Die Behandlung der Extrarisiken

  • Alfred Berger

Zusammenfassung

Die Vereinigung einer großen Anzahl versicherter Personen zu einem Versicherungsbestande ist an gewisse Voraussetzungen hinsichtlich der Qualität der einzelnen Risiken, aber auch hinsichtlich aller sonstigen für die Beurteilung der Sterblichkeitsgefahr in Betracht kommenden Umstände gebunden. Die ärztliche Auslese und sonstige Maßnahmen bei der Aufnahmepraxis, genauere Erhebungen über Beruf, Wohnort, Lebensweise, kurz alles, was für die Beurteilung der Lebensdauer der aufzunehmenden Risiken in Betracht kommen kann, wird in der großen Lebensversicherung peinlich gehandhabt. Alle diese Maßnahmen verfolgen den ausgesprochenen Zweck, die Qualität des Versicherungsbestandes ständig zu verbessern und damit die Versicherung für den so zusammengesetzten Bestand zu verbilügen. Ob diese Bestrebungen vom Standpunkte einer weitsichtigen Sozialpolitik zu rechtfertigen sind, wollen wir nicht erörtern. Die Meinungen zahlreicher Fachgenossen, welche die Ansicht vertreten, daß die Privatversicherung nicht zu einem Privileg der ganz Normalen und der unter ganz unbedenklichen äußeren Umständen Lebenden werden dürfe, sind kaum zu widerlegen, zumal wenn man sich vor Augen hält, daß es hier um recht geringe Mehrbelastungen des einzelnen geht, und wenn man überdies erwägt, daß auch sonst die Lebensversicherungstechnik nicht imstande ist, dem Prinzipe der Gerechtigkeit gegen die Versicherten in jeder Hinsicht zu entsprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturnachweis

