Advertisement

Das Bifidum-Problem

  • J. B. Mayer
Part of the Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde book series (KINDERHEILK. NF, volume 7)

Zusammenfassung

Der Mensch und auch das Tier leben in enger unausweichbarer Schicksalsgemeinschaft zusammen mit einer Unzahl von kleinsten Lebewesen, den Mikroorganismen (Bakterien, Bacillen und Viren), von deren Art und Verhaltensweise nicht selten Gesundheit und Kranldieit bestimmt werden. Seit Beginn der bakteriologischen Ära, begründet durch Louis Pasteur und Robert Koch in den 70er und 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, war das Ziel der klassischen Bakteriologie, diejenigen Erreger, die den Organismus krank machen, zu erkennen und in einer für den Befallenen schonenden Weise zu vernichten. Dieser wohldurchdachte Kampf führte mit der Auffindung der chemotherapeutischen und antibiotischen Mittel durch Domagk und Fleming ZU einem ungeahnten Erfolg. Den kleinsten dieser pathogenen Erreger, den verschiedensten Vüusarten, war allerdings mit diesen Methoden nicht oder nur wenig beizukommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ADAM, A.: Über Darmbakterien V. Grundlagen der Ernährungsphysiologie des B. bifidus. Z. Kinderheihi. 29, 65 u. 306 (1921)Google Scholar
  2. ADAM, A.: Über Darmbakterien V. Grundlagen der Ernährungsphysiologie des B. bifidus. Z. Kinderheihi. 31, 331 u. 361 (1922).Google Scholar
  3. ADAM, A.: Über die Bedeutung der Eigen wasserstoffzahl und des H-Ionen Optimum der Bacterien. Zbl. Bakter. I Orig. 87, 481 (1922).Google Scholar
  4. ADAM, A.: Über die Biologie der Dyspepsiecoli und ihre Beziehungen zur Pathogenese der Dyspepsie und Intoxikation. Jb. Kinderheilk. 101, 295 (1923).Google Scholar
  5. ADAM, A.: Die Entstehung der Bifidusvegetation. Jb. Kmderheihi. 110, 186 (1925)Google Scholar
  6. ADAM, A.: Die Entstehung der Bifidusvegetation. Jb. Kmderheihi. 117, 15 (1927)Google Scholar
  7. ADAM, A.: Die Entstehung der Bifidusvegetation. Jb. Kmderheihi. 116, 8 (1927).Google Scholar
  8. ADAM, A.: Zur Eiweiß- und Kohlenhydratdiät bei Ernälirungsstörung. Msclir. Kinderheilk. 97, 171 (1949).Google Scholar
  9. ADAM, A.: Aimäherung einer Heihiahrung an die natürhche Ernährung des Säughngs. Ein Beitrag zur Entstehung der künsthchen Bifidumflora. Mschr. Kinderheük. 97, 500 (1949).Google Scholar
  10. ADAM, A.: Fortschritte in der Pathogenese und Therapie der Ernährungsstörungen. Ärztl. Forsch, 1/ 59 (1952).Google Scholar
  11. ADAM, A.: Die moderne künsthche Ernährung des gesunden und kranken Kindes. Regensburg. Jb. ärztl. Fortbild. 3, 283 (1953).Google Scholar
  12. ADAM, A.: Verdauung und Darmbakterien, in: Biologische Daten für den Kinderarzt, von JOACHIM BEOCK, 11. Aufl. I. Bd. S. 553. Berhn - Göttingen - Heidelberg: Springer-Verlag 1954.Google Scholar
  13. ADAM, A.: Antibakterielle und symbiotische Ernährung enteritiskranker und gesunder Säug- hnge. Irztl. Forsch. 8, 1/168 (1954).Google Scholar
  14. ADAM, A. u. C. FROBOESE: Anatomie und Bakteriologie des Darmes bei Durchfaüserkrankungen des Säughngs. Mschr. Kinderheük. 29, 562 (1925).Google Scholar
  15. BACHMANN, H., U. P. VIEHMANN: Ein neuer Bifidusnährboden mit Alete-Frühnahrung. Z. Kinderheük. 73, 610 (1953).Google Scholar
  16. BAUMGÄRTEL, TR.: Physiologie und Pathologie der Darmflora. Dtsch. med. Wschr. 1952,1309.Google Scholar
  17. BAUMGÄRTEL, TR.: Khnische Darmbakteriologie fiü die ärzthche Praxis. Stuttgart: Georg Thieme 1954.Google Scholar
