Zusammenfassung

Pfeffer (1904) zählte zum Chemotropismus „alle Orientierungsbewegungen, die von einem Stoffe vermöge seiner chemischen Qualität und der Konzentrationsdifferenz ausgelöst werden“ (S. 581). Wir fassen den Begriff heute etwas enger und verstehen unter den chemotropischen Reaktionen Wachstumskrümmungen, die durch die inhomogene Verteilung chemischer Substanzen in der Umgebung des wachsenden Organs verursacht werden und deren Richtung durch den Konzentrationsgradienten dieser Stoffe bestimmt wird. Krümmungen zu den Orten höherer Konzentration werden als positiv, die entgegengesetzt gerichteten als negativ chemotropisch bezeichnet. Beim positiven Chemotropismus wächst demnach die der höheren Konzentration des Reizstoffes zugewandte Organhälfte langsamer als die abgewandte, beim negativen Chemotropismus ist es umgekehrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amlong, H. U.: Untersuchungen über die Beziehungen zwischen geoelektrischem Effekt und Geotropismus. Planta (Berl.) 21, 211–250 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  2. Arnold, C.-A.: Selektive Befruchtung. Ergebn. Biol. 20, 67–96 (1958).Google Scholar
  3. Backus, M. P.: The mechanics of conidial fertilization in Neurospora sitophila. Bull. Torrey Bot. Club 66, 63–76 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  4. Banbury, G. H.: Physiological studies in the Mucorales. III. The zygotropism of zygophores of Mucor mucedo Brefeld. J. exp. Bot. 6, 235–244 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  5. Bary, A. De: Beiträge zur Morphologie und Physiologie der Pilze. 4. Reihe. 1881. —Vergleichende Morphologie und Biologie der Pilze, Mycetozoen und Bacterien, 2. Aufl. Leipzig: W. Engelmann 1884.Google Scholar
  6. Behrens, J.: Beiträge zur Kenntnis der Obstfäule. Zbl. Bakt., II. Abt. 4, 514–522, 547–553, 577–585, 635–644, 700–706, 739–746, 770–777 (1898).Google Scholar
  7. Bennett, M. E.: Are roots aerotropic ? Bot. Gaz. 37, 241–259 (1904).CrossRefGoogle Scholar
  8. Berg, A.: Studien über den Rheotropismus bei Keimwurzehi der Pflanzen. I. Allgemeine Untersuchungen. Lunds Univ. Arsskr. 35, Afd. 2, No 6 (1899).Google Scholar
  9. Berthold, G.: Studien über Protoplasmamechanik. Leipzig: Arthur Felix 1886.Google Scholar
  10. Bishop, H.: A study of sexuality in Sapromyces reinschii. Mycologia 32, 505–529 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  11. Bistis, G.: Sexuality in Asco-bolus stercorarius. I. Morphology of the ascogonium; plasmogamy; evidence for a sexual hormonal mechanism Amer. J. Bot. 43, 389–394 (1956).Google Scholar
  12. Bopp, M., u. R. Noack: Über die chemotropische Anlockung von Pollenschläuchen durch die Narben abgestuft zwittriger Begonienblüten. Naturwissenschaften 46, 236–237 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  13. Brefeld, O.: Die Brandpilze. I. Untersuchungen über Schimmelpilze 5, 1–220 (1883).Google Scholar
