Advertisement

Die septischen Erkrankungen

  • K. Bingold
Part of the Handbuch der Inneren Medizin book series (INNEREN, volume 1 / 0)

Zusammenfassung

Die innere Medizin hat zum Problem der Sepsis erst verhältnismäßig spät Stellung genommen. Daß vor dem Internisten der Chirurg und der Geburtshelfer das Interesse an gewissen Krankheitserscheinungen haben mußte, bei denen die Eintrittspforte einer Infektion unverkennbar war, ist erklärlich.

Literatur

  1. Abraham, Chaine U. Mitarb.: Lancet 1941.Google Scholar
  2. Achard: Arch. de Med. experim.,I. ser. 7 25 (1895).Google Scholar
  3. Adler, Über septischen Ikterus usw. Kongreßzbl. inn. Med. 1925.Google Scholar
  4. Adrian: DieAppendicitis als Folge einer Allgemeinerkrankung. Mitt. Grenzgeb. Med. u.Chir. 7(1901).Google Scholar
  5. Albertini, V.: Schweiz, med. Wschr. 1947, 670.Google Scholar
  6. Albertini, v., u. Grumbach: Erg. Path. 33, 314 (1937).Google Scholar
  7. Anders: Über die Pathogenese der postanginösen Sepsis. Z. Hals- usw. Heilk. 1929, 408.Google Scholar
  8. Aschoff: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg 1919, Bd. 8.Google Scholar
  9. Thrombose und Embolie. Naturforscherversammlung Karlsruhe 1911.Google Scholar
  10. Kongreß Wiesbaden 1932 (Referat).Google Scholar
  11. Assmann u. Moormann: Dtsch. med. Wschr. 1948, 461.Google Scholar
  12. Axenfeld: Über die eitrige metastatische Ophthalmie. Arch. Augenheilk. 40 IV (1894).Google Scholar
  13. Baader: Tödliche Gigasinfektion usw. Langger-Festschrift, S. 290. Zürich 1934.Google Scholar
  14. Bang: Ann. Med. 49, Nr 6 (1948).Google Scholar
  15. Baumgarten, V.: Die Allgemeininfektion bei chirurgischen Infektionskrankheiten. Dtsch. Z. Chir. 72 (1904). Baumgarten, V., U. Mau: Das Eindringen von Bakterien in die Blutbahn als eine Ursache des Urethralfiebers. Münch, med. Wschr. 1902, Nr 13.Google Scholar
  16. Bergmann: Das putride Gift und die putride Intoxikation. Dorpat 1868.Google Scholar
  17. Praxis 1950, 235.Google Scholar
  18. Bieling: Die Bedeutung allergischer Vorgänge für die Abwandlung des Verlaufs von Infektionskrankheiten und für die Entstehung chronischer Erkrankungen. Zbl. inn. Med. 1935, Nr 22.Google Scholar
  19. Herdinfektion und Immunität. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1938, 438.Google Scholar
  20. Biermann U. Baehr: J. Amer med. Assoc. 1941, 292.Google Scholar
  21. Das klinische Bild der Puerperalinfektion durch Bac. phlegm. emphyse- matosae. Beitr. Klin. Inf. krkh. 3, H. 1 /2 (1914).Google Scholar
  22. Gasbacillensepsis. Dtsch. med. Wschr. 1915, Nr 7.Google Scholar
  23. Kritisches über Gasbacilleninfektionen. Beitr. Klin. Inf. krkh. 6, H. 3 /4 (1917).Google Scholar
  24. Putride embolische Lungeninfektionen. Virchows Arch. 232 (1920).Google Scholar
  25. Der intravitale Nachweis von Krankheitserregern im Blut und seine Bedeutung für die klinische Medizin. Med. Klin. 1921, Nr 28.Google Scholar
  26. Die Kreislaufschwäche bei akuten Infektionskrankheiten und ihre Therapie. Ther. Mh. 1921, H. 20.Google Scholar
  27. Die Bedeutung anaerober Bakterien als Infektionserreger septischer interner Erkrankungen. Virchows Arch. 234 (1921).Google Scholar
  28. Über Blutfarbstoffabbau und Ikterus sowie über die diagnostische Bedeutung des „Hämatins“im strömenden Blute. Kongrber. der Dtsch. Ges. für inn. Med. 1922.Google Scholar
  29. Z. klin. Med. 97 (1922).Google Scholar
  30. Oxydative Entfärbbarkeit des Hämoglobins nach bakterieller Zerstörung des Blutfarbstoffschutzkörpers. Klin. Wschr. 1928.Google Scholar
  31. Über oxydierende Fähigkeiten lebender Bakterienzellen. Zbl. Bakter. 1928.Google Scholar
  32. Thrombophlebitis im Pfortadergebiet. Münch, med. Wschr. 1929, Nr 50.Google Scholar
  33. Zur Frage der Züchtung von Bakterien aus dem Blut. Zbl. Bakter. 1929.Google Scholar
  34. Die Klinik und Ätiologie der infektiösen Pfortadererkrankungen. Med. WeltGoogle Scholar
  35. 1931,.
  36. Über eine Endokarditisform durch anaerobe Streptokokken. Dtsch. med. Wschr. 1932, Nr 12.Google Scholar
  37. Septische Erkrankungen. In Neue Deutsche Klinik, Bd. 9, S. 680.Google Scholar
  38. 1932.
