Gestörte Frequenz-QT-Beziehung bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz — Prärequisit maligner Arrhythmien?

  • T. S. Faber
  • A. Grom
  • M. Schöpflin
  • M. Brunner
  • C. Bode
  • M. Zehender

Zusammenfassung

Die chronische Herzinsuffizienz gleich welcher Ursache, stellt ein komplexes klinisches Syndrom dar, welches aufgrund der Einschränkung der Belastungstoleranz nicht nur die Lebensqualität des Patienten mindert, sondern auch mit einem signifikant erhöhten Risiko für lebensbedrohliche ventrikuläre Tachyarrhythmien verbunden ist. Ebenso wie die Ursachen der Herzinsuffizienz sind auch die Form und der Mechanismus ventrikulärer Arrhythmien vielfältig. So modulieren zelluläre, myokardiale und extrakardiale Einflussfaktoren entscheidend die Auslösung und die Aggravation ventrikulärer Tachyarrhythmien mit z. T. rascher Degeneration in Kammerflimmern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Linker NJ, Camm AJ, Ward DE (1991) Dynamics of ventricular repolarization in the congenital long QT syndromes. Br Heart J 66: 230–237PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Maison-Blanche P, Coumel P (1997) Changes in repolarization dynamicity and the assessment of the arrhythmic risk. PACE 20: 2614–2624PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Singh JP, Johnston J, Sleight P, Bird R, Ryder K, Hart G (1997) Left ventricular hypertrophy in hypertensive patients is associated with abnormal rate adaptation of QT interval. J Am Coll Cardio 129: 778–784CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Steinkopff Verlag Darmstadt 2001

Authors and Affiliations

  • T. S. Faber
    • 1
  • A. Grom
    • 2
  • M. Schöpflin
    • 2
  • M. Brunner
    • 2
  • C. Bode
    • 2
  • M. Zehender
    • 2
  1. 1.Abteilung für Kardiologie und Angiologie Medizinische UniversitätsklinikAlbert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.Abteilung für Kardiologie und AngiologieMedizinische Universitätsklinik FreiburgDeutschland

Personalised recommendations