  14. Brink, R. A.: The physiology of pollen. IV. Chemotropism; effects on growth of grouping grains; formation and function of callose plugs; summary and conclusions. Amer. J. Bot. 11, 417–436 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  15. Bünnino, E.: Entwicklungs- und Bewegungsphysiologie der Pflanze, 3. Aufl. Berlin-GöttingenHeidelberg: Springer 1953.Google Scholar
  16. Dunning, E., u. R. Kautt: Über den Chemotropismus der Keimlinge von Cuscuta europaea. Biol. Zbl. 75, 356–359 (1956).Google Scholar
  17. Busgen, M.: Über einige Eigenschaften der Keimlinge parasitischer Pilze. Bot. Ztg 51, 53–72 (1893).Google Scholar
  18. Buller, A. H. R.: Researches on Fungi, Vol. 5. London-New York-Toronto: Longmans, Green & Co. 1933.Google Scholar
  19. Burgeff, H.: Untersuchungen über Sexualität und Parasitismus bei Mucorineen. I. Bot. Abh., herausgeg. v. K. Goebel 4, 5–135 (1924).Google Scholar
  20. Celakovsky, L.: Über den Aerotropismus von Dictyuchus monosporus. Sitz.-Ber. d. k. böhm. Ges. d. Wiss. Prag, Math.-naturw. Kl. 1897.Google Scholar
  21. Chiarugi, A.: Ricerche sulla embriologia delle Asteracee. Nuovo Giorn. bot. ital., N. S. 34, 717–777 (1927).Google Scholar
  22. Chodat, R., et S. C. Guiia: La pollinisation et les réponses électriques du pistil. C. R. Soc. Phys. Hist. nat. Génève 43, 105–111 (1926).Google Scholar
  23. Cholodny, N.: Über die geotropische und chemotropische Empfindlichkeit der Wurzelspitze. Mém. Soc. Nat. Kieff 22, 239–249 (1908).Google Scholar
  24. Clark, J. F.: On the toxic properties of some copper compounds with special reference to Bordeaux mixture. Bot. Gaz. 33, 26–48 (1902).CrossRefGoogle Scholar
  25. Correns, C.: Culturversuche mit dem Pollen von Primula acaulis Lam. Ber. dtsch. bot. Ges. 7, 265–272 (1889).Google Scholar
  26. Couch, J. M.: Heterothallism in Dictyuchus, a genus of the water molds. Ann Botany 40, 848–881 (1926).Google Scholar
  27. Dalmer, M.: Über die Leitung der Pollenschläuche bei den Angiospermen. Jena. Z. Med. Naturw. 14, 530–566 (1880).Google Scholar
  28. Darwin, CH.: Insectivorous Plants, 2nd ed. London: John Murray 1875. (Deutsche Übers. v. V. Carus, Stuttgart: Schweizerbartsche Verlagsh. 1876.)Google Scholar
  29. Ewart, A. J.: Observations on the vitality and germination of seeds. Trans. Liverpool biol. Soc. 8, 207–247 (1894).Google Scholar
  30. Fischer, A.: Untersuchungen über die Parasiten der Saprolegnieen. Jb. wiss. Bot. 13, 286–371 (1882).Google Scholar
  31. Fischer, F. G., u. G. Werner: Eine Analyse des Chemotropismus einiger Pilze, insbesondere der Saprolegniaceen. Hoppe-Seylers Z. physiol. Chem. 300, 211–236 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  32. Fitting, H.: Die Reizleitungsvorgänge bei den Pflanzen. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1907.Google Scholar
  33. Fulton, H. R.: Chemotropism of fungi. Bot. Gaz. 41, 81–108 (1906).CrossRefGoogle Scholar
  34. Geerts, J. M.: Beiträge zur Kenntnis der Cytologie und der partiellen Sterilität von Oenothera Lamarckiana. Rec. Tray. bot. néerl. 5, 91–206 (1909).Google Scholar
  35. Gorter, C. J.: On the occurrence of growth-accelerating and growth-retarding substances. Proc. kon. ned. Akad. Wet. 30, 728–733 (1927).Google Scholar