  1. Andrae, Dr. A.: Die Sterblichkeit der Abstinenten. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 461.Google Scholar
  2. Andrae, Dr. A.: Die Sterblichkeit in den Alkoholgewerben. V. Congr. Intern. Bd. l, S. 491.Google Scholar
  3. Baker, H. J.: Assurance if female lives. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 591.Google Scholar
  4. Bischoff, D.: Die Versicherung von Abstinenten. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 453.Google Scholar
  5. Bischoff, D.: Die Versicherung von Personen, die mit der Herstellung und dem Vertrieb alkoholhaltiger Getränke berufsmäßig in Beziehung stehen. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 483.Google Scholar
  6. Braun, Dr. H.: Die Behandlung außereuropäischer, insbesondere von Tropenrisiken in der deutschen Lebensversicherung. Z. f. d. g. V. W. Bd. 12, S. 1, 361.Google Scholar
  7. Braun, Dr. H.: Tropenversicherungen und Tropensterblichkeit. Österr. Revue 1909, Nr. 10, 11.Google Scholar
  8. Breiter, A.: Einiges zur Frau en Versicherung. Z. f. d. g. V. W. Bd. 15, S. 601.Google Scholar
  9. Brüders: Das Kriegsrisiko in der Lebensversicherung. Straßburg 1908.Google Scholar
  10. Chatam, J.: On premium deduced from the Mortality-experience 1863 — 1893- T. F. A. Bd. 1, S. 109.Google Scholar
  11. Chatam, J.: Methods of insuring persons, wrhose occupations connect them with the manufacture or sale of alkoholic liquor. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 533.Google Scholar
  12. Chatam, J.: Taux de mortalité en diverses contrées etc. III. Congr. Intern. S. 304.Google Scholar
  13. Czuber, Dr. E.: Lebensversicherung und Krieg. Vers.-wiss. Mitt. Bd. 10. 1916.Google Scholar
  14. Deuchar, Sprague, Low: Mortality in the liquor trade. J. I. A. Bd. 38, S. 245.Google Scholar
  15. Dumas, S.: L’assurance des risques de guerre. Mitt. d. Vereinig. Schweiz. Vers.- Mathem. 1911, H. 6.Google Scholar
  16. Eggenberger, Dr. J.: Zuschlagsprämien für erhöhte Risiken in der Lebensversicherung. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 279.Google Scholar
  17. Ekholm, N.: Zur Lebensversicherung der Frauen in Schweden. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 617.Google Scholar
  18. Experience of thirty four life companies upon ninety eight special classes of risks. New York 1903.Google Scholar
  19. Germania in Stettin: Statistische Erhebungen über die Sterblichkeitsverhältnisse bei verschiedenen Berufen. Berlin 1882 und 1883.Google Scholar
  20. Germania in Stettin: Die Männer- und Frauensterblichkeit nach den Erfahrungen der Germania. Z. f. V. W. 1897, S. 39.Google Scholar
  21. Germania in Stettin: Ein Beitrag zur Statistik über die Frauensterblichkeit. Z. f. V. W. 1890, S. 35.Google Scholar
  22. Goldschmidt, L. und K. Samwer: Die Versicherung von Frauen. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 573.Google Scholar
  23. Höckner, Dr. G.: Sterblichkeitsstatistik für einzelne Risikengattungen. Z. f. d. g. V. W. 1908, S. 39.Google Scholar
  24. Höckner, Dr. G.: Gegen die „Musterbestimmungen“ usw. Z. f. d. g. V. W. Bd. 17, S. 399.Google Scholar
  25. Hunter, A.: Mortality in semi-tropical and tropicalGoogle Scholar
  26. Hunter, A.: Mortality among non-caucasian races. IV. Congr. countries. T. A. S. Bd. 10.Intern. Bd. 1.Google Scholar
  27. Keller, Dr. M.: Die Behandlung des Kriegsrisikos in der Lebensversicherung. Veröff. d. Ver. f. V. W. 1922, H. 31.Google Scholar
  28. Lubarsch, Dr. L.: Zur Rückversicherung der Kriegsgefahr in der Lebensversicherung. Z. f. d. g. V. W. Bd. 17, S. 91.Google Scholar
  29. Lutt, H. E. W.: On extra premiums. J. I. A. Bd. 43.Google Scholar
  30. Massé, L.: Risques coloniaux. III. Congr. Intern. S. 390.Google Scholar
  31. Massé, L.: L’assurance des femmes. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 585.Google Scholar
  32. Mc Donald, J.: On the mortality among persons engaged in the trade in intoxicating beverages. V. Congr. Intern. S. 518.Google Scholar
  33. Moir, H.: First years risk. T. F. A. Bd. 1, S. 25.Google Scholar
  34. Moore, R. M.: On the comparative mortality among assured lives of abstainers and non-abstainers from alkoholic beverages. J. I. A. Bd. 38.Google Scholar
  35. Palme, S.: Die Behandlung der Zuschlagsprämien für erhöhte Risiken in Schweden. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 235.Google Scholar
  36. Patzig, Dr. A.: Kriegsversicherung der Zukunft. Deutsche Vers.-Presse 1917, S. 67 u. 75.Google Scholar
  37. Reports of the mortality records of the Mutual Life Insurance Company. New York 1900.Google Scholar
  38. Ryan, G. H.: Some statistics of female assured lives. J. I. A. Bd. 29, S. 71.Google Scholar
  39. Sprague, A. E.: On the rate of mortality in certain parts of Africa. J. I. A. Bd. 33.Google Scholar
  40. Teece, R.: A comparison of anierican and australian mortality. T. A. S. Bd. 3.Google Scholar
  41. Teece, R.: Female mortality. V. Congr. Intern. Bd. 1, S. 559.Google Scholar
  42. Thomson, S. C.: Notes on mortality in India and some other tropical countries. T. F. A. Bd. 1, Nr. 10; idem IV. Congr. Intern. Bd. 1.Google Scholar
  43. Whittaker, T. P.: Alkoholic beverages and longevity. Contemporary review, March 1904.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Alfred Berger
    • 1
  1. 1.Lebensversicherungsgesellschaft PhönixWienÖsterreich

Personalised recommendations