Zusammenfassung

So weit der preußische Staat von der Stätte seines Ursprungs, d. h. von den Ufern der mittleren und unteren Elbe, nach Osten reicht, befindet sich derselbe auf einem Boden, der zur Zeit seiner Gründung dem Germanenthum fremd, und fast ausschließlich von slavischen Völkerschaften bewohnt war. Die Südküste der Ostsee und das rechte Ufer der mittleren Elbe, das ganze Oder- und Warthe-Gebiet und das Land zu biden Seiten der untern Weichsel bis zum Memelfluß, welche heut die preußischen Provinzen Pommern, Brandenburg, Schlesien, Posen, West- und Ostpreußen bilden, sind zwar in den ältesten Zeiten etwa bis zu Ende des 2. Jahrhunderts nach Christo der Wohnsitz germanischer Völker und insbesondere der Sueven und Gothen, der Burgunder und Longobarden gewesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1860

Authors and Affiliations

  • S. Stern

There are no affiliations available

Personalised recommendations