  18. BAUMGÄRTEL, TR. u. D. ZAHN: Die praktische Bedeutung der Dysbakterie. Dtsch. med. Wschr. 1955, 1797.Google Scholar
  19. BERGEY, D. H. : Manual of determinative bacteriology. London, 1950.Google Scholar
  20. BERGHOLM, H.: Über Microorganismen des Vaginalsekretes Schwangerer. Arch. Gjnnäk. 66, 497 (1902).Google Scholar
  21. BERTRAND, D.: Influence du régime ahmentaüe sur la formation d’indol dans l’organisme. Ann. Inst. Pasteur 27, 76 (1913).Google Scholar
  22. BESSAF, G.: Die künsthche Ernährimg des Säughngs. Mschr. Kinderheilk. 92, 137 (1943)Google Scholar
  23. BESSAF, G.: Die künsthche Ernährimg des Säughngs. Mschr. Kinderheilk. 68, 297 (1937).Google Scholar
  24. BETKE, K.: Ernährung und Ernährungsstörungen im Säuglingsalter. Mschr. Kinderheilk. 103, 29 (1955).PubMedGoogle Scholar
  25. BLAUROCK, G.: Zur Physiologie der Bifidumbakterien. Mschr. Kinderheilk. 68, 304 (1937).Google Scholar
  26. BLAUROCK, G.: Züchtung von Bifidusbakterien aus der Vaginalflora. Dtsch. med. Wschr. 1940, 1133.Google Scholar
  27. BOEHIVI-ÄUST, B.: Müchemährung und Darmflora im Säuglingsalter. Milchwiss. 7, 366 (1952).Google Scholar
  28. BOEHIVI-ÄUST, B.: Geschlossenes Ernährungssystem für den gesunden und kranken Säughng. Hippokrates 25, 471 (1954).Google Scholar
  29. BOVENTER, K.: Untersuchungen über das B. büidum. Zbl. Bakter. I Orig. 142, 419 (1938).Google Scholar
  30. BOVENTER, K.: Bacterium büidum und seine Bedeutung. Erg. Hyg. 26, 193 (1949).Google Scholar
  31. BRACK, C.: Versuche über die Förderung des Bifidumwachstums bei Verwendung von Eisen-, Pepton- und Cystinzusätzen. Diss. Hamburg 1951.Google Scholar
  32. BRAUN, O. H., u. J. DEHNERT: Untersuchungen über Bifidum Wuchsstoffe. Mschr. Kinderheük. 103, 177 (1955).Google Scholar
  33. BREIT, E.: Studien über die Darmflora des Menschen. Diss. Univ. Kiel 1935.Google Scholar
  34. CASTELLANI, A., and A. J. CHALMERS: Man. Trop. Med. 3rd ed. p., 960, 1919.Google Scholar
  35. CATEL, W.: Zur Pathogenese der akuten alimentären Ernährungsstörungen. Jb. Kinder- heihi. 107, 347 (1925).Google Scholar
  36. CATEL, W.: Über die bei Vergärimg von Kuh- und Frauenmagermüch durch Bac. bifidus entstehenden Gärungssäuren. Jb. Kinderheük. 107, 347 (1925).Google Scholar
  37. CATEL, W.: Rohe imd gekochte Frauenmüch. Zugleich eine Kritik der Frauenmilchsammelstellen. Med. Klin. 1938, Nr. 7.Google Scholar
  38. CATEL, W.: Veränderungen des Vitamin C, der Inhibine imd der Lipase in der Frauenmilch durch Stehenlassen oder Erhitzen derselben. Klin. Wschr. 1989, 342.Google Scholar
  39. CATEL, W.: Die Ernährung des frühgeborenen Küides (zugleich ein Beitrag zum Sterüisationsschaden der Frauenmilch). Mschr. Kinderheim. 81, 334 (1939).Google Scholar
  40. CATEL, W.: Pharmakologische und chemische Untersuchungen über Frauen- und Kuhmilch, sowie ihre Mohien. Jb. Kmderheihi. 126, 132 (1930).Google Scholar
  41. CATEL, W.: Über die Ernährung gesunder Frühgeburten und Säughnge. 4. Vortragsreihe der ärztl. Fortbüd. Augsburg 1951.Google Scholar
  42. CATEL, W.: Stoffwechseluntersuchungen an Frühgeburten bei Ernährung mit roher und erhitzter Frauenmilch. Dtsch. Z. Verdauungskrkh. 1, 129 (1938).Google Scholar
  43. CATEL, W.: Aus der Jugendentwicklung einer künsthch aufgezogene Schimpansin. Der zoologische Garten 16, 244 (1950)Google Scholar
  44. CATEL, W.: Aus der Jugendentwicklung einer künsthch aufgezogene Schimpansin. Der zoologische Garten 18, 19 (1951).Google Scholar
  45. CATEL, W. J. PENDLU. O. SCHIFF : Eine neue Methode der Haltbarmachung von roher Frauenmüch. Dtsch. med. Wschr. 1953, 1137.Google Scholar
