Advertisement

Liquordiagnostik entzündlicher ZNS-Erkrankungen mit akutem und chronischem Verlauf

Zusammenfassung

In der orientierenden Notfalldiagnostik läßt sich die Schrankenfunktion durch die Bestimmung des Gesamteiweißes im Liquor abschätzen. Eine präzisere Aussage ist jedoch nur durch die Ermittelung des Liquorserum-Albuminquotienten mit immunchemischen Methoden möglich, da Albumin als Einzelprotein mit relativ hoher Konzentration einerseits im Liquor gut meßbar ist und andererseits mit Sicherheit unter keinen Umständen im ZNS produziert wird. Somit gibt der Liquorserumkonzentrationsgradient für Albumin zumindest die Schrankenpermeabilität für Proteine der Größe von ca. 70 k Dalton korrekt wieder, und das Ergebnis wird nicht durch lokal freigesetzte Proteine verfälscht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Felgenhauer K, Ackermann R, Schliep G (1980) The Process dynamics of viral and bacterial diseases of the central nervous system. J Neurol Sci 47: 21PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Felgenhauer K, Schädüch HJ (1980) The compartmental IgM and IgA response within the central nervous system. J Neurol Sci 77:125CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Prange H, Moskophidis M, Schipper HI, Müller F (1983) Relationship between neurological features and intrathecal synthesis of IgG antibodies to treponema pallidum in untreated and treated human neurosyphilis. J Neurol 230: 241–252PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Reiber H, Felgenhauer K (1987) Protein transfer at the blood cerebrospinal fluid barrier and the quantitation of the humoral immune response within the central nervous system. Clin Chim Acta 163: 319PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Reiber H, Lange P (1991) Quantification of virus-specific antibodies in cerebrospinal fluid and serum: sensitive and specific detection of antibody synthesis in brain. Clin Chem 37: 1153PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Tumani H, Nölker G, Reiber H (1995) Relevance of cerebrospinal fluid variables for early diagnosis of neuroborreliosis. Neurology 45:1163–1670Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1998

Authors and Affiliations

  • M. Wick

There are no affiliations available

Personalised recommendations