Advertisement

Stoßerscheinungen in hydraulischen Leitungen

Chapter
Part of the Praktische Funktionenlehre book series (FUNKTIONEN, volume 1)

Zusammenfassung

Fließt durch eine Rohrleitung vom Querschnitt F eine zeitlich veränderliche Flüssigkeitsmenge Q in m3/s und bezeichnet H die dann zeitlich ebenfalls veränderliche Energiehöhenfunktion
$$H\, = \,\frac{P}{\gamma }\, - \,y + \frac{{{c^2}}}{{2g}},$$
(512)
in der p den örtlich und zeitlich veränderlichen Flüssigkeitsdruck,\(c = \frac{Q}{F}\) die örtlich und zeitlichveränderliche Fließgeschwindigkeit, y die auf einen festen Ausgangshorizont bezogene örtlich veränderliche Rohrleitungsordinate und γ das spezifische Flüssigkeitsgewieht bezeichnen, so sind Q und H durch das folgende lineare, partielle, simultane Gleichungssystem miteinander verbunden:
$$\frac{{\partial H}}{{\partial s}} + \frac{I}{{gF}}\,\frac{{\partial Q}}{{\partial t}}\, = \,0,\,\frac{{\partial Q}}{{\partial s\,}} + \,\frac{{gF}}{{{a^2}}}\,\frac{{\partial H}}{{\partial t}}\, = 0.$$
(513)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  1. 1.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations