Advertisement

Erlebnisse eines und Predigers bei der Eroberung Magdeburgs im Jahre 1631

  • H. Kletke

Zusammenfassung

Nachdem ich, erzählt der Perdiger Christoph Thodänus, am Dienstag den 10. Mai 1631 meine ordentliche Wochenpredigt abgehalten, dieselbe mit dem Gebet und gewöhnlichen Friedenswunsch geendigt und hierauf zu Hause gegangen, ist schon die Botschaft von etlichen Leuten aus der St. Iakobspfarre verbreitet worden, der Feind sei schon aus dem Wall und in der Stadt. Darüber erschraken wir heftig und wollten solches anfänglich nicht glauben. Als es num aber allzu wahr, habe ich mein Haus und Alles offen stehen lassen, und bin nebst meiner Hausfrau und unserer Magd zu meinem Herrn Collegen, dem Herrn Senior und Pfarrherrn zu St. Catharinen, Iohannes Malsius, in das Haus gegangen, wohin auch sehr viel andere Leute gelaufen kamen, wo wir dann einander getröstet, mit einander gebetet und in Furcht und Schrecken erwartet haben, wie es uns nach Gottes Willen ergehen werde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1999

Authors and Affiliations

  • H. Kletke

There are no affiliations available

Personalised recommendations