    Zur Frage der Viridansendokarditis. Münch, med. Wschr. 1932, Nr 49.Google Scholar
  39. Über chronische septische Infektionen. Münch, med. Wschr. 1932, Nr 51.Google Scholar
  40. Das klinische Bild von Lungenembolie und Infarkt. Münch, med. Wschr. 1933, Nr 5.Google Scholar
  41. Med. Welt 1933.Google Scholar
  42. Sepsis post anginam. Münch, med. Wschr. 1933, Nr 16.Google Scholar
  43. Besteht die Möglichkeit, schon intravital die Lage des Sepsisherdes festzustellen ? Med. Klin. 1933, Nr 16.Google Scholar
  44. Die klinischen Formen der Gasbacilleninfektion. Dtsch. med. Wschr. 1935, Nr 43, 44, 45 u. 47.Google Scholar
  45. Das Wesen der Sepsis. In Theorie und Praxis. Hamburg 1936.Google Scholar
  46. Septische Erkrankungen. Berlin-Wien 1937.Google Scholar
  47. Über Krankheitszustände mit wellenförmigem Fieber. Med. Klin. 1942, Nr 25.Google Scholar
  48. Über das Wesen der Sepsis und ihre Erscheinungsformen. Dtsch. med. Wschr.Google Scholar
  49. 1947,.
  50. Zur Differenzierung der septischen Gallengangsinfektionen. Dtsch. Arch. klin. Med. 194, H. 1 /3 (1948).Google Scholar
  51. Die Rolle der Lungen bei den septischen Erkrankungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 188, H. 4. Aphorismen zur Endocarditis lenta. Münch, med. Wschr. 1950, Nr 11/12, 13/14.Google Scholar
  52. Bittorf: Dtsch. med. Wschr. 1926 I, 33.Google Scholar
  53. Le Blanc: Brauers Beitr. 70, H. 3.Google Scholar
  54. Die Verwendung 10% iger Peptonbouillon als Nährboden für aerobe und anaerobe Bakterien. Med. Klin. 1921.Google Scholar
  55. Bliss and Chandler: Aureo- mycin-Untersuchungen in vitro. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 1948, 467.Google Scholar
  56. Blohmke: Tonsillogene Sepsis und Fokalinfektion. Ärztl. Wschr. 1950, Nr 1/2.Google Scholar
  57. Bloomfield and Halpern: Penicillin Treatment of Subacuta Bact. Endocarditis. J. Amer. med. Assoc. 1945, 129, 1135. Ref. Ärztl. Wschr. 1946, Nr 1/2, 37.Google Scholar
  58. Boger, Kay, Cisman, Yeoman: Amer. J. med. Sci. 1947, 493. Ref. Excerpta med., Sekt. 6 1948.Google Scholar
  59. Bondy: Über saprisches und septisches Wochenbettfieber nebst kritischen Bemerkungen zu dem FROMMschen Verfahren zur Differenzierung der saprophytären und pathogenen Streptokokken. Zbl. Gynäk. 1911, H. 8.Google Scholar
  60. Bonhoeffer: Die symptomatischen Psychosen im Gefolge akuter Infektionen. Leipzig 1910.Google Scholar
  61. Bossi U. CARINI: Klinische Beobachtungen über Penicillin und Streptomycin in kleinen Dosen intrakutan bei septischen Prozessen und Lungentuberkulose. Athena 1950, 93.Google Scholar
  62. Boyd: Text-Book of Pathology. Philadelphia 1947.Google Scholar
  63. Brainard and Lennette: Klinische Prüfung von Aureomycin. J. clin. Invest. 1949, 922.Google Scholar
  64. Braun: Wirkung der Sulfonamide per os auf den Magen. Arch. f. Dermat. 1942, 414.Google Scholar
  65. Briskier: Endocartitis lenta Penicillinbehandlung. Presse méd. 1945, 177, 560.Google Scholar
  66. Briskier et de Gennes: Endocarditis lenta. Penicillindosierung. Presse méd. 1945, 190.Google Scholar
  67. Virchows Arch. 246, 33.Google Scholar
  68. Brtjgsch, Kanther U. Rössle: Endocarditis lenta. PenicillinbehandGoogle Scholar
  69. Buchaly: Cholangitialenta. Vortrag in Erlangen. Ref. Münch, med. Wschr. 1933.Google Scholar
  70. Buckland: Penicillin. Dtsch. ined. Wschr. 1946, 121.Google Scholar
  71. Büscher: Osteo-myelitis des Kindesalters und Penicillin. Med. Welt 1951, Nr 4.Google Scholar
  72. Bumm: Über puerperale Wundinfektion. Zbl. Bakter. 2, 343 (1887).Google Scholar
  73. Über die Aufgaben weiterer Forschungen auf dem Gebiete puerperaler Wundinfektion. Arch. Gynäk. 34, 353 (1890).Google Scholar
  74. Zur Kenntnis der Ein-tagsfieber. Zbl. Gynäk. 1897, Nr 45.Google Scholar
  75. Burke, Ross, Walsh, Me Lendon: Erfolgreiche Behandlung subakuter bakterieller Endocarditis mit oral verabfolgtem Penicillin. Med. Ann. Distr. Columbia 1946, 22.Google Scholar
  76. Buzello: Über die Erkennung und Behandlung der Sepsis. Dtsch. med. Wschr. 1S32, 933.Google Scholar
  77. Canon: Die Bakteriologie des Blutes bei Infektionskrankheiten. Jena: Gustav Fischer 1905. (Literatur über Sepsisabhandlungen bis 1905.)Google Scholar
  78. Cataldo: Bericht über einen geheilten Fall von akuter bakterieller Endocarditis. Ann. int. Med. 24, 479 (1946). Ref. Klin. Wschr. 1947, Nr 33/34, 539.Google Scholar
  79. Christensen: Sulfonamide bei Streptokokkeninfektionen. Kongreßzbl. inn. Med. 1940, 624.Google Scholar
  80. Christie: Endocarditis lenta. Behandlung mit Sulfonamiden und Hyperthermie. J. Amer. med. Assoc. 1941, 1357.Google Scholar
