Advertisement

Zusammenfassung

„Keine Bewässerung ohne Entwässerung.“ Dieser alte Grundsatz der Kulturtechnik muß auch bei der Abwasserverwertung Beachtung finden. Je größer die auf der Flächeneinheit verrieselte Abwassermenge ist, desto notwendiger wird in der Regel auch die Ausführung von Entwässerungsanlagen werden. Leichte Böden mit tiefem Grundwasserstand erfordern nicht solche umfangreichen Entwässerungsmaßnahmen wie schwere Böden mit hohem Grundwasserspiegel. Da der Umfang der Entwässerung neben dem Grundwasserstand und den Bodenverhältnissen in der Hauptsache von den durch die Bewässerung aufgebrachten Wassermengen abhängig ist, wird die Abwasserverregnung mit ihrem geringen Wasserbedarf nicht solche Kosten für die Entwässerung verursachen, wie das bei einer Verrieselung von Abwasser der Fall sein wird. Auf den Ausbau bzw. die Instandsetzung der vorhandenen Entwässerungsanlagen wird man aber auch bei der Abwasserverregnung nur in den seltensten Fällen verzichten können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1937

Authors and Affiliations

  • Carl Stein
    • 1
  1. 1.KreisbaumeisterDelitzschDeutschland

Personalised recommendations