  46. CATEL, W. u. ZENKER: Über den Einfluß des Gefrierens der rohen Frauenmilch auf ihre Molkennutzstoffe und das Gedeihen frühgeborener Kinder. Dtsch. med. Wschr. 1940, 959.Google Scholar
  47. DÜSTERWALD, W., W. KASTNER u. H. MÜLLER: Über ein neues Büidum-erzeugendes Nahrungsgemisch für Säughnge der ersten Lebensmonate. Med. Klin. 1950, 1143.Google Scholar
  48. EHRENBERG, R.: Untersuchungen über die Darmresorption in Beeinflussung durch Begleitstoffe. Klin. Wschr,. 1947, 711.Google Scholar
  49. CATEL, W.: Die Förderung der Resorption schwerlöshcher Kalksalze im menschhchen Verdauungs- tractus durch Vüamm B. Khn. Wschr,. 1949, 337.Google Scholar
  50. FISCHER, G. M.: Die Soorkomplikation der Aureomycintherapie im Lichte tierexperimenteher Untersuchimgen. Ann. Univ. Sarav. 3, III (1955).Google Scholar
  51. FISCHER, G. M.: Über Wükungsdivergenz antibiotischer Mittel am Beispiel des Aureomycin-Effektes auf Proteusbakterien. Arch. Hyg. u. Bakter. 139, 124 (1955).Google Scholar
  52. FISCHER, G. M.: Über den Einfluß von Aureomycin auf die experimentehe Soorinfektion. Zbl. Bakter. I Orig. 160, 275 (1953).Google Scholar
  53. FREUDENBERG, E., u. O. HELLER : Über Darmgärung II. Über den Einfluß von Eiweiß und Kalk auf die Gärung. Jb. Kinderheilk. 95, 314 (1921).Google Scholar
  54. FRISELL, E.: Studies on Bacterium bifidum in healthy infants. A clinical bacteriological investigation. Acta paediatrica, Supplementum 80. Uppsala: Almqvist u. Wiksells Boktryckeri A B 1951.Google Scholar
  55. DE GASPERI: Flore intestinale des rats blancs au régime ordinaire et au régime carré. Zbl. Bakter. I Orig. 57, 519 (1911).Google Scholar
  56. GAFHE, A., P. GYÖRGY, J. R. E. HOOVER, R. KUHN, C. S. ROSE, H. W. RUELIUS and F. ZILLIKEN: Bifidus factor III, preparations obtaines from human milk. Arch, of Biochem. a. Biophysics 48, 214 (1954).Google Scholar
  57. GYÖRGY, P.: A liitherto unrecognized biochemical difference between human milk and cow’s milk. Pediatrics 10, 98 (1953).Google Scholar
  58. F. NORRIS, C. S. ROSE and G. F. SPRINGER: Bifidusfactor I. A variant of L. bifidus requiring special growth-factor. Arch, of Biochem. a. Biophysics 48, 193 (1954).Google Scholar
  59. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S. ROSE and F. ZILLIKEN: Bifidus Factor II. Lts. Occurrence in milk from different species and in other natural products. Arch, of Biochem. a. Biophjsics 48, 202 (1954).Google Scholar
  60. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S. ROSE and F. ZILLIKEN J. R. E. HOOVER, R. KUHN and C.S. ROSE : Bifidus factor IV. Dialysis, hydrolysis and acetylation. Arch, of Biochem. a. Biophysics 48, 209 (1954).Google Scholar
  61. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S. ROSE and F. ZILLIKEN: and others: Bifidusfactor V. Derivatives of N-acetyl-d-glucosamine and related compounds (im Druck).Google Scholar
  62. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S. ROSE and F. ZILLIKEN: Vitamins-past and present. Pediatrics 15, 119 (1955).PubMedGoogle Scholar
  63. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S. ROSE and F. ZILLIKEN: LactobaciHus acidophilus and Lactobacillus bifidus in their relation to infant feeding. Quart. Rev. Pediatrics 10, No. 1 (1955).Google Scholar
  64. GYÖRGY, P. R. KUHN, C. S.ROSE and F. ZILLIKEN C. S. ROSE and G. F. SPRINGER: Bifidus factor VI. Enzymatic hydrolysis (im Druck).Google Scholar
  65. HABILD, G.: Über das Vorkommen von a-Laktose und /5-Laktose in der Frauenmilch und in der Kuhmilch. Z. Kinderheilk. 67, 206 (1949).Google Scholar
