Handelsrecht pp 137-148 | Cite as

Geschäfte der Hilfsunternehmungen

  • Karl Heinsheimer
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 20a)

Zusammenfassung

Die im 3.–7. Abschnitt des HGB. III geregelten Handelsgeschäfte — das Kommissionsgeschäft, das Speditions-, das Lagergeschäft und das Frachtgeschäft (mit den Besonderheiten für die Eisenbahn) — bilden eine Gruppe für sich. Sie stehen wirtschaftlich mit dem Handelskauf keineswegs in einer Linie, da sie nur Hilfsgeschäfte für den eigentlichen Handel sind. Sie sind nicht auf Hingabe von Ware gegen Geld gerichtet, sondern auf die Leistung gewisser Dienste (Geschäftsbesorgungen) oder (werkvertragsähnlich) auf die Herbeiführung gewisser Erfolge. Die innere Verwandtschaft, namentlich, der drei erstgenannten Geschäftsarten, zeigt sich in der Gleichmäßigkeit einiger hervorstechender Rechtsgedanken, so in der besonderen Haftung (§§390, 407II, 417,429) und im gesetzlichen Pfandrecht (§ 366III).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Schmidt-Rimplee, Der Kommissionär, in Ehrenbergs Handb. V 1, 477 ff. Aus älterer Zeit: GRTOHUT, Recht des Kommissionshandels (1879)Google Scholar
  2. Weidmann, Das Kommissionsgeschäft (1908).Google Scholar
  3. NUSSBAUM, Tatsachen und Begriffe im Deutschen Kommissionsrecht (1917)Google Scholar
  4. ders., Börsengesetz S. 368ff.Google Scholar
  5. Breit, Recht der Effektenkommission in RIESSER, Börsengesetz S. 318ff.Google Scholar
  6. Müller-Erzbach, Grundsätze der mittelbaren StellvertretungGoogle Scholar
  7. ders., Handelsrecht21, 157ff., GeschichtlichesGoogle Scholar
  8. über Commenda und Sendegeschäft s. SILBERSCHMIDT, ZHR. 68, 405; 69ff.Google Scholar
  9. Schmidt-Rimpler, Geschichte des Kommissionsgeschäfts in Deutschland I.Google Scholar
  10. Breit, Das Selbsteintrittsrecht des KommissionärsGoogle Scholar
  11. ders. in Düringer-Hachenburg III, S. 650ff., sowie für die Effektenkommission in Riesser, Börsengesetz, S. 318ff.Google Scholar
  12. Nussbaum in Ehrenbergs Handb. IV2, S. 610ff.Google Scholar
  13. Burchard, Das Recht der Spedition (1894).Google Scholar
  14. Senckpiehl, Das SpeditionsgeschäftGoogle Scholar
  15. ders., Die Haftung der Eisenbahn, Post, Spediteure.Google Scholar
  16. Burchard, Das LagergeschäftGoogle Scholar
  17. Wimpfheimer, Der Lagerschein.Google Scholar
  18. Rundnagel, Beförderungsgeschäfte, in Ehrenbergs Handb. V 2, S. 111–254Google Scholar
  19. Eger, Das deutsche Frachtrecht, mit besonderer Berücksichtigung des Eisenbahnfrachtrechts (1888)Google Scholar
  20. Mittelstein, Binnenschiffahrtsreeht2 (1903) und derselbe in Ehrenbergs Handb. VII1.Google Scholar
  21. Rundhagel, Die Beförderungsgeschäfte der Eisenbahn, in Ehrenbergs Handb. V 2, S. 255–572Google Scholar
  22. ders., Die Haftung der Eisenbahn für Verluste, Beschädigung und Liefer-fristüberschreitungGoogle Scholar
  23. Eger S. oben §81 Lit.Google Scholar
  24. ders., EisenbahnverkehrsordnungGoogle Scholar
  25. Bliime-Weirauch, desgl.Google Scholar
  26. Fritsch, Handbuch der Eisenbahngesetzgebung. Kommentare zur EisVO. von 1928: Kittel-Friebe-Isay (1928)Google Scholar
  27. Blume-Weihrauch4 (1928)Google Scholar
  28. Röder2 (1929)Google Scholar
  29. Ichter (1929). Zeitschriften: Archiv für Eisenbahnwesen Eisenbahn-und verkehrsrechtliche Entscheidungen, herausg.Google Scholar
  30. von Eger, Von Kienitz, Gordon; Zeitschrift für den internationalen Eisenbahntransport, herausg. von dem Zentralamt Bern.Google Scholar
  31. Eduard Rosenthal, Internationales Eisenbahnfrachtrecht (1894).Google Scholar
  32. Blume, Internationales Übereinkommen über den Eisenbahn-Frachtverkehr (1910)Google Scholar
  33. v. d. Leyen im Wörterbuch des Völkerrechts, hrsg. v. STRUPP I, 266.Google Scholar
  34. Philipp Schneider, Entwicklung des internationalen Eisenbahnrechts seit dem Berner Übereinkommen (1926).Google Scholar
  35. Ferner zu dem internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr vom 23. X. 1924 den KommentarGoogle Scholar
  36. von O. Loening (1927) und zum internationalen Übereinkommen für den Eisenbahn-Personen und Gepäckverkehr vom gleichen Tage den KommentarGoogle Scholar
  37. von O. Loening (1929) und LUDWIG STRAUSS in ZHR. 93, 399.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • Karl Heinsheimer
    • 1
  1. 1.Universität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations