Advertisement

Die geochemische Bedeutung des Stickstoffs unter besonderer Berücksichtigung der landwirtschaftlichen Produktion und der Dünger

  • K. Schmalfuß
Chapter
  • 228 Downloads
Part of the Handbuch der Pflanzenphysiologie / Encyclopedia of Plant Physiology book series (532, volume 8)

Zusammenfassung

Fragt man nach dem gegenwärtigen Vorkommen, dem Anteil und der Häufigkeit des chemischen Elementes Stickstoff in den für die Lebewesen zugänglichen und wichtigen anorganischen Sphären des Erdballs sowie in den Organismen selbst, fällt sofort die Eigentümlichkeit der Verbreitung dieses Elementes und seiner Verbindungen im Vergleich zu den biochemisch wichtigsten anderen Elementen auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aaltonen, V. T.: Boden und Wald. Berlin u. Hamburg: P. Parey 1948.Google Scholar
  2. An annual review of world production and consumption of fertilizers 1953. Rom: Food and Agriculture Organization of the United Nations 1953.Google Scholar
  3. Bavink, B.: Ergebnisse und Probleme der Naturwissenschaften, 9. Aufl. Zürich: S. Hirzel 1949.Google Scholar
  4. Boresch, K.: Kreislauf der Stoffe in der Natur. In Handbuch der Pflanzenernährung und Düngerlehre, Bd. 1, S. 285–328. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  5. Butenandt, A.: Neuartige Probleme und Ergebnisse der biologischen Chemie. Naturwiss. 42, 141–149 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  6. Czapek, F.: Biochemie der Pflanzen, 2. Aufl., Bd. 2. Jena: Gustav Fischer 1920.Google Scholar
  7. Giesecke, F.: Das Stickstoffkapital des Bodens und seine Bestimmung. In Handbuch der Bodenlehre, Bd. 8, S. 421–452. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  8. Goldschmidt, V. M.: Geochemie. In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, 2. Aufl., Bd. 4, S. 886–904. Jena: Gustav Fischer 1934.Google Scholar
  9. Hahne, A.: Betriebswirtschaftliche Studien zur Entwicklung und Organisation der deutschen Düngerwirtschaft. Kühn-Arch. 53, 141–222 (1940).Google Scholar
  10. Honcamp, F.: Historisches über die Entwicklung der Pflanzenernährung. In Handbuch der Pflanzenernährung und Düngerlehre, Bd. 1, S. 1–28. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  11. Kluber, H. v.: Das Vorkommen der chemischen Elemente im Kosmos. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1931.Google Scholar
  12. Liebig, J. V.: Chemische Briefe, wohlfeile Ausg. Leipzig u. Heidelberg: C. F. Winter 1865.Google Scholar
  13. Linck, G.: Kreislauf der Stoffe in der anorganischen Natur. In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, 2. Aufl., Bd. 5, S. 1113–1120. Jena: Gustav Fischer 1934.Google Scholar
  14. Lundegårdh, H.: Kreislauf der Stoffe in der organischen Welt. In Handwörterbuch der Naturwissenschaften, 2. Aufl., Bd. 5, S. 1120–1127. Jena: Gustav Fischer 1934.Google Scholar
  15. Maiwald, K.: (1) Organische Bestandteile des Bodens. In Handbuch der Bodenlehre, Bd. 7, S. 113–204. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  16. (2) Beschaffenheit des organischen Bodenanteils. In Handbuch der Bodenlehre, Erg.- Bd. 1, S. 377–439. Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  17. Meigen, W.: Material aus der Atmosphäre. In Handbuch der Bodenlehre, Bd. 1, S. 145–151. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  18. Oparin, A. I.: Die Entstehung des Lebens auf der Erde. Berlin u. Leipzig: Volk und Wissen 1949.Google Scholar