  36. Graves, A. H.: Chemotropism in Rhizopus nigricans. Bot. Gaz. 62, 337–369 (1916).CrossRefGoogle Scholar
  37. Haberlandt, G.: Zur Kenntnis der Conjugation bei Spirogyra. S.-B. Akad. Wiss. Wien, I. Abt. 99, 390–400 (1890).Google Scholar
  38. Hartmann-Dick, U., U. A. Müller-Stoll: Zytomorphologische Studien über das normale und pathologische Verhalten von Pollenschläuchen in künstlicher Kultur. Osten.. Bot. Z. 102, 273–300 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  39. Herbst, C.: Über die Bedeutung der Reizphysiologie für die kausale Auffassung von Vorgängen in der tierischen Ontogenese. I. c) Über die Wirkung von Stoffreizen. Biol. Zbl. 14, 689–692 (1894).Google Scholar
  40. Hiemenz, G.: Untersuchungen an Salpiglossis variabilis über Gonenkonkurrenz und selektive Befruchtung und ihre Nachwirkung auf die Nachkommenschaft. Biol. Zbl. 74, 337–370 (1955).Google Scholar
  41. Höfler, K.: Regenerationsvorgänge bei Grif fithsia Schousboei. Flora (Jena) 27, 331–344 (1934).Google Scholar
  42. Hryniewiecki, B.: Untersuchungen über den Rheotropismus der Wurzeln. Schr. der Naturf. Ges. der Univ. Jurjeff (Dorpat)1908 [Russisch m. dtsch. Zus.fass.). Ref. Z. Bot. 1, 775 (1909).Google Scholar
  43. Iwanami, Y.: Physiologische Untersuchungen des Pollens. V. Über das Leitgewebe und das Wachstum des Pollenschlauches im Griffel. Bot. Mag. (Tokyo) 66, 189–196 (1953) [Japanisch in. Zus.fass. in Esperanto].Google Scholar
  44. Iwanowskaja, A.: Die Leitung des chemotropischen Reizes in den Wurzeln von Lupinus albus. Planta (Berl.) 8, 369–382 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  45. Iwanowskaja, A.: Die Leitung des chemotropischen Reizes von der Wurzel einer Pflanze auf die Wurzel einer anderen. Planta (Berl.) 12, 120–130 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  46. Jönsson, B.: Der richtende Einfluß strömenden Wassers auf wachsende Pflanzen und Pflanzentheile (Rheotropismus). Ber. dtsch. bot. Ges. 1, 512–521 (1883).Google Scholar
  47. Jörgensen, H.: Investigations on the growth of the pollen tube in culture. Dansk bot. Ark. 6, 1–9 (1928).Google Scholar
  48. Jost, L.: Über die Selbststerilität einiger Blüten. Bot. Ztg 65, 77–116 (1907).Google Scholar
  49. Juel, H. O.: Untersuchungen über den Rheotropismus der Wurzeln. Jb. wiss. Bot. 34, 507–538 (1900).Google Scholar
  50. Kaienburg, A.: Zur Kenntnis der Pollenplastiden und der Pollenschlauchleitung. Planta (Berl.) 38, 377–430 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  51. Kauscl, W.: Der Einfluß von edaphischen und klimatischen Faktoren auf die Ausbildung des Wurzelwerkes der Pflanzen (unter besonderer Berücksichtigung einiger algerischer Wüstenpflanzen). Flora (Jena) (im Druck).Google Scholar
  52. Kurlmann, O.: Zur Entwicklungsgeschichte der Ascomyceten (Pyronerna, Melanospora). Acta Soc. Sci. Fenn. (Helsingf.) 14, 309–351 (1883).Google Scholar
  53. Kirkwood, J. E.: The comparative embryology of the Cucurbitaceae. Bull. N. Y. Bot. Gard. 3, 313–402 (1905).Google Scholar
