Advertisement

Natürliche alternäre aufschichtende Aussagenlogik

  • H. Arnold Schmidt
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 69)

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden lediglich normaldeduktive aussagenlogische Kodifikate betrachtet, d.h. als einzige elementare Schlußart wurde (wenn von eventuellen, ‚defini torischen Umsetzungen‘ einmal abgesehen wird) neben der Einsetzung der Grundschluβ benutzt. Auf diesen bloßen übergang von a und a→b zu b führten sich die übrigen Schlüsse an Hand von beweisbaren ‚zugehörigen imphkativen Wahrformen‘ zurück, vgl. hierzu § 66. Diese Reduktion wird mitunter ein wenig künstlich wirken; man hat es jedoch wohl lange Zeit als selbstverständlich angesehen, daß das Operieren mit einer einzigen Schlußregel (neben der heraufverlegbaren Einsetzung) eine rechnerische Vereinfachung darstelle. Demgegenüber sei gleich hier hervorgehoben: Wenn sich dies auch in gewissen Fällen zweifellos bestätigt, so scheint doch eine deduktive Logik, die sich vieler, den einzelnen Verknüpfungen zugeordneter Schlußweisen bedient, nicht nur naturgemäßer zu sein, vielmehr erweist sie sich in den meisten Fällen gerade auch rechnerisch als angemessener, und sie eröffnet dem syntaktischen Vorgehen Möglichkeiten, die ihm vorher verschlossen waren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • H. Arnold Schmidt
    • 1
  1. 1.Universität MarburgDeutschland

Personalised recommendations