Advertisement

L-Asparaginase

  • Bruno Stellmach

Zusammenfassung

L-Asparaginase wurde im Blutserum von Meerschweinchen entdeckt und konnte später auch in Mikroorganismen nachgewiesen werden. Neben der L-Asparaginase aus Meerschweinchen-Serum hat aber nur die aus bestimmten Bakterienstämmen wie Escherichia coli und Erwinia carotovora gewonnene L-Asparaginase praktische Bedeutung: Hier wurde eine tumorhemmende Wirkung festgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    International Union of Biochemistry. Nomenclature Committee: Enzyme nomenclature. Academic Press, Inc., London, 1984.Google Scholar
  2. 2.
    Ruyssen, R., Lauwers, A.: Pharmaceutical Enzymes, Properties and Assay Methods. E. Story-Scientia P. V. B. A., Gent, 1978.Google Scholar
  3. 3.
    Barmann, T. E.: Enzyme Handbook. Springer, Berlin, 1985.Google Scholar
  4. 4.
    Mashbum, L. T., Wriston, J. C, jr.: Tumor Inhibitory Effect of L-Asparaginase. Biochem. Biophys. Res. Comm. 12, 1963, S. 50.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1988

Authors and Affiliations

  • Bruno Stellmach
    • 1
  1. 1.Dr. Bruno Stellmach GmbH & Co KGStadthagenDeutschland

Personalised recommendations