  66. HALBROOK, E.R. FAY CORDS, A. R. WINTER and T. S. SUTTON: Vitamin B12 production by microorganisms isolated from poultry house litter and droppings. J. Nutrit 41, 555 (1950).PubMedGoogle Scholar
  67. HENNEBERG, W.: Die Untersuchungen der Darmflora des Menschen mittels der Deckglasagar-methode. Zbl. Bakter. I Orig. 136, 36 (1936).Google Scholar
  68. HEURLIN, M. af: Bakteriologische Untersuchungen der Genitalsekrete. Berlin: S. Karger 1914.Google Scholar
  69. HULL, T. G., and L. F. RETTGER: The influence of milk and carbohydrate feeding on the character of the intestinal flora of white rats. Diet versus bacterial implantation. J. of Biochem. 2, 47 (1917).Google Scholar
  70. JACOBSON, G.: Contribution Á l’étude de la flora normal des seUes du nurrisson. Ann. Inst. Pasteur 1908.Google Scholar
  71. JÖRNS, J.: Über den Einfluß des Streptomycins auf die Entwicklung der Bifidusflora im Darm des Neugeborenen. Z. Kinderheilk. 70, 381 (1952).Google Scholar
  72. KIRSCHSIEPER, H. M., u. H. MEHL : Vergleichende Untersuchungen bei Ernährung mit Alete-Frühnahrung, Humana-Dauernahrung und Pelargonmilch. Kinderärztl. Prax. 23, 1 (1955).Google Scholar
  73. KLEINSCHMIDT, H.: Studien über die Anaerobier des Säugüngsdarmes. Jb. Kanderheilk. 110, 127 (1925).Google Scholar
  74. KLEINSCHMIDT, H.: Die Darmbakterienflora des Säuglings in gesunden und kranken Tagen. Kün. Wschr,. 1935, 257.Google Scholar
  75. KLEINSCHMIDT, H.: Versuche zur Anpassung der künstlichen an die natürüche Nahrung des Säuglings. Österr. Z. Kmderheük. 3, 55 (1949).Google Scholar
  76. KLINKE, K., U. G. KÖNIG: Erfahrungen mit der milchzucker-fett-angereicherten Milch nach Müüer-Rommger. Arch. Kmderheük. 139, 80 (1950).Google Scholar
  77. KUHN, R.: Vitamme der Mich. Angew. Chem. 64, 493 (1952).Google Scholar
  78. KUHN, R. u. Mitarb.: Über ein N-haltiges Tetrasaccharid aus Frauenmüch. Chem. Ber. 86, 827 (1953).Google Scholar
  79. KUNDRATITZ, K., u. H. GROSS: Durch pathogene Colistämme bedingte Enteritiden im Säuglüigsalter und deren Behandlung. Österr. Z. Kinderheük. 8, 306 (1953).Google Scholar
  80. LAUTER, L.: Über das Vorkommen des B. bifidus bei Neugeborenen. Zbl. Bakter. 86, 579 (1921).Google Scholar
  81. LEHMANN, K. B., u. R.O. NEUMANN: Bakteriologische Diagnostik. Bd. 2, 7. Aufl. S. 582, München: Lehmann 1927.Google Scholar
  82. LEMKE, H.: Über die Gerinnungsunterschiede zwischen Frauen- und Kuhmilch und die An- gleichung kimstücher Nahrungen durch Kalkentzug aus Kuhmilch. Mschr. Kinderheilk. 99, 409 (1951).Google Scholar
  83. LEMKE, H.: Untersuchungen über die Stulüflora des Säuglings bei Humana-Müch-Ernährung. Mschr. Kmderheük. 101, 380 (1953).Google Scholar
  84. LOTTI, C.: Contributo alla conscenzadei germianaerobidell in testino in condizioni patologiche. Ann. Ig. spez. 19, 75 (1909).Google Scholar
  85. MAASSEN, W., u. W. ALBERTSEN: Untersuchungen zur Feststeüung des Übergangs von Bact. bifidum auf den Neugeborenen. Arch. f. Hyg. 123, 367 (1940).Google Scholar
  86. MALYOTH G., u. ST. KIRIMLIDIS: Körpernahe Zucker. Ein weiterer Beitrag zur Ernährungsphysiologie. Die Stehung des Milchzuckers in der Säuglingsnahrung. Klin. Wschr. 1939, 1240, 1270.Google Scholar
  87. MALYOTH, G., u. ST. KIRIMLIDIS: Noch einmal: Die Stellung des Milchzuckers in der Säughngsernährung. Ärztl. Wschr. 1950, 201.Google Scholar
  88. MALYOTH, G., u. ST. KIRIMLIDIS u. J. SPANIER: Eine bifidusfördernde Säuglingsnahriuig im khnischen Versuch. Münch, med. Wschr. 1950, 607.Google Scholar
