Advertisement

Projekt zur Betreuung/Begleitung von Angehörigen im Rehabilitationsprozess

  • U. Kaufhold
  • V. Geng
Conference paper

Zusammenfassung

Wenn ein Mensch verunfallt oder erkrankt, dann befindet er sich in einer Ausnahme- und/oder sogar Krisensituation. Im Rahmen eines Rehabilitationsprozesses von Querschnittgelähmten werden nicht nur die von einer Lähmung betroffenen Personen betreut, sondern das Pflegepersonal reicht oft einem ganzen Familiensystem die Hand. Daher ist es wichtig, dass bei der Rehabilitation das Gesamtsystem, in dem der Betroffene lebt, gesehen wird. Bei ganzheitlicher Rehabilitation muss der Blick der Betreuenden auch dem sozialen Umfeld gewidmet und dieses in den Rehabilitationsprozess einbezogen werden. Den Kontakt zu den Angehörigen nicht dem Zufall zu überlassen, sondern gezielt und strukturiert in den Pflegeprozess einzubauen, ist das Hauptziel des Pflegeprojekts „Betreuung/Begleitung von Angehörigen im Rehabilitationsprozess“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Heuer A (1995) Zwischenmenschliche Beziehung in der Pflege. Die Pflegetheorie von Hildegard Peplau. Kaderschule für die Krankenpflege, AarauGoogle Scholar
  2. 2.
    Salomon K (1997) Angehörigenbegleitung im Rehabilitationsprozess. Abschlussarbeit, HöFa Kurs 29. Kaderschule für die Krankenpflege, AarauGoogle Scholar

Copyright information

© Steinkopff Verlag Darmstadt 2003

Authors and Affiliations

  • U. Kaufhold
    • 1
  • V. Geng
    • 1
  1. 1.Schweizer Paraplegiker-ZentrumNottwilSchweiz

Personalised recommendations