Advertisement

Von Kohlendioxyd und Kohlensäure im Süßwasser

  • F. Ruttner
Part of the Handbuch der Pflanzenphysiologie / Encyclopedia of Plant Physiology book series (532, volume 5)

Zusammenfassung

Während in der Atmosphäre und in der Bodenluft nur- gasförmiges Kohlendioxyd vorliegt, begegnen uns in den Gewässern neben dem gelösten Gas CO2 auch die Kohlensäure H2CO3 und deren Salze, die Carbonate, über deren durch die Gleichgewichtsgesetze bestimmten Mengenverhältnisse an anderer Stelle1 ausführlich berichtet wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arens, K.: Physiologisch polarisierter Massenaustausch und Photosynthese bei sub-mersen Wasserpflanzen. I. Planta (Berl.) 20 (1933).Google Scholar
  2. Bäckström, H. L. J.: Über die Affinität der Aragonit-Calcit-Umwandlung. Z. phys. Chem. 97 (1921).Google Scholar
  3. Gessner, f., u. van Gölü: Zur Limnologie des großen Soda-Sees in Ostanatolien (Türkei). Arch. f. Hydrobiol. 53 (1957).Google Scholar
  4. Halbfass, W.: Grundzüge einer vergleichenden Seenkunde. Berlin 1923.Google Scholar
  5. Järnefelt, H.: Zur Limnologie einiger Gewässer Finnlands. XVI. Ann. Zool. Soc. Vanamo 17 (1956).Google Scholar
  6. Jenkin, Penelope M.: Introductory account of the biological survey of five freshwater and alkaline lakes. Ann. Mag. of Nat. Hist. 9 (1932).Google Scholar
  7. Juday, Ch., and E. A. Birge: The transparency, the color and the specific conductivity of the lake waters of Northeastern Wisconsin. Wisc. Nat. Hist. Surv. 1933.Google Scholar
  8. Minder, L.: Über biogene Entkalkung im Zürichsee. Verh. int. Ver. theor. angew. Limnologie 1 (1922).Google Scholar
  9. Ohle, W.: Chemische und physikalische Untersuchungen norddeutscher Seen. Arch. Hydrobiol. 26 (1934).Google Scholar
  10. Pia, J.: Kohlensäure und Kalk. Binnengewässer 13 (1933). Hier auch ein ausführliches Verzeichnis der älteren Literatur!Google Scholar
  11. Redinger, K.: Zur Ökologie der Schienken in den Mooren des Lunzer Obersees. Beih. bot. Zbl. 1934.Google Scholar
  12. Ruttner, F.: [1] Das elektrolytische Leitvermögen verdünnter Lösungen unter dem Einfluß submerser Gewächse. I. S.-B. Akad. Wiss. Wien, math.-nat. Kl., Abt. I 1921, 130.Google Scholar
  13. [2] Hydrographische und hydrochemische Beobachtungen auf Java, Sumatra und Bali. Arch. Hydrobiol. Suppl. 8 (1931).Google Scholar
  14. [3] Limnologische Studien an einigen Seen der Ostalpen. Arch. Hydrobiol. 32 (1937).Google Scholar
  15. [4] Zur Frage der Karbonatassimilation der Wasserpflanzen. I. u. II. Öst. bot. Z. 94/95 (1947/48).Google Scholar
  16. Schloesing, Th.: Sur la dissolution du carbonate de chaux par l’acide carbonique. C. R. Acad. Sci. (Paris) 74 (1872).Google Scholar
  17. Steemann Nielsen, E.: [1] Dependence of freshwater plants on quantity of carbon dioxide and hydrogen ion concentration. Illustrated through experimental investigations. Dansk hot. Ark. 11 (1944).Google Scholar
  18. [2] Photosynthesis of aquatic plants with special reference to the carbon-sources. Dansk bot. Ark. 12 (1947).Google Scholar
  19. Stiny, J.: [1] Zur Kenntnis der Quellen. In: Geologie und Bauwesen. 1935.Google Scholar
  20. [2] Neue Beobachtungen an österreichischen Quellen. Mitt. geol. Ges. Wien 28 (1935).Google Scholar
  21. Tillmans, J., u. O. Heublein: Über die kohlensauren Kalk angreifende Kohlensäure der natürlichen Wässer. Gesundheits-Ing. 35 (1912).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • F. Ruttner

There are no affiliations available

Personalised recommendations