Advertisement

Elemente des Flüssigkeitsgetriebes

  • Hans Krug

Zusammenfassung

Das in dem Flüssigkeitsgetriebe enthaltene Triebmittel vermag nur dann Verschiebungs- oder Beschleunigungsarbeiten zu leisten, wenn es zuvor mit einem bestimmten Maße innerer Energie geladen wird und in ihm dabei ein Vorrat an Arbeitsfähigkeit aufgespeichert wird; diese Arbeitsfähigkeit ist bestimmt durch die beiden Zustandsgrößen Menge und Druck, deren Größenordnungen wiederum von der Art und der Wirkungsweise der Kraftquelle abhängig sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Hans Krug
    • 1
  1. 1.Offenbach/M.Deutschland

Personalised recommendations