Gerichtliche Liquidation; Winding-up by the Court

  • Arthur Curti

Zusammenfassung

Grund für gerichtliche Liquidation durch den High Court ist gegeben:
  1. a)

    wenn die Gesellschaft zu diesem Zwecke einen Sonderbeschluß gefaßt hat;

     
  2. b)

    wenn unterlassen wurde, den gesetzlich vorgeschriebenen Bericht bei Gründung der Gesellschaft, den Statutory Report (siehe oben S 47 und § 113) der Registerbehörde einzureichen oder die gesetzlich vorgeschriebene erste Generalversammlung, the statutory meeting, abzuhalten;

     
  3. c)

    wenn die Gesellschaft ihre Geschäfte nicht innerhalb eines Jahres von ihrer Inkorporierung an beginnt, oder wenn sie ihre Geschäfte ein Jahr lang eingestellt hat;

     
  4. d)

    wenn die Zahl der Aktionäre unter sieben geht, oder, im Falle der private company, unter zwei;

     
  5. e)

    wenn die Gesellschaft nicht fähig ist, ihre Schulden zu bezahlen (inabilitv to pay debts);

     
  6. f)

    wenn das Gericht findet, daß es gerecht und billig sei (just and equitable), daß die Gesellschaft liquidiert werde. Das ist z. B. der Fall, wenn der Zweck der Gesellschaft dahinfällt, oder wenn die Gesellschaft betrügerische Geschäfte macht, oder wenn die Weiterführung der Gesellschaft nur noch mit großem Risiko möglich ist und den Interessenten — Aktionären und Gläubigern — nicht mehr zugemutet werden kann.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • Arthur Curti
    • 1
  1. 1.ZürichSwitzerland

Personalised recommendations