Advertisement

Autonome Bewegungen von Blättern und autonome Erregungsvorgänge in Blättern

  • Karl Umrath
Part of the Encyclopedia of Plant Physiology / Handbuch der Pflanzenphysiologie book series (532, volume 17/2)

Zusammenfassung

Autonome Blattbewegungen, die während des ganzen Tages auftreten. Am bekanntesten wegen ihrer auffälligen autonomen Bewegungen sind die Seitenblättchen von Desmodium gyrans, die in Abb. 1 und 2 in verschiedenen Bewegungsphasen zu sehen sind. Die Spitze eines Seitenblättchens kann eine einigermaßen geradlinige Auf- und Abwärtsbewegueng ausführen oder sie kan eine elliptische Bahn beschreiben. Die Bewegung rfolgt in einem autonomen Rhythmus, die Dauer einer Periode ist nach Bose [2] bei 23° C 4,75 min, bei 28° 2,4 min, bei 33° 1,8 min und bei 38° C 1,25 min; im Sommer, wo das Temperaturminimum in Calcutta 22° C beträgt, wird die Bewegung bei 17,5° C eingestellt, im Winter, wo das Temperaturminimum 15° C beträgt, wird die Bewegung erst bei 14,5° C eingestellt. Mit Erhöhung der Temperatur nimmt die Frequenz der Bewegung zu, ihre Amplitude nimmt dabei ab. Sonst sind die Bewegungen der Seitenblättchen von Desmodium von Außenfaktoren wenig abhängig. Bose [2] hat gefunden, daß es bei Dunkelheit zu einer Verringerung der Bewegungsamplitude und schließlich nach vielen Stunden zum Stillstand kommt Wenn die Bewegung eingestellt war, konnte BOSE [2] mit starkem Licht durch 5 min eine Bewegung auslösen, mit demselben Licht durch 10 min eine kräftige Bewegung, der drei weitere mit abnehmender Amplitude folgten, und bei Belichtung durch 45 min eine anfänglich kräftige Bewegung, der Bewegungen mit zunächst geringer, aber zunehmender Amplitude folgten, die auch nach der Belichtung noch durch einige Zeit mit großer Amplitude weitergingen. Auch durch Reizung mit elektrischen Induktionsströmen durch 5 sec konnte Bose [2] ein bewegungsloses Blättchen wieder zu Bewegungen anregen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bose, J. Ch.: [1] Comparative electro-physiology. New York-Bombay-Calcutta: Long-mans, Green & Co. 1907.Google Scholar
  2. Bose, J. [2] The motor mechanism of plants. London-New York-Toronto: Longmans, Green & Co. 1928.Google Scholar
  3. Darwin, Cu., u. F. Darwin: Das Bewegungsvermögen der Pflanzen. Übersetzt von J. V. Carus. Stuttgart: E. Schweizerbart (E. Koch ) 1881.Google Scholar
  4. Fitting, H.: Untersuchungen über endogene Chcmonastie bei Mimosa pudica. Jb. wiss. Bot. 72, 700–775 (1930).Google Scholar
  5. Goebel, K.: Die Entfaltungsbewegungen der Pflanzen und deren teleologische Deutung, 2. Aufl. Jena: Gustav Fischer 1924.Google Scholar
  6. Gregory, F. G., and H. L. Pearse: The effect on the behavior of stomata of altering periods of light and darkness of short duration. Ann of Bot., N. S. 1, 3–10 (1937).Google Scholar
  7. Stalfelt, M. G.: [1] Pulsierende Blattgewebe. Planta, (Berl.) 7, 720–734 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  8. Stalfelt, M. G.: [2] The water output of the guard cells of the stomata. Physiol. Plantarum (Cph.) 10, 752–773 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  9. Tronchet, A., J. Tronchet et M. Duparchy: Sur les mouvements spontanés des premières feuilles épicotylées de plantules de Phaseollus en conditions uniformes de lumière et de température. C. R. Acad. Sei. (Paris) 250, 389–391 (1960).Google Scholar
  10. Umrath, K.: [1] Über die Erregungsleitung bei höheren Pflanzen. Planta (Berl.) 7, 174–207 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  11. Umrath, K.: [2] Der Übergang der Blätter in Schlafstellung. Planta (Berl.) 13, 169–192 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  12. Umrath, K.: [3] Der Erregungsvorgang bei höheren Pflanzen. Ergebn. Biol. 14, 1–142 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  13. Umrath, K.: [4] Beobachtungen an täglich mehrmals mechanisch gereizter Neptunia plena. Ber. dtsch. bot. Ges. 71, 315–320 (1958).Google Scholar
  14. Went, F. W.: Plant growth under controlled conditions. III. Correlation between various physiological processes and growth in the tomato plant. Amer. J. Bot. 31, 597–618 (1944).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG / Berlin · Göttingen · Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • Karl Umrath

There are no affiliations available

Personalised recommendations