Zusammenfassung

In Zellen, die mit bestimmten Virusarten infiziert sind, treten oft charakteristische Strukturen auf, sog Einschlußkörperchen. Diese Einschlußkörperchen können sowohl im Plasma (Pocken, Tollwut) als auch im Zellkern (Herpes simplex, Gelbfieber) gefunden werden und färben sich entweder mit sauren oder basischen Farbstoffen. Wenige Virusarten rufen Einschlußkörperchen sowohl im Kern als auch im Plasma der gleichen Zelle hervor. Die Gestalt der Einschlußkörperchen wechselt. Im Kern liegen sie meist zentral und sind von einer klaren Zone umgeben. Sie können sowohl einzeln als auch multipel in der Zelle auftreten. Bei den kleineren Virusarten sind sie im allgemeinen homogen, während sie bei den größeren Virusarten Strukturen zeigen. Entzündliche Reaktionen bzw. Zellschädigung können vorhanden sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin, Göttingen and Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Klöne
    • 1
  1. 1.Laboratorium der Stiftung zur Erforschung der Spinalen KinderlähmungUniversitätskrankenhaus Hamburg-EppendorfDeutschland

Personalised recommendations