  54. Kisser, J., u. I. Beer: Untersuchungen über die chemotropische Empfindlichkeit dikotyler Keimpflanzen. Jb. wiss. Bot. 80, 301–335 (1934).Google Scholar
  55. Klebs, G.: Zur Physiologie der Fortpflanzung einiger Pilze. Jb. wiss. Bot. 33, 513–593 (1899).Google Scholar
  56. Kny, L.: Versuche über den Einfluß äußerer Kräfte, insbesondere der Schwerkraft, des Lichtes und der Berührung fester Körper auf die Anlegung von Sprossungen thallöser Gebilde und deren Längenwachstum. S.-B. bot. Verein Provinz Brandenburg 23, 7–14 (1881).Google Scholar
  57. La Garde, R.: Über Aerotropismus an den Keimschläuchen der Mucorineen. Zbl. Bakt., II. Abt. 31, 246–254 (1911).Google Scholar
  58. Lagerberg, T.: Studien über die Entwicklungsgeschichte und systematische Stellung von Adoxa Moschatellina L. Kgl. Svenska Vetensk.Akad. Handlingar 44 (1909).Google Scholar
  59. Levi, J. D.: Mating reaction in yeast. Nature (Lond.) 177, 753–756 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  60. Lidforss, B.: Untersuchungen über die Reizbewegungen der Pollenschläuche. I. Der Chemotropismus. Z. Bot. 1, 443–496 (1909).Google Scholar
  61. Lilienfeld, M.: Über den Chemotropismus der Wurzeln. Ber. dtsch. bot. Ges. 23, 91–98 (1905).Google Scholar
  62. Lilienfeld, M.: Beih. bot. Zbl., I. Abt. 19, 131–212 (1905).Google Scholar
  63. Lind, K.: Über das Eindringen von Pilzen in Kalkgesteine und Knochen. Jb. wiss. Bot. 32, 603–634 (1898).Google Scholar
  64. Lloyd, F. E.: The Carnivorous Plants. Waltham, Mass.: Chronica Botanica Comp. 1942.Google Scholar
  65. Longo, B.: Ricerche sopra una varietà di Crataegus Azarolus L. Ad ovuli in gran parte sterili. Nuovo Giorn. bot. ital., N. S. 21, 5–14 (1914).Google Scholar
  66. Maheshwari, P.: An Introduction to the Embryology of Angiosperms. New YorkToronto-London: McGraw-Hill Book Comp. 1950.Google Scholar
  67. Marsh, G., and H. W. Beams: The orientation of pollen tubes of Vinca in the electric current. J. cell. comp. Physiol. 25, 195–204 (1945).CrossRefGoogle Scholar
  68. Massart, J.: Versuch einer Einteilung der nichtnervösen Reflexe. Biol. Zbl. 22, 9–23 (1902).Google Scholar
  69. Massee, G.: On the origin of parasitism in fungi. Proc. roy. Soc. B 73, 118–119 (1904).Google Scholar
  70. Massee, G.: Phil. Trans. B 197, 7–24 (1905).CrossRefGoogle Scholar
  71. Mathewson, C. A.: The behaviour of the pollen tube in Houstonia coerulea. Bull. Torrey Bot. Club 33, 487–493 (1906).CrossRefGoogle Scholar
  72. Miki, H.: A study of tropism of pollen tubes to the pistil. I. Tropism in Lilium. Bot. Mag. (Tokyo) 67, 143–147 (1954).Google Scholar
  73. Miki, H.: II. Tropism in Camellia sinensis. Bot. Mag. (Tokyo) 68, 293–298 (1955).Google Scholar
  74. Miyosiii, M.: Über Chemotropismus der Pilze. Bot. Ztg 52, 1–28 (1894a).Google Scholar
  75. Miyosiii, M.: Über Reizbewegungen der Pollenschläuche. Flora (Jena) 78, 76–93 (1894b).Google Scholar
  76. Miyosiii, M.: Die Durchbohrung der Membranen durch Pilzfäden. Jb. wiss. Bot. 28, 269–289 (1895).Google Scholar