  81. Brit. med. J. 1946, 381. Ref. Klin. Wschr. 1947, 539.Google Scholar
  82. Penicillin bei Endocarditis lenta. Brit. med. J. 1948, 1; 1949, 950.Google Scholar
  83. Cibelli, Miglionini, Gaggino e Canello: Fol cardiologica 1947, H. 5/6. Ref. Excerpta med., Sekt. 6, 1948.Google Scholar
  84. Clark, Bryner and Rautz: Subakute bakterielle Endokarditis mit penicillinresistenten nichthämolytischen Streptokokken. Amer. J. med. Sci. 1948, 671.Google Scholar
  85. Clarke: A case of general infection by the Influença Bac. Lancet 1912.Google Scholar
  86. Claus: Zbl. Hals-USW. Heilk. 13. 790 (1929).Google Scholar
  87. Über 100 Fälle von Septikopyämie nach Angina. Med. Klin. 1931, Nr 35.Google Scholar
  88. Mschr. Ohrenheilk. 1930, 64.Google Scholar
  89. Indikation und Erfolge der Venenunterbindung bei Sepsis nach Angina. Ther. Gegenw. 1931.Google Scholar
  90. Sepsis nach Angina. Z. Laryng. usw. 23, H. 1/2.Google Scholar
  91. Colebrook and Hare: The Anaerobic Streptococci associated with Puerperal Fever. J. Obstetr. 40, No 4.Google Scholar
  92. Collins u. a.: Aureomycin. Ann. int. Med. 1948, 1077.Google Scholar
  93. Collins, Seeler and Finland: Plasmapenicillinspiegel nach oraler Penicillingabe mit und ohne orales Caronamid. Amer. J. med. Sci. 1948, 248.Google Scholar
  94. Coste, Gaucher U. Goury-Laffort: Sulfonamide bei Staphylokokkensepsis. Zbl. Hautkrkh. 1943, 443.Google Scholar
  95. Davis and Herring: Report of 18 Consecutive cases of S. b. e. J. med. Assoc. 138, 10 (1948).Google Scholar
  96. Welt 1942, 1211.Google Scholar
  97. Der heutige Stand der praktischen Sulfonamidanwendung. Dtsch. med. Wschr. 1948, Nr 9–12, 131.Google Scholar
  98. Dick: Résumé of the literature on scarlet fever. Amer. J. Dis. Childr. 28, 484 (1924).Google Scholar
  99. Dieckmann: Über einen Fall von Friedländersepsis mit septischen Metastasen und seine erfolgreiche Behandlung mit Streptomycin. Dtsch. med. Wschr. 1949, 1024.Google Scholar
  100. Dietrich: Die Reaktionsfähigkeit des Körpers bei septischen Erkrankungen usw. Kongreßzbl. inn. Med. 1925.Google Scholar
  101. Dieflafoy: Le foie appendiculaire. Abcès du foie consécutifs à l’appendicite. Clin. méd. L’Hôtel Dieu 1897, 167.Google Scholar
  102. Dold: Zbl. Bakter. I Orig. 127, 374 (1933).Google Scholar
  103. Domagk: Chemotherapie der Streptokokkeninfektionen. Klin. Wschr. 1936, Nr44.Google Scholar
  104. Pathologische Anatomie und Chemotherapie der Infektions-krankheiten. Stuttgart: Georg Thieme 1947.Google Scholar
  105. Domagk U. Hegleb: Chemotherapie bak-terieller Infektionen. Leipzig: S. Hirzel 1944.Google Scholar
  106. Donath U. Sachsel: Die septischen Er-krankungen in der Medizin. Wien 1929.Google Scholar
  107. Donzelot, Duruft U. a.: Heilungen von Staphylo- kokkensepsis durch Penicillin. Presse méd. 1945, 85.Google Scholar
  108. Donzelot, Kaufmann U. Escalle: Die Behandlung der subakuten sekundären Endokarditis mit Penicillin. Arch. Mal. Coeur 1947, 1, 40.Google Scholar
  109. Penicillin bei Endocarditis lenta. Presse méd. 1948, 307.Google Scholar
  110. Doret et Saegesser: Rev. méd. suisse rom. 67, 7 (1947). Ref. Excerpta med., Sekt. 6, 1948.Google Scholar
  111. Durand et Sedaillan: Sur la classification des streptocoques hémolytiques. C. r. Soc. Biol. Paris 92, 157 (1925).Google Scholar
  112. Ebbecke: Schüttelfrost in Kälte, Fieber und Affektionen. Klin. Wschr. 1948, 609.Google Scholar
  113. Ehlers: C. r. Soc. biol. Paris 1890.Google Scholar
  114. Ehrich: Pathology. Philadelphia 1947.Google Scholar
  115. Entegard U. Porterfield: Bakteriämie im Anschluß an Zahnextraktion. Lancet 1949 I I, No 6579.Google Scholar
  116. Die hepato-lienalen Erkrankungen. Berlin 1920.Google Scholar
  117. Eppinger, Kunz U. Popper: Klin. Wschr. 1934.Google Scholar
  118. Erbslöh U. Grün: Galtstreptokokken der serologischen Gruppe B nach Lancefield als Erreger der Endocarditis lenta. Dtsch. med. Rdsch. 1949, 506. Vans, Füller U. Walker: Neue wirksame Mittel in der Chemotherapie des experimentellen Gasbrandes. Chem. Zbl. 1945 I, 318.Google Scholar
  119. Falta: Sepsis bei okkulter Zahnwurzelhautentzündung. Wien. klin. Wschr. 1919, Nr 6.Google Scholar
  120. Fellinger U. Weissel: Erfahrungen und Erwägungen zur Klinik und Therapie der subakuten bakteriellen Endokarditis. Wien. Z. inn. Med. 1950, 161.Google Scholar
  121. Fraenkel Über Gaephlegmonen. Leipzig 1893.Google Scholar
  122. Über Knochenmark und Infektionskrankheiten. Mönch, med. Wschr. 1902, Nr 14.Google Scholar
  123. Dtsch. med. Wschr. 191S, Nr 19.Google Scholar
