Zusammenfassung

Transformatoren oder Umspanner dienen dazu, die Spannung eines Wechselstromes zu verändern, sie herauf- oder herunterzusetzen. Sie besitzen demgemäß zwei Wicklungen, eine primäre und eine sekundäre. Das Übersetzungsverhältnis eines Transformators hängt von dem Verhältnis der Windungszahlen beider Wicklungen ab. Meistens werden die Transformatoren als Öltransformatoren hergestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    S. auch Mangold, Transformatorcnschaltungen und ihre Eigenschaf ten. AEG-Mitt. 1941, 1.Google Scholar
  2. 1.
    Fleischhauer, Der hochempfindliche Differential-Stromschutz für Leistungstransformatoren. SZ 9 (1929) S. 545.Google Scholar
  3. 1a.
    Geise, Der stabilisierte Differentialschutz. SZ 12 (1932) S. 413 undGoogle Scholar
  4. 1b.
    Geise, Der stabilisierte Differentialschutz. SZ 16 (1936) S. 283.Google Scholar
  5. 1.
    Vgl. Weissmann, Wie wird ein Transformator am zweckmäßigsten geschützt ? SZ 15 (1935) S. 67.Google Scholar
  6. 1.
    Lütze, Eine fahrbare Netztransformatorenstation. ETZ 51 (1930) S. 110.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG Berlin/Göttingen/Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • E. Kosack

There are no affiliations available

Personalised recommendations