  77. Molisch, H.: Über die Ablenkung der Wurzeln von ihrer normalen Wachstumsrichtung durch Gase (Aerotropismus). Ber. dtsch. bot. Ges. 2, 160–169 (1884).Google Scholar
  78. Molisch, H.: Akad. Wiss. Wien 90, 111–196 (1884).Google Scholar
  79. Molisch, H.: Über die Ursaehe der Wachstumsrichtungen bei Pollenschläuchen. S.-B. Akad. Wiss. Wien 98, 77 (1889).Google Scholar
  80. Molisch, H.: Zur Physiologie des Pollens mit besonderer Rücksicht auf die chemotropischen Bewegungen der Pollenschläuche. S.-B. Akad. Wiss. Wien 102, 423–118 (1893).Google Scholar
  81. Müller, K. O.: Untersuchungen zur Entwicklungsphysiologie des Pilzmycels. Beitr. allg. Bot. 2, 276–322 (1922).Google Scholar
  82. Nawaschin, S., u. V. Finn: Zur Entwicklungsgeschichte der Chalazogamen Juglans regia und Juglans nigea. Mém. Acad. Imp. sci. St. Petersbourg (8) Nr 9 (1913).Google Scholar
  83. Newcombe, F. C.: The rheotropism of roots. Bot. Gaz. 33, 177–198, 263–283, 341–362 (1902a).Google Scholar
  84. Newcombe, F. C.: The sensory zone of roots. Ann. Botany 16, 429–447 (1902b).Google Scholar
  85. Newcombe, F. C., and A. L. Rhodes: Chemotropism of roots. Bot. Gaz. 37, 23–35 (1904).CrossRefGoogle Scholar
  86. Nielsen, N.: Studies on the transmission of stimuli in the coleoptile of Avena. Dansk bot. Ark. 4, 1–45 (1924).Google Scholar
  87. Ntklewski, B., H. Brodowska, M. Dydo U. M. Knrrl: Über den Chemotropismus der Pflanzenwurzel. II. Über die chemotropische Reizung der Wurzel durch Kolloidsubstanzen. Biochem. Z. 286, 120–127 (1936).Google Scholar
  88. Niklewski, B., u. J. Duda: Über den Chemotropismus der Pflanzenwurzel. I. Über die chemotropische Reizung der Wurzel durch Mineralsalze. Biochem. Z. 286, 110–119 (1936).Google Scholar
  89. Noack, R.: Die zwittrigen und eingeschlechtlichen Blüten von Begonia cathayana. I. Die chemotropische Reaktionsfähigkeit der Pollenschläuche auf die Narbenstoffe der Blüten. Z. Bot. 48, 463–487 (1960).Google Scholar
  90. Nordhausen, M.: Beiträge zur Biologie parasitärer Pilze. Jb. wiss. Bot. 33, 1–46 (1898).Google Scholar
  91. Overton, C. E.: Über den Conjugationsvorgang bei Spirogyra. Ber. dtsch. bot. Ges. 6, 68–72 (1888).Google Scholar
  92. Pfeffer, W.: Pflanzenphysiologie, 2. Aufl., Bd. II. Leipzig: W. Engelmann 1904.Google Scholar
  93. Plempel, M.: Die Sexualstoffe der Mucoraceae. Ihre Abtrennung und die Erklärung ihrer Funktion. Arch. Mikrobiol. 26, 151–174 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  94. Plempel, M.: Die zygotropisehe Reaktion hei Mucorineen. I. Mitt. Planta (Berl.) 55, 254–258 (1960).Google Scholar
  95. Poljakow, I. M., u. P. W. Mrcxallowa: Der Einfluß der quantitativen Wechselbeziehungen von Blütenstaub verschiedener Arten in Blütenstaubmischungen auf die Wahlbefruchtung bei Tabak und Machorka. Z. csc. Biol. 11, 73–90 (1950) [Russisch].Google Scholar
  96. Polowzow, W.: Untersuchungen über Reizerscheinungen bei Pflanzen. Jena: G. Fischer 1909.CrossRefGoogle Scholar
  97. Porodko, TH. M.: Über den Chemotropismus der Pflanzenwurzeln. Jb. wiss. Bot. 49, 307–388 (1911).Google Scholar
