Zusammenfassung

Die Entstehung von Röntgenstrahlen ist im 1. Teil dieses Bandes ausführlich behandelt: Elektronen, die mit hoher Geschwindigkeit auf Materie treffen, werden beim Eindringen in die betreffende Substanz abgebremst. Ein Teil ihrer Bewegungsenergie wird durch Wechselwirkung mit den Elektronen in der Atomhülle der Bremssubstanz in eine elektromagnetische Welle umgewandelt und ausgestrahlt. Dieser Vorgang wird technisch in den Röntgenröhren verwirklicht: In einer Hochvakuumröhre werden Elektronen durch Glühemission aus einem Metall freigemacht, durch ein zweckentsprechend gestaltetes elektrisches Feld gebündelt und gleichzeitig beschleunigt (Kathodenstrahlen) und treffen schließlich auf eine Metallanode, in der ein Teil der Bewegungsenergie in Strahlenenergie umgesetzt wird (Abb. 1). Die für den Betrieb der Röntgenröhre erforderliche Hochspannung und der Heizstrom für die Glühkathode werden im Röntgengenerator erzeugt und geregelt. Dabei bestimmt die Hochspannung die Strahlenqualität und der Heizstrom die Strahlenmenge.

Abb. 1 a u. b.

Prinzip der technischen Röntgenstrahlenerzeugung

Literatur

  1. Ardenne, M. v.: Zur Leistungsfähigkeit des Elektronen-Schatten-Mikroskopes und über ein Röntgenstrahlen- Schattenmikroskop. Naturwissenschaften 27, 485 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  2. Biermann, A., and Hondius Boldingh: Relation between tension and exposure times in radiography. Acta radiol. (Stockh.) 35, 22 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  3. Bouwers, A.: Eine Metallröntgenröhre mit drehbarer Anode. Fortschr. Röntgenstr. 40, 102 (1929a).Google Scholar
  4. — Der Brennfleck einer Röntgenröhre und die Belastbarkeit. Fortschr. Röntgenstr. 40, 284 (1929b).Google Scholar
  5. — Verkürzung der Aufnahmezeit durch eine neue Belastungsmethode. Fortschr. Röntgenstr. 47, 703 (1933).Google Scholar
  6. Combée, K., J. Houtman, and A. Recourt: A sealed-off X-ray tube for contact-microradiography. Brit. J. Radiol. 28, 537 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Coolidge, W. D.: A powerful roentgenray tube with a pure electron discharge. Phys. Rev. 2, 409 (1913)CrossRefGoogle Scholar
  8. übersetzte Zusammenfassung in Fortschr. Röntgenstr. 22, 18 (1914/15).Google Scholar
  9. Du Mond, J., and J. P. Youtz: The 30 kW continuous input X-ray equipment voltage generating plant. Rev. Sci. Instr. 8, 291 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  10. Elsas, A.: Die höhere Belastung von Drehanodenröhren durch Verwendung legierter Anoden. Fortschr. Röntgenstr. 98, 96 (1963), Kongreßheft.Google Scholar
  11. Fenner, E.: Die Ausbeute der Glühkathoden in Röntgenröhren. Fortschr. Röntgenstr. 85, 102 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  12. Glocker, K.: Materialprüfung mit Röntgenstrahlen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1949.Google Scholar
  13. Goetze, W.: Verfahren und Glühkathodenröntgenröhre zur Erzielung scharfer Röntgenbilder. D.R.P. Nr 370022.Google Scholar
  14. de Graaf, J. E. u. W. J. Oosterkamp: Eine Röntgenröhre zur Untersuchung von Kristallstrukturen. Philips’ techn. Kundschau 3, 263 (1938).Google Scholar
  15. Janker, R.: Die Photographie des Leuchtschirmbildes (Einzelbild und Röntgenkinematographie). Röntgenpraxis 9, 58 (1937)Google Scholar
  16. 11, 271 (1939).Google Scholar
  17. Kulenkampff, H.: Untersuchungen der kontinuierlichen Röntgenstrahlung dünner Aluminium-Folien. Ann. Physik 87, 597 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  18. Kuntke, A. H. G.: Ein Generator zur Erzeugung sehr hoher Gleichspannungen. Philips’ techn. Rundschau 2, 161 (1937).Google Scholar
  19. — Ein neuartiges Verfahren zur Erzielung einer konstanten Röhrengleichspannung. Fortschr. Röntgenstr. 58, 248 (1938).Google Scholar
