Advertisement

Zeitliche Fernbestimmtheit von Geschehnissen

  • Wilhelm Burkamp

Zusammenfassung

Die Eigentümlichkeit, daß mit größerer zeitlicher Distanz die Bedingtheit der Zustände durcheinander immer komplizierter wird, gilt nicht ausnahmslos, auch wenn wir die naturwissenschaftliche Substanzialität, die selbstverständlich bis in die fernste Vergangenheit und Zukunft dieselbe numerische Bestimmtheit hat, nicht mit zur Zuständlichkeit rechnen. Wir sehen auch davon ab, daß Zustände, an anderen Zuständen gemessen, außerordentlich lange nach einem bestimmten Gesetz sich verändern oder auch annähernd unverändert bleiben können. Bei der Abkühlung der Sonne oder der Bewegung im Planetensystem hätten wir sonst, von der Perspektive der Wellenbewegung auf dem Meere aus betrachtet, in großer zeitlicher Ferne einfach bestimmte Zustände.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1922

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Burkamp

There are no affiliations available

Personalised recommendations