  98. Porodko, TH. M.: Vergleichende Untersuchungen über die Tropismen. I. Mitt. Das Wesen der chemotropischen Erregung bei den Pflanzenwurzeln. Ber. dtsch. bot. Ges. 30, 16–27 (1912).Google Scholar
  99. Porodko, TH. M.: IV. Mitt. Die Gültigkeit des Energiernengengesetzes für den negativen Chemotropismus der Pflanzenwurzeln. Ber. dtsch. bot. Ges. 31, 88–94 (1913a).Google Scholar
  100. Porodko, TH. M.: V. Mitt. Das mikroskopische Aussehen der tropistisch gereizten Pflanzenwurzeln. Ber. dtsch. bot. Ges. 31, 248–256 (1913b).Google Scholar
  101. Porodko, TH. M.: VI. Mitt. Der relative chemotrope Wirkungswert von Alkali-und Erdalkalisalzen für Keimwurzeln von Lupinus albus. Ber. dtsch. bot. Ges. 32, 25–35 (1914a).Google Scholar
  102. Porodko, TH. M.: VII. Mitt. Der relativ chemotropische Wirkungswert von Schwermetallsalzen für Keimwurzeln von Lupinus albus. Ber. dtsch. bot. Ges. 32, 271–275 (1914b).Google Scholar
  103. Porodko, TH. M.: VIII. Mitt. Bedingungen der chemotropen Krümmungsreaktion bei den Pflanzenwurzeln. Ber. dtsch. bot. Ges. 32, 275–282 (1914c).Google Scholar
  104. Porodko, TH. M.: Untersuchungen über den Chemotropismus der Pflanzenwurzeln. Jb. wiss. Bot. 64, 450–508 (1925).Google Scholar
  105. Raper, J. R.: Chemical regulation of sexual processes in the Thallophytes. Bot. Review 18, 447–545 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  106. Reinhardt, M. O.: Das Wachstum der Pilzhyphen. Jb. wiss. Bot. 23, 479–566 (1892).Google Scholar
  107. Renner, O., u. G. Preuss-Herzog: Der Weg der Pollenschläuche im Fruchtknoten der Oenotheren. Flora (Jena) 136, 215–222 (1942/43).Google Scholar
  108. Richter, CH.: Untersuchungen zur Physiologie der Befruchtung bei Oenotheren. Z. Bot. 44, 377–407 (1956).Google Scholar
  109. Rosen, W. G.: Growth and chemotropism of Lilium longiflorum pollen tubes. Plant Physiol. 34, Suppl. 3 (1959).Google Scholar
  110. Roux, W.: Über den „Cytotropismus“ der Furchungszellen des Grasfrosches (Rana fusca). Arch. Entwickl.-Mech. 1, 43–68, 161–202 (1894).Google Scholar
  111. Sammet, R.: Untersuchungen über Chemotropismus und verwandte Erscheinungen bei Wurzeln, Sprossen und Pilzfäden. Jb. wiss. Bot. 41, 611–649 (1905).Google Scholar
  112. Schlösser, L. A.: Geschlechtsverteilung und fakultative Parthenogenese bei Saprolegniaceen. Planta (Ber.) 8, 529–570 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  113. Schmidt, R.: Untersuchungen über das Myzelwachstum der Phycomyceten. Jb. wiss. Bot. 64, 509–586 (1925).Google Scholar
  114. Schmucker, TH., u. G. Linnemann: Carnivorie. In W. Ruhland, Handbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. XI, S. 198–283. 1959.Google Scholar
  115. Schnarf, K.: Embryologie der Angiospermen. In Handbuch der Pflanzenanatomie, Bd. 10/2. Berlin: Gebr. Borntraeger 1929.Google Scholar
  116. Schneider, G.: Wachstum und Chemotropismus von Pollenschläuchen. Z. Bot. 44, 175–205 (1956).Google Scholar
  117. Seidel, K.: Untersuchungen über das Wachstum und die Reizbarkeit der Wurzelhaare. Jb. wiss. Bot. 63, 501–552 (1924).Google Scholar