  124. Über die Wirkung des sog. Gasbacillus auf den weiblichen Genitalapparat. Klin.- ther. Wschr. 1913, Nr 16.Google Scholar
  125. Über das Verhalten des Gehirns bei akuten Infektionskrankheiten.Google Scholar
  126. Wundinfektionen durch pathogene Anaerobier. Jb. Hamburger Staats- krankenanst., Beih. 1918.Google Scholar
  127. Die blutschädigende Wirkung des E.-F.-Gasbacillus. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 1919, Nr 12.Google Scholar
  128. Über Allgemeininfektion durch Bac. pyocyaneus. Virchows Arch. 183 (1906).Google Scholar
  129. Fraentzel: Einige Bemerkungen über das Auftreten der Endokarditis. Dtsch. mil.-ärztl. Z. 1888, Nr 7.Google Scholar
  130. Vorlesungen über, die Krankheiten des Herzens. Berlin 1891.Google Scholar
  131. Frank: iLÜuenzabacillen-Endokarditis usw. Münch, med. Wschr. 1931, Nr 36.Google Scholar
  132. Franke: Verh. Ges. f. Inn. Med., 57. Kongr. Wiesbaden 1951.Google Scholar
  133. Franqué: Bakteriologische Untersuchungen bei normalem und fieberhaftem Wochenbett. Z. Geburtsh. 25, 277 (1893).Google Scholar
  134. Fraaanz: Lehrbuch der Kriegschirurgie. 1936.Google Scholar
  135. Freund U. Berger: Über Befunde von Streptokokken im Blut. Dtsch. med. Wschr. 1924, 625.Google Scholar
  136. Friedemann U. Deicher: Dtsch. med. Wschr. 1926, Nr 18.Google Scholar
  137. Fromme: Klinische und bakteriologische Studien zum Puerperalfieber. Arch. Gynäk. 1908, 85.Google Scholar
  138. Gans: Garnier et Delamare: Dictionnaire des Termes Techniques de Médicine 1941.Google Scholar
  139. Gastinel et Reilly: Séméiologie générale de l’état septicémique. Rapport XIX.Congr. deMéd., Paris 1927.Google Scholar
  140. Traité de Médicine, Bd. 1. 1948.Google Scholar
  141. Germer: Endocarditis lenta. Pathogenese und Beziehung zwischen Verlaufsform, Erregerart und Ausheilungsmöglichkeit. Erg. inn. Med. 1951.Google Scholar
  142. Gins: Fokale Infektion. Dtsch. med. Wschr. 1935.Google Scholar
  143. Graeff: Die Lehre der Herdinfektion vom Standpunkt des pathologischen Anatomen aus. Zahnärztl. Rdsch. 1930.Google Scholar
  144. Griffith: Types of hemolytic Streptococci in relation to scarlet fever. J. of Hyg. 25, 385 (1926); 26, 363(1927); 34, 542 (1935).Google Scholar
  145. Grumbach: Zbl. Bakter. I Orig. 127, 351 (1933); 135, 246 (1935).Google Scholar
  146. Erg. Hyg. 15, 442 (1934).Google Scholar
  147. Herdinfektion. Klin, Wschr. 1933, No 11, S. 410. Weitere Literatur s. dort.Google Scholar
  148. Schweiz, med. Wschr. 1935, 303; 1944, 402; 1945, 423.Google Scholar
  149. Gundel: Zbl. Bakter. I Otig. 99, 469 (1926); 109, 384 (1928); 115, 44 (1930).Google Scholar
  150. Arch. klin. Med. 168, 129 (1930).Google Scholar
  151. Die ansteckenden Erkrankungen. Stuttgart 1950.Google Scholar
  152. Die Typenlehre in der Mikrobiologie. 1934.Google Scholar
  153. Haberland: Anaerobe Wundinfektionen. 1921.Google Scholar
  154. Hallmann: Bakteriologie und Sero-logie. Stuttgart 1950.Google Scholar
  155. Hamm: Die puerperale Wundinfektion. Berlin 1912.Google Scholar
  156. Hare: J. of Path. 41, 499 (1935).Google Scholar
  157. Heilmeyer: Siehe Walter, Reimold U. Heilmeyer, Dtsch. med. Wschr. 1942/43.Google Scholar
  158. Hegler: Meningokokkeninfektionen. In Gundel, Die ansteckenden Krankheiten.Google Scholar
  159. Heref, Y.: Puerperalfieber. In Winkels Handbuch der Geburtshilfe. 1903.Google Scholar
  160. Herrlein: Diss. Erlangen 1933.Google Scholar
  161. Heynemann: Hämolytische Streptokokken beim Puerperalfieber. Arch. Gynäk. 1909, 8, 86.Google Scholar
  162. Z. klin. Med. 123, 258 (1933).Google Scholar
  163. Erg. inn. Med. 48, 364 (1935).Google Scholar
  164. Münch, med. Wschr. 1935, 213.Google Scholar
  165. Klinische Infektionslehre. Berlin 1948.Google Scholar
  166. Die Grundlagen der Immunität in neuzeitlicher Betrachtung. Ärztl. Forschg 1948, H. 1/2.Google Scholar
  167. Hoevelmann: Das Wochenbettfieber, die besondere Behandlung im akuten Stadium. Münch, med. Wschr. 1937, Nr 3.Google Scholar
  168. Hoff: Unspezifische Therapie. Berlin 1930.Google Scholar
  169. Jacob: Über Allgemeininfektionen durch Bact. coli commune. Dtsch. Arch. klin. Med. 1909, 97, 301.Google Scholar
  170. Jeannin: Etiologie et pathogénie des infections puerpérales putrides. Thèse de Paris 1902.Google Scholar
  171. Jochmann-Hegler: Lehrbuch der Infektionskrankheiten. 1924.Google Scholar
  172. Israel: Über die diagnostische Bedeutung der bakteriologischen Knochenmarksuntersuchung der Leiche. Inaug.-Diss. Hamburg.Google Scholar
  173. Jürgensen, V.: Die Sepsis. In Neue Deutsche Klinik 1903.Google Scholar
