Advertisement

Blutungen während der Schwangerschaft und Geburt

  • Karl Burger

Zusammenfassung

In der Schwangerschaft und während der Geburt auftretende Blutungen stellen den Geburtshelfer vor schwere Aufgaben. Sie setzen oftmals gänzlich unerwartet und so heftig ein, daß sich das Blut geradezu im Strahl entleert, während die Frau noch kurz vorher scheinbar gesund war. Die Behandlung dieser Blutungen hat in den letzten Jahrzehnten wesentliche Fortschritte gemacht. Vor allem versteift man sich jetzt nicht mehr darauf, die Geburt per vias naturales zu beenden und kann sich im Notfall der Bluttransfusion bedienen, mit deren Hilfe man das Leben vieler Frauen zu retten vermag, die früher an dem starken Blutverlust zugrunde gegangen wären. Leider kann man auch heute noch nicht immer mit Sicherheit die Frau vor dem Verbluten bewahren. So aufregend, ermüdend und anscheinend verzweifelt die Lage oft ist, so erhebend ist das Gefühl, das Leben einer jungen Mutter gerettet zu haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Placenta praevia. (549–563.)

  1. Ahlfeld: Z. Geburtsh. 32, 118 (1895).Google Scholar
  2. Ahlfeld:Verh. dtsch. Ges. Gynäk., Kongr. 7, 268 (1897).Google Scholar
  3. Ahlfeld-Aschoff: Z. Geburtsh. 51, 544 (1904).Google Scholar
  4. Bernays: J. amer. med. Assoc. 22, 687 (1894).CrossRefGoogle Scholar
  5. Bumm: Zbl. Gynäk. 29, 4 (1905).Google Scholar
  6. Frigyesi: Orvoskepzes (ung.) 22, 693 (1932).Google Scholar
  7. Hicks: On Combined External and Internal Version. London 1864.Google Scholar
  8. Hofmeier: Verh. dtsch. Ges. Gynäk., Kongr. 2, 159 (1888).Google Scholar
  9. Hofmeier: Die menschliche Plazenta. Wiesbaden 1890.Google Scholar
  10. Hofmeier: Z. Geburtsh. 29, 1 (1894).Google Scholar
  11. Hofmeier: Störungen der Schwangerschaft durch fehlerhaften Sitz der Placenta. Im Handbuch der Geburtshilfe von Winckel, Bd. II/2. Wiesbaden 1904.Google Scholar
  12. Holly-Menees-Miller: Amer. J. Roentgenol. 24, 363 (1930).Google Scholar
  13. Kaltenbach: Z. Geburtsh. 18, 1 (1890).Google Scholar
  14. Krönig: Zbl. Gynäk. 32, 1497 (1908).Google Scholar
  15. Mikulicz-Radecki: Arch. Gynäk. 123, 245 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  16. Pankow: Die Placenta praevia. In Biologie und Pathologie des Weibes von Halban-Seitz, Bd. VIII/1. Berlin-Wien 1926/27.Google Scholar
  17. Rüge: Verh. dtsch. Ges. Gynäk., Kongr. 7, 290 (1897).Google Scholar
  18. Schweitzer: Arch. Gynäk. 109, 618 (1918).CrossRefGoogle Scholar
  19. Zbl. Gynäk. 43, 42 (1919).Google Scholar
  20. Sellheim: Zbl. Gynäk. 32, 1297 (1908).Google Scholar
  21. Stoeckel: Die pathologischen Geburtsblutungen. Im Lehrbuch der Geburtshilfe von Stoeckel. Jena 1945.Google Scholar
  22. Tait: Med. Ree. 55, 1 (1869).Google Scholar
  23. Udeweumurner: Amer. J. Roentgenol. 31, 230 (1934).Google Scholar
  24. Varian: Zit. von Zweifel, Placenta praevia. Im Handbuch der Geburtshilfe von Döderlein, Bd. II. München 1916.Google Scholar
  25. Willett: Proc. roy. Soc. Med. 18, 90 (1925).Google Scholar
  26. Zangemeister: Lehrbuch der Geburtshilfe. Leipzig 1927.Google Scholar
  27. Zangemeister-Schilling: Mschr. Geburtsh. 60, 15 (1922).Google Scholar
  28. Zweifel: Placenta praevia. Im Handbuch der Geburtshilfe von döderlein, Bd. II. München 1916.Google Scholar

Die vorzeitige Lösung der richtigsitzenden Placenta. (563–569.)

