W. G. Ewing: New opportunities for deaf children, London: Univ. of London Press, Ltd, 1958,Google Scholar
  10. Hahlbrock, K.-H.: Sprachaudiometrie, Stuttgart: Georg Thieme 1957,Google Scholar
  11. — — Die audiometrische Prüfung des akustischen Lidreflexes. Arch. Ohr.-, Nas.- u. Kehlk.-Heilk. 174, 139 (1959),Google Scholar
  12. Jakobi, H,: Filmaudiometrie. Wiss. Z. Martin-Luther-Univ. Halle (1956).Google Scholar
  13. — — Kinderaudiometrie, HNO (Berl.) 6, 1 (1956).Google Scholar
  14. Kottmeyer, G.: Plethysmographische Untersuchungen nach schwellennahen sensorischen und sensiblen Reizen. Arch. Ohr.-, Nas.- u, Kehlk,-Heilk, 177, 297 (1961),CrossRefGoogle Scholar
  15. Lesak, J.: Children’s Audiometer, Čs. Otolaryng. 3, 95 (1954).Google Scholar
  16. Ogawa, T., and S, Tsubaki: A study of objective hearing test by EEG (bone conduction), J. oto-rhino-laryng, Soc. Jap. 64, 75 (1961).Google Scholar
  17. Rosenau, H.: Die Schlafbeschallung, eine Methode der Hörprüfung beim Kleinstkind. Z, Laryng. Rhinol. 41, 194 (1962).Google Scholar
  18. Schröder, K, U. W, Relke: Probleme der Kinderaudiometrie, dargestellt an der Methode des bedingten Orientierungsreflexes. Z,Laryng, Rhinol, 41, 682 (1962).Google Scholar
  19. Schulz, E.: Der Lichtreiz bei der psychogalvanischen Reflexaudiometrie. Arch. Ohr.-, Nas.-u. Kehlk.-Heilk. 172, 553 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  20. Shiroshita, S.: Objective audiometry by means of conditioned eyelid reaction. J. oto- rhino-laryng. Soc. Jap. 64, 76 (1961),Google Scholar
  21. Suzuki, T., Y. Ogiba and Matsumoto: Conditioned orientation reflex audiometry. Arch. Otolaryng. 74, 192 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  22. Wedenberg, E.: Auditory tests on newborn infants. Acta oto-laryng. (Stockh.) 46, 446 (1956).CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Berendes, J.: Anleitung zur Funktionsprüfung des Ohres. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft m.b.H. 1945.Google Scholar
  2. Jung, R.: Nystagmographie. In Handbuch der Inneren Medizin, Bd. V, Teil 1, S. 1325.Google Scholar
  3. Berlin — Oöttingen — Heidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  4. Schur, E.: Studien über das statische Organ normaler Säuglinge und Kinder. Z. Kinderheilk. 32, 227 (1922).CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Angle, E.: Okklusionsanomalien der Zähne. Berlin: Meusser 1913.Google Scholar
  2. Derichsweiler, H.: Die Gaumennaht-Erweiterung. München: Carl Hanser 1956.Google Scholar
  3. — — Lehrbuch der Chirurgie und Orthopädie des Kindes. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1959.Google Scholar
  4. — — Handlexikon der zahnärztlichen Praxis. Stuttgart: Medica- Verlag 1960.Google Scholar
  5. Hotz, R.: Orthodontie in der täglichen Praxis. Bern: Huber 1961.Google Scholar
  6. Korkhaus, G.: Handbuch der Zahnheilkunde. München: J. F. Bergmann 1939.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • W. Ey
    • 1
  • E. Nessel
    • 2
  • A. Matthes
    • 1
  • H. Derichsweiler
    • 3
  1. 1.HeidelbergDeutschland
  2. 2.Münster/Westf.Deutschland
  3. 3.MünchenDeutschland

Personalised recommendations