  174. Junghanns: Dtsch. med. Wschr. 1933, Nr 224.Google Scholar
  175. Kaiserling: Verh. des Vereins für wissenschaftliche Heilkunde. Königsberg 1925.Google Scholar
  176. Kissling: Anaerobier als Erreger innerer Krankheiten. Z. ärztl. Fortbildg 1936, H. 12.Google Scholar
  177. Über postanginöse Sepsis. Münch, med. Wschr. 1929, Nr 28.Google Scholar
  178. Verh. Ges. für Innere Med., 41. Kongr. Wiesbaden 1929.Google Scholar
  179. Münch, med. Wschr. 1917, Nr 9.Google Scholar
  180. Koch: Neuere Ergebnisse auf dem Gebiete der Streptokokken- und Staphylokokkenerkrankungen. In Lubarsch-Ostertags Ergebnissen. 1909.Google Scholar
  181. Kocher-Tavel: Vorlesungen über chirurgische Infektionskrankheiten. Basel u. Leipzig 1895.Google Scholar
  182. Kramer and Robinson: Surg. etc. 42 (1926).Google Scholar
  183. Küster: Normale Bakterienflora in Mund, Nasenhöhle und Vagina bei Mensch und Tier. In Kolle-Kraus-Uhlenhuths Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd. 6/1. 1929.Google Scholar
  184. Lancefield: J. of exper. Med. 57, 571 (1933).Google Scholar
  185. Laporte et Brocard: La réaction de floculation du sérum en présence d’un extrait alcoolique microbien dans les infections à B. funduliformis, C. r. Soc. B. ol. Paris 121, 4 (1939).Google Scholar
  186. Lauros: Zur Behandlung der puerperalen Streptokokkeninfektion. Z. ärztl. Fortbildg 1927, 20.Google Scholar
  187. Die Bedeutung des RES für das Streptokokkensepsisproblem. Klin. Wschr. 1928, Nr 21.Google Scholar
  188. de Lavergne: Encyclopédie méd. chir. 1939.Google Scholar
  189. Leber: Die Krankheiten der Netzhaut. In Graefe-Sämisch, Handbuch der gesamten Augenheilkunde 1910.Google Scholar
  190. Lehmann: Virchows Arch. 1923, 246.Google Scholar
  191. Klinische Erfahrungen bei puerperalen Gasbacilleninfektionen. Münch, med. Wschr. 1926, 1606, 1659.Google Scholar
  192. Klinische und bakteriologische Erfahrungen bei Endoearditis lenta. Klin. Wschr. 1926, Nr 31.Google Scholar
  193. Lehmann U. Brütt: Klin. Wschr. 1927, Nr 32.Google Scholar
  194. In Traité de Médicine, Bd. I. 1948.Google Scholar
  195. Sur un cas de septicémie à staphylocoques anaérobies. Bull. méd. 1948, Nr 30, 441.Google Scholar
  196. Lemierre, Grumbach et Reilly: Sur l’indentité du Bac. funduliformis et du Fusobacterium nucleatum« agents de septico- pyohémies postangineuses. Bull. Acad. Méd. Paris 115, 945 (1936).Google Scholar
  197. Lemierre et Reilly: Les Bactériémies à Bac. Ramosus. Presse méd. 1938, Nr 21.Google Scholar
  198. Lemierre, Reilly et Daum: Sépticémie à Bac. fragilis. Bull. Soc. méd. Hôp. Paris 1938, Nr 10.Google Scholar
  199. Lemierre, Reilly U. de Font Reaux: Zbl. Bakter. II Ref. 118, 12 (1935).Google Scholar
  200. Lemierre et Ternois: Septicémie à Bac. serpens. Bull. Acad. Méd. Paris 123, 552 (1940).Google Scholar
  201. Lenhartz: Die septischen Erkrankungen. Nothnagels Arch. Wien 1903.Google Scholar
  202. Lenhartz jr.: Nieren und Allgemeininfektion (Sepsis) durch Bac. proteus. Virchows Arch. 1923.Google Scholar
  203. Endokarditis. In Kraus-Brugsch. 1923.Google Scholar
  204. Pathologie und Therapie der Sepsis. Verh. des Vereins für wissenschaftliche Heilkunde, Königsberg 1. Febr. 1926. Kaiserling, Selter, Kirschner, Birch-Hirschfeld, Stenger, Cohn, Scholtz, Stoeltzner. Leube: Zur Diagnose der spontanen Septikopyämie. Dtsch. Arch. klin. Med. 1878.Google Scholar
  205. Levy: Zbl. Bakter. I Orig. 135, 391 (1935).Google Scholar
  206. Lexer: Die pyogene Allgemeininfektion und ihre Behandlung. 1935.Google Scholar
  207. Lehrbuch der allgemeinen Chirurgie. 1921.Google Scholar
  208. Libmann: A further Report on recovery and recurrence in subacute Bacterial Endocarditis. Trans. Assoc. Amer. Physicians 58, 44 (1933).Google Scholar
  209. Liebermeister: Sepsis. In Handbuch der inneren Medizin, 3. Aufl. 1934.Google Scholar
  210. Linck: Über Sepsis und Sepsisbegriff. Arch. Ohr-usw. Heilk. 126 (1930); 136, 210 (1933).Google Scholar
  211. Litten: Über septische Erkrankungen. Z. klin. Med. 1881.Google Scholar
  212. Über die maligne, nichtseptische Form der rheumatischen Endokarditis. Berl. klin. Wschr. 1899, Nr28/29.Google Scholar
  213. Löhlein: Über hämorrhagische Nierenaffektionen bei chronischer ulzeröser Endokarditis (embolische nichteitrige Herdnephritis). Med. Klin. 1910, Nr 10.Google Scholar
  214. Die Beziehungen der Augen zu den inneren Erkrankungen. In Kraus-Brugsch, Bd. 9, Teil 1.Google Scholar
  215. Lohr: Die Gasödeminfektionen des Menschen. In Die ansteckenden Krankheiten von Gundel. 1950.Google Scholar