  20. — Untersuchung über die Änderung der Röntgenstrahlenausbeute an Drehanoden. Fortschr. Röntgenstr. 87, 397 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  21. — Fernfokus-Röntgenröhren. Philips’ techn. Rundschau 20, 126 (1958/59).Google Scholar
  22. Lilienfeld, J. E., u. W. J. Rosenthal: Eine Röntgenröhre von beliebig und momentan einstellbarem, vom Vakuum unabhängigen Härtegrad. Fortschr. Röntgenstr. 18, 256 (1912).Google Scholar
  23. Malsch, F.: Erzeugung stark vergrößerter Röntgenschattenbilder. Naturwissenschaften 27, 854 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  24. Meiler, J.: Die in der Röntgendiagnostik verwendeten Spannungskurvenformen und ihr Einfluß auf Bildqualität und Röhrenbelastung. Fortschr. Röntgenstr. 72, 222 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  25. Neboschew, A., u. O. Schott: Zur Überwachung der Patientendosis während der Röntgendurchleuchtung. Röntgen-Bl. 12, 244 (1959).Google Scholar
  26. Oosterkamp, W. J.: The heat dissipation in the anode of an X-ray tube. I., II. and III. Philips Research Repts. 3, 162, (1948).Google Scholar
  27. Pfahnl, A.: Elektronische Schaltung der Belichtungszeiten bei Röntgenanlagen. Z. angew. Phys. 12, 329 (1960).Google Scholar
  28. Rajewsky, B., u O. Heuse: Bestrahlung von weißen Mäusen mit hohen Dosen von Röntgenstrahlen. Strahlentherapie 95, 513 (1954).PubMedGoogle Scholar
  29. Reinsma, K.: Dosimeters voor het bepaalen van integrale doses in de medische Röntgendiagnostiek. Diss. T.H. Eindhoven (1960).Google Scholar
  30. Richardson, O.W.: The emission of electrons from hot bodys. Phil. Mag. 28, 641 (1914).Google Scholar
  31. Röntgen, W. C.: Über eine neue Art von Strahlen. S.-B. phys.-med. Ges. Würzb. (1895).Google Scholar
  32. Schober, H., u C. Klett: Phantomuntersuchungen über die Abhängigkeit der Bildgüte einer Thoraxaufnahme von Röhrenspannung und mAs-Wert. Röntgen-Bl. 5, 270 (1952).Google Scholar
  33. Seemann, H., u K. F. Schotzky: Elektronen-Reflektion in Metall-Röntgenröhren mit Hohlanode und Hohlkathode. Z. Physik 71, 1(1931).CrossRefGoogle Scholar
  34. Sommerfeld, A.: Atombau und Spektrallinien, Bd. I, S. 35. Braunschweig: Vieweg& Sohn 1944.Google Scholar
  35. Stintzing, H., u H. Hesse: Das Problem der stromstarken Röntgenröhren und seine Lösung mittels einer mehrdimensional gedrehten Kugelanode. Metallwissenschaft 20, 45 (1941).Google Scholar
  36. Takahashi, S., and K. Komiyama: A fixed anode tube with a very fine focus, made with autobased electron beam. Tohoku J. exp. Med. 62, 253 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  37. Tuuk, J. H. van der: Hartglasröntgenröhren in Öl. Philips’ techn. Rundschau 6, 314 (1941).Google Scholar
  38. Ungelenk, A.: Eine Drehanodenröhre mit Hochtemperatur- Strahlungskühlung. Fortschr. Röntgenstr. 49, 163 (1934), Kongreßheft.Google Scholar
  39. Verse, H.: Kennlinienverlauf und elektrische Leistungsbewertung von Röntgenröhren. Elektrotechnik (Berl.) 2, 33 (1948).Google Scholar
  40. Weigel, K.: Eine neue Drehanodenröhre. Fortschr. Röntgenstr. 70, 58 (1944).Google Scholar
  41. Wellauer, H.: Messung des Spannungsabfalls an Hochspannungs-Elektronenröhren sowie an einer Einrichtung zur Beeinflussung desselben. Arch. Elektrotechn. 16, 13 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  42. Wood, R. W.: Note on “focus tubes” for conducing X-rays. Phil. Mag. 41, 382 (1896).Google Scholar
  43. Zieler, E.: Äquivalente Aufnahmebedingungen in der Röntgendiagnostik. Acta radiol. (Stockh.) 43, 393 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  44. — Untersuchungen zur Bestimmung der Integraldosis in der Röntgendiagnostik. Fortschr. Röntgenstr. 94, 248 (1961).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • F. Jensen

There are no affiliations available

Personalised recommendations