Advertisement

Analyse des Reststickstoffs mit Hilfe des Hochspannungspherogramms

  • L. Heilmeyer
Part of the Freiburger Symposion an der Medizinischen Universitäts-Klinik book series (FREIBURGER, volume 3)

Zusammenfassung

Angesichts der großen Bedeutung, welche das Elektrophoresediagramm des Blutserums für die Analyse von Serumeiweißveränderungen in der Klinik gewonnen hat, lag der Gedanke nahe, diese Methode auch für die qualitative und evtl. quantitative Differenzierung des Nichteiweiß-Stickstoffes heranzuziehen. Die für die Elektrophorese der Serumeiweißkörper verwendete Methodik erweist sich jedoch für die Trennung der Rest- stickstoff-Fraktionen als ungenügend. Wie Abb. 1 zeigt, erhält man mit der papierelektrophoretischen Methode nach Wieland, Grassmann u. a. selbst nach langen Laufzeiten nur ungenügende Trennungen, die zwar eine Differenzierung in saure, neutrale und basische Fraktionen zuläßt, hierbei jedoch so starke Überlagerungseffekte zeigt, daß eine genaue Placierung einzelner Aminosäuren, vor allem aus Gemischen, wie sie biologische Flüssigkeiten darstellen, fast unmöglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    v. Boyden, St.: Z. exper. Med. 93, 107 (1951).Google Scholar
  2. 2.
    Cavelti, Ph., and E. S.CAVELTI: Arch, of Path. 39, 148 (1945); 40, 103 (1945).Google Scholar
  3. 3.
    Humphrey, J.H.: J. of Path. 60, 211 (1948).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Lange, K., M. M. A. Gold, D. Weiner and V. Simon: J. Clin. Invest. 28, 50 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Pfeiffer, E. F., u. H. E. Bruch: Erg. inn. Med. 4, 670 (1953).Google Scholar
  6. 6.
    Rother, K.: 1954, unveröffentlicht.Google Scholar
  7. 7.
    Sarre, H., u. K. Rother: Klin Wschr. 1954, 410.Google Scholar

Literatur

  1. Mark, R.: Wege vergleichender Therapie in der inneren Medizin, II. Bd. Urban und Schwarzenberg 1952.Google Scholar

Literatur

  1. Manzocchi, L.: Arch. ital. Urol. 23,400 (1946).Google Scholar
  2. Ratliff, R. K., R. M. Nesbit, B, T. Plumb and W. Bohne: J. Amer. Med. Assoc. 133, 295 (1947).CrossRefGoogle Scholar
  3. Kleinschmidt, A.: Z. klin. Med. 152, 288 (1954).PubMedGoogle Scholar
  1. 1.
    Wollheim, E.:Helvet, med. Acta, 18,340 (1951).Google Scholar
  2. Wollheim, E.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden 1952, 211.Google Scholar
  3. Moeller, J.,u.W. Rex: Z.Klin. Med.150,103 (1952)PubMedGoogle Scholar
  4. Moeller, J. u.A. Bedö:Ärztl.Wschr. 1952, 11, 25.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG 1955

Authors and Affiliations

  • L. Heilmeyer
    • 1
  1. 1.FreiburgDeutschland

Personalised recommendations