  216. Über die Bedeutung der anaeroben Bacillen als Infektionserreger in den Bauchorganen, insbesondere der Bauchhöhle beim erwachsenen Menschen. Erg. Hyg. 1929, 488.Google Scholar
  217. Bruns’ Beitr. 1933, 158.Google Scholar
  218. Lohr U. Rassfeld: Die Bakteriologie der Wurmfortsatzerkrankung usw. 1931.Google Scholar
  219. Dtsch. med. Wschr. 1923, Nr 14.Google Scholar
  220. Klin. Wschr. 1923, 192.Google Scholar
  221. Lorey: Endocarditis lenta. Münch, med. Wschr. 1912.Google Scholar
  222. Martens: Über Pyämie und Sepsis. Dtsch. med. Wschr. 1929, Nr 44.Google Scholar
  223. Martius: Lehr¬buch der Geburtshilfe. Leipzig: Georg Thieme 1948Google Scholar
  224. Marx: Die otogene Sepsis. Z. Hals- usw. Heilk. 1935.Google Scholar
  225. Marx, R.: Ref. am bayr. Chirurgenkongreß 1949.Google Scholar
  226. Massini: Über Gono- kokkensepsis, gonorrhoisches-Exanthem, gonorrhoische Phlebitis. Z. klin. Med. 83, H. 1/2(1916). Über anaerobe Bakterien. Z. exper. Med. 2, H. 2.Google Scholar
  227. Mccallum: Text-Book of Pathology. Philadelphia u. London 1942.Google Scholar
  228. Mittermaier: Über einige Probleme der Fokalinfektion. Med. Welt. 1951, Nr 4.Google Scholar
  229. Morawitz: Über akute eitrige Perimeningitis (Peripachymeningitis), ein charakteristisches Krankheitsbild bei Staphylokokkenerkrankungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 1919, H. 5/6.Google Scholar
  230. Matthes U.Wolf: Ergebnisse der Penicillinbehandlung innerer Erkrankungen, Endocarditis lenta. Med. Klin. 1949, Nr 16/17.Google Scholar
  231. Müller U. Petersen: Über das Verhalten der Skelettmuskulatur im Schüttelfrost. Münch, med. Wschr. 1927, Nr 29.Google Scholar
  232. Über den Infektionsschutz des Lebergewebes bei experimenteller Sepsis. Z. exper. Med. 66, H. 3/4.Google Scholar
  233. Müller, E. F.: Leukozytensturz infolge unspezifischer Intrakutanimpfung. (Weiterer Beitrag zum Thema: Die Haut als immunisierendes Organ). Münch, med. Wschr. 1922, 1506. Leukozytensturz nach unspezifischer Intrakutanimpfung, Beitrag zur biologischen Bedeutung der Haut. Z. exper. Med. 32, H. 1/4.Google Scholar
  234. Der Leukocytensturz nach Intrakutaninjektion und bei der WiDALschen Hämoklasenkrise, eine Reflexwirkung des autonomen Systems. Münch, med. Wschr. 1922, 1753.Google Scholar
  235. Über eine gemeinsame vegetative Steuerung von Haut und Lebergebiet. Münch, med. Wschr. 1926, Nr 1.Google Scholar
  236. Müller-Rieder: Über die Einwirkung der Entnervung auf experimentelle Nierenschädigung. Arch. klin. Chir. 173 (Kongr. ber).Google Scholar
  237. Muller: Les résultats éloignés des traitements antibiotiques des endocardites infectieuses. La Loire méd. 195(1, 1.Google Scholar
  238. Naunyn: Über Cholangitis. Dtsch. med. Wschr. 1911.Google Scholar
  239. Über Ikterus und seine Beziehungen zu der Cholangitis. Erkrankungen der Gallenwege. 1919.Google Scholar
  240. Über reine Cholan¬gitis. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 1922.Google Scholar
  241. Auwerk: Gasbrand (malignes Ödem) nach subkutaner Injektion. Münch, med. Wschr. 1918, Nr 34.Google Scholar
  242. Neueeld: Über die Veränderlichkeit der Krankheitserreger in ihrer Bedeutung für die Infektion und Immunität. Dtsch. med. Wschr. 1924.Google Scholar
  243. Nissle: Die normalen Darmbakterien und ihre Bedeutung für den Organismus. In Kolle-Kraus-Uhlenhuths. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd.6/1. 1929.Google Scholar
  244. Nonnenbruch U. SPITZ: Über einen Fall von postanginöser Sepsis. Zahnärztl. Rdsch. 1982, Nr 47.Google Scholar
  245. Neuraipathologie. Ärürnberger: Die Diagnose und Therapie der puerperalen Infektion durch Gasbazillen. Münch, med. Wschr. 1925, Nr 40. „Google Scholar
  246. OELLER: Über die nosologische Stellung der Krankheitsformen des Typhus im Rahmen der septischen Erkrankungen. Allergie und Entzündung. Ein Beitrag zur Pathogenese desGoogle Scholar
  247. Handbuch der inneren Medizin, 4. Aufl., Bd. 1/1. Typhus. Z. klin. Med. 1922.Google Scholar
  248. Öller: Über die Stellung der Sepsis zur Toxikämie. Klin. Wsehr. 1925, 793.Google Scholar
  249. Pässler: Klinische Grundlagen und Probleme der Herdinfektion. Verh. Kongr. inn. Med. 1930.Google Scholar
  250. Pankow: Zbl. Gynäk. 1909, Nr 5.Google Scholar
  251. Pappenheimer: Cases illustrating the relation of suppurative phlebitis to septicemia. Proc. N.Y. path. Soc. 23, 98 (1923).Google Scholar
  252. Pasteur: Sur la fièvre puerpérale. Bull. Acad. Méd. Paris 1879, 260; 1880, 9, 435.Google Scholar
  253. Philipp: Zur Virulenzfrage der Streptokokken. Klin. Wschr. 1923, 1925.Google Scholar