  89. MALYOTH, G., u. ST. KIRIMLIDIS A. BAUER u. E. SERICK: Ein Beitrag zur Wuchsstofffrage des Bacterium bifidum. Z. Kmderheilk. 73, 93 (1953).Google Scholar
  90. MALYOTH, G., u. ST. KIRIMLIDIS: Versuch einer Differenzierung beim Bacterium bifidum. Klin. Wschr, 1950, 451.Google Scholar
  91. MARGET, W., u. G. NABER: Über das Wachstum von Lactobacihus bifidus in erhitzter und verdauter Frauenmilch. Mschr. Kmderheilk. 103, 181 (1955).Google Scholar
  92. MARTEN, G.: Die Bedeutung der Darmbakterien für den Vitaminhaushält des Organismus. Vitamme u. Hormone 6, 172, 334 (1954).Google Scholar
  93. MAYER, J. B.: Über Erfahrungen und Untersuchungen mit Alete-Nährzucker. Z. Kinderheilk..59, 57 (1937).Google Scholar
  94. MAYER, J. B.: Entwicklung einer neuen Säuglingsnahrung mit Thermobakterium bifidum. Ein Beitrag zum Problem der Sauermilchnahrungen. Z. Kinderheilk. 65, 293­319 (1948).Google Scholar
  95. MAYER, J. B.: Die Bifidummüch und ihre Erfolge. Mschr. Kinderheihi. 98, 189 (1949).Google Scholar
  96. MAYER, J. B.: Biologische Studien über das Bakterium bifidum. Mschr. Kinderheilk. 97, 420 (1949).Google Scholar
  97. MAYER, J. B.: Erzeugung einer physiologischen Darmflora bei künsthcher Ernährung mit Bifidummilch und ihre Auswirkung auf das Gedeihen des Kindes. 6. Internat. Pädiaterkongr. 1950. Résumé des Communications Nr. 38, p. 55.Google Scholar
  98. MAYER, J. B. J. JOCHIMS: Klinisches über Antibiotica bei Kmdern. Mschr. Kmderheihv. 99, 884 (1951).Google Scholar
  99. MAYER, J. B. Diskussionsbemerkung zum Vortrag von TH. BAUMANN u.R. FREY : Die Bedeutung der Frühfrischbluttransfusion in der Behandlung der Säughngstoxikose. Ann. paediatr. (Basel) 178, 373 (1952).Google Scholar
  100. MAYER, J. B.: Pilzerkrankungen und moderne Pädiatrie. Kinderärztl. Prax. 23, 2 (1955).Google Scholar
  101. MAYER, J. B. u. L. MOSER: Die Tjrpendifferenzierung des Thermobakterium bifidum. Z. Kinderheilk. 67, 455 (1950).Google Scholar
  102. MAYER, J. B. H. GÖTZ u. G. SEITZ: Eine Epidemie von Soormykose der Körperhaut unter dem Bilde der Erytlirodermia desquamativa (LEINER). Ann. paediatr. (Basel) 177, 213 (1951).Google Scholar
  103. MORO, E.: Über die nach Gram färbbaren Bacihen des Säuglingsstuhles. Wien,. khn. Wschr. 1900, 114.Google Scholar
  104. MAYER, J. B.: Morphologische und biologische Untersuchungen über die Darmbakterien des Säughngs. Jb. Kinderheilk. 61, 687 (1905).Google Scholar
  105. MOSER, L.: Neuere Untersuchungen über die Herkunft des Bacterium bifidum. Z. Kinderheilk. 68, 25 (1950).PubMedGoogle Scholar
  106. MÜLLER, E.: Die fettangereicherten Nahrungskombinationen in der Säughngsernährung. Kinderärztl. Prax. 20, 262 (1952).PubMedGoogle Scholar
  107. MÜLLER, E.: Chemie und Hygiene der Milch. Mschr. Kinderheilk. 102, 312 (1954).PubMedGoogle Scholar
  108. MÜLLER, H., u. G. ALDICK : Untersuchungen zum Problem der Frühgeborenen- und Säughngsernährung mit Kuhmilchpräparaten. Medizinische, 1955, 916.Google Scholar
  109. NAUJOKS, H.: Das Vorkommen des B. acidophilus bei Schwangeren und Gebärenden und sein zeithcher und örtlicher Übergang auf den Neugeborenen. Zbl. Bakter. 86, 582 (1921).Google Scholar
  110. NOGUCHI, HID.: Pleomorphism and pleobiosis of B. bifidus. J. of Exper. Med. 12, 182 (1910).Google Scholar
  111. NORRIS, R. F., T. FLANDERS, R. M. TOMARELLI and P. GYÖRGY: Isolation and cultivation of Lactobacihus bifidus, comparison of branched and unbranched strains. J. Bacter. 60, 681 (1950).Google Scholar
