Advertisement

Individuelle und idealtypische Symptomausprägung

  • Hans Jacob
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 78)

Zusammenfassung

Wenn in den vorangehenden Abschnitten dargestellt wurde, unter welcher Vielgestalt von Erlebnismöglichkeiten, subjektiven Einstellungen und Verarbeitungsmechanismen sich Extrapyramidalstörungen ausprägen können, so wurde damit lediglich ein gewissermaßen idealtypischer Überblick gegeben. In der Regel pflegt in der individuellen Krankheitsgeschichte der Schwerpunkt in recht wechselnder Form mehr oder weniger auf dem einen oder anderen Gebiete des Innenfeldes zu liegen. Das entspricht in etwa der individuellen Variation in der Ausprägung objektiver Symptome, ohne allerdings hiermit notwendig in Korrelation zu stehen. Überblickt man eine Anzahl von Krankengeschichten, so ist nicht zu übersehen, daß manche Eigenberichte — selbst unter gezielter Exploration — nur ein recht symptomarmes Innenfeld zur Darstellung bringen. Solche individuellen Unterschiede im Erlebnisreichtum können natürlich in sehr vielen Umständen ihre Begründung finden. Von vornherein schieden für unsere Untersuchung jene Verläufe aus, die sich durch eindeutig hirnorganisch bedingten zusätzlichen Antriebsschwund und psychische Abbauerscheinungen hervorhoben. Aber selbst dann, wenn man von solchen überlagerten Bildern absieht, verbleibt doch eine erhebliche Spielbreite individuellen Erlebnisreichtums. Mitunter wurde auffällig, daß differenziertere Persönlichkeiten einerseits und primitiv strukturierte andererseits die eindrucksvollsten und erlebnisreichsten Berichte gaben.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin . Göttingen . Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Hans Jacob
    • 1
  1. 1.Psychiatrischen und NervenklinikHamburgDeutschland

Personalised recommendations