  254. Pick: Über Viridansinfekt. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1924, 142.Google Scholar
  255. Precht: Mundhöhle und septische Erkrankung. Zahnärztl. Rdsch. 1928, Nr 21. Fokale Infektion. In Handwörterbuch der gesamten Zahnheilkunde, Bd. 1.Google Scholar
  256. Prevot: Manuel de Classification et de Détermination des Bactères anaérobes. Monographie de l’Institut Pasteur. Paris 1940.Google Scholar
  257. Reilly:,,Les septicémies anaérobies. In Traité de Médecine, Bd. I. Paris 1948. In Acquisitions médicales récentes. 1950.Google Scholar
  258. Reimann: Infectious diseases. Amer. Med. Assoc. 1948, 468; 1950, 156.Google Scholar
  259. Reye: Zur Ätiologie der Endocarditis verrucosa. Münch, med. Wschr. 1914, Nr 51.Google Scholar
  260. Zur Frage der Endocarditis verrucosa. Münch, med. Wschr. 1923, Nr 14.Google Scholar
  261. Ribbert: Die Erkrankungen am Endokard. In Handbuch der pathologischen Anatomie, Bd. 2. 1924.Google Scholar
  262. Riff Art: Abortusbehandlung. Med. Klinik 1950, Nr 4.Google Scholar
  263. Römer: Über Bakteriämie bei Aborten usw. Beitr.Klin. Inf. krkh. 1, H. 2.Google Scholar
  264. Rolly: Zbl. Bakter. I Orig. 01, 86 (1911).Google Scholar
  265. Entzündung und Sepsis. Münch, med. Wschr. 1923, Nr 5.Google Scholar
  266. Rosenbach: Mikroorganismen der Wundinfektionen. 1884.Google Scholar
  267. Rosenow: Ausführliche Schrifttumsübersicht bei Lehmann. Erg. inn. Med. 40, 626 (1931).Google Scholar
  268. Savy: Précis de practique médicale. 1936.Google Scholar
  269. Traité de thérapeutique clinique, Bd. I–III. 1948.Google Scholar
  270. Saxl: Sepsis chronica, lenta und lentissima. Wien. med. Wschr. 1928, 2, 1370.Google Scholar
  271. Schmidt, H.: Die Grundlagen der spezifischen Serumtherapie. Dtsch. med. Wsehr. 1937, 9.Google Scholar
  272. Grundlagen spezifischer Therapie und Prophylaxe bakterieller Infektionskrankheiten. Berlin 1940.Google Scholar
  273. Schmidt, H., U. W. LANG: Klinisch-bakteriologische Beobachtungen bei der DEMA-Therapie der Endocarditis lenta. Z. inn. Med. 1948, 139.Google Scholar
  274. Schmitz: Beitrag zur Sepsisfrage. Dtsch. Z. Chir. 249, 493 (1933).Google Scholar
  275. Schön: Herdinfektion und Sepsis. Zbl. inn. Med. 1931, 1122.Google Scholar
  276. Schoen u. Fritze: Erfahrungen über die Endocarditis lenta und ihre Behandlung mit Penicillin. Dtsch. med. Wschr. 1949, 1060.Google Scholar
  277. Schönfeld: Die Entwicklung des Penicillins. Dtsch. med. Wschr. 1946, 283.Google Scholar
  278. Schölten: Probleme und Ergebnisse der antibakteriellen Chemotherapie. Med. Klin. 1949, 1461, 1493.Google Scholar
  279. Schottmüller: Über den differentialdiagno- stischen Wert der Blutagarmischkultur. Demonstration im ärztl. Verein zu Hamburg am 8. April 1902. Ref. Münch, med. Wschr. 1902, Nr 25.Google Scholar
  280. Schottmüller: Pachymeningitis interna infectiosa acuta und Meningismus (Meningitis disseminata acuta septica s. infectiosa). Münch, med. Wschr. 1910, Nr 38.Google Scholar
  281. Zur Pathogenese des septischen Abortes. Münch, med. Wschr. 1910, Nr 35.Google Scholar
  282. Endocarditis lenta. (Zugleich ein Beitrag zur Artunterscheidung der pathogenen Streptokokken.) Münch, med. Wschr. 1910, Nr 12/13.Google Scholar
  283. Zur Ätiologie des Febris puerperalis und Febris in puerperio (1. Mitt.). Münch, med. Wschr. 1911, Nr 14.Google Scholar
  284. Das Problem der Sepsis. Festschrift, dem Eppendorfer Krankenhaus zur Feier seines 25jährigen Bestehens gewidmet. Leipzig u. Hamburg 1914.Google Scholar
  285. Wesen und Behandlung der Sepsis. Verh. dtsch. Kongr. inn. Med. 1914.Google Scholar
  286. Zur Bedeutung der bakteriologischen Blutuntersuchung bei otogener Sepsis. Beitr. Klin. Inf. krkh. 1914. Infektion und Fäulnis. Zbl. Gynäk. 1914, 17.Google Scholar
  287. Schulten: Über verschiedene Formen der Allgemeininfektion mit Staphylokokken. Münch, med. Wschr. 1929, 1161. Zur Prognosestellung bei der puerperalen Sepsis. Dtsch. med. Wschr. 1931, Nr 13. Die diagnostische Bedeutung der Sternalpunktion. Leipzig 1937. Zur Sepsisfrage. Med. Welt 1937, Nr 19. Die Prognoseder Sepsis. Dtsch. med. Wschr. 1940, 1399.Google Scholar
  288. Schultz: Puerperalseharlach. Geburtsh. u. Frauenheilk. 1949, 251.Google Scholar
  289. Schümm: Die spektrochemische Analyse natürlicher organischer Farbstoffe. Jena 1927.Google Scholar
  290. Schwarz U. Dieckmann: Puerperal Infection due to anaerobic Streptococci. Amer. J. Obstetr. 1927, 13.Google Scholar
  291. Seelemann: Zur Einteilung und Bedeutung der Beta-hämolytischen Streptokokken. Z. Hyg. 1947, 365. Erg. Hyg. 24, 463 (1942).Google Scholar
