Advertisement

Verluste der deutschen Volkswirtschaft an Menschen. Rückwirkung aus den Wert der Anlagen. Die Hunger-Blockade und ihre körperlichen Wirkungen. Diskreditierung des deutschen Namens. Moralischer Zustand

  • J. Jastrow

Zusammenfassung

Der größte Verlust, den die kriegsührenden Völker erlitten haben, ist der Verlust an Menschen. Daß 1 1/2; Millionen Männer der kräftigsten Lebensjahre unter der Frde liegen, drückt ein Schicksal aus, daß wir mit den anderen Völkern teilen. Von den Völkern, die seit 1914 im Kriege stehen, hat nur England geringere Blutopfer gebracht. Die anderen Nationen werden im Verhältnis zu ihrer Bevölkernng die gleichen Verluste erlitten haben. Ob durch diese Gleichheit der wirtschastlichen Folgen ein Verlust erschwert oder vielleicht hier und da erleichtert wird, läßt sich im Angenblick noch nicht übersehen. Für die deutsche Volkswirtschaft werden durch Gebietsabtrennnngen weitere schwere Verlufte hinzutreten. Frhöhung der Todesfälle und Ansfälle an Gebnrten (f. u.) werden auch auf Millionen zu schäúen sein. Daß bei drohendem Menschenntangel noch mit einer Gefahr der Answandernng gerechnet wird, scheint ein Widerspruch zu sein. Aber die Frfahrnng lehrt, daß überall, wo durch Abschmelzen der Bevölkerung Nahrungsschwierigkeiten entstehen, die am härtesten betroffenen Schichten den heimatlichen Boden verlafsen. Wo der Volkswirt Menschenmangel fieht, meinen die von Nahrnngssorgen Beschwerten, daß ihrer zu viele seien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • J. Jastrow
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations