Advertisement

Gesinterte Mehrschichtenkontakte

  • Horst Schreiner
Chapter
  • 61 Downloads
Part of the Reine und angewandte Metallkunde in Einzeldarstellungen book series (METALLKUNDE, volume 20)

Zusammenfassung

Im allgemeinen besteht der Kontakt aus einer Schicht. Meistens werden die Einschichtkontakte durch Nieten, Loten oder Schweißen mit dem Tragermetall zu einem „Schaltorgan“ vereinigt (Abb. 178). Die dabei entstehenden Schaltorgane gehoren nicht zu den Mehrschichtenkontakten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu 11

  1. [1]
    Schreiner, H.: Z. Metallkde. 48 (1957) 187.Google Scholar
  2. [2]
    Freudiger, E.: Bull. Schweiz. Elektrotechn. Ver. 48 (1957) 873–878 sowie 895 u. 896.Google Scholar
  3. [3]
    Keil, A.: Werkstoffe fur elektrische Kontakte, Berlin/Gottingen/Heidelberg: Springer 1960, S. 278.CrossRefGoogle Scholar
  4. [4]
    Schreiner, H.: Aufbringen von Kontaktwerkstoffen auf Tragermetalle. Fachbuchreihe Schweißtechnik 17 (1960) 45–50.Google Scholar
  5. [5]
    Schreiner, H.: Siemens-Schuckertwerke A G.: O. Pat. 230984 (1963), F. Pat. 1 236 378.Google Scholar
  6. [6]
    Schreiner, H., u. F. Wendler: Etz-B 14 (1962) 345–348.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Horst Schreiner
    • 1
    • 2
  1. 1.Laboratorium der Zentral-Werksverwaltung, Erlangen-NürnbergSiemens-Schuckertwerke AGErlangenDeutschland
  2. 2.Technischen Hochschule GrazÖsterreich

Personalised recommendations