  292. Seelemann U. Nottbohm: Zbl. Bakter. I Orig. 140, 142 (1941).Google Scholar
  293. Semmelweiss: Die Ätiologie, der Begriff und die Prophylaxe des Kindbettfiebers. Pest 1864. Wien. Z. 1847.Google Scholar
  294. Sherman: Bacter. Rev. 1, 1 (1937). J. Bacter. 1, 3 (1937).Google Scholar
  295. Siegmund: Zur Pathologie der chronischen Streptokokkensepsis. Münch, med. Wschr. 1925, 693.Google Scholar
  296. Sigwart: Die Pathologie des Wochenbettes. In Halb Aneitz, Bd. 8, Teill.Google Scholar
  297. Singer U. Adler: Über Endothelschädigungen bei septischen Erkrankungen. Med. Klin. 1928, 63.Google Scholar
  298. Slauck: Fokalinfektion. Dtsch. med. Rdsch. 1948, 149Google Scholar
  299. Spang U. Gabele: Die Nachkriegsendokarditis und ihre Begutachtung. Dtsch. med. Wschr. 1949, 1453.Google Scholar
  300. Stähler u. Winkler: Untersuchungen über den Bakteriengehalt des puerperalen Uterus. Mschr. Geburtsh. 9, 737 (1899); 11, 1027 (1900).Google Scholar
  301. Stahl: Über die schleichende Herzentzündung. Erg. inn. Med. 25, 404 (1924).Google Scholar
  302. Stöckel: Lehrbuch der Geburtshilfe. Jena: Gustav Fischer. Storti et Filippi: Etude morphologique et bactériologique de la moelle ossense dans la fièvre typhoide. Sang 11, 440 (1937).Google Scholar
  303. Suranyi U. Forro: Streptokokken im Blut mit besonderer Berücksichtigung der rheumatischen Gelenkentzündungen. Klin. Wschr. 1928. 453.Google Scholar
  304. Tandler: Handbuch der Gynäkologie. 1910.Google Scholar
  305. Terbrügge: Infektion und Sepsis. Med. Klin. 1947, 221.Google Scholar
  306. Thalhimer: Arch. Surg. 8, No 2 (1924).Google Scholar
  307. Tissier: Ann. Inst. Pasteur 19, 109 (1905).Google Scholar
  308. Traugott: Über die Ätiologie und Prophylaxe der endogenen puerperalen Infektion. Zbl. Gynäk. 1913, H. 52.Google Scholar
  309. Trummert: Sepsis und Unfallbegutachtung. Med. Mschr. 8, 593 (1950).Google Scholar
  310. Uffenorde: Beitrag zur otogenen Allgemeininfektion. Z. Hals- usw. Heilk. 1910. Die Verwicklungen der akuten Halsentzündung usw. 1925. Über postangiöse Pyämie. Dtsch. med. Wschr. 1926, 1635. Uhlenhuth: Bedeutung der Heil- und Schutzserumbehandlung für die Bekämpfung der Infektionskrankheiten. Med. Wschr. 1934, 1681. UMBER: Erkrankungen der Leber und Gallenwege. In Mohr-Staehelin. 1918.Google Scholar
  311. Veil: Der Rheumatismus und die streptomykotische Symbiose. Stuttgart 1936.Google Scholar
  312. Veillon: C. r. Soc. Biol. Paris 1893.Google Scholar
  313. Veit: Der septische Abort und seine Behandlung. Prakt. Erg. Geburtsh. 1914.Google Scholar
  314. Volhärd: Nieren und ableitende Harnwege. In Handbuch der inneren Medizin, 2. Aufl. 1933.Google Scholar
  315. Vorwerk: Ergebnisse der Penicillin- und Supronal- behandlung bei der Sepsis puerperalis. Dtsch. med. Rdsch. 1950, 238. Voss: Sepsis nach Angina. Berlin 1931. Arch. Ohr- usw. Heilk. 130,; H. 2.Google Scholar
  316. Wagner, W. H.: Die serologische Differenzierung der Streptokokken und ihre Bedeutung für Epidemiologie, Diagnose und Therapie. Klin. u. Prax. 1946, 198.Google Scholar
  317. Wagner- Jauregg, V.: Die Antibiotika außer Penicillin. In Die Pharmazie. 1947.Google Scholar
  318. Waldapfel: Z. Hals- usw. Heilk. 1929.Google Scholar
  319. Walthard: v. Winkels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3. 1907. Bakteriologische Untersuchungen des weiblichen Genitalsekretes in graviditate und in puerperio. Arch. Gynäk. 38, 201 (1895).Google Scholar
  320. Warnekros, Lauros U. Becker: Über ein neues Serum zur Behandlung der puerperalen Sepsis. Münch, med. Wschr. 1926.Google Scholar
  321. Weber: Dtsch. med. Wschr. 1926.Google Scholar
  322. Weyrich: Über septische Erkrankungen usw. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 43 (1932). WIENS: Zur Kasuistik der Kolibakteriämie. Münch, med. Wschr. 1909, 692.Google Scholar
  323. Worms: Les septicémies d’origine utérine. Sem. des Hôp. Paris, 27, 3040 (1951).Google Scholar
  324. Worms U. Vernant: Bull. Soc. méd. Hôp. Paris 1948, 64. Ref. Excerpta med. Sekt. 6, 1948.Google Scholar
  325. Zange: Z. Hals- usw. Heilk. 1927.Google Scholar
  326. Zangemeister: Die Hämolyse der Streptokokken. Dtsch. med. Wschr. 1909, 427.Google Scholar
  327. Zeissler: Anaerobe Bacillen als Krankheitserreger bei Menschen und Tieren. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1949, Nr 13.Google Scholar
  328. Zeissler U. R.Assfeld: Die anaerobe Sporenflora der europäischen Kriegsschauplätze. 1917.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • K. Bingold

There are no affiliations available

Personalised recommendations