  19. Prjanischnikow, D. N.: Der Stickstoff im Leben der Pflanzen und im Ackerbau der UdSSR. Berlin: Akademie-Verlag 1952.Google Scholar
  20. Rankama, Kalervo, and Th. G. Sahama: Geochemistry. Chicago: University Chicago Press 1952.Google Scholar
  21. Rippel, A.: (1) Bakteriologisch-chemische Methoden zur Bestimmung des Fruchtbarkeitszustandes des Bodens und der Kreislauf der Stoffe. In Handbuch der Bodenlehre, Bd. 8, S. 599–671. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  22. (2) Die Beeinflussung der Mikroorganismentätigkeit im Boden. In Handbuch der Bodenlehre, Bd. 9, S. 283–299. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  23. Russel, E. John: Boden und Pflanze, 2. Aufl. (nach der 6. engl. Aufl. bearb. von K. W. Müller, Zürich). Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1936.Google Scholar
  24. Scharrer, K., u. H. Fast: Untersuchungen über die dem Boden durch die Niederschläge zugeführten Pflanzennährstoffe. Z. Pflanzenernährg, Düng. u. Bodenkde 55, 97–106 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  25. Schmalfuss, K.: (1) Mineraldüngung und Kohlenstoffhaushält des Bodens. Bodenkde u. Pflanzenernährg 17, 28–32 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  26. (2) Siebzig Jahre „Ewiger Roggenbau“. Kühn-Arch. 63, 1–14 (1950).Google Scholar
  27. Schmitt, L.: Die Leistungen des deutschen Bodens im Verlauf der letzten hundert Jahre und sein Fruchtbarkeitszustand unter dem Einfluß der neuzeitlichen Düngungsmaßnahmen. Forschungsdienst 12, 1–36 (1941).Google Scholar
  28. Sioli, H.: (1) Betrachtungen über den Begriff der „Fruchtbarkeit“ eines Gebietes an Hand der Verhältnisse in Böden und Gewässern Amazoniens. Forschgn u. Fortschr. 28, 65–72 (1954).Google Scholar
  29. (2) Die Bedeutung der Limnologie für die Erforschung wenig bekannter Großräume zu praktischen Zwecken, an Hand der Erfahrungen im Amazonas-Gebiet. Forschgn u. Fortschr. 29, 73–84 (1955).Google Scholar
  30. Smith, R. M., D. O. Thompson, J. W. Collier and R. J. Hervey: Soil organic matter, crop yields, and land use in the Texas Blackland. Soil Sci. 77, 377–388 (1954).CrossRefGoogle Scholar
  31. Stapp, C.: Der Boden in biologischer Hinsicht. In Handbuch der Pflanzenernährung und Düngerlehre, Bd. 1, S. 526–601. Berlin: Springer 1931.Google Scholar
  32. Tjurik, I. W.: Bodenbildung, Bodenfruchtbarkeit und das Stickstoffproblem in Bodenkunde und Ackerbau (russ.). Bodenkunde (russ.) 1956, H. 3, 1–17.Google Scholar
  33. Vernadsky, W. J.: Geochemie in ausgewählten Kapiteln (übersetzt von E. Kordes). Leipzig: Akademische Verlagsgesellschaft 1930.Google Scholar
  34. Virtanen, A. I.: (1) Die Ausnützung von freiem und gebundenem Stickstoff durch die Pflanzen. Österr. Chemiker-Ztg 54, 94–100 (1953).Google Scholar
  35. (2) Atmosphärischer Stickstoff als Aufrechterhalter des Lebens auf der Erde. Angew. Chem. 65, 1–11 (1953).Google Scholar
  36. Waksman, S.A.: Humus. London: Ballière, Tindall & Cox 1936.Google Scholar
  37. Weizsäcker, C. F. v.: Die Geschichte der Natur. Stuttgart: S. Hirzel 1948.Google Scholar
  38. Winogradow, A. P.: Geochemie seltener und nur in Spuren vorhandener chemischer Elemente im Boden. Berlin: Akademie-Verlag 1954.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1958

Authors and Affiliations

  • K. Schmalfuß

There are no affiliations available

Personalised recommendations