  112. OLSEN, E.: Studies on the intestinal flora of hifants. Diss. Copenhagen: Einar Munks- gaard 1949.Google Scholar
  113. ORLA-JENSEN, S.: Classifikation des bacteries lactiques. Lait 4, 468 (1924).Google Scholar
  114. ORLA-JENSEN, S.: The lactic Acid Bacteria. Danske Vidensk. Selsk. Biol. Skr. 2, 3 (1943).Google Scholar
  115. ORLAJENSEN, S. u. O. WINTHER: B. bifidum und Thermobakterium intestinale. Zbl. Bakter. II 93, 321 (1935).Google Scholar
  116. H. DAM u. J. GLAVIND: Über die Vitamin K-Bildung einiger Darmbakterien. Zbl. Bakter. II Orig. 104, 202 (1939).Google Scholar
  117. H. DAM u. J. GLAVIND E. OLSEN and T. GEILL: Danske Vidensk. Selsk. Biol. Skr. 3, 4 (1945).Google Scholar
  118. PATZ, O.: Einfluß von Infekten, Medikamenten und Witterung auf die künsthche Bifidumflora des Säughngsdarmes. Mschr. Kinderheilk. 99, 353 (1951).Google Scholar
  119. PETUELY, F., u. G. KRISTEN : Versuche zur Umstimmung der Darmflora des Säuglings. Ann. paediatr. (Basel) 172, 183 (1949).Google Scholar
  120. PETUELY, F., u. G. KRISTEN: Untersuchungen über den Bifidus Faktor. III. Der Bifidusfaktor, ein essentieUer Wirkstoff für den Säugüng. Österr. Z. Kmderheük. 4, 9, 121 (1950)Google Scholar
  121. PETUELY, F., u. G. KRISTEN: Untersuchungen über den Bifidus Faktor. III. Der Bifidusfaktor, ein essentieUer Wirkstoff für den Säugüng. Österr. Z. Kmderheük. 6, 173 (1951).Google Scholar
  122. PETUELY, F., u. G. KRISTEN u. F. EICHLBR: Über die Züchtung des Lactobacillus bifidus auf voüsynthetischem Nährboden. Biochem. Z. 322, 463 (1952).PubMedGoogle Scholar
  123. PETUELY, F., u. G. KRISTEN: Der Bifidusfactor, eüi neuer vitaminartiger Wickstoff. Naturwiss. 40, 349 (1953).Google Scholar
  124. PETUELY, F., u. G. KRISTEN u. V. LYNAU: Ein einfacher, volls3mthetischer Optimalnährboden für den Lactobaciüus bifidus. (Über die Bedeutung der Ascorbinsäure fin- das Wachstum des Lactobacillus bifidus.) Biochem. Z. 326, 62 (1954).Google Scholar
  125. PETUELY, F., u. G. KRISTEN: 1st eine quantitative Erfassung der in Säuglingsstühlen vorhandenen Bifidumkeime durch Züchtung mögüch? Ein Selektivnährboden für den Lactobaciüus bifidus. Z. Kinderheük. 1956 (im Druck).Google Scholar
  126. Pink, W.: Ernährungsresultate bei Frühgeborenen nüt erhitzter Frauenmilch unter besonderer Berücksichtigung der Stuhlflora. Inaug.-Diss. Köln 1934.Google Scholar
  127. PLOTHO, O. VON: Untersuchungen an B. bifidum. Zbl. Bakter. I Orig. 152, 90 (1947).Google Scholar
  128. POLONOVSKI, M., et A. LESPAGNOL: NouveUes acquisitions sur les composes glucidiques de laü de femme. Buü. Soc. Chim. biol. 15, 320 (1931);Google Scholar
  129. POLONOVSKI, M., et A. LESPAGNOL: NouveUes acquisitions sur les composes glucidiques de laü de femme. Buü. Soc. Chim. biol. C. r. Soc. Biol. (Paris) 104, 553, 555, 557 (1930Google Scholar
  130. POLONOVSKI, M., et A. LESPAGNOL: NouveUes acquisitions sur les composes glucidiques de laü de femme. Buü. Soc. Chim. biol.C. r. Acad. Sei. (Paris) 192, 1319 (1931).Google Scholar
  131. PRIBRAM, E.: Klassifikation der Schizomyceten. Leipzig und Wien: Franz Deuticke 1933.Google Scholar
  132. PRIMNIG, A., u. M. TURKUS : Über den Einfluß der β-Lactose auf die Darmflora der Säuglinge. Z. Kinderheilk. 63, 595 (1941).Google Scholar
  133. REICHELT, E.: Vergleich der Vitaminwükung von B. bifidum und B. coü mit Hilfe der Reistaubenmethode. Mschr. KinderheiÜJ. 77, 327 (1939).Google Scholar
  134. REICHELT, E.: Hat die Bifidusflora vitaminartige Wirkung? Mschr. Kinderheük. 63, 138 (1935).Google Scholar
