Übersicht und Gesamtanlagen

  • Hermann Maier-Leibnits

Zusammenfassung

Wenn der Begriff „Industrie“ die erst durch die moderne Technik ermöglichte Herstellung von Waren im weitesten Sinn zwecks wirtschaftlicher Verwertung umfaßt, so ist eine Industrieanlage eine Gesamtheit baulicher Anlagen, in denen sich diese industrielle Tätigkeit abspielt. Diese soll nach dem Grundsatz vor sich gehen, die Waren in einem möglichst wirtschaftlichen Betriebsvorgang, der sich vom Heranführen des Rohmaterials bis zum Versand des Fertigfabrikates erstreckt, herzustellen. Diesem Grundsatz muß beim Entwurf und bei der Durchführung der Gesamtanlagen und ihrer Teile durch gemeinsame Arbeit des von seinen Betriebsingenieuren unterstützten Industriellen, des Bauingenieurs und des Architekten in weitgehendem Maß Rechnung getragen werden. Dabei sind die rein industriellen Forderungen in Einklang zu bringen einerseits mit denen des Arbeitnehmerschutzes in hygienischer und unfallverhütender Beziehung, andererseits mit denen des Schutzes der Nachbarschaft. Der Arbeitnehmerschutz soll sich nicht nur auf die Einhaltung der gewerbepolizeilichen Bestimmungen beschränken, im besonderen in hygienischer Beziehung nicht nur auf die Erhaltung der Gesundheit der Werksangestellten. Man muß vielmehr die Erhöhung ihrer Leistungsfähigkeit anstreben. Zu den Rücksichten auf die Umwelt und auf die in der Fabrik tätigen Personen gehört auch eine ansprechende Gestaltung des Ganzen und der Einzelbauten. Man sieht heute ein, daß durch eine angenehme Umgebung die Einstellung der Arbeitnehmer zu ihrer Arbeitsstätte günstig beeinflußt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe Ausschuß für wirtschaftliche Fertigung, die gleislose Flurförderung Teil I, II und III. Beuth-verlag 1929.Google Scholar
  2. 1.
    Siehe Nehse u. Kümmell: Die Privatanschlußgleise der Reichsbahn in rechtlicher und in technischer Hinsicht. Berlin 1931.Google Scholar
  3. 1.
    Siehe Dencer-Mitzkat: Amerikanischer Eisenbau, S. 15. Berlin 1928.CrossRefGoogle Scholar
  4. 2.
    Siehe Försters Taschenbuch 5/ Aufl. Bd. 1 S. 783.Google Scholar
  5. 1.
    Siehe Maier-Leibnitz: Die Lagerplatzanlage der Firma S. Weil, G.m.b.H. Eisengroßhandlung, Feuerbach. Bauztg., Stuttg. 1924.Google Scholar
  6. 1.
    Siehe Bauing. 1922 S. 257.Google Scholar
  7. 1.
    Siehe Z. VDI 1904 S. 599.Google Scholar
  8. 1.
    Siehe Fact. ind. Managern. 1928 S. 318.Google Scholar
  9. 1.
    Siehe Stahl u. Eisen 1926 Nr. 13 u. 14.Google Scholar
  10. 2.
    Siehe Koppenberg: Eindrücke aus der Eisenindustrie der Vereinigten Staaten von Nordamerika S. 52. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  11. 1.
    Siehe Werkst.-Techn. 1922 Heft 8.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Hermann Maier-Leibnits
    • 1
  1. 1.Techn. HoschschuleStuttgartDeutschland

Personalised recommendations