  1. Bartholomew: Amer. J. Obstetr. 18, 818 (1929).Google Scholar
  2. Batizfalvy: Töth-Sonderh. (ung.) 1936.Google Scholar
  3. Bompiani: Ber. Gynäk. Ref. 14, 852 (1928).Google Scholar
  4. Bourgois: Zit. in Obstetrics von Williams. New York-London 1927.Google Scholar
  5. Browne: Brit. med. J. 1926, No 3407, 683.CrossRefGoogle Scholar
  6. Browne-Dodds: J. Obstetr. 35, 661 (1928).Google Scholar
  7. Chantreuil: Zit. von Pankow, Die Placenta praevia. In Biologie und Pathologie des Weibes von Halban-Seitz, Bd. VIII/1. Berlin-Wien 1926/27.Google Scholar
  8. Couvelaire: Ann. Gynec. 8, 591 (1912); 9, 416 (1912).Google Scholar
  9. Davis-Mcgee: Surg. etc. 53, 768 (1931).Google Scholar
  10. Delee: Amer. J. Obstetr. 44, 785 (1901).Google Scholar
  11. Dieckmann: Amer. J. Obstetr. 31, 734 (1936).Google Scholar
  12. Duncan: Mechanism of Natural and Morbid Parturition. Edinburgh 1875.Google Scholar
  13. Esmann: Mschr. Geburtsh. 20, 411 (1904).Google Scholar
  14. Frankl: Wien. med. Wschr. 1922, 1693.Google Scholar
  15. Goodell: Amer. J. Obstetr., N. Y. 2, 281 (1870).Google Scholar
  16. Hofbauer: Amer. J. Obstetr. 12, 159 (1926).Google Scholar
  17. Manley-Kliman: Amer. J. Obstetr. 14, 802 (1927).Google Scholar
  18. Schickele: Beitr. Geburtsh. 8, 337 (1904).Google Scholar
  19. Schultze: Dtsch. Med. Wschr. 1880, 252.Google Scholar
  20. Seitz: Arch. Gynäk. 69, 71 (1903).CrossRefGoogle Scholar
  21. Siedentopf: Münch, med. Wschr. 77, 217 (1930).Google Scholar
  22. Weiss: Arch. Gynäk. 46, 256 (1894).CrossRefGoogle Scholar
  23. Westman: Acta obstetr. scand. (Stockh.) 7, 235 (1928).Google Scholar
  24. Willett: Proc. roy. Soc. Med. 18, 90 (1925).Google Scholar
  25. Williams: Surg. etc. 21, 541 (1915).Google Scholar
  26. Williams: J. Obstetr. 32, 259 (1925).Google Scholar
  27. Williams: Obstetrics. New York-London 1927.Google Scholar
  28. Winter: Z. Geburtsh. 11, 398 (1885).Google Scholar
  29. Von der Lösungsstelle der Placenta stammende (atonische) Blutungen. (569–578.)Google Scholar
  30. Bell: Brit. med. J. 1969, 1609.Google Scholar
  31. Crede: Mschr. Geburtsk. 17, 274 (1861).Google Scholar
  32. Dührssen: Zbl. Gynäk. 11, 553 (1887).Google Scholar
  33. Gabastou: Münch, med. Wschr. 1914, 651.Google Scholar
  34. Haselhorst: Arch. Gynäk. 120, 333 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  35. Henkel: Z. Geburtsh. 47, 197 (1902).Google Scholar
  36. Hoff-Spannagel: Zbl. Gynäk. 64, 945 (1940).Google Scholar
  37. Kermauner: Arch. Gynäk. 125, 149 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  38. Kworostansky: Arch. Gynäk. 79, 113 (1903).CrossRefGoogle Scholar
  39. Labhardt: Z. Geburtsh. 66, 374 (1910).Google Scholar
  40. Martin: Mschr. Geburtsh. 23, 207 (1906).Google Scholar
  41. Mittelstrass: Zbl. Gynäk. 63, 2211 (1939).Google Scholar
  42. Mojon: Zit. von Schmtd, Pathologie und Therapie der Naehgeburteperiode. In Biologie und Pathologie des Weibes von Halban-Seitz, Bd. VIII/1. Berlin-Wien 1926/27.Google Scholar
  43. Momburg: Zbl. Gynäk. 33, 716 (1909).Google Scholar
  44. Rissmann: Zbl. Gynäk. 47, 960 (1923).Google Scholar
  45. Sehrt: Zbl. Gynäk. 44, 8 (1920).Google Scholar
  46. Stoeckel: Arch. Gybnäk. 125, 1 (1925).Google Scholar

Inversio uteri. (578–582.)

  1. Franque: Störungen der Schwangerschaft und Geburt usw. Im Lehrbuch der Geburtshilfe von Stoeckel. Jena 1938.Google Scholar
  2. Kellogg: Amer. J. Obstetr. 18, 815 (1929).Google Scholar
  3. Phillips: J. Obstetr. 1912, No 3.Google Scholar
  4. Vogt: Arch. Gynäk. 121, 28 (1924).CrossRefGoogle Scholar

Blutungen infolge Verletzungen. (582–588.)

  1. Boudreau: J. Med. Bordeaux 32, 493 (1902).Google Scholar
  2. Burger: Zbl. Gynäk. 50, 1160 (1926).Google Scholar
  3. Henkel: Z. Geburtsh. 47, 197 (1902).Google Scholar
  4. Szathmary: Orv. Hetil. (ung.) 76, 1119 (1932).Google Scholar
  5. Vegh: Msch. Geburtsh. 107, 296 (1938).Google Scholar
  6. Wagner: Mschr. Geburtsh. 86, 1 (1930).Google Scholar

Die Uterusruptur. (588–597.)

  1. Baumann: Kubinyi-Sonderh. (ung.) 1938.Google Scholar
  2. Nagy: Orv. Hetil. (ung.) 79, 314 (1935).Google Scholar
  3. Neuhaus: Geburtsh. u. Frauenheilk. 8, 333 (1948).Google Scholar
  4. Petren: Mschr. Geburtsh. 29, 299 (1909).Google Scholar
  5. Scipiades: Abhandlungen aus der Gynäkologie und Geburtshilfe von Tauffer, Bd. I, S. 168. 1909.Google Scholar
  6. Sellheim: Die normale Geburt. In Biologie und Pathologie des Weibes von HALBAN-SEITZ, Bd. VII/1. Berlin-Wien 1927.Google Scholar
  7. Williams: Obstetrics. New York-London 1927.Google Scholar
  8. Akute Anämie und Schock. (598–600.)Google Scholar
  9. Thalhimer: J. amer. med. Assoc. 81, 383 (1923); 82, 696 (1924).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin, Göttingen and Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Karl Burger
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik WürzburgDeutschland

Personalised recommendations