  135. RETTGER, L. F., and G. D. HORTON: A comparative study of the intestinal flora of white rats kept on experimental and ordinary mixed diets. Zbl. Bakter. I Orig. 73, 362 (1914).Google Scholar
  136. RIESS, E.: Untersuchungen über die Darmflora des Säuglings xmter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse beim durch Schnittentbindung geborenen Kind. Z. Kinderheilk. 74, 343 (1954).Google Scholar
  137. ROHR, R., u. W. KIRSCH: Untersuchungen über die Stuhlflora des Säughngs bei Humana- Müch-Ernährung. Mschr. Kmderheük. 101, 18 (1952)Google Scholar
  138. ROHR, R., u. W. KIRSCH: Untersuchungen über die Stuhlflora des Säughngs bei Humana- Müch-Ernährung. Mschr. Kmderheük. 101, 381 (1952).Google Scholar
  139. ROSE, C. S., E. P. FELDBAUM, ROBERT F. NORRIS and PAUL GYÖRGY: Toxicity of auto- claved cystine for Lactobacillus bifidus. Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med. 81, 709 (1952).Google Scholar
  140. Ross, A. C. C.: Düect microscopical examination of faeces in infants. Brit. Med. J. 1950, 465.Google Scholar
  141. ROUFOGALIS, S.: Untersuchungen über die Besiedlung des Neugeborenendarmes mit B. büidum. Z. Hyg. 123, 195 (1941).Google Scholar
  142. ROUFOGALIS, S.: Untersuchungen über das Herkommen des B. bifidum bei der werdenden Mutter. Arch. Gynäk. 171, 459 (1941).Google Scholar
  143. ROUFOGALIS, S.: Das B. bifidum. Klin. Wschr. 1940, 598.Google Scholar
  144. SALOMON, R.: Die Entstehung der Genitalflora. Z. Geburtskde 85, 141, 306, 554 (1923).Google Scholar
  145. SCHÄFER, H., U. E. WERNER: Erfahrungen mit einer karamelisierten Milchzucker-Fett-Müch auf Buttermüchgrundlage. Mschr. Küiderheiüi. 99, 321 (1951).Google Scholar
  146. SCHIMANSKI, M.: Über die Verwendung der J5-Lactose in der Säuglingsnahrung. Z. Kinderheilk. 63, 778 (1943).Google Scholar
  147. SCHÖNFELD, H.: Über die Beziehungen der einzelnen Bestandteile der Frauenmilch zur BIFIDUSflora. Jb. Kinderheük. 113, 19 (1926).Google Scholar
  148. SCHÖNFELD, H.: Über den Chemismus der Gaüenfarbstoffentfärbung im Säuglingsdarm. Jb. Kinderheilk. 116, 165 (1927).Google Scholar
  149. SCHÖNFELD, H.: Zur Frage der Bifidus entstehung bei künsthchen Nährgemischen. Jb. Kinderheilk. 139, 215 (1933).Google Scholar
  150. SENGENHOFF, A.: Abweichungen von der physiologischen Darmflora bei mit Frauenmilch ernährten Frühgeborenen. Mschr. Kinderheiü:. 40, 263 (1928).Google Scholar
  151. SERICK, E., U. A. BAUER: Zur Wuchsstofffrage des Bacterium bifidum. Z. Kinderheük. 73, 334 (1953).Google Scholar
  152. SEYFFAHRT, S.: Über Colibefunde im Magen und Stiüil frühgeborener Kinder. Mschr. Kinder- heiüi. 52, 73 (1932).Google Scholar
  153. SiNios, A.: Sammelfrauenmilch imd Müchzucker-Fettmüch im statistischen Ernährungsvergleich. Mschr. Kinderheilk. 103, 300 (1955).PubMedGoogle Scholar
  154. SITTLER, P.: Beiträge zur Bakteriologie des Säuglingsdarms. Zbl. Bakter. I Orig. 47, 14, 145 (1908).Google Scholar
  155. SNYDER, M.: The bacterial flora of meconium specimes coüected from sixty four infants within 4 hours after dehvery. J. Pediatr. 9, 624 (1936).Google Scholar
  156. STRANSKY, E., u. H. MASLOWSKY : Weitere Untersuchungen über Darmbakterien, gleichzeitig ein Beitrag zur Biologie des B. bif. Jb. Kmderheiüi. 43, 717 (1927). Ergebnisse d. inn. Medizin, F. Bd. 728Google Scholar
  157. STÖLTING, G.: Versuche zur Feststeüung, wie das B. büidum Tissier in den Darmtractus des Säughngs gelangt. Mschr. Kinderheihi. 83, 83 (1940).Google Scholar
