Maria von Brabant

  • Wilhelm Müller

Zusammenfassung

Im Schlosse zu Donauwörth saßen zwei Frauen in traulichem Gespräch Abends bei einander.Es War der 18. Januar 1256. Zu den Füßen der beiden Frauen saß auf einem Schemel ein Knabe von etwa 4 Jahren.Es war ein bildschöner Knabe: mit seinem blondlockigen Haar, mit seinem feinen hohenstaufischen Profil, mit seinem milden und doch entschlossenen, verständigen Blick glich er am meisten seinem Großvater, dem Kaiser Friedrich II., unb seinem Oheim, dem König Enzio, der schon seit sieben Jahren in der Gefangenschaft zu Bologna schmachtete. „Mutter,“ sagte er, „kommt der Oheim nicht bald zurück?“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1882

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Müller
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations