Advertisement

Staatliche Anforderungen betreffs des Fahrplans. (S. 44 Nr. 6.)

  • L. Wehrmann

Zusammenfassung

Anfängliche Behandlung Die anfängliche Vorstellung, daß die Eisenbahn wie eine Straße von jedem befahren werden könnte, der sein Fuhrwerk für den Eisenbahnbetrieb einrichtet, führte dazu, daß Forderungen in bezug auf die Einrichtung des Fahrdienstes bei der Genehmigung zunächst nicht gestellt wurden. Im preußischen Gesetz, welches über das von fremden Benutzern zu erhebende Bahngeld eingehende Bestimmungen1) enthält, wird über die Regelung der Fahrpläne nichts festgesetzt. Die Bahnverwaltungen konnten über die Zahl und den Gang der Züge in der ersten Zeit frei verfügen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • L. Wehrmann
    • 1
  1. 1.Wirklicher Geheimer RatGermany

Personalised recommendations