Advertisement

Die Verwendbarkeit amerikanischer Schrämmaschinen im niederrheinisch-westfälischen Steinkohlenbergbau

  • Schulz-Briesen

Zusammenfassung

Seit den ersten Versuchen mit Schrämmaschinen im hiesigen Bezirke vor etwa drei Jahren ist das Interesse für dieselben in steter A Zunahme begriffen. Heute, wo man mehr als je auf eine Erniedrigung der Gewinnungskosten hinarbeiten muss, um etwaige, durch ein künftiges Sinken der Kohlenpreise bedingte Verluste nach Möglichkeit aus zugleichen, liegt die Bedeutung des maschinellen Schrämverfahrens, dessen Anwendung fast in allen Fällen eine beträchtliche Steigerung der Hauerleistung zur Folge hat, für die Erreichung dieses Zieles auf der Hand. So wird die Frage, in welchen Fällen der Ersatz des Handschrämens durch den maschinellen Betrieb technisch durchführbar und wirtschaftlich vorteilhaft ist, für unseren Kohlenbergbau zu einer der wichtigsten Tagesfragen. Leider ist sie zugleich auch eine der schwierigsten, da die Erfahrungen im eigenen Lande noch sehr gering und diejenigen fremder Länder nicht ohne weiteres auf unsere Verhältnisse übertragbar sind. Für Amerika insbesondere ist oben (vergleiche den voranstehenden Aufsatz) bereits ausgeführt, wie unendlich verschieden die dortigen Lagerungs- und Betriebsverhältnisse von den unsrigen sind, und wie schwer es ist, aus den dortigen glänzenden Ergebnissen des maschinellen Schrämverfahrens Schlüsse auf seine Anwendbarkeit bei uns zu ziehen. Untersuchen wir die einzelnen, im nordamerikanischen Steinkohlenbergbau gebräuchlichen, oben eingehend beschriebenen Schrämmaschinen-Typen auf ihre Einführbarkeit im hiesigen Bezirke hin, so können wir zunächst denjenigen Typus, welcher drüben die grösste Rolle spielt, nämlich die Kettenmaschine beim gewöhnlichen Pfeilerbau (chain-breast-Maschine) von vornherein ausschliessen, da sie zu viel freien Raum vor dem Kohlenstoss beansprucht und infolge grossen Gewichts und Umfangs viel zu schwierig zu transportieren ist, um in westfälischen Gruben Verwendung finden zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1902

Authors and Affiliations

  • Schulz-Briesen
    • 1
  1. 1.NeunkirchenDeutschland

Personalised recommendations