  158. TAKUMA, T.: Roher Mlchzucker bzw. Honig bei der Aufzucht von Säuglingen. Mschr, Kinderheim. 103, 159 (1955).Google Scholar
  159. THTJRAF, R.: Die Bedeutung der kimsthchen Bifidumflora. Mschr. Kinderheilk. 103, 176 (1955).Google Scholar
  160. TISSIER, H.: Le réaction chromophüe d’Escherich et le B. coh. C. r. Soc. Biol. (Paris) 51, 943 (1899).Google Scholar
  161. TISSIER, H.: Etude sur la flore intestinale normale et pathologique du nourrison. Thèse de Paris 1900.Google Scholar
  162. TISSIER, H.: Repartition des microbes dans l’intestin du nourrisson. Ann. Inst. Pastern 19, 110 (1905).Google Scholar
  163. TISSIER, H.: La putrüication. Buh. Inst. Pasteur 21, 361 u. 409 (1923).Google Scholar
  164. TOMARELLI, R. M., R. F. NORRIS and P. GYÖRGY: Unfähigkeit von Vitamin Bg den Desoxy- ribosia-Bedarf von Lactobacihus bifidus zu ersetzen. J. of Biol. Chem. 179, 1, 485 (1949)Google Scholar
  165. TOMARELLI, R. M., R. F. NORRIS and P. GYÖRGY: Unfähigkeit von Vitamin Bg den Desoxy- ribosia-Bedarf von Lactobacihus bifidus zu ersetzen. J. of Biol. Chem. 181, 879 (1949).Google Scholar
  166. TOMARELLI, R. M J. B. HASSINEN, E.R. ECKHARDT, R.H. CLARK and F. W. BERISTHART: The isolation of a cristahne. growth factor flora strain of Lactobacihus bifidus. Arch, of Biochem. a. Biophysics 48, 225 (1954).Google Scholar
  167. TORREY, J. C.: The regulation of the intestinal flora of dogs through diet. J. Metabol. Res. 39, 415 (1919).Google Scholar
  168. VASTERLING, H. W.: Zur Aufzucht gesunder Säughnge bei Muttermilchmangel. Medizinische 1953, Nr. 37.Google Scholar
  169. VIGNEC, A. J., and J. F. JFLIA: Honig in der Säughngsernährung. Amer. J. Dis. Childr. 88, 443 (1954).Google Scholar
  170. WALCH, E.: Die Bifidumflora bei natiühch und künstl. ernährten Neugeborenen sowie ihre Beeinflußbarkeit durch verschiedene Nahrungszusätze. Habihtationsschrift, Heidelberg 1956.Google Scholar
  171. WEGELIITS, W.: Bacteriologische Untersuchungen der weiblichen Genitalsekrete während der Entbindung und des Wochenbettes. Arch. Gynäk. 88, 249 (1909).Google Scholar
  172. WEGMANN, T.: Diagnose und Therapie der Püzerkrankungen der Lunge. Schweiz, med. Wschr,. 1953, 687.Google Scholar
  173. WEINBERG, M., R. NATIVELLE et A. PREVOT: Les microbes anaérobies. Paris: Masson et Cie. 1937.Google Scholar
  174. WEISS, J. H., and L. F. RETTGER: Lactobacihus bifidus Tissier and its biological position in the group of acidurie Organismus. J. of Biochem. 27, 39 (1934).Google Scholar
  175. WEISS, J. H., and L. F. RETTGER: Lactobacillus bifidus. J. of Biochem. 28, 501 (1934).Google Scholar
  176. WEISS, J. H., and L. F. RETTGER: Taxonomic relationships of Lactobacillus bifidus and Bacteroides bifidus. J. Inf. Dis. 62, 115 (1938).Google Scholar
  177. Williams, Ned. B Robert F. Norris and Paul György: Antigenic and cultural relationship of Lactobacillus bifidus and Lactobacihus parabifidus. J. Inf. Dis. 92, 121 (1953).Google Scholar
  178. WILLIAMSON, M. B.: The amino-acid composition of human milk proteins. J. of Biol. Chem. 156, 47 (1944).Google Scholar
  179. ZAHN, D.: Zur biologischen Testung enteralbakterieü gebildeter Vitamine. Klin, Wschr., 1952, 904.Google Scholar
  180. ZAHN, D.: Zur biologischen Vitamintestung mit artverschiedenen Bact. coli und Bact. aerogenes. Klin. Wschr,. 1952, 953.Google Scholar
  181. ZEISSLER, J., U. R. KAECKELL: Zur Bakteriologie des Säughngsstuhles. J. Kmderheilk. 99, 308 (1922).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • J. B. Mayer

There are no affiliations available

Personalised recommendations