Zur Entlassung der Abiturienten

am 29. September 1860
  • Albert von Bamberg

Zusammenfassung

Wenn ich in dieser letzten Stunde, in welcher Jhr noch dieser Anstalt angehört, auf Euch meinen Blick richte und die Bedeutung dieses Augenblickes erwäge, so wird mein Gemüt von dem Gedanken an die Trennung von Euch in einer um so bestimmteren Weise bewegt, als die bei weitem größere Mehrzahl von Euch zu uns und dieser Anstalt in einem so nahen, durch eine gesegnete Stiftung begründeten Verhältnisse gestanden hat. Es scheiden mit Euch nicht bloß Schüler von ihren Lehrern und lösen damit wenigstens äußerlich ein inniges Band geistiger Gemeinschaft, sondern es scheiden heute unter Euch in großer Anzahl auch Zöglinge von ihren Erziehern und väterlichen Pflegern. Es ist daher der heutige Entlassungsakt zugleich, wie er ein öffentlicher ist, auch ein Familienakt. Ein öffentlicher, indem die Entlassung aus der Schule zur Universität gleichwie die Darbringung der Jugend zur Konfirmation in der Kirche die Ablegung eines öffentlichen Zeugnisses ist, wobei die für reif erklärten Zöglinge gleichsam der Welt und dem Leben dargebracht und geweiht und dem öffentlichen Urteile übergeben werden, wie sei auch der öffentlichen Fürsorge und Teilnahme empfohlen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1886

Authors and Affiliations

  • Albert von Bamberg
    • 1
  1. 1.GothaDeutschland

Personalised recommendations