1952/53 pp 120-163 | Cite as

Seehäfen und Seekanäle

  • Gustav Adolf Theel
Conference paper
Part of the Bremer Jahrbuch der Weltschiffahrt / Bremen World Shipping Yearbook book series (WELTSCHIFF)

Zusammenfassung

Die Seehäfen sind nicht nur Kreuzwege des Verkehrs. Hier treffen und verbinden sich nicht nur die Wege des Seeverkehrs aus den verschiedensten Richtungen mit denen aus dem Hinterland der Häfen, um Ladung für den Weitertransport durch ein anderes Verkehrsmittel umzuschlagen, hier werden Seehandelsgüter auch nicht nur durch den Beförderungsakt wirtschaftlich mittelbar veredelt, indem ihr Weitertransport eingeleitet wird; Seehäfen sind zumeist auch nicht nur Umschlagsplätze, an denen Seehandelsgüter in ihrer Beschaffenheit selbst verändert und also wirtschaftlich unmittelbar veredelt werden, Seehäfen sind in vielen Fällen über alledem hinaus Standorte einer internationalen „Industrie“, der shipping industry, wie ein treffender englischer Ausdruck lautet, Standorte eines Wirtschaftskomplexes mit oft vielfältigen verschiedenartigen Leistungen und vielseitigem Bedarf, mit stark differenzierten personellen und technischen Kapazitäten, die zwar alle auf ein und derselben wirtschaftlichen Ebene, der der internationalen Verkehrswirtschaft, rangieren, die sich im einzelnen aber so stark voneinander unterscheiden, daß es wissenschaftlich nicht vertretbar ist, selbst nur ihre Güter- und Schiffsverkehrszahlen miteinander zu vergleichen, ohne zuvor eine annähernde Vergleichbarkeit hergestellt zu haben, d. h. eine Vergleichbarkeit, wie sie nur irgend möglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Gustav Adolf Theel

There are no affiliations available

Personalised recommendations