  118. Sen Gupta, J.: Untersuchungen über Rheotropismus. Z. Bot. 21, 353–398 (1928/29).Google Scholar
  119. Seubert, E.: Über Chemotropismus bei Avena. (Vorl. Mitt.) Biochem. Z. 150, 93–100 (1924).Google Scholar
  120. Seubert, E.: Über Wachstumsregulatoren in der Koleoptile von Avena. Z. Bot. 17, 49–88 (1925).Google Scholar
  121. Stadler, D. R.: Chemotropism in Rhizopus nigricans: The staling reaction. J. cell. comp. Physiol. 39, 449–474 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  122. Stadler, D. R.: The action of plant juices. Biol. Bull. 104, 100–108 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  123. Stange, B.: Über chemotaetische Reizbewegungen. 1. Die Zoosporen der Saprolegniaceen. 2. Die Myxamoeben der Myxomyceten. Bot. Ztg 48, 107–111, 124–127, 138–142, 155–159, 161–166 (1890).Google Scholar
  124. Stark, P.: Zur Methodik chemotropischer Reizung bei Dicotyledonen-Keimstengeln. I. u. II. Ber. dtsch. bot. Ges. 43, 568–582 (1925).Google Scholar
  125. Steffen, K.: Zur. Kenntnis des Befruchtungsvorganges bei Impatiens glanduligera Lindl. Cytologische Studien am Embryosack der Balsamineen. Planta (Berl.) 39, 175–244 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  126. Strasburger, E.: Über fremdartige Bestäubung. Jb. wiss. Bot. 17, 50–98 (1886).Google Scholar
  127. Tokugawa, Y.: Zur Physiologie des Pollens. J. Coll. Sci. Tokyo 35, 1–35 (1914).Google Scholar
  128. Tsao, Tsung-Hsun: A study of chemotropism of pollen tubes in vitro. Plant Physiol. 24, 494–504 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  129. Viumwcn, H.: Untersuchungen über die chemotropische Wirkung organischer Säuren. Jb. wiss. Bot. 87, 408–435 (1938).Google Scholar
  130. Ward, M. A.: A lily disease. Ann Botany 2, 319–382 (1888).Google Scholar
  131. Woronnn, M.: Über die Sklerotienkrankheit der Vaccinieen-Beeren. Mém. Acad. Imp. sci. St. Petersbourg 36, Nr 6, 1 (1888).Google Scholar
  132. Wortmann, J.: Zur Kenntnis der Reizbewegungen. Bot. Ztg 45, 785–794, 801–812, 817–826, 833–843 (1887).Google Scholar
  133. Wulff, H. D.: Galvanotropismus bei Pollenschläuchen. Planta (Berl.) 24, 602–608 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  134. Zezjlemaxer, F C J: Growth of pollen tubes in vitro and their reaction on potential differences. Acta bot. néerl. 5, 179–186 (1956).Google Scholar
  135. Zickler, H.: Die Spermatienbefruchtung bei Bombardia lunate. Ber. dtsch. bot. Ges. 55, 114–119 (1937).Google Scholar
  136. Zickler, H.: Zur Entwicklungsgeschichte des Askomyzeten Bombardia lunata Zckl. Arch. Protistenk. 98, 1–70 (1952).Google Scholar
  137. Zorn, W.: Über einige niedere Algenpilze Phycomyceten und eine neue Methode, ihre Keime aus dem Wasser zu isolieren. Abh. naturforsch. Ges. Halle 17, 79–107 (1887).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG / Berlin · Göttingen · Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • H. Ziegler

There are no affiliations available

Personalised recommendations