Advertisement

Zytochemie der Zellen der akuten Leukose

  • M. Hertl
Part of the Neuntes Freiburger Symposion an der Medizinischen Universitätsklinik book series (FREIBURGER, volume 9)

Zusammenfassung

Wenn man wie in Abb.1 versucht, einen Teil der nomenkla= torischen Bemühungen zusammenzufassen,die die Polymorphie der akuten Leukosezellen bewältigen möchten,erfährt man, wie schwierig die Verständigung auf diesem Sektor der Hä= matologie sein muß und wie wenig man offenbar bis heute das leukotische Zellbild verstehen kann. Seit Jahrzehnten,und in den letzten Jahren immer mehr,werden auch zytochemische Methoden herangezogen,die im einzelnen der Feststellung vom Physiologischen abweichender Zelleigenschaften dienen,im ganzen dem Verständnis der Leukose näherbringen wollen. Man fragt sich in diesem Zusammenhang,was als Ziel der zytoche= mischen Forschungs= und Betrachtungsweise anzusehen ist. Die einfache Feststellung chemischer Substanzen in der Zelle allein,kann es nicht sein. Das Ziel der Zytochemie scheint doch letzten Endes ein morphologisches zu sein und auf die chemische Definition der Struktur und des Formwechsels der Zellbestandteile unter den Impulsen des Wachstums,der Dif= ferenzierung,der Reifung und der Funktion hinauszulaufen. Dabei kommt ihrer Arbeits= und Denkweise das dynamische Mo« ment zugute,das der Chemie,der Biochemie innewohnt,und das geeignet ist,einzelne hämatologische Gedankengänge aus einer manchmal unverkennbaren morphologischen Verstarrung zu lösen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    ACKERMAN,G.A.: Microscopic and histochemical studies on the Auer-bodies in leukemic cells. Blood 5, 847 (1950)PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    ACKERMAN,G.A.,J.A.GRASSO a.R.A.KNOUFF: Morphological and histochemical studies of the leukemic cells from a patient with atypical myeloblastic leukemia with special reference to intracytoplasmic mucopolysaccharide vacuoles and fibril= lar formation. Blood 16,1253 (1960)PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    ARNETH,J.: Über die Auer-Stäbchen und das qualitative Blutbild der Auer-Stäbchenzellen bei der „akuten Leukämie“, einschließlich des Schrifttums. Fol.haemat.(L.) 62,145(1939)Google Scholar
  4. 4.
    BAMBERGER,PH.: Persönliche Mitteilung (1954)Google Scholar
  5. 5.
    GASPERSSON,T.: Cell growth and cell funetion. New York: Norton 1950. Lit.!Google Scholar
  6. 6.
    DAVIDSON,W.M.,a.D.R.SMITH: A morphological sex difference in the polymorphonuclear neutrophil leucocytes. Brit.med.J. 1954/2,6Google Scholar
  7. 7.
    GRAFFI,A.: Viren als Ursache von Leukämien. Blut 6,1 (1960) Lit.!PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    HECKNER,F.: Cytochemische Darstellung der Polysaccharide in den Zellen des Blutes und der blutbildenden Gewebe. Acta haemat.(B.) 16,1 (1956)CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    HEILMEYER,L.,u.H.BEGEMANN: Blut und Blutkrankheiten. Hdb. Inn.Med. Berlin-Göttingen-Heidelberg 1951 Lit.!Google Scholar
  10. 10.
    HENNING,N.: Beobachtungen zur Pathogenese der akuten Myeloblastenleukämie. Aren.klin.Med. 178,538 (1936)Google Scholar
  11. 11.
    Spezielle Pathologie des Sternalmarks in vivo. Medizin. Welt 12,90 (1938)Google Scholar
  12. 12.
    HERTL,M.: Zum Nucleolus-Problem. Z.Zellforsch. 46,18 (1957) Lit.!CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Morphologische und zytochemische Studie über den Nucleolus in Leukosezellen. Vortr.VII.Kongr.Intern.Ges.Hämatol. Rom 1958. Roma: Il Pensiero Scientifico 1%oGoogle Scholar
  14. 14.
    Zytochemische Untersuchungen an Leukosezellen und ihre Abgrenzung von Monozyten und Lymphozyten. Mschr.Kinderheilk. 107, 154 (1959)Google Scholar
  15. 15.
    Zytochemische Untersuchungen an Knochenmarkzellen. Fol. haemat.,N.F., 3, 269(1959) Lit.!Google Scholar
  16. 16.
    Morphologische und zytochemische Untersuchungen an Zel* len der akuten Leukose. Fol.haemat.,N.F.,3, 296 (1959) Lit.!Google Scholar
  17. 17.
    Zytochemische Untersuchungen an Lymphozyten und Monozy= ten des strömenden Blutes. Ärztl.Forsch. 14, 40 (1960) Lit.!Google Scholar
  18. 18.
    Zum Nucleolus-Problem in hämatologischen Zellen. Vortr. Kongreß Dtsch.Ges.Hämatol.Wiesbaden 1962. Fol.haemat.,N.F., i.Dr.Google Scholar
  19. 19.
    Zytochemie der Zellen der akuten Leukose. Noch nicht erschienen. Lit.!Google Scholar
  20. 20.
    HOFF,F.: Klinische Physiologie und Pathologie. Stuttgart: Thieme 1954.Google Scholar
  21. 21.
    HUTH,E.,U.C.SCHNEIDER: Die elektronenoptische Darstel= lung von normalen Leukocyten und Zellen akuter Leukosen im Kindesalter. Z.Kinderheilk. 75, 358 (1954)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    LAMBERS,K.: Cytochemische Untersuchungen an Blutzellen und ihre Bedeutung für die Klinik der Blutkrankheiten. Internist 1,269 (1960) Lit.!Google Scholar
  23. 23.
    LOCQUIN,M.,e.M.BESSIS: Sur quelques caractères physico= chimique des corps d’Auer et de Charcot. C.R.Soc.Biol. 164, 609 (1949)Google Scholar
  24. 24.
    MERKER,H.,u.L.HEILMEYER: Die alkalische Phosphatase neu= trophiler Leukocyten. Dtsch.med.Wschr. 1960,253 Lit.!Google Scholar
  25. 25.
    ROTTER,W.,u.W.BÜNGELER: Blut und blutbildende Organe. In: STAEMMLER-KAUFMANN,Lehrbuch der spez.path.Anatomie. Berlin:de Gruyter 1955. Bd.1/1. S. 414Google Scholar
  26. 26.
    NEGRI,M.,e.PECCHIAI: Ricerche istochimiche sulle cellule della leucemia acuta dell’infanzia. Minerva pediatr. 3, Nr